EUR-Lex Access to European Union law


Langfristige Ausfallquote einer Ratingkategorie bei ausreichender Anzahl verfügbarer Ratings.

Breite Angriffsfläche: die BFD-01 RainWarriors Schutzbleche von BBB


Was this review helpful? Have you seen this product cheaper elsewhere? You have questions regarding a product? This may also be interesting for you. Shipping and in store pick-up. You also have the option to pick up your order in our retail store in Aachen. Newsletter Always be informed about the newest trends and products - simply subscribe to our newsletter.

Folge uns auf Facebook und YouTube. Trusted Shops very good. CO 2 neutral shipping with DHL. About us bc blog Company history Environment Awards and certificates. Jobs Imprint Data privacy Terms and conditions.

Contact us Imprint Data privacy Terms and conditions. Use the Live Chat. This website uses cookies to enable certain functions and to improve your user experience. By continuing to browse the site you are agreeing to our use of cookies. Im Falle eines Teilnetzes können über eine Verkehrskontrolle in den Teilnetzen und eine effiziente Kom- munikation zwischen den Teilnetzen Dienstparameter für eine Übertragung über das Gesamtnetz festgelegt werden. Der Begriff"Flow"wird üblicherweise verwendet, um den Ver- kehr zwischen einer Quelle und einem Ziel zu bezeichnen.

Hier bezieht sich Flow auf den Eingangsknoten und den Ausgangskno- ten des paketorientierten Netzes, d. Eingangsknoten des paketorientierten Netzes sind Knoten, über die Pakete in das Netz geleitet werden ; Ausgangsknoten sind Knoten des Netzes, über die Pakete das Netz verlassen.

In der englischsprachigen Literatur spricht man häufig von ingress nodes und egress nodes. Beispielsweise kann ein Netz gegeben sein, das Randknoten und innere Knoten umfasst. Ein erfindungsgemässer Zulässigkeitstest kann durch eine Kon- trollinstanz in einem Knoten oder den Knoten vorgeschalteten Rechnern durchgeführt werden. Eine Kontrollinstanz kann dabei für mehrere Knoten Kontrollfunktionen übernehmen. Durch die erfindungsgemässe Zulässigkeitsprüfung wird das Ver- kehrsaufkommen innerhalb des Netzes kontrolliert.

Bei einer erfindungsgemässen Behandlung für den gesamten Verkehr, der über das Netz geleitet wird, dass ein Gesamtverkehrsaufkommen erwächst, das zu einer Überlast im Netz und damit zu Verzöge- rungen und Paketverwerfungen führen würde. Bei bekannter Ver- kehrsverteilung im Netz können die Grenzen für die Zulässig- keitsprüfungen so gewählt werden, dass auf keiner Teilstrecke Überlastprobleme auftreten. Für eine Garantie für Dienste mit QoS Datenübertragung ist es wichtig, das gesamte Verkehrsaufkommen innerhalb des Netzes zu kontrollieren.

Die Grenzwerte für den über Eingangs-und Ausgangsknoten ge- leiteten Verkehr können mit Werten für das maximale Ver- kehrsaufkommen auf Teilstrecken häufig auch Links genannt in Zusammenhang gesetzt werden. Der maximale Wert für das Verkehrsaufkommen auf Teilstrecken wird sich dabei im Allge- meinen nicht nur nach der Bandbreite, sondern auch nach der verwendeten Netzwerktechnologie richteh. Ande- re Parameter als die Übertragungskapazität, wie z. Verzöge- rungen bei der Übertragung, müssen z.

Aus den maximalen Werten für das maximale Verkehrsaufkommen auf Teilstrecken lassen sich dann die Grenzwerte für den über die Eingangs-und Ausgangsknoten ge- leiteten Verkehr festlegen.

Der Zusammenhang zwischen die Grenzwerte für den über die Eingangs-und Ausgangsknoten geleiteten Verkehr und dem Ver- kehrsaufkommen auf Teilstrecken des Netzes basiert in der be- vorzugten Ausgestaltung auf dem für Paare von Netzeingangs- knoten und Netzausgangsknoten anteilsmässigen Verkehrsaufkom- men über die einzelnen Teilstrecken des Netzes. Die für die Paare von Netzeingangsknoten und Netzausgangsknoten anteils- mässigen Verkehrsaufkommen über die einzelnen Teilstrecken des Netzes können anhand von Erfahrenswerten oder bekannten Ei- genschaften von Knoten und Links ermittelt werden.

In der Verkehrstheorie spricht man in diesem Zusam- menhang von der Verkehrsmatrix. Die Erfindung hat den Vorteil, dass Informationen für die Zu- gangskontrolle nur bei Eingangs-und Ausgangsknoten vorgehal- ten werden müssen. Diese Informationen umfassen für einen Eingangsknoten bzw. Der Umfang der Informationen ist beschränkt. Die Ak- tualisierung der Information ist wenig aufwändig.

Die inneren Knoten brauchen hinsichtlich der Zulässigkeitskontrolle keine Funktionen übernehmen. Das Verfahren ist somit erheblich auf- wandsärmer und hat einen niedrigeren Komplexitätsgrad als Verfahren, die für einzelne Teilstrecken Zulässigkeitskon- trollen vorsehen. ES kann ein Zusammenhang zwischen den Verkehrsaufkommen zwi- schen Paaren von Netzeingangsknoten und Netzausgangsknoten und dem Verkehrsaufkommen auf Teilstrecken des Netzes herge- stellt werden.

Mittels der Werte für ein maximales Ver- kehrsaufkommen auf den Teilstrecken des Netzes können Grenzen für das Verkehrsaufkommen zwischen den Paaren von Netzein- gangsknoten und Netzausgangsknoten sowie Grenzwerte für den über die Netzeingangsknoten geleiteten Verkehr und über die Netzausgangsknoten geleiteten Verkehr bestimmt werden. Der Zusammenhang zwischen den Verkehrsaufkommen zwischen Paa- ren von Netzeingangsknoten und Netzausgangsknoten und dem Verkehrsaufkommen auf Teilstrecken des Netzes kann als Opti- mierungsproblem mit Randbedingungen bzw.

Nebenbedingungen in Form von Ungleichungen hergestellt werden. Grenzwerte für die Zulässigkeitsprüfungen aufzunehmen. Grenzwerten für die Zulässigkeitsprüfungen Bedingungen in Form von Un- gleichungen aufgenommen werden, die ein geringes Verkehrsauf- kommen von hochpriorisierten Verkehr auf Teilstrecken mit grösseren Verzögerungszeiten bedingen.

Ein anderes Beispiel ist das eines Ausgangsknoten, über den Pakete zu mehreren Eingangsknoten von anderen Netzen übertragen werden können, d. Wenn Eingangsknoten eines der nachfolgenden Netze ein geringeres Datenvolumen als der Ausgangsknoten bearbeiten kann, kann durch eine weitere Nebenbedingung in Form einer Ungleichung sicher gestellt werden, dass der über den Aus- gangsknoten zu dem Eingangsknoten geleitete Verkehr dessen Kapazität übersteigt.

In einer Variante des erfindungsgemässen Verfahrens wird zu- sätzlich eine weitere Zulässigkeitsprüfung vorgesehen, wobei die Zulässigkeitsprüfung mit Hilfe eines Grenzwertes für das Verkehrsaufkommen zwischen dem Netzeingangsknoten und dem Netzausgangsknoten des Flows durchgeführt wird. Die Gruppe von Datenpaketen wird zugelassen, wenn alle drei Prüfungen positiv ausfallen. Zu diesem Zweck kommunizieren die Prü- fungsinstanzen miteinander, um mit Hilfe der Ergebnisse der einzelnen Zulässigkeitsprüfungen eine Entscheidung bezüglich der Übertragung der Gruppe von Datenpaketen herbeizuführen.

Grenzwerte für die Zulässigkeitsprüfung bzw. Es kann so flexibel auf Ausfälle reagiert werden. Ein vorsorglicher Schutz gegen Linkausfälle kann durch die Wahl der Grenzwerte bzw. Dabei werden für eine Mehrzahl von möglichen Störfällen jeweils Grenzen bzw. Grenzwerte bestimmt, bei denen das Verkehrsauf- kommen auch im Störfall in einem zulässiger Rahmen bleibt, d. Parameter wie Laufzeitverzögerung und Paketverlustrate in durch die Qualitätsanforderungen für die Datenübertragung definierten Bereichen bleiben.

Grenzwerte werden dann auf das Minimum der Werte für die untersuchten Störfälle gesetzt. Die Mehrzahl der Störfälle kann z. Die genannten Zulässigkeitsprüfungen lassen sich auch in Ab- hängigkeit der Dienstklasse durchführen.

Es ist beispielswei- se denkbar, eine niedrig priorisierte Dienstklasse zu haben, bei der man Verzögerungen oder den Verwurf von Paketen in Kauf nimmt, wenn die Auslastung des Netzes hoch ist. Dagegen würden für hoch priorisierten Verkehr die Grenzen so gewählt werden, dass Garantien bezüglich Übertragungsqualitätsparame- ter übernommen werden können.

Die Erfindung wird im folgenden anhand einer Figur im Rahmen eines Ausführungsbeispiels näher erläutert. Die Figur zeigt ein erfindungsgemässes Netz. Randknoten sind durch gefüllte Kreise, innere Knoten durch nicht gefüllte Kreise gekennzeichnet. Links sind durch Verbindungen zwischen den Knoten dargestellt.

Die Zulässigkeitsprüfungen bei dem Eingangsknoten I und bei dem Ausgangsknoten E stellen zusam- men mit den Zulässigkeitsprüfungen bei anderen Randknoten si- cher, dass keine Überlast bei dem Link L auftritt. Im folgenden werden mathematische Zusammenhänge für das er- findungsgemässe Verfahren dargestellt. In der Praxis werden in der Regel Grenzen bzw.

Grenzwerte in Abhängigkeit der maxima- len Linkkapazitäten festgesetzt. Ob der einfacheren mathema- tischen Darstellung wird im folgenden der umgekehrte Fall be- trachtet, d. Grenzwerte die Dimensionierung der Links berechnet. Die Lösung des umge- kehrten Problems kann dann mit numerischen Methoden erfolgen.

Für die folgende detailliertere Darstellung werden folgende Grössen eingeführt: Der Grenzwert für den Verkehr über den Netzein- gangsknoten i, Egress j: Der Grenzwert für den Verkehr über den Ausgangs- knoten j, 5 i, j: Das Verkehrsaufkommen zwischen dem Netzeingangsknoten i und dem Netzausgangsknoten j.

Es lassen sich nun folgende Ungleichungen formulieren: Anders herum kann für einen Satz Grenzen bzw. Eine der zu hohen Last entgegenwirkende Änderung der Grenzen bzw.

Grenzwerte kann in diesem Fall vorgenommen werden. Das erfinderische Verfahren lässt auf einfache Weise zu, durch Änderung der Grenzen bzw. Grenzwerte auf Störungen zu reagieren. Durch die neue Formulierung des Zusammenhangs können abgeänderte Grenzen bzw. Grenzwerte er- mittelt werden, die als Zulässigkeitskriterien Überlast in- nerhalb des Netzes verhindern.

Für die Ausgestaltung mit einer zusätzlichen Zulässigkeits- prüfungen Zulässigkeitsprüfung mit Hilfe eines Grenzwertes für das Verkehrsaufkommen zwischen Netzeingangsknoten und Netzausgangsknoten des lässt sich folgender mathematischer Zusammenhang formulieren: Es gelten die obigen Definitionen.





Links:
Wann haben die USA begonnen, Öl zu importieren | Aktienmarkt-Futures vor dem Markt | Was ist der persönliche Zinssatz | Was ist eine zeitliche Korrektur an der Börse | Usb gbp rate | Verpflichtungsvertrag pdf | Händler-TV-Show | Wo werden Fremdwährungen gehandelt |