Fusion Dow Chemical und Dupont: Abschied vom Mischkonzern


Das Unternehmen entwickelt komplexe qualitativ hochwertige Software, Hardware und Systeme, die in den Bereichen industrielle Automatisierung und Fahrzeugelektronik Anwendung finden. Habe mich im Jahr geirrt Ein Fehler ist aufgetreten.

Caterpillar Chart


Neben Liveris und Breen sind dies:. Derzeit entwickeln Führungskräfte und Integrationsteams von Dow und DuPont Modelle für die zukünftige operative Ausrichtung und Organisationsstruktur - passend zu den jeweiligen Strategien der drei geplanten Unternehmen. Sobald die Divisionen mit eigenen Prozessen, Mitarbeitern, Anlagen, Systemen und Lizenzen ausgestattet sind und unabhängig von der Dachgesellschaft arbeiten können, beabsichtigt DowDuPont sie als eigenständige Gesellschaften auszugründen — vorbehaltlich der Zustimmung des Boards und der zuständigen Behörden.

Die beabsichtigte Aufspaltung wird voraussichtlich innerhalb der kommenden 18 Monate vollzogen. Ziel ist es, alle Wertsteigerungsmöglichkeiten im Vorfeld der geplanten Gründung der branchenführenden Unternehmen zu nutzen. Als führende Unternehmen in ihren jeweiligen Branchen erfüllen diese die Anforderungen ihrer Kunden durch wirksame und wissenschaftlich fundierte Innovationen und tragen zu Lösungen für globale Herausforderungen bei.

Weitere Informationen finden Sie unter www. Forward-looking statements are not guarantees of future performance and are based on certain assumptions and expectations of future events which may not be realized. These risks, as well as other risks associated with the merger and the Intended Business Separations, are more fully discussed in 1 the Registration Statement and 2 the current, periodic and annual reports filed with the SEC by DowDuPont and to the extent incorporated by reference into the Registration Statement, by Dow and DuPont.

While the list of factors presented here is, and the list of factors presented in the Registration Statement are, considered representative, no such list should be considered to be a complete statement of all potential risks and uncertainties.

Unlisted factors may present significant additional obstacles to the realization of forward-looking statements. None of DowDuPont, Dow or DuPont assumes any obligation to publicly provide revisions or updates to any forward-looking statements regarding the proposed transaction and intended business separations, whether as a result of new information, future developments or otherwise, should circumstances change, except as otherwise required by securities and other applicable laws. Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen die bestmögliche Funktionalität zu bieten.

Agriculture, Materials Science und Specialty Products. August , mit Börsenschluss an der New Yorker Börse eingestellt. Es ist beeindruckend, welchen Erfahrungsschatz und welche Kraft Dow und DuPont gemeinsam vorweisen können. Der eigentliche Wert dieser Fusion liegt aber darin, nun wie geplant drei industrielle Kraftzentren zu schaffen, die in ihren Märkten eine wesentliche Rolle spielen und verstärkt Wachstum für ihre Aktionäre generieren werden. Unsere Teams haben über ein Jahr lang an den Plänen für die Integration gearbeitet.

Wir können daher ab heute mit voller Kraft durchstarten, um diese Pläne umzusetzen und die geplante Aufspaltung so schnell wie möglich zu vollziehen. So erfüllen sie die kontinuierlich steigenden Anforderungen unserer Kunden und erzielen langfristige Erträge für unsere Aktionäre.

Nach dem Abschluss der Fusion werden wir uns jetzt auf die Festlegung der grundlegenden Organisationsstrukturen für die drei geplanten Unternehmen konzentrieren — und darauf, die entstandenen Synergien für weitere Wertsteigerung zu nutzen. Zwei Board-Mitglieder fungieren als Lead Director: Wie bereits bekannt gegeben wird DowDuPont von einem Team bewährter Führungskräfte geleitet, die für die Stärken und Kompetenzen beider Unternehmen stehen. Neben Liveris und Breen sind dies:.

Sobald die Divisionen mit eigenen Prozessen, Mitarbeitern, Anlagen, Systemen und Lizenzen ausgestattet sind und unabhängig von der Dachgesellschaft arbeiten können, beabsichtigt DowDuPont sie als eigenständige Gesellschaften auszugründen — vorbehaltlich der Zustimmung des Boards und der zuständigen Behörden. Die beabsichtigte Aufspaltung wird voraussichtlich innerhalb der kommenden 18 Monate vollzogen.

Ziel ist es, alle Wertsteigerungsmöglichkeiten im Vorfeld der geplanten Gründung der branchenführenden Unternehmen zu nutzen. Als führende Unternehmen in ihren jeweiligen Branchen erfüllen diese die Anforderungen ihrer Kunden durch wirksame und wissenschaftlich fundierte Innovationen und tragen zu Lösungen für globale Herausforderungen bei.

Weitere Informationen finden Sie unter www. Wir haben bemerkt, dass Sie eine veraltete Version des Internet Explorers benutzen, die möglicherweise nicht alle Elemente unserer Webseite unterstützt.

Für eine korrekte Darstellung empfehlen wir ein Upgrade auf eine neuere Version des Internet Explorers. Anders als die Firmenbosse können sie profitieren. Denn der Aktienkurs des Zielobjekts geht im Verlauf einer Übernahme meist steil nach oben. Aber warum sollte nun ausgerechnet zu einem Jahr der Übernahmen werden?

War doch gerade in Deutschland deren Zahl zuletzt eher niedrig. Es herrscht die Ruhe vor dem Sturm. Ein Optimismus, für den Schmiel gute Gründe hat. Der erste hat viel mit dem Trauma der Lehman-Pleite von zu tun, es handelt sich quasi um eine Spätfolge der Krise: Damals gerieten erst die Banken in Schieflage und dann viele Firmen.

Kredite vergaben die angeschlagenen Geldhäuser kaum noch - eine Situation, die viele Unternehmen in arge Bedrängnis brachte. Daraus haben sie gelernt, sie horten nun Geld, als gäbe es kein Morgen. Daraus folgert der Vermögensverwalter: Grund Nummer zwei aus Sicht des Anlageexperten: Die Unternehmen haben die Beschäftigung mit sich selbst allmählich satt.

In den Jahren der Krise setzten sie alles daran, sich schlankere Strukturen zu verpassen und zu sparen. Der Zeitpunkt ist günstig, denn die Stimmung an den Börsen ist derzeit sehr gut: Das ist eine wesentliche Voraussetzung für das Gelingen einer Übernahme.

Das sorgt für neues Leben in der angeschlagenen Notiz. Doch jetzt könnte sie abermals verkauft werden — für mindestens fünf Milliarden Euro. Interessiert sind ausgerechnet die Alteigentümer.

Der Stuttgarter Vermögensverwalter Georg Thilenius sieht auch bei wackligen Aktienmärkten Chancen - besonders Konsumaktien sowie von Unternehmen, die von der alternden Bevölkerung profitieren.

Die deutschen Chip-Aktien sind am Donnerstag gefragt.





Links:
Wofür ist die Londoner Börse? | Technische Analyse Nasdaq Composite | Heute ist die Zukunft von morgen | Stornierung eines Vertrages 10 Briefe | Chart IDFC Bank |