Dies und Das – Q, Zerfall und politischer Selbstmord


Ich habe da noch ein anderes Angebot für Sie.

Das Angebot


Was man sehen muss und was Tamas vielleicht zu gering bewertet ist, welche immense Macht Wissen hat. Nur mal ein aktuelles Beispiel: Ich musste dieser Tage einen Rechner neu aufsetzen. Als ich dann mal zu youtube ging, da sprang es mir geradezu ins geschockte Gesicht.

Dazu muss man wissen, dass die ja versuchen, einen zu binden und deshalb möglichst attraktiv zu sein. Bei einem ganz frischen Rechner wissen die nix ausser, dass man aus deutschland ist. Und dann bieten Sie einem eben das an, wovon sie — aufgrund massiver Datensammlungen und Analysen!

Nur Dreck, durch die Bank abscheulicher, quietschbunter, greller, akut hirnloser Dreck. Und man muss nicht mal klug sein, um das zu bemerken; nein, es drängt sich wirklich auf. Alleine schon die optische Aufmachung ist offenkundig auf Hirntote ausgerichtet. Und das ist nicht irgendwie ein betrüblicher Nebeneffekt sondern genau das war eine Kernabsicht von Anfang an. Wir müssen es schaffen, zumindest hinreichend viele dieser völlig verblödeten deutschen wieder auf einen Stand zu bringen, der sie zuerst mal begreifen lässt, was man mit ihnen tut und der sie später mit viel Aufwand und Mühe zu etwas wie homo sapiens macht.

Übrigens nicht nur aus Nächstenliebe und auch nicht nur, um den ziocons zu entkommen und deren Herrschaft zu beenden, sondern auch, Verzeihung, wenn das jetzt schockt oder weh tut, um überhaupt ein Volk aus brauchbaren Menschen zu haben.

Russophilus Sie sprechen mir aus der Seele… Danke. Da mag jeder interpretieren, ich beziehe mich hier auf die Fremdherrschaft in erster Linie. Und danach gehen Fremde Andere auch gern wieder heim… denk ich mir … Allen einen lustigen und gefahrlosen Silvester, passn wir auf unsere Dirndln auf! Guten Rutsch ins Neue Jahr! Allein schon Vorfälle wie der Mord an der jähringen in Kandel der von einem angeblich auch jährigen begangen worden sein soll löst nur noch Fassungslosigkeit aus wenn man sich das Bild von dem Typen ansieht.

Die Eltern haben den aufgenommen weil die echt glaubten der sei 15 Jahre alt!!! Der Typ ist mindestens 25 wenn nicht 30 Jahre alt. Hier ist auch noch ein schönes Beispiel, ein armer jähriger Schulbub der abgeschoben werden sollte: Der Zug ist wirklich abgefahren. Die Menschen haben weder Verstand noch Verbindung zu einem gesunden Bauchgefühl. Es sind wahrlich nur noch Zombies. Um so erbaulicher ist es hier noch auf ein paar Menschen zu treffen die beides noch haben.

Die Bildunterschrift ist genauso witzig: Wenn sich bei uns jemand als offensichtlich zu jung ausgibt, ist es eine Peinlichkeit, die man höflicherweise ignoriert.

Und fühlen sich schlau. Ein Film aus über die durchschnittliche Grundhaltung von afghanischen Männern, der die Ermordung einer völlig unschuldigen Frau durch einen Mob dokumentiert. Dieser Mob rekrutiert sich nur aus ganz zufällig Vorbeikommenden, einem Querschnitt der Bevölkerung. Der Mob geht auf der Basis von Gerüchten davon aus, die Frau habe einen Koran angebrannt und womöglich gar Kontakt zu westlichen Institutionen.

So wie das läuft, ist das kein unübliches Geschehen. Die Polizei setzt sich nicht durch. Vor Allem dann nicht, wenn man davon ausgeht, dass er eben gerade einen der Unterschiede zwischen dieser und unserer Kultur zeigt, um den wir so dringend bereichert werden sollen….

Wenn man sich das Foto genau anschaut, trägt der rechte Schüler Vincent? In welcher Hand ist die deutsche Energieversorgung? Welcher Schwachkopf verkauft seine Netze an Belgier? Alles Belegt unter https: Lustigerweise ist mir genau dieser afghanische Elektriker gestern Abend beim planlosen rumsurfen über den Weg gelaufen…. Der erste Teil des Artikels kam mir bekannt vor. Habe das vor einiger Zeit in einer TV-Doku gesehen.

Nach kurzem googeln hier: Da war wohl jemand schneller. Aus der Erinnerung heraus sagte der Film, mit den deutschen lief es schlecht. Richtig krass wurde es, als sich die Weltbank einmischte und befahl, dass alles privatisiert werden muss.

Bretton-Woods-Abkommen Offenbar wussten die Ökonomen schon , dass grenzenloses Wachstum nicht möglich ist und Wachstum nur durch Privatisierung öffentlichen Eigentums möglich ist. Ja, ja es gibt gewichtige Gründe Latein und griechisch aus dem Schulsystem zu verbannen…..

Zu Privatiesierungswellen; alles uralter Tabak, franz. Ich habe eben mal versucht, zu belegen, dass die Privatisierungen schon mit Bretton Woods geplant waren. Das ist mir nicht gelungen.

Einer der Gründer war Paul Moritz Warburg. Zitat aus der deutschen Wikipedia: Aber vieles wird wohl im dunkeln bleiben. Wu Ming Das ist grundsätzlich schon richtig. Das hat erstmal mit Privatisierung nichts zu tun. Zumindest haben das zb. Ernst Wolff, tschuldigung, ist für mich kein ernstzunehmender Autor.

Genau, Bretton Woods war ein Schritt, danach kamen aber viele viele weitere. Bretton Woods macht alleine noch lange keine Privatisierung. Ganz abgesehen davon, dass Bretton Woods nur ein Schritt von vielen ist. Und weil nur Bürgermeister und ähnliche Vögel glauben können. Stadtkämmerer und Bürger-Würger-Meister hängt man auf und erklärt solche Verträge für null und nichtig, weil Hochverrat.

Ja, und genau an diesem Problem arbeiten sie zur Zeit fieberhaft, und wie ich gestehen muss, mit allergrösstem Erfolg. Was glaubt ihr was die schönen Tagesschulen europa weit ausspucken werden?

Wenn dass ein Grusel-Szenario sein soll, so kommt es 70 Jahre zu spät und ist zudem unvollständig, weil sämtliche Generationen davor und danach offiziell zu Bestien erklärt wurden. Ich weiss nicht, ob den Kommentatoren hier folgendes bekannt ist. Zudem weiss ich auch nicht ob jetzt meine Handlung hier nach DE Recht? Entscheiden Sie Herr Russophilus.

Dazu noch die Info: Den Juden wurde schon vor dem 1 WK Israel versprochen. Wurde ihnen dann aber nicht gegeben von den Briten, mit der Bemerkung, dass die Zions nicht wirklich ihr Blut vergossen hatten, wie es nach der Offenbarung sein müsste.

Also wurde ein 2 WK geplant, wo viele Juden sterben mussten, damit man Israel endlich auferstehen lassen konnte. In diesem Zusammenhang würde mich interessieren, wie sicher verknüpfbar ist meine E-Mail Adresse mit meinen Posts auf diesem Blog? Ich nehme an, dass meine Daten Gerätenummer schon lange mit der Tel-Nr. Vielleicht wurde das hier schon einmal besprochen, dann wäre ein Hinweis nett wo ich das hier finden kann.

Die tatsächliche Rollenverteilung war simpel: Ich frage mich, wie deutlich es noch werden muss; Ist es nicht schon offensichtlich, ja grell genug? Beide sind, soweit mir bekannt, im Buchhandel erhältlich, auf jeden Fall aber im Ausland zu bestellen. Sie beschreiben einen Verdacht, der mir seit ziemlich langer Zeit vertraut und ziemlich plausibel ist — auch wenn er im mühseligen Diskurs über Verschwörungen eine ungebührlich vereinfachte Darstellung eines ziemlich komplexen Zusammenhangs zu sein scheint:.

Die üblichen Verdächtigen werfen jede Menge Spielgeld ins Rennen, kaufen alles an lebens- und kulturnotwendigen Betriebsmitteln und Infrastruktur auf, um nach dem unvermeidbaren, weil programmierten Crash aller kaputtgewirtschafteten Geldsysteme diejenigen zu sein, an deren obszön zusammengerafften Vermögen jegliches neues Werte- und Zahlungssystem zu messen sein wird.

Neues Spiel, neues Glück — so scheint deren empathiefreie Anschauung zu sein. Und wenn ihnen nicht irgendeine andere Macht in die Quere kommt, dürfen sie von immer neuen Epochen von noch mehr Bereicherung und Verhöhnung der unterdrückten und unwissenden Massen träumen…. Auf das Aufhängen von Bürger-Würgern als Drohkulisse gegen diese Tendenzen will ich jetzt nicht näher eingehen, aber als Begleitveranstaltung kann es natürlich nicht ausgeschlossen werden, wenn die Zeiten rauer werden.

Die Sonne geht im Osten auf, und im Westen unter, unbarhmherzig und sicher. Ich bin sicher sie stöhnen jeden Tag, wenn sie es sehen. Sie werden scheitern, weil ihr System idiotisch ist, war und sein wird. Auf Zerfall zu setzen ist mittelfristig eine gute Strategie, aber sie ist tödlich auf lange Sicht. Benjamin schafft es jedes Jahr aufs Neue nicht, die Verpackung zu öffnen, da sie im Laufe der Jahre immer komplizierter wurde und er gleichzeitig — ein gewollter bzw.

Wenn der kleine Benjamin nur wüsste, was — seit Jahrhunderten — als Geschenk auf ihn wartet …. Zumindest schliesse ich es daraus. Sie könnten auch die Binnenwirtschaft ankurbeln, also die Menschen, die hier leben, aber das tun sie nicht, da weniger Profit. Muss noch einmal darüber nachdenken, was für ein hoch agressiver Kern hier existiert.

Mit dem Volk in diesem Land hat es nix mehr zu tun, das ist völkisches Denken. E s geht nur um Profit, das war schon zur Nazizeit so. Ein ehemaliger Exportweltmeister kann durchaus auch wirtschaftsfördernd wirken in den sogenannten Entwicklungsländern.

EU-gefördertes Preisdumping in Kombination mit verantwortungsfaulen Managern sind doch das Problem hier. Da wurde gelehrt, Konkurrenz belebt das Geschäft, solange die Rahmenbedingungen Zölle, Einfuhrbeschränkungen, Ausfuhrbeschränkungen individuell und fair bleiben. Orangen wachsen nunmal nicht in Deutschland und die besten Autobauer gibt es offenbar in Japan und Deutschland. Ich erlaube mir, das korrigierend zu erweitern: Hallo Russophilus, Ihre interessanten und erhellende Beiträge verfolge ich schon geraume Zeit.

Auch Dieser ist sehr informativ. Bezüglich der Machenschaften deutscher E-Konzerne in Afghanistan Wasserkraftwerk gab es vor einigen Jahren im Deutschlandfunk einen Bericht, der sich in allen wesentlichen Punkten mit dem deckt, was Sie dazu in diesem Beitrag sagen.

Natürlich wurde darüber nur einmal berichtet und wahrscheinlich nie wider. Die besten Wünsche für Sie und einen guten Rutsch ins neue Jahr! Ich finde, dass er auch in dieser Sache treu zu seiner Mission, ein Zerstörer zu sein, das gut gemacht hat. Diese nordischen Götter mögen es, glaube ich zumindest, aber auch, angerufen zu werden mit der Bitte um Unterstützung. Geld regiert die Welt, ist ja wohl nichts neues, oder? Ich denke mal Entwicklungshilfe ist eine verdeckte Zahlung der Vasallen an den Herrn, die Geheimdienste, beauftragte Killer etc….

Russophilus, vielen Dank für diesen erhellenden Beitrag. Manche Dinge haben sich natürlich auch erst im Nachhinein als richtig erwiesen, aber am Anfang waren sie sehr undurchsichtig. Ich glaube sehr wohl, dass auch hinter Herrn Trump mächtige Leute stehen, die aber ein anderes als das von den Zioninsten angestrebte neue alte System bevorzugen.

Dies ist nach meiner Meinung uach der für die Welt richtige Weg. Multipolar und auf Augenhöhe. Was Q berifft wäre es schön, wenn er diese positiven, im Sinne einer multipolaren Weltordnung, Dinge im vollen Umfang zur Geltung bringen könnte.

Ich wünsche allen in diesem Blog einen guten Rutsch und uns Allen ein Jahr, das uns diesem Ziel ein gutes Stück näherbringt! Die Zeit ist reif dafür! Und solcherlei Betrug findet ja nicht nur dort statt, ich denke, was über die Jahrzehnte z.

Doch auch das wiederum nur ein kleines Detail aus dem Panorama des raffiniert angerichteten Schreckens…. An der Stelle natürlich auch meinen Dank an Russophilus für einen neuen horizonterweiternden Themenimpuls! Zu Trump Er hat ja jüngst in den hiesigen Medien überraschend positive Kritiken bekommen, z. Tiefenstaat von seinem besinnungslosen Hass auf Trump abrückt und langsam zur Vernunft kommt.

Amerika ist deshalb nicht ungefährlicher geworden, sondern das Gegenteil, weitaus gefährlicher!!!! Man will halt das das Ganze so lautlos, wie möglich und so laut wie nötig über die Bühne geht…. Und plötzlich werden aus glühenden Gegnern Trumps, treue Fürsprecher…. Womit natürlich auch der zionistische Einfluss stark beschnitten wäre. Und damit das keiner merkt und alle ihr Gesicht wahren können, hat Trump unter anderem auch die Jerusalem-Anerkennung gemacht und gibt sich ganz auf der Seite der Zionisten…Aber defakto hat Trump sich mit seiner Politik durchgesetzt: Amerika wird vorerst nicht den Kampfköter für Israel machen….

Man muss also höchste Wachsamkeit behalten…. Ich bin auch überzeugt, dass wenn mal der Vorhang fallen sollte, die ganzen Drecksmedien die heute lügen und hetzen dann völlig konträre Meinungen vertreten und so tun, als täten sie dies schon immer.

So nach dem Motto; was interessiert mich mein Geschwätz von gestern. Wohin geht die Reise für GB? Sie sind langjähriger Berichterstatter aus London. Wohin führt die dzt. Russophobie, die in Wellen aus London kommt. Es ist eigentliche eine Maske. Das wird immer weniger. Ein Abramovic hat sein Haus in Windeseile für 20 Mio. Na, weil er ein Problem mit seinem Eigentum hatte.

Boris Berezovsky kam nach GB mit 2,2 Mrd. Als er getötet wurde, hatte er Schulden in der Höhe von Mio. Fragen Sie das die briten! Ich glaube … was die Russophobie anbelangt … die engl. Sie sucht nach einem Ausweg.

Ein erster Schritt war der Austritt aus der eu. Sie haben bereits Verträge mit China und Japan unterschrieben … werden dies auch bald mit den vsa tun … eine Rückbesinnung in Richtung Commonwealth. In diesem Prozess befindet sich gerade GB.

Natürlich haben wir hier enormen Widerstand zu verzeichnen, da viele Teile der brit. Elite, die vom alten eu- System lebten und im neu entstehenden System keinen Platz finden werden. Folglich; im Vergleich zu div. Sie müssen wissen, dass z. Doch sie kommen damit nicht sehr weit …. Ich kenne niemanden, der BBC schaut. Ich verstehe vollkommen, warum sich amis und briten über RT so aufregen.

Wäre ich an ihrer Stelle, würde ich es ebenfalls tun. Die Leute fragen sich: Was geht da ab? Das erinnert mich an den Bankräuber Dillinger: Leider hat RT — objektiv und generell betrachtet — nur bescheidene professionelle Kapazitäten.

Konkurrenz so mühelos durchsetzen zu können, zeigt auf jeden Fall eines: Wo sind die berühmten Medienhäuser mit ihren Hunderten Mio. Was ist mit ihnen? Sie lügen, betrügen, haben kein gutes Programm etc. Folglich; RT ist in der Tat ein gegenwärtiges Phänomen. Ich verstehe die briten.

Vor zwei Jahren war eine Umfrage: Nach den Referendum zum brexit hat eine engl. Folglich; die Situation ist nicht ganz so, wie sie in der Zeitung zu lesen ist. Es ist viel komplizierter und dynamischer … Letzten Sommer hatten wir eine Ausstellung von russ.

Daher; die Realität ist ganz eine andere, als es z. Russen und briten haben traditionell eine passable Kommunikation und halten sie auch aufrecht. Letzen Sommer war der russ. Patriarch bei der Königin. Sie ist ja u. Ich kann mich nur wiederholen: Es ist nicht alles so, wie es den Anschein hat ….

Die briten haben übrigens formell Israel bis zum heutigen Tag noch immer nicht anerkannt. Auch, wenn sie es damals formiert haben … formell haben sie es nie anerkannt. Sie haben noch immer ihre Beziehungen zu den Palästinensern. Regierung, die auf Seiten Israels war, war die von blair; ansonsten haben wir einen gewissen Widerstand. Hängt das gerade mit der Gründung Israels zusammen … als die Israelis gegen die briten kämpften? Anführer waren auf brit. Ben Gurion, Menachem Begin und noch einer … mir fällt der Name gerade nicht ein ….

Was die Suez-Kanal-Krise betrifft; das war ein ami-Trick. Das sieht man aus aktuell veröffentlichten Unterlagen. Die amis haben das über die Franzosen gespielt. Die briten haben das damals nicht kapiert.

Nach der Krise hat sich die Bindung zw. Die Franzosen haben sich den Deutschen zugewandt, was die Schaffung der eu ermöglichte. Wie sehen die briten die neuen Basen der Russen … eine neue in Ägypten etc. Sie haben ja selbst zwei Basen auf Zypern …. Vermutlich sehen sie das so. Allerdings; sind sie auch realistisch. Ihre eigene Militärkraft ist stark abgefallen.

Insbesondere nach der Invasion im Irak. Es will niemand mehr zum Militär! Das ist nicht mehr die Macht, die sie einst einmal war. Sie wissen das nur zu gut.

Das schmerzt sie selbstverständlich sehr … aber, objektiv betrachtet, sollte es am Ende zu einer viel stärkeren Annäherung an Russland kommen, als die heutige Russophobie überhaupt werden kann … und das wäre nicht das erste Mal in der Geschichte ….

Ich glaube, dass die amis stufenweise in die Selbstisolation gehen. Das kann man bereits sehen. Die ami-administration ist schon in einer Phase, wo sie sich über alles ärgert, wo sie mit allen und jedem unzufrieden ist ….

Ihre Wunden sind schon zu lange offen. Sie wurde nicht hier und heute verletzt. Ich glaube nicht, dass er so verrückt ist. Er ist — wie seine Vorgänger — in die Falle getappt: Der bereits verstorbene ehem. Wer regiert eigentlich die vsa? In europa wird relativ wenig darauf geachtet, dass die vsa innerstaatlich gerade sehr, sehr dynamische Prozesse durchläuft.

Das wird in europa fast nicht wahrgenommen. Der erste Teil ist von Wolfgang Effenberger. Die Politik und Diplomatie der Briten entspricht dabei genau dem obigen Satz. Angewendet auf Deutschland könnte man ihn so abwandeln: Warum ist das so? Eine These von mir: Mit all ihrem Gefolge. Ja, wundern muss man nich nicht. So blöd sind die Menschen anscheinden doch nicht, langsam merken immer mehr woher die Wahrheit weht.

So demaskieren sich die MSM selbst. Gut dass es RT gibt! Und natürlich all die anderen Plattformen die sich der Wahrheitsfindung und -verbreitung verpflichtet fühlen wie saker Danke!

Wohin ist die Kohle verschwunden? Danke Sloga, für die Übersetzung. Es war sehr erhellend, zumal man ja tatsächlich wenig Relevantes über die Vorgänge in anderen europäischen Staaten erfährt. In Bezug auf die letzte Aussage, dass in Europa gerade sehr wenig darauf geachtet würde, dass die USA innerstaatlich gerade sehr dynamische Prozesse durchläuft, würde ich Zweifel anmelden. Die internationale Finanzelite könnte sich womöglich genötigt fühlen sich eine neue politische und militärische Hauptbasis zur Durchsetzung ihrer Kapital- und Kriegsinteressen zur suchen.

Kann mich noch gut an ein Bild in der Zeitung erinnern, das afghanische Soldaten in deutschen Uniformen d. Das war etwa Die Beziehungen zwischen Westdeutschland und Afghanistan waren ausgesprochen gut. Deutsch war damals die meistgesprochene und — gelernte Fremdsprache in Afghanistan.

Das zum Skandal zu machen zeigt eine befremdliche Einstellung an. Und ich schätze sie denken dass nur. Die russen sind in sehr schlechter erinnerung bei den afghanen. Also nicht dauernd und überall sind russen die heilsarmee.

Nein, da irre ich nicht. Gewiss gibt es noch reichlich Afghaner, die die Russen nicht mögen, aber wie ich aus glaubwürdigen und guten Quellen vor Ort — auch von Afghanen selbst — weiss, sind die Russen heute ziemlich beliebt in Afghanistan. Man findet gewiss für beide Seiten Hinweise und Zeugen.

Insgesamt allerdings gilt nach meiner nicht ganz schlechten Kenntnis, dass Russen heute zumindest geduldet und in der Regel sogar geschätzt werden. Wo sie gerade sind, die Russen? Ansonsten sind die Russen da wie viele andere auch; als Touristen, als Geschäftsleute, als Helfer, usw. Da es hier gerade um Afghanistan geht und die Erinnerung an die Russen dort, könnte ich ja, wenn gestattet, noch einmal auf den wirklich sehr berührenden Report von Andre Vltchek verweisen hatte ich vor Monaten schon mal verlinkt.

Als ich das las, dachte ich: Wow, es gibt sie noch, die Journalisten mit Herz und Verstand, die vermögen, uns mit ihren dollen Reportagen zu informieren und zu bereichern. Andre Vltchek sehr empfehlenswert, der Mann! Auch hier wieder das Phänomen, das wir allerorts erleben: Die Geschichte wird von den Siegern zurechtgebastelt So stellt der Autor ebenfalls sehr schön die verschiedenen Narrative gegenüber: Text ist auf englisch, lang und lohnenswert und mit Übersetzer gut lesbar.

Und Danke auch sloga mal wieder für seine informativen Übersetzungen — und allen anderen hier, die versuchen, ihr Gehirnschmalz einzubringen…. Mein Kommentar bezog ja auf eine schon längst verflossene Zeit. Dass deutschland der Achtung der Afghaner umfassend verlustig ging, glaube ich nicht.

Auch die Amerikaner gewönnen einen Gutteil einer einmal vorhanden gewesenen Wertschätzung wieder, zögen sie ihre Truppen ab.

Wenn man zweimal den gleichen Fehler macht ist das viel schlimmer als eine Einzeltat. In dem ehemals ern aufstrebenden Land Afghanistan ist wohl die sog. Als Entwicklungshilfe ala cia und gehlen ist das wohl eher zu sehen. Radikalisierung der Afghanischen Gesellschaft im Auftrag. Die brrits verstehen eine Sprache sehr gut: Nur leider hats nicht gereicht der Hitler- Vordruckplatte Churchill eine nachhaltig mitzugeben. Schönes Sonnendeck hats ja schon. Sonst passiert das, wovor dieses westpack alle schiss haben: Es wird bald kommen, Endlich!

Die müssen auf die Mohnfelder aufpassen http: Passt genau zu dem was ich kurz vorher sagte: Amerika ist mit Amerika beschäftigt…. Wollen wir hoffen, dass es durch die Selbstisolation!!! Amerika führt einen ziemlich direkten und harten Wirtschaftskrieg gegen Deutschland. Schadensersatzklagen in Millionenhöhe, erzwungene Monsantos-Übernahme und das alles….

Die Spezies des Economic Hit Man ist ein Produkt unserer Zeit, in der Kriege gegen andere Länder mehr oder weniger ersetzt wurden durch aggresissiven Wirtschaftsimperialismus.

Normalerweise verlinke ich keinen blog hier. Selbst konnt hab ich über das Q gerätselt. Wenige gingen hier darauf ein. Aber — glaub ich — fischten ins Leere.

Den Blog kannte ich bisher nicht. Eine sehr gute Zusammenfassung der Q-Thematik. Insbesondere auch die deutschen Übersetzungen sind hilfreich zum Zitieren. Oberklasse diese Informationen, sensationell erfrischend hier derartiges geboten zu bekommen, und daher auch absolut brauchbar und nicht zu toppen! Ein dickes Lob an unseren schier unverwüstlichen Russophilus, dessen Einsatz wir alle schon viel gewürdigt haben, und der in seiner Bescheidenheit gar nicht so recht damit umzugehen weiss, und es meistens gar nicht hören möchte.

Ein lieber Kerl eben, Bravo sie gute Seele! Die besten Wünsche ebenso für alle Dorfbewohner,Gäste und stillen Mitleser. Bleibt körperlich und geistig beweglich, bleibt alle gesund und munter, und erfüllt unser Dorf mit Leben! Das macht mich verlegen und gibt mir das Gefühl, Lorbeeren einzuheimsen, die ich nicht verdient habe. Es freut mich, wenn ich nützlich bin und mein Bemühen, mich anständig und fair zu verhalten mehr oder weniger erfolgreich ist und ihr weitgehend zufrieden seid mit dem, was ich als Teil desselben für unser Dorf tue.

In Ordnung, Russophilus, ich sage bzw. Ich freue mich durchaus über ein Danke oder ein bisschen Anerkennung. Nur halt bitte nicht übertreiben. Habe diese von Ihnen angegebenen Blogbeitrag vor einiger Zeit gelesen und konnte mir keinen rechten Reim auf Q machen. Mike King ist meines Ermessens ein unabhängiger Kommentator, dessen Ansichten ich schätze.

Und noch etwas ist wichtig: Müsste ich Q unbedingt finden, so würde ich vermutlich damit beginnen, den Lebenslauf von Gen. Flynn akribisch zu durchforsten. Nicht weil ich meine, dass z. Und noch etwas sagt uns Q durch seine öffentliche Existenz, nämlich dass das gesamte System, insbesondere auch der Sicherheits- und Justizapparat so verseucht und verkommen ist, dass man keine Möglichkeit sieht, dem auf üblichen Rechtswegen beizukommen und das System zu reparieren.

Das Ergebnis wären mindestens schwere Unruhen, erhebliche auch wirtschaftliche Schäden, Sezessionen z. Was wir da erleben ist mMn der Versuch, die Macht übers Land und den Staatsapparat zurück zu gewinnen, ohne die Situation völlig eskalieren zu lassen.

Allerdings würde das unser Land sehr wesentlich schwächen und vielleicht sogar zerreissen. Parallel dazu läuft auf der normalen, offiziellen staatlichen Ebene ein Mechanismus, der — keineswegs zufällig — die Verkommenheit beim fbi und im Justizministerium offenlegt. Dass das durchaus gut wenn auch langatmig funktioniert, zeigt sich z. Er hat, um es mal so zu sagen, die durchaus drohende und ernst zu nehmende Ansage jener Gruppe, für die u.

Da kamen ja mehrere Leute, u. So etwas ist notwendig und geradezu klassisch, denn der noch herrschende Gegner belächelt ja erst mal arrogant und selbstgewiss jedwede Ansage oder Bedrohung. Um es klar zu sagen: Q ist — wie trump — eine mehr oder weniger sichtbare Figur der Gruppe hinter trump.

Zeitlich könnte es passen. Nein, glaube ich nicht. Ein Ideegeber und mit-Gestalter für die Figur mag er allerdings vielleicht gewesen sein. Jetzt kommt der für uns interessante Teil:. Q stellt beim ersten Zusammentreffen mit dem Raumschiff und seiner Besatzung den Kommandostab der Enterprise vor Gericht. Und zwar stellvertretend für die Menschheit. Danke, werter Russophilus, für die wie immer für mich interessanten Infos.

Kapieren die amis überhaupt etwas? Die russische Führung hat vor einigen Tagen unmissverständlich eine Ansage — in Bezug auf weitere Unterstützung der Terroristen durch den Westen — gemacht. Ja es ist hochinteressant was im Moment auf der Weltbühne und insbesondere in Hinsicht auf Amerika und Trump passiert.. Wenn man sich das geschätzte Vermögen der Welt betrachtet ist das gerade mal ein Bruchteil dessen. Was das zeigt ist jedoch: Von den Dingern müssen leider noch etliche laufen, bis der Teddybärwerfer-Verein aufwacht.

Mir tun nur die schutzlosen Kinder leid, die darunter zu leiden haben. Und nicht nur die. Und der Bürgermeister von dem Ort: Jetzt mal nicht vorschnell rassistisch urteilen ….

Bei einem jährigen Mädel isses Grauzone; die weiss ja noch nicht wirklich, was sie tut. Das ist wie beim Restaurantbesuch; man kriegt, was man bestellt. Und für unser Volk sind die kein tragischer Verlust.

Selbstverständlich kann eine weisse deutsche Frau mit z. Worum es geht, ist vielmehr, ob man was mit einem zivilisierten Menschen anfängt, der hier auch zivilisatorisch andocken kann, oder ob man was mit einer Bestie anfängt. Wenn wir es schaffen sollten zu überleben und den dunklen Verbrechermüll loszuwerden, dann müssen wir ja auch haufenweise Fehlgeleitete umerziehen oder los werden ; gender-wissenschaftlerX z.

Alfons, solche Temperatuen in der Silvesternacht, und kein Kanake würde sich auf die Strasse trauen, hätten ja Angst, das ihnen ihre kostbaen Anhängsel abfrieren. Trump der ja kein Anhänger von globaler Erwärmung ist, kluger Mann eben hat seinen Landsleuten geraten sich wämer anzuziehen. Bei der Propaganda auf allen Kanälen bis zum Schul indoktrinations unterricht kein Wunder, wenn die Mädels so arglos sind.

Nach einem ernüchternden Aufklärungsgespräch zum Thema — immerhin lasse ich meine Tochter nicht einfach ins offene Messer laufen — gab es noch einen Brief an die Schule, was darauf geschah, kann man als episch bezeichnen. Naja, ich hab die Korrespondenz als Beweismittel, irgendwann gibts Retourkutsche. Nach unzähligen Übergriffen auf und Vergewaltigungen und sogar Morden von Kindern und Jugendlichen allerdings gibt es keine Ausreden mehr. Bei einem deutschen Ex-Freund, der sich derartig verhalten hätte, wäre das gutgegangen.

Nur bei überwiegend ignoranten und auf dem Flüchtlingsauge blinden Polizei und Richterlichkeit und dem Kulturverständnis eines minderjährigen? Afghanen endete diese Verhaltensweise tragisch. Mein Herz tut allerdings weh, wenn ich an die Eltern des Mädchens denke,. Ich hoffe, sie können es eines Tages verarbeiten, vielleicht durch eine Ehrung des Mädchens in der Walhalla als ewiges Mahnmal für den Irrsinn der heutigen Zeit und das es sowas nach den Sieg der hellen Mächte niewieder gibt.

Ähm, vielleicht ist es Ihnen entgangen, aber üblicherweise werden Persönlichkeit, Character, Verhaltensmuster, Weltsicht usw. In einer Welt, wo nach der Tat durch div. Medien behauptet wird, dass der lt. Ich möchte den schweden gratulieren. Die haben endlich die Wurzel des Problems erkannt und auch gleich ausgemerzt. Die haben Jesus mit sofortiger Wirkung als geschlechtslos erklärt. Und wie schlau sie sind, die schweden!

Es ist wahrlich nicht leicht zu erkennen, aber nach ausgiebigen Forschungsorgien der schwedischen gender-wissenschaftlerX ist nun klar, dass der Umstand, dass Jesus ein Mann war, an allem Ungemach schuld ist.

Zuerst vorweg, warum fliehen Leute aus Afghanistan zu uns? Oder ist es weder dem Bamf noch der Polizei noch einem Flüchtlingshelfer aufgefallen, dass bei dem betreffenden jungen Mann aus Kandel Personen in der Freundesliste und Kommentarspalten rumschwirren die mit Waffen und vermummt posieren? Ja auch von dem Täter aus Kandel! Solche Personen werden einfach in die Gesellschaft gestreut? Und wenn dann was passiert wird der Psychologe aus dem Hut gezaubert der von einer Beziehungstat spricht die nichts mit der Herkunft zu tun hat?

Wenn man sich durch die Freunde, des mittlerweile gesperrten, Profils klickt kommt man sich vor wie in einem Katalog für paramilitärische Einheiten. Kaum ein Profil ohne Tarnkleidung nicht als Uniform oder ohne Waffen.

In den Kommentaren und Postings seiner Freunde finden sich folgende Worte und ich zitiere: Wird da schon ermittelt? Oder braucht ihr vom Staatsschutz mehr Hausfrauen wie mich? Die Migratte wurde sogar überprüft, bevor sie in unsere Heimat gekarrt wurde: Wir können zudem davon ausgehen, dass sämtliche aus Syrien ausgeflogenen Kopfabhacker hier ebenfalls in den Müllkommens-Centern untergekommen sind nach erfolgreicher CIA- bzw.

Zu diesem Thema hat jemand einen offenen Brief geschrieben, der bereits an verschiedenen Stellen, u. Der Mann — die Mutter! Wir hatten — im Gegensatz! Eine Jährige darf sich rausreden und sagen, sie hätte nichts gemerkt. Die Tochter, das tote Mädel, tut mir leid. Die wusste es halt nicht besser und war obendrein völlig absurd erzogen. Möge ihre Seele in Frieden ruhen. Die Eltern allerdings, die sind in meinen Augen zu einem ganz wesentlichen Teil Mittäter; die haben durch ihre irre, ideologisiert perverse Weltsicht und Erziehung den Grundstein für die Tat gelegt.

Man mag viel hin und her diskutieren, nur: Schlimmer kann das Zeugnis für Eltern nicht ausfallen. Und da gibt es absolut nichts schön zu reden.

Ich selbst würde mich übrigens alleine schon deshalb fernhalten von den Eltern, weil ich Sorge hätte. Erinnert ihr euch noch an den Riesen-Aufriss, der um Klingen mit max 12 cm gemacht wurde? Im Osten haben Mütter mitunter ihren Töchtern angedroht, dieselbem umzubringen, sofern sie sich mit einem Flüchtling einlassen sollten.

Die Drohung hat in der Regel funktioniert, das nur nebenbei. Und ihre 8 Punkte. Das hat ja fast Tavistock-Niveau. Aber laut Edda gibt es auch für solche Schreiber wie euch einen Platz im nordischen Jenseits, so ihr denn Germanen bzw.

Ich finde es nicht schön, wenn längere durchdacht geschriebene Kommentare von mir durch diese drei Schreiber mit ein, zwei kurzen Sätzen pauschal abgewertet werden.. Das fällt mir aber auch schon seit längerem bei diesen dreien auf. Und ich finde viele Ihrer Kommentare beileibe nicht schön. Beklagen Sie sich also nicht über Gegenwind. Nö, lassen Sie mal stecken. Nur mal auf den kleinsten gemeinsamen Nenner politisch korrekt runter gebrochen: Die Eltern lassen ihre kleine 15 jährige Tochter mit einem deutlich sichtbar älteren Typen vögeln?

Was finden Sie daran alles richtig gemacht? Die Eltern hatten im Grunde … keine Chance. Haben versucht ihr Kind zu schützen! Weil die Eltern erbärmlich versagt haben. Gegenrede wird es in der Schule nicht geben, also verinnerlicht das Mädel das. Das kannste aber mal schön vergessen! Absolut chancenlos ist es, diesem Mädchen die kulturellen Unterschiede begreiflich zu machen und es vor ner Beziehung mit nem Fickilanten zu beschützen….

Sie wird das nicht hören wollen…sie wird deine ganze Argumentation abstreiten und für nicht relevant erklären…. Das könnte so gewesen sein, wir wissen es nicht und deswegen sollten wir nicht so hart mit den Eltern sein.

Der offene Brief geht m. Schauen Sie, das ist, was ich die Gnadenlosigkeit der Macht nenne. Und wenn es dann geboren ist, dann ist es ein völlig hilfloses kleines Wesen, absolut und bedingungslos auf die Eltern angewiesen. Ja, Schule ist ein wichtiger und äusserst gefährlicher Brocken und auch nicht einfach zu umgehen. Da kommen die Kinder ja nicht direkt bei der Geburt hin.

Wir Eltern haben die kleinen Menschlein erst mal ein paar — entscheidende — Jahre. Das fanden die Lehrer unverschämt. Und wem wird man Vorwürfe machen; Ihnen, einer lange schon vergessenen Lehrerin von vielen oder uns, den Eltern?

WIR Eltern sind verantwortlich. Bedingungslos, absolut, ohne wenn und aber. Nicht die Schule; die kann nur Schaden anrichten, wenn wir unsere Kinder nicht gut vorbereiten und beschützen. Lieber Russophilus, Sie sprechen mir aus der Seele … Die Lehrer sind absolut drittrangig — zuerst kommen die Eltern, dann das Elternhaus und dann irgendwann vielleicht die Lehrer aber nur die anständigen von denen… — Ein Beispiel aus meiner Kindheit: Mein Klassenlehrer wollte uns Schülern ich glaube es war in der 3.

Klasse der Grundschule nicht nur Lehrstoff, sondern auch soziale Dinge, wie Zähne und Schuhe putzen beibringen und hatte verlangt, dass wir zum Unterricht mit blank geputzten Schuhen kommen sollten.

Als ich beim zweiten Mal immer noch keine ihm genügend geputzten Schuhe trug, hatte er mich vor der Klasse heftig gerügt. Ich antwortete ihm, dass es ihn gar nichts angehe, ob ich meine Schuhe putze oder nicht. Meine Mutter hatte sich heimlich darüber amüsiert …. Dazu passt die Geschichte von klein Erna, die einen Brief der Lehrerin nach Hause brachte, in dem diese sich beschwerte, dass klein Erna so streng röche, und sie doch darauf achten solle, dass das Kind sich öfter wüsche.

Wutentbrannt stürmte die Mutter daraufhin zur Schule und wies die Lehrerin zurecht: Vielleicht gab es im Ort Kandel keine Möglichkeit, zu eruieren, dass Ausländer nicht gleich Ausländer ist zb.

Es ist bequem und Desinteresse sich nicht für seine Mitmenschen zu interessieren und ziemlich deutsch es als gesichert zu halten, — alle wollten wie Deutsche sein, nur weil sie hier sind, oder Deutsche wären im Ausland so beliebt, weil sie Deutsche. Für mich fängt schon der Fehler an, dass Jährige nicht nur jede erdenkliche Freiheit haben, sondern auch keinen Erwachsenen glauben, inkl.

Man darf sein Kind überhaupt nur auf Art und Weise erziehen, wie denen passt. Andernfalls kann dein Kind dich anzeigen, oder Schule etc das Jugendamt auf dich hetzen usw. Grundsätzlich gebe ich Ihnen recht. Es ist das System; ein hervorragend ausgeklügeltes System. MMn haben die Eltern gegen das System en gros bereits verloren. Persönlichkeiten; coolen Typen, ngos teilw. Rechte der Kids etc. Bitte den Gruppenzwang nicht vergessen! Ein Ding der Unmöglichkeit … und — wie gesagt — sogar mit der Erziehung vor nur wenigen Jahren kaum zu vergleichen ….

Gnau mit so einer Scheisse werden in der Entwicklung befindlche Kinder und Jugendliche dort und fast überall in Europa niedergebügelt. Die Giftspritzer die sowas propagieren müssten jeden Morgen gleich nach dem Aufstehen fürchterlich auf die Fresse kriegen! Und wieviele dieser Feinstaubgegner Raucher sind und andere einstänkern, wird auch nicht gefragt.

Gegen exakt diese Auswüchse kämpfe ich bei meinen ehemals naturbegeisterten, vielseitig interessierten, sportlichen, kreativen 13 und 15 jährigen Kindern an.

Es ist ein verzweifelter Kampf gegen Windmühlen — Tag für Tag. Mein Sohn ist mehr als 10 Jahre älter, von daher kenn ich die Probleme nur bedingt. Mag für Hightech-Nutzer komisch klingen, aber ein ipone fehlt nur beim Autofahren, wenn kein Navi. Ist zwar nicht wirtschaftsfreundlich, bin aber froh, nicht jeden hype mitzumachen. Witzig, wie sich alles ändert. Lebensjahr bis zur Matura fast täglich morgens ab 4 Uhr früh und war steinhart, wenn sie sich angelehnt hat.

Jetzt lernt sie freiwillig russisch, nimmt Gesangsunterricht und singt- ungetauft und ohne Bekenntnis- im Chor einer Stadtpfarrkantorei, weil die klassische Musik halt andächtiger ist. Glauben Sie dass sie damit in ihrer Altersgruppe keine Einzelgängerin ist? Sie sieht jedenfalls rot wenn ihr ein Fetzenweib oder Macho über den Weg läuft und bekommt keine Frühlingsgefühle. Allerdings kennt sie von der Arbeit auch keine Gutmenschen. Letztlich aber sind sie feige.. War hier mal von Alphas die Rede, zeigt meine Lebenserfahrung, dass das Wolfsrudel sich nicht um einen einzelgängerischen Taigabären kümmert- und Lehrer sind unendlich weit weg von einem Wolfsrudel ich aber nicht vom Bären.

Da wäre der 11 jährige, der nach der Schule dem Papa von dem wir Stämme für die Schwammerlzucht im Garten bezogen haben mit einer eigenen kleinen Kettensäge bei der Holzarbeit hilft, stolz mit dem Traktor auf den Berghängen fährt und selbstverständlich Bauer werden will.

Oder die 8 jährigen Zwillingsbuben des Bauern, von dem meine Frauen das Stroh für die Quackies holen. Wer den Hof übernimmt, wissen sie schon, erzählen, welche Arbeiten sie schon machen geben vielleicht auch an und zeigen von der Dachbodenluke aus den Zwinger mit den Stieren, zu denen man nicht hineingehen darf und von denen sie nicht glauben, dass die durch eine soziale Zuordnung Stiere sind.

Auch hier ist es wie in einer Parallelwelt, im Vergleich zu meiner Jugend ist vieles vergatscht- aber für richtig teppert reicht es wohl nicht.

In der Nähe haben wir nur die Montanuniversität Leoben. Und die ist auch etwas Handfestes. Bauern und Arbeiter sind ohnedies wenig anfällig. Und altersbedingt begegnet meine Frau viele alte Leute die auch ohne Internet wissen, was da gelogen wird, froh sind wenn es jemand offen auszusprechen wagt, allerdings nicht mehr kämpfen können und werden.

Sie werden da nicht unrecht haben eigentlich, WILL ich gar nicht recht haben. Aber da gibt es noch sehr viele zu berücksichtigenden Aspekte; wie z. Vielleicht sehe ich es auch zu schwarz. Allerdings, sehe ich das Licht am Ende des Tunnels noch nicht. Dabei wäre ich schon mit einem klitzekleinen Demonstratiönchen sogar ohne Gewalt! Das gleiche gilt für Eltern. Aus eigener Er fahrung, weiss ich wovon ich spreche.

Jegliche Manipulation wie z. Gender erzeugt zumindest eine kognitive Dissonanz und lässt sie selber nachdenken. Nur wer gibt heute seinen Kindern noch fünf Jahre Zeit? Stubido Das geht sogar noch tiefer, wer die Kontrolle hat.

Können Sie in unseren römischen Gesetzen nachlesen wenn es um die Sorge des Kindes geht. Die Mutter kümmert sich und der Vater zahlt. Doch von wem spricht der Text hier eigentlich? Dem Vater Staat und der Mutter Kirche nämlich…. Wenn man in diesen Bereichen forscht, kann der Hasenbau gar nicht tief genug sein…. Ikeakataloge hab ich ja gefressen… mit ihrer schönen multikultiwelt… aber was soll man machen — sind halt Schweden.

Will die das überhaupt? Wenn ja, kommt die Hilfe dort an oder verschwindet sie? Hilfe lässt sich nicht aufdrängen. Um Hilfe wird nachgesucht. Damit beantworten sich diese Fragen von selber. Einst wurden von entwickelten Gesellschaften die Kolonien erobert bis die Aufteilung der Welt beendet und die Konkurrenz militärisch stark war. Um wurden die Kolonien in die Unabhängigkeit entlassen, als die globale Entwicklung sich in politische Einflusszonen polarisierte.

Die Hände Kolonialisten waren plötzlich wieder sauber. Die Regierungen der jungen Nationalstaaten begannen praktisch bei Null und mussten um Hilfe bitten, um sich von Anfang an in einer neuen Art entwickelten Kolonialismus unter den gleichen Herren wiederzufinden. Daher der Begriff Entwicklungshilfe. Ich war Anfang der 70er zur Unterstützung einer kirchlichen Missionsschule in Ghana.

Wir haben uns dort um Trinkwasser und Abwasser gekümmert. Das war ein grober Fehler und eine wichtige Erfahrung. Die Kinder und die Frauen mussten täglich den über zehn Kilometer langen Weg bis zum Wasserhändler laufen, um dort Wasser zu kaufen.

Mehr gab es nicht. Wir haben Brunnen gebohrt und Quellen umgeleitet und Kanäle angelegt. Dennoch wurde über Nacht immer wieder alles zerstört und das Material samt Werkzeugen und Bohrgestänge war geklaut, sogar auf dem Gelände der Mission. Und alles begann wieder von vorne. Da ging es ein paar Wochen gut und die Leute wussten inzwischen aus eigener Erfahrung, dass man selber etwas tun kann, wie es geht und dass man es schützen muss.

Aber das war unsere Sicht, unser Trugschluss. Als wir im Frühjahr des folgenden Jahres unsere Arbeit fortsetzen wollten, wurde das Wasser wieder beim weit entfernten Händler gekauft. Wir erfuhren, dass die Soldaten gleich nach uns gegangen waren und die Brunnen und die Kanäle erneut verwüstet wurden. Die jungen Männer, den wir alles beigebracht hatten, lebten nicht mehr, waren erschossen. Das zurückgelassene Material und die Werkzeuge war erneut verschwunden. Die Leitung der Mission riet davon ab, die Arbeit fortzusetzen und besser nachhause zurückzukehren, weil unsere Sicherheit nicht gewährleistet wäre.

Man wusste genau, wessen Kreise von uns damals gestört wurden und woher die Drohung kam. Hilfe ist nicht immer willkommen, ja manchmal sogar störend, wenn damit in Kulturkreise eingebrochen wird, wo andere Regeln gelten.

Eine gesellschaftliche Entwicklung lässt sich auf diese Weise weder beschleunigen noch in eine bestimmte Richtung zwingen. Vielmehr generiert sie massiven Widerstand. Kultur reift von innen heraus. Dann erst können Persönlichkeiten hervortreten, die aus dem Dilemma heraus führen.

Denkschulen, Denkfabriken, Parteien, Stiftungen und deren multimedialen Werkzeuge denken vor und nehmen dem Menschen das Denken ab. Und sie kanalisieren es. Das Ergebnis ist Manipulation. Schlussfolgerungen müssen deshalb ausbleiben und in der Folge sein zielgerichtetes Handeln. Ich kann mich irren. Aber manchmal wollen die Menschen die Wahrheit nicht hören, denn das würde ihre ganze Illusion zerstören.

Don Carlos Nach meinen heutigen Kenntnissen bestätigt sich der Verdacht, den ich schon vor 50 Jahren hatte: Es sollte genau so aussehen: Wir die Bananen, sie die Schalen, das geht so seit Jahren.

Zumindest in meinem Fall war die Beratung des Arbeitsamtes gut. Allerdings war am Ende zu sehen, dass nicht alle Auszubildenden übernommen werden sollten. Von sechs Auszubildenden wurden nur drei übernommen. Wir haben Zündhölzchen gezogen. Ich hatte das Kürzere und war damit draussen. Fair fand ich diese Methode der Auswahl jedenfalls. Da konnte man nicht meckern. Ganz selbstverständlich rief man beim Arbeitsamt an - ja, damals ging das noch - konnte sich erkundigen oder sogar auch einfach hingehen.

Eine feste Terminabsprache und die Kontrolle der Personalien wie heute gab es nicht. Eigentlich fehlte nur noch die Tasse Kaffee, dann wäre die Beratung ein Pläuschchen gewesen. Wenn man wollte, konnte man einen Satz Bewerbungsunterlagen da lassen.

Man wurde schriftlich aber unverbindlich über eine offene Stelle informiert, wenn die eigenen Wünsche mit dem Anforderungsprofil zusammenpassten. Selbst damals kam niemand vom Arbeitsamt auf die Idee mir zu sagen: Bei der Beratung hatten meine Interessen Vorrang.

Es wurden kompetent alle sinnvollen Möglichkeiten erörtert. Auch Alternativen und die langfristigen Aussichten in ihnen wurden erwogen. Es blieb mir überlassen, was ich denn nun wählen wollte. Da der Arbeitsmarkt recht angespannt war, entschied ich mich weiter zu lernen. Das Unternehmen existiert heute nicht mehr Also ging ich wieder zum Arbeitsamt. Das war in den Neunzigern des letzten Jahrhunderts.

Als ich auf der Etage, zu der mich der Empfang schickte, an eine Tür anklopfte, sah ich einen vor sich hindösenden Beamten , der schwer damit zu kämpfen hatte nicht einzunicken. Nur wenig irritiert sah er auf und sagte ich müsse draussen eine Nummer ziehen. Okay, ich zog jetzt eine Nummer von einer Rolle, setzte mich in den Wartebereich und wartete bis eine Signalanlage von rot auf grün sprang, aber sonst schien mir alles so zu sein, wie Jahre zuvor.

Die Arbeitsangebote dort waren echte Angebote - man konnte und durfte sich etwas aussuchen. Die Rat- und Hilfesuchenden hatten die Freiheit zu sagen: Erwerbslose hatten dadurch die Möglichkeit regulierend in den Arbeitsmarkt einzugreifen, indem sie krasse autoritäre, ausbeuterische und unethische Auswüchse der Arbeitgeber, die mit den Schröderschen Hartz-Gesetzen stark zunahmen, ablehnten. Arbeitslose konnten damals, wenn sie wählerisch waren, als ein ethisches Korrektiv betrachtet werden.

Dauerhaft von Arbeitslosenhilfe leben? Niemand vom Arbeitsamt wäre auf die Idee gekommen zu sagen: Sieh zu, wo du bleibst. Zieh ins Obdachlosenheim oder verhunger doch. Unter der konservativ-liberalen Koalition Helmut Kohls wurden in den er Jahren die Leistungen der Arbeitslosenversicherung langsam reduziert. Schon Mitte der er Jahre begann der Umgangston in den Arbeitsämtern rauer zu werden. Es gab so etwas wie Aufbruchstimmung.

Vieles sollte besser werden. Ab dem Jahr änderte sich die Stimmung im Land dann stärker. Die Stimmung im Land wurde verändert. Leider nicht zum Besseren. Nämlich mit Verschärfungen der Zumutbarkeitsregeln für abhängig Beschäftigte und Erwerbslose. Nach dem von unseren Politikern geschaffenen Sozialgesetzbuch zweites Buch, bekannt geworden als SGB II, wurde jede Arbeit als zumutbar erklärt, zu der man geistig und körperlich in der Lage ist.

Da fällt mir der Spruch ein: Es verdrängt auch die Leute, die in diesen einfachen Jobs tätig sind. Beispielsweise im Hinblick auf Weiterbildung, ehrenamtlicher Tätigkeit, Pflege des nachbarschaftlichen Klimas und anderes. Jede Arbeit ist zumutbar!

Das ist Klassenkampf - aber diesmal von oben. Die im Jahr gegründete arbeitgeberunterstützte Lobby- organisation INSM Initiative neue soziale Marktwirtschaft , sie wird aus dem Arbeitgeberlager mit reichlich Spendengeldern versehen, sorgte mit ihren weitreichenden Einflussmöglichkeiten und gezielter PR-Arbeit für massive Propaganda um Kapitalinteressen durchzusetzen. Langsam aber strebsam wurde bereits vorher von Wirtschaftslobbyisten Veränderungen in der Gesellschaft gefordert und nun auch immer lauter und aggressiver über alle Medien propagiert.

Das Ziel der Kapitalbesitzer war es, die Löhne auf der Arbeitsseite zu drücken, damit mehr Geld auf der Kapitalseite bleibt. Denn die Gewinnmargen waren ihnen wie immer zu niedrig. Es wurde eine Jobverlagerung ins Ausland betrieben um mehr Druck zu erzeugen.

Es wurde behauptet, deutsche Produkte seien nicht konkurrenzfähig gegenüber den Produkten aus den Ländern, in denen man die Menschen und die Umwelt nach Gutsherrenmanier ausbeuten kann. Ja, es sind gerade die internationalen Konzerne, die die Verbesserung von Arbeitsbedingungen und Lebensverhältnissen in anderen Ländern, und damit letztendlich auch bei uns, seit Jahren verhindern.

Als beispielsweise der chinesische Premier Wen Jiabao und das Politbüro einen Entwurf zur radikalen Reform zur chinesischen Arbeitsverfassung veröffentlichten, mit der man erhebliche Verbesserungen der Arbeitsbedingungen, höhere Löhne und besseren Kündigungsschutz ankündigte, da waren es westliche.

Geschäftsleute, die drohten ihre Investitionen abzuziehen. Lobbyorganisationen der amerikanischen und europäischen Konzerne und Handelskammern liefen regelrecht Sturm gegen die geplanten Veränderungen. Peking beugte sich dem Druck und kassierte radikale Teile des Reformpakets wieder ein. Darunter auch die Begrenzung der Leiharbeit. Mit dem Hinweis auf niedrige Arbeitskosten im Ausland, hatte man ein Druckmittel. Gleichzeitig wurde zum Angriff auf die sozialen Sicherungssysteme geblasen.

So wurden die sozialen Sicherungssysteme damals bewusst sturmreif geschossen und ausgehöhlt. Durch Outsourcing und Neueinstellungen zu niedrigeren Löhnen und Gehältern wurden die Einnahmen der Sozialkassen reduziert. Die Ausgaben waren nun den Mindereinnahmen in den Sozialsystemen anzupassen. Die Politiker bekamen für ihre Mithilfe Aufsichtsratsposten. Mitte des Jahres trat ich ganz naiv in die SPD ein. Dem sich abzeichnenden Sozialabbau wollte ich etwas entgegensetzen.

Aber ich merkte schnell, dass dies gar nicht möglich war. Und zum anderen waren die Genossen derart obrigkeitshörig, dass man auch mit den besten Argumenten nicht dagegen anreden konnte. Es war ein aussichtsloser Kampf - wie gegen Windmühlenflügel! Wenn Schöder sagte, dass wir mit Chinesen konkurrieren müssen, dann galt das für die meisten Genossen eben. Wenn das bedeutet, dass die Löhne sinken müssen, dann wurde das fast kritiklos akzeptiert.

Wer es, so wie ich, wagte Kritik zu üben, der wurde abgekanzelt. Als Ex-Bundeskanzler Gerhard Schröder in der Dortmunder Westfalenhalle tosenden Ablaus für Forderungen nach Sozial- leistungsabbau bekam um Deutschland angeblich fit für die Globalisierung zu machen, da ging ich nicht hin.

Ich schwenke für niemanden Fähnchen! Den Aufbau eines gigantischen Niedriglohnsektors durch den Meilenstein Agenda wollte ich politisch nicht mittragen. Kein Handlanger der Wirtschaft werden. Nicht in einer Partei sein, die ganz bewusst grundgesetzwidrige Regularien schuf: Dem aufmerksamen Leser ist auch diese Meldung nicht entgangen: Künftig will die Bundesregierung. Ein-Euro-Jobs auch in privaten Unternehmen zulassen. Verarmt, und die reine Arbeitskraft zu Markte tragend, sollten sie sein.

Als Lehrer- und Freiberuflerpartei fehlte ihr perse das Einfühlungsvermögen für die werteschaffenden Arbeitnehmer. Um den Leser nicht zu verwirren, möchte ich hier im Text am bestehenden Machtverhältnis Arbeitnehmer versus Arbeitgeber festhalten, obwohl doch evident ist, dass der Arbeiter die Arbeit gibt und der Boss die vollbrachte Arbeit Dienstleistung entgegennimmt und dem Arbeiter einen Teil des daraus erzielten Ertrages als Entlohnung überlässt.

Der erste Besuch beim Fallmanager. Ich stellte konsterniert fest: Wer seit Einführung der Hartz-Gesetze erwerbslos wird, gleicht einer armen Sau. Aber noch irgendetwas hatte sich zuvor offensichtlich gravierend geändert. Zu der Zeit glich diese Arbeitsagentur mehr einem Hochsicherheitstrakt.

Bulliges Security-Personal am Eingang. Der Haupteingang hatte mittlerweile zwei Eingänge. Man beachte die Wortwahl! Ich war ein Fall? Dies klang den verantwortlichen kreativen Köpfen wohl zu positiv. Ich fühlte mich auch nicht wie ein Fall der gemanagt werden musste. Ich wollte nur einen Job haben. Da allein entsteht schon das Gefühl von Machtlosigkeit. Denn wer sie ausschlägt, kann umgehend Sanktionen in Form von Leistungsentzug zu spüren bekommen.

Nach meinem Verständnis kann man Einladungen auch ablehnen - diejenigen der Jobcenter jedoch nicht. Ich gewann recht schnell den Eindruck, dass Fallmanager generell anderen gerne zeigen, dass sie diejenigen sind, die nun via SGB II sprich: Sozialgesetzbuch zweites Buch Macht besitzen und ausüben dürfen. Wo Menschen Macht über andere haben, kommt es auch zu Machtmissbrauch, das zeigen die vielen Klagen über willkürliche und ungerechtfertigte Sanktionen. Wie ich später erfuhr, waren seine Kolleginnen und Kollegen mehrheitlich nicht anders.

Diese Art des Auftretens hatte offensichtlich Methode und war unübersehbar gewollt. War es nicht schon schlimm genug, wenn der eigene Arbeitsplatz aus betriebsbedingten Gründen wegfiel und man sich neu orientieren musste? Aber das war ja genau die von der Poltik gewollte Taktik: Niemand soll sich bei der Arbeitsagentur wohl fühlen.

Niemand sollte gerne zur Arbeitsagentur gehen, sich gut aufgehoben fühlen. Jeder soll sie fürchten und meiden.

Das betraf auch die Fach- und Führungskräfte, die Akademiker. Die Menschen sollten lieber eine schlecht bezahlte Arbeit annehmen als zur Arbeitsagentur zu wollen.

Die Fallmanager und die Arbeitsvermittler sind die willigen Helferlein. Nun muss ich vorab doch einmal etwas aus dem Nähkästchen plaudern. Ich habe mit Begeisterung Elektrotechnik studiert. Damals war das Bafög, also Geld nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz, noch auf der Basis eines Volldarlehens. Später, nach einigen Berufsjahren, musste ich es wieder zurückzahlen. Einige Jahre danach studierte ich aus eigenem Impetus Wirtschaftsingenieurwesen und während der Diplomarbeitsphase noch ein Semester Wirtschaftsethik.

Beide Studiengänge absolvierte ich in der Sollstudiendauer. Und zwar auch für diejenigen, die sich bereits im Studium befanden. Das empfand ich als Vertrauensbruch. So etwas macht man nicht. Man nicht - Politiker schon! Wenn mir die Studiengebühr nicht passt, könne ich mich doch auf das Armenrecht berufen.

Mir blieb nichts anderes übrig als zähneknirschend zu zahlen. Mittendrin aufhören kam für mich nicht in Frage. Dieses Zweitstudium wollte ich unbedingt erfolgreich zu Ende bringen. Die Gesamtnoten beider Studiengänge waren 2,3 und 2,4 - in den wichtigen Fächern mit sehr gut.

Erarbeitet zu einer Zeit, als sich die Professoren noch mit der Höhe der Durchfallquote überboten. Ich studierte immer, weil mich der jeweilige Studiengang interessiert hat. Dafür opferte ich sehr viel Freizeit, was es mir auch Wert war. Eigentlich doch eine ganz schöne Ausbildung mit Aussicht auf eine nette Karriere. Diplom-Arbeitsloser zu werden kam mir nie in den Sinn.

Im Nachhinein jedoch, war es ein Riesenfehler, nicht eine Beamtenlaufbahn eingeschlagen zu haben. Dann wäre mir der ganze Mist, über den ich hier berichte, erspart geblieben. Denn die berufliche Schiene klappte nicht so reibungslos wie erwünscht. Der Lebenslauf wurde lückenhaft betriebsbedingte Kündigung, Zeitvertrag, Projekte Irgendwie war da der Wurm drin.

Und älter wurde ich leider auch noch mit der Zeit - welch ein Faux Pas. Mit über 40 Jahren war ich vielfach bereits zu alt!

Sehr früh auftretende Bandscheibenprobleme, beschränkten die Möglichkeiten der wirtschaftlichen Verwertbarkeit. Aber Bauarbeiter oder Möbelpacker wollte ich auch nie werden. Mehr introvertiert als extrovertiert. Als Beifahrer im Wagen sage ich, rechts abbiegen, wenn ich links meine und links, wenn ich rechts meine. Freunde können dies bestätigen Den zerstreuten Professor könnte ich eher abgeben als einen agilen Handwerker.

Ein Theoretiker eben und kaum ein Praktiker. Wenn ich mich umdrehe, werfe ich mit dem Hintern häufig noch die Dinge um, die ich zuvor aufgebaut habe. Aus irgendeinem mir unerklärlichen Grund versuche ich jedoch immer wieder den Neuaufbau. Nach den Gesetzen der Wahrscheinlichkeit muss es auch irgendwann einmal klappen.

Auch eigne ich mich nicht zum Gefolgsmann, da ich eine Aversion gegen Sätze im Imperativ habe. Als ich nun das erste Mal bei dem Herrn K. Ein Ablehnungsgrund kann nur körperliches oder geistiges Unvermögen sein.

Einen Satz später fragte er mich, ob ich mir vorstellen könnte im Ausland zu arbeiten. Vorwurfsvoll schaute er mich über seinen Brillenrand an und meinte: Er drehte sich zu seinem Computer, tippte hektisch auf der Tastatur und meinte: Sogar eine Einarbeitung bzw.

Gefordert ist lediglich absolute Schichtbereitschaft - auch am Wochenende. Möglicherweise gab es ja Aufstiegschancen. Ich war noch Optimist. Aus dem Drucker schob sich quietschend das Stellenangebot, das mir Herr K. Sehr geehrter Herr Obergassel, ich freue mich, Ihnen folgende Arbeitsstelle vorschlagen zu können: Wenn ich die Fahrkosten davon abziehe, bleibt doch nicht genug übrig.

Das ist doch eher etwas für Hinzuverdiener, Hausfrauen usw. Vor der Tür, draussen auf dem Gang stand ich da, wie ein begossener Pudel. Ich erinnerte mich an ein Gespräch mit einem Arbeitsberater vor vielen Jahren nach dem ersten Studium. Damals schwärmte die Presse von dem ersten Call-Center in Dortmund. Qualifizierte Leute geben Hilfestellung in Hot-Line. Da sind sie nur eine unterbezahlte graue Maus mit Kopfhörer.

Da rate ich Ihnen dringend von ab. Arvato ist eine Tochtergesellschaft von Bertelsmann, fand ich heraus. Bertelsmann Buchclub und die verruchten Drückerkolonnen fielen mir zu dem Namen auch spontan ein. Für mich war dies alles nichts Vertrauenerweckendes. Als ich dort eintraf, das Unternehmen war mit öffentlichen Verkehrsmitteln nicht ideal erreichbar, sah ich viele Menschen hin und herlaufen. Es war wohl gerade Pause. Von denen lächelt keiner - so wie auf den tollen Werbeprospekten.

Ich wurde in einen Raum gebeten, in dem schon ca. Es wurde ein Fragebogen verteilt, den wir in den nächsten 10 Minuten ausfüllen sollten. In dem Fragebogen wurden unter anderem Fragen gestellt wie: Habe sie schon einmal in einem Call-Center gearbeitet? Nein Telefonieren Sie gerne?

Nein Benötigen sie eine Sehhilfe? Ja Bereitet Ihnen längere Monitorarbeit Probleme? Ja Wie sind Sie auf arvato aufmerksam geworden? Nach einiger Wartezeit in dem total verräucherten Wartebereich wurde auch ich hereingebeten. Die Vorstellung einen Job mit Schichtdienst von 5: Und dann ausgerechnet bei einem Call-Center.

Ein Bekannter, der sich mit den Methoden dieses Wirtschaftszweiges auskannte sagte mir, ohne Out-bound kann man dort kein Geld verdienen. Out-bound, das heisst Kundenackquise. Die zweifelhaften Methoden dafür kennt in diesem Land mittlerweile jeder.

Auch bei mir ging mindestens einmal am Tag das Telefon, bei dem sich ein Call-Center-Mitarbeiter meldete um mir irgendetwas zu verkaufen. Häufig genug wurden sie frech, als ich mir weitere Anrufe verbeten habe. In wirtschaftlich schlechten Zeiten, bzw.

Kommt der Kunde nicht zum Unternehmen, kommt das Unternehmen eben zum Kunden. Oftmals allerdings zu aufdringlich. Natürlich hatte ich in der Zwischenzeit auch etliche andere Bewerbungen geschrieben. Leider ergab sich kein alternatives Jobangebot und das Warten auf eine Antwort erwies sich. Ich faxte dem Fallmanager das Formular von Blatt zwei des Vermittlungsvorschlags, das er mir mitgegeben hatte, mit dem von mir eingetragenen Ergebnis zu.

Es war leicht vorstellbar für mich, dass mein Fallmanager Herr K. Mürrisch und bitterernst, wie ich ihn bisher kennengelernt hatte, erläuterte er mir die düsteren Jobaussichten. Schlechte Arbeitsmarktlage - bla, bla Schon eine Weile aus dem Berufsleben raus - bla, bla Flexibilität gefordert - bla, bla Dann schwieg er plötzlich, schaute in seine Akte und wippte mit dem Kopf hin und her. So, als ob er jetzt scharf nachzudenken hätte, welche Schikane er für mich aus dem Hut zaubern könne.

Dann tippte Herr K. Puh - was hatte ich doch für ein Glück nicht korpulent zu sein und nicht zufällig ein Job als Elvis-Imitator frei war. Kommunikationsgeräte bei Kunden verkaufen. Dafür hätte ich dann Provision bekommen - klar, ich kenne natürlich so etwas: Ach ja, ich wurde natürlich auch, so wie es seit üblich war, zur Unterschrift einer Eingliederungsvereinbarung wirtschaftlich genötigt. Also unterzeichnete ich die Verpflichtung sechs Bewerbungen pro Monat zu schreiben und mich auf die angebotene Stelle zu bewerben.

Er suchte Volltrottel zum abmelken! Natürlich bedeutete der Empfang eines derartigen Schreibens bereits puren Stress. Ich wurde als erwachsener Mensch genötigt, mich dafür zu rechtfertigen, warum ich so und nicht anders gehandelt hatte.

Warum ich nicht freudestrahlend gerufen habe: Er verlangte die Bewerbungsunterlagen zu sehen, die ich laut Anschreiben mitzubringen hatte. Ich musste es wie ein kleiner unartiger Junge über mich ergehen lassen, dass mir mangelnde. Aber ich will noch einmal davon absehen. Ich habe da noch ein anderes Angebot für Sie.

Zu dessen Rekultivierung sollten bis zu Arbeitsgelegenheiten geschaffen werden. Gut 80 - 90 Leute waren bereits im Einsatz. Und eine Bewerbung bräuchte ich auch nicht schreiben, meinte Herr K. Ein Wort, bei dem jeder rechtschaffende Deutsche hellhörig werden sollte. So haben sich die Zeiten gewendet. Seit Gerhard Schröders Kanzlerschaft rot-grüne Bundesregierung , rechtfertigte jede nachfolgende Parteienkonstellation, ganz gleich ob schwarz-rot oder schwarz-gelb, die Agenda und erwartete von Erwerbslosen Begeisterung und Dankbarkeit dafür.

Im übertragenen Sinne fühlte ich mich von Herrn K. Im Geiste stellte ich mir den Herrn K. Und das waren im Nachhinein betrachtet, sogar noch die mildesten Fantasien. Ich sagte ihm, dass auf Grund meiner lädierten Bandscheiben eine derartige Tätigkeit für mich nicht infrage käme.

In der Zwischenzeit hätte ich mich jedoch beim Beschäftigungsträger einzufinden, meinte Herr K. Ich war einmal mehr unsäglich ohnmächtig und zutiefst gedemütigt. Dann brauchte ich nicht so viel erklären. Gerade die Orthopäden nagen ja so heftig am Hungertuch. Keine Zwangshaltung in gehockter, gebeugter Stellung. In der Lehre zum Elektromaschinenbauer mussten wir die unterschiedlich schweren Elektromotoren und auch die Acetylen- und Sauerstoffflaschen mit der Sackkarre in der ersten Stock der Lehrwerkstatt zwei Treppen hochschleppen.

Wie das unter den Azubis so ist, gibt es ja immer auch ein Kräftemessen untereinander. Wer ist der Stärkere, wer kann mehr heben? Gerade wenn die Sackkarre nicht verfügbar war, nutzten einige die Gelegenheit zu zeigen, wie stark sie sind und sagten: Man wollte ja nicht als Schwächling gelten. Aber selbst wenn Motoren wie Gasflaschen zu zweit getragen wurden, war die gebeugte Haltung dabei als andere als rückenfreundlich.

Den Meister kümmerte das alles wenig bis gar nicht. Er hatte andere Zielvorgaben. Das Resultat waren frühe Rückenprobleme. Der Arzt verordnete Fangopackungen, die nach ein paar Anwendungen auch Besserung brachten. Wer denkt mit 17, 18 Jahren schon an die Langzeitfolgen?

Eine Einladung, die man nicht ausschlagen darf. Vielen Dank Herr Schröder! Offenbar entsprach ich nicht der gewohnten Klientel. Ingenieure sah man dort wohl nicht so oft. Der junge Mann sagte sogleich: Sie können wir hier nicht gebrauchen.

Wir verstehen uns als Beschäftigungsträger der auch Wert auf eine Qualifizierung im Bereich der Garten- und Landschaftspflege legt. Wir glauben nicht, dass jemand mit Ihrem Qualifikationsprofil bei uns gut aufgehoben ist.

Die Antwort las sich für mich wie: Auf Grund der Gesetze Wie schön man sich doch hinter Gesetzen verstecken kann! Das war zu allen Zeiten so. Sie fragte, ob sie intervenieren solle, was ich aber verneinte - ich wollte sie ja nur über die Machenschaften der ARGE in Kenntnis setzen, die das Ergebnis der in meinen Augen vermurksten Arbeitsmarktreformen eben dieser Partei waren.

Die nächste Einladung kam schnell. Schon kurze Zeit später musste ich wieder zu meinem Fallmanager. Über die Beschwerde bei seinem Chef war der Herr K. Als Erzieher Kinder am Computer betreuen. Kinder empfindeich nur als Nervensägen. Ich bin schwul, das macht es noch heikler. In England müssen sogar Kinderbuchautoren und Schulbusfahrer beweisen, dass sie nicht pädophil sind. In dieser Eingliederungsvereinbarung stand: Niemand würde dies freiwillig unterschreiben! Und antreten zur Arbeitsgelegenheit müsse ich sowieso, wenn ich mich weigern würde, streicht man mir sämtliche Leistungen , beeilte er sich anzufügen.

Wie sollen solche Drohungen Selbstvertrauen aufbauen??? Ich empfand das als Nötigung und fragte mich: Wie tief ist dieses Land nur gesunken? Wo mag das alles nur hinführen? Von meinem Wohnort aus gesehen am anderen Ende der Stadt, so dass es unökonomisch gewesen wäre mit dem eigenen PKW zu fahren, aber unabdingbar, öffentliche Verkehrsmittel zu nutzen. Wenn das kein kluger Schachzug war!

Aber dafür ist die Mehraufwandsentschädigung ja gerade da. Sie ist kein Lohn! Für mich war dies eine kontinuierliche Demütigung. Das war nicht meine Welt. Es war aber nicht leicht, dies der personalverantwortlichen Person einige Tage später zu verdeutlichen.

Es drängte sich mir der Eindruck auf, dass sich Herr E. Abzüglich der Mehraufwandsentschädigung von Euro für mich, als die zugewiesene Person, wäre der überwiegende Anteil als sogenannter Verwaltungsaufwand an den Träger geflossen. So wurde mittlerweile Kohle gemacht! Aber das hat mir mein Fallmanager Herr K. Erst später erfuhr ich wie hier die Kohle gescheffelt wird. Es war nicht schwer zu erkennen, wie sehr sich eine ganze Branche zunehmend auf die Zuweisung von Ein-Euro-Kräften ausgerichtete.

Plötzlich knallte der Personalmensch dieses sogenannten Entwicklungszentrums mit der flachen Hand auf den Tisch und brüllte: War etwa ich das Ziel dieses Handschlags? Hatte ich nur Glück, dass die Tischplatte herhalten musste? Er wiederholte das mantraförmige Geschwafel einiger Politiker aus den zahlreichen Talksendungen die gerade liefen: Für mich war klar, dass nur ein interessengeleiteter Mensch diese Argumententationsriten vertreten konnte, ohne vor Scham in Grund und Boden zu versinken.

Lediglich durch Hinweis auf Art. Ganz sicher wurde mein Verhalten dem Fallmanager gemeldet. Ich hatte ja durchaus noch Hoffnung auf einen Wiedereinstieg in den ersten Arbeitsmarkt. Das perfide an den Hartz-Gesetzen ist, dass man zum Faktotum degradiert wurde - zum Mädchen für alles.

Für Arbeitnehmer aber natürlich immer mit dem Blick von einer bestimmten Qualifikationsstufe hin zu einer tieferen Stufe, sogar zu einer ohne jegliche Qualifikation. Präferenzen zählten nun nicht mehr. Noch nicht einmal Eignungen. Die Hartz-Gesetze verlangten von den Menschen für alles geeignet zu sein.

Auch zuvor umworbene technische Fach- und Führungskräfte sollten nun Stiefmütterchen pflanzen, Kinderhüten und auch das Schneeschippen lernen.

Mir stellten sich folgende Fragen: Lernten Sozialarbeiter dieses brave Mitspielen an der Universität bzw. Zu diesem Termin nahm ich die Röntenaufnahmen meines Orthopäden, sowie das Attest von ihm und meinem Augenarzt, bei dem ich auch noch vorher war, mit. Ich trug zu meinem Anzug, Mantel, Aktenkoffer einen Hut. Einen Hut wie gläubige Juden in tragen! Dies sorgte für etwas Verwirrung und starrende Blicke.

Erstaunlich, wie schnell man doch auffallen kann, wenn man sich bezüglich der Kleidung etwas von der Masse abhebt. Ein Hut reicht schon. Damit wollte ich meinen Unmut über die Situation einer quasi erzwungenen medizinischen Untersuchung ausdrücken. Es war für mich sehr bedrückend und entwürdigend von der JobCenterARGE per se als Simulant mit Gefälligkeitsgutachten in der Hand betrachtet und nun, natürlich wieder mit der Drohung von Nachteilen für meinen Leistungsbezug bei Verweigerung, zur.

Untersuchung geschickt zu werden, um meine Glaubwürdigkeit zu beweisen. Sie währte jedoch nur kurz und der Mediziner wurde schnell sachlich. Die vorgelegten Atteste wurden aufmerksam gelesen. Erleichtert war ich von der Reaktion des Amtsarztes, der die mitgebrachten Röntgenaufnahmen begutachtete: Ein Ausdruck, der mir bewies, dass ich nun nicht mehr als Simulant betrachtet werden konnte.

Auch meine Sehschwäche wurde mit rot-grün gepunkteten Test-Täfelchen verifiziert. Das Heben und Tragen von 15Kg wurde mir durchaus zugetraut. Der Blick des Amtsarztes war fragend und ich sagte ihm, dass es davon abhängt wie weit und wie oft ein Gegenstand von diesem Gewicht getragen werden müsste und besonders in welcher Haltung das Heben erfolgt. Okay, Ergebnis war, die vollschichtige Einsatzfähigkeit, die ich mir unter den bestimmten Voraussetzungen auch zutraute, wurde an diesen Punkten festgemacht.

Für eine Untersuchungsmethode die simpel und unwissenschaftlich anmutete, stimmte das Ergebnis überraschend exakt mit den Aussagen meiner Ärzte überein.

Da hätten meine röntgenologisch nachgewiesen lädierten Bandscheiben aber auch wirklich vor Freude getanzt. Der nächste Bandscheibenvorfall hätte sich schon am ersten Tag ereignet. Aber auf solche Befindlichkeiten wird nicht ohne weiteres Rücksicht genommen. Möglicherweise, damit Mediziner auch was verdienen dürfen? Mein Fallmanager Herr K. Über meine berufliche Zukunft habe ich zuletzt mit meinen Eltern geredet - da war ich 15! Mit wem ich über meine berufliche Zukunft rede, das entscheide, bitteschön, ich.

So langsam wurde ich aufmüpfiger. Aber alles Aufregen nutzte nichts. Er, der Fallmanager, war der Ansicht, so ein Englischlehrgang wäre genau richtig für mich. Ich bin nun mittlerweile ein mündiger Bürger von 47 Jahren und kein Pennäler mehr. Nur das war offenbar sein Ziel.

Ist schon ein Hammer. Man darf der Weiterbildungsbranche dienen - als Instrumentalisierter. Natürlich wird man ganz bewusst entrechtet und gedemütigt , drangsaliert und kujoniert. Diese Person durfte also bestimmen, was ich zu lernen habe. Das war also mit fordern und fördern gemeint. Eine Mitbestimmungs- und eine Aushandlungsmöglichkeit gab es nicht. Ich wurde zu einem Subjekt degradiert und wähnte mich plötzlich in unsere unsägliche Vergangenheit zurückversetzt. Die Welt bekam einen bitteren Geschmack.

Ich musste mich mit ihr erst intensiver auseinandersetzen. Heute ist mir klar: Der Neoliberalismus ist eine zutiefst menschenverachtende Doktrin - natürlich nur für Habenichtse. Wenn von Liberalismus geredet wird, wird gerne die Freiheit des Individuums beschworen. Gemeint ist jedoch nur die Freiheit wirtschaftlich aktiv zu werden.

Eine kurze aber lesenswerte Broschüre habe ich hier zum Download: Ich willigte in die Weiterbildung ein - mir blieb ja auch nichts anderes übrig - da ein wenig Englischaufbesserung ja nicht schaden konnte. So stand es auf dem Formular in dem wir unsere Personalien eintragen sollten.

Auch fühlte ich mich nicht besser, als mir klar gemacht wurde, dass ich einen Teil der Fahrkosten selbst zu tragen hätte - immerhin 20 Euro von den ach so üppigen Euro damals. Für fünf Kilometer, einfache Strecke. Damit war die Fahrkarte nicht drin. Für meine sechswöchige Verwahrung sollte ich also noch Geld mitbringen.

Dies sah ich jedoch nicht ein und strampelte die fünf Kilometer in die Dortmunder City mit dem Fahrrad ab - auch bei strömenden Regen.

Es dauerte Stunden, bis ich trocknete. Etliche um mich herum wurden zwischenzeitlich wegen Erkältung krank. Ich habe mir geschworen bei dem kleinsten Hüsteln zum Arzt zu gehen. Aber ich war die ganze Zeit topfit. Und so stand ich diese staatlich gewollte Folter durch. Sie haben den Fehler begangen erwerbslos zu werden.

Dann konnte ja nix mehr schief gehen. So ging dies die ganzen sechs Wochen. Immerhin hatte ich mich ganz bewusst neben dem hübschesten Kerlchen dort gesetzt, so hatte ich zumindest eine Augenweide für diese trostlose Zeit.

Auch war diese Person mit einer guten Portion aufheiternder Ironie gesegnet, die ich sehr schätzte. Ach ja, wir haben in dieser Zeit acht Filme gesehen. Sie wurden mit dem Beamer an die fleckige Wand geworfen. Okay, Kino wäre teurer gewesen - doch hätte ich hier selbst entscheiden können, in welchen Film ich gehe und in welchen nicht. Und dies ist ja halt der springende Punkt: Die gleichsame Entmündigung - von Staats wegen sozusagen.

Nur, weil man erwerbslos ist! Die Akademikerverwahrung fiel in die Karnevalszeit. Es war ja Februar. Nur für ihre Grundrechte, die doch unübersehbar erodierten, kämpfen sie nicht.

Ich fragte mich, ob sie die Veränderungen in diesem Land nicht wahrnehmen wollten oder sie nur in eskapistischer Manier ausblendeten. Im Dritten Reich wurde die Narrenzeit gezielt ideologisch genutzt und heute ist es anscheinend auch nicht anders. Sind es nicht gerade die heutigen Ingenieure, die Unternehmen wettbewerbsfähig machen und halten sollen? Sind es nicht die. Finanzmanager tragen nicht dazu bei, wie wir nun wissen.

Weder mit erwerbslosen Ingenieuren noch mit anderen Personen sollte der Staat so umgehen, wie es die Hartz-Gesetze ermöglichten. Es wäre gut möglich, dass ich sie in der Schublade liegen lassen und wieder vergessen würde. Die für die Hartz-Gesetze verantwortlichen Politiker erzeugten somit keine positiven Emotionen.

Millionen Menschen mussten sich bisher mit den Hartz-Gesetzen herumplagen. Wie viel Aufwand an Ressourcen und Energie mag dies alles gekostet haben? Nur um die Arbeitskräfte billig und willig zu halten, damit die oft überzogenen Renditeerwartungen von Unternehmern und Finanzakrobaten realisiert werden können? Nur um eine Armutsindustrie aufzubauen, die Jobcentermitarbeiter, Geschäftsführer von Bildungs- und Beschäftigungsträgern, Anwälten etc.

Ab dieser Zeit setzte ich mich auch mit der Theorie des bedingungslosen Grundeinkommens auseinander. Hartz IV ist offener Strafvollzug.

Es ist Beraubung von Freiheitsrechten. Hartz IV quält die Menschen, zerstört ihre Kreativität. Wir brauchen ein Recht auf Einkommen. Ein Recht auf ein bedingungsloses Grund- einkommen. Wohlverhalten gebunden, das einzig Sinnvolle ist. Besser weltweit zur Vermeidung von Migration! Ein Jobangebot hatte er natürlich nicht für mich. Sehr geehrter Herr Obergassel, bei Ihnen wurde die Notwendigkeit einer beruflichen Qualifizierung festgestellt.

Mit diesem Gutschein werden die Kosten für die Teilnahme an einer beruflichen Weiterbildung übernommen. Ich fühlte mich wie mehrfach geohrfeigt.

Wie pervers war das denn? Durchzuführen bei der c. Ich solle mich bei dem Unternehmen melden, sagte Herr K. Ich sagte ihm natürlich, dass ich kein Interesse an einer Praktikumsstelle habe und lieber einen fair bezahlten Arbeitsplatz hätte. Damit wurde ich definitiv wirtschaftlich genötigt, diese Eingliederungsvereinbarung zu unterschreiben. Folglich habe ich neben die Unterschrift geschrieben: Ich habe sie halt unterschrieben - aber hatte ich wirklich eine echte Wahl?

Oder gar straffällig werden, weil ich meine Existenz aufrechterhalten will und muss? Über ein Angebot für eine schaffbare und natürlich bezahlte Arbeit, idealerweise im Ingenieursbereich, hätte ich mich doch riesig gefreut. Somit war ich der JobCenterARGE und ihren ganz offensichtlich feudalistischen Machenschaften, inclusive meinem ach so fürsorglichen Fallmanager, machtlos und erniedrigend ausgeliefert.

GmbH Dortmund verdiente sich dumm und dusselig: Der Beitragszahler hat es ja. Zusätzlich musste ich in der für mich so fürsorglich vorbereiteten Eingliederungsvereinbarung unterschreiben, auf jede Art von Schadenersatzforderung der ARGE gegenüber zu verzichten.

Leider wurde mir davon keine Kopie ausgehändigt. Heute würde ich mich strikt weigern dies zu unterschreiben, bzw. Aber damals war ich ja massiv eingeschüchtert. Drohung der Leistungskürzung nicht, hier aktiveren Widerstand zu leisten. Dort stand dann explizit: So änderten sich die Zeiten! Niemand kann mir erzählen, dass dies ein gesellschaftlicher Fortschritt ist. In mir keimte ein anderer Verdacht. Als Ein-Euro-Jobber darf man nur gemeinnützig, also für die Allgemeinheit tätig werden.

In der Regel für ein halbes Jahr, manchmal auch länger - damit es sich für die Träger so richtig lohnt. Was also ist zu tun?

Natürlich länger als zwei Monate - ist doch klar. Besser kann man die Wirtschaft nicht subventionieren! Kostenlos arbeiten war schon immer mein Wunsch: Toll, wie vorbereitet er war. In den vier Monaten Schulung sollte das Programm also so aussehen: Rudimentäre Grundlagen aus einem Wirtschaftsstudium! Inclusive marginale Computerkenntnisse, ein wenig hiervon, ein wenig davon. Und das knappe zwei Jahre nach meinem recht erfolgreich beendeten Wirtschaftsstudium!

Ich konnte und kann dieser Behandlung nichts abgewinnen. Diesmal jedoch hatte es auch etwas von Dressur, ja, gar etwas von Gehirnwäsche, wie ich später erfahren sollte. Es kam mir so vor, als sollten wir in der Weiterbildungsbranche zum Homo oeconomicus umgebogen werden. Ironie und Zynismus sollte aus unseren Sätzen verschwinden.

Und um diese wahrzunehmen, sollten wir unsere Ellenbogen benutzen und nur an unseren persönlichen Vorteil denken. Wir waren nur Mittel zum Zweck. Aber dazu nachher mehr. In diesem Leben nicht mehr!

Obwohl die Wirtschaftaftselite und die ihr hörigen Politiker gegen den Willen der Bürgermehrheit agiert, wunderten mich die jeweiligen Wahlergebnisse immer wieder aufs Neue. Hier werden die Wähler manipuliert. Natürlich wollte ich mir auch nicht meine Persönlichkeit verbiegen lassen, nur um vermarktungsgerechter zu werden! Das stand für mich ebenso fest. Durch die Anweisung des Fallmanagers genötigt, rief ich bei dem Weiterbildungsinstitut am nächsten Tag an.

Dort wurde mir gesagt, ich solle eine Bewerbungsmappe zusenden, was ich dann auch zwangsläufig tat. Es ging nur darum, zu sehen, wen man vor sich hat. Einige Tage später, es war Mitte April , wurde ich zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen.

Ich suchte im Erdgeschoss das Büro auf, stellte mich vor und sagte warum ich erschienen bin. Sie führte mich in einen winzigen Raum. In dem Kabuff wartete ich gute fünfzehn Minuten und nutzte die Zeit um in den ausliegenden Werbebroschüren zu blättern. Meine ersten Gedanken waren: Wofür gibt es Universitäten, wofür Bibliotheken, wenn es so viel in privaten Weiterbildungsinstituten zu lernen gibt? Die junge Dame, Frau F. Sie glaubte offenbar, jeder würde entsetzlich leiden, wenn sie nicht zugegen war.

Als sie sich mir gegenüber setzte, erzählte sie lang und breit wie toll das Bildungsprogramm doch sei und wie hoch die Erfolgsquoten nach dem Praktikum. Ich sagte ihr, dass ich ein Wirtschaftsingenieurstudium erfolgreich abgeschlossen hätte - vor erst zwei Jahren!

Ich machte deutlich, dass ich die Methode, den Unternehmen kostenlose Arbeitskräfte zuzuschanzen durchaus durchschaut hätte. Wenn man den alten Lehrsatz der BWL-Consultants berücksichtigt, dass jede Entscheidung im Unternehmen den Wert des Unternehmens mehren soll, dann gilt dies auch für die Entscheidung Praktikanten einzustellen.

Das macht man nebenbei. Diesen sollte ich unterschrieben so schnell wie möglich zusenden. Die sind so gierig, die nehmen jeden! Es fiel mir leicht, zu überblicken wie das Geschäftsprinzip funktioniert, deshalb war mir schon damals klar: Diese Weiterbildungsinstitute , die in den letzten Jahren wie Pilze aus dem Boden schossen, delektieren sich am Elend von uns Erwerbslosen und auf Kosten der Beitrags- und Steuerzahler. Manche dieser Institute kann man durchaus auch als ideologische Schulungsstätten bezeichnen.

Menschen werden für die Wirtschaft dressiert. Selbst wenn der hochautomatisierten Leistungsgesellschaft die produktiven Arbeitsplätze schwinden, die Weiterbildungsbranche schult die Erwerbslosen gerne - aus Eigennutz natürlich.

Aber wehe, ich hätte mich nicht lernbereit gezeigt! Heer der Erwerbslosen eingegliedert zu werden. Die nächsten Kursteilnehmer warteten schon auf ihr Praktikum. Möglicherweise hält sich der ein oder andere auch ein wenig länger am Firmament der Leistungsgesellschaft - das ist ja durchaus möglich.

Irgendwann beginnt dann alles wieder von vorne: Diese Ähnlichkeit drängte sich mir geradezu auf. Leider verschloss die Masse der Bürger die Augen. Nicht nur die erniedrigenden Hartz-Gesetze, auch die Ausnutzung von Praktikanten wurde von der Mehrheit ganz offensichtlich akzeptiert.

Nach dieser Studie waren fast 50 Prozent der von Hochschulabsolventinnen und - absolventen durchgeführten Praktika unbezahlt und dauerten im Durchschnitt fünf Monate. Ich fand das nicht akzeptabel. Ich denke, es war wie immer: Solange es nicht der eigene Arsch ist der brennt, kümmert sich niemand darum. Bedauerlicherweise schafft der nicht tangierte Bürger auf diese Weise ein Klima der Duldung für massive Eingriffe in Bürger- bzw.

Menschenrechte - nicht nur von Erwerbslosen. GmbH Dortmund natürlich auch noch zustimmen musste. Erwerbssuchende - ein Schwerstverbrecher! Das Perfide ist jedoch, dass allen von klein auf gesagt wird: Jeder kann es schaffen, wenn er sich nur intensiv bemüht. Diese verbale Motivationsspritze gilt für so viele Lebensbereiche. Dennoch steckt eine dreiste Lüge in der Aussage. Denn nicht alle können beispielsweise Führungskräfte oder Unternehmer werden. Nach Oben hin wird die Luft immer dünner.

Uns Teilnehmern bei der c. GmbH Dortmund wurde die gleiche Motivationsmöhre vor die Nase gehalten. Mit solchen Sätzen wird gern deutlich gemacht, dass diejenigen, die keinen Job haben, oder bekommen, halt selbst daran schuld sind. Sie haben sich eben nicht genug bemüht. Dies ist die Individualisierung des Scheiterns! Die Messlatte wird in einer Wettbewerbsgesellschaft zwangsläufig immer höher gelegt. Die Arbeitswelt ist dadurch autoritärer geworden als sie noch 10 oder 20 Jahre zuvor war.

Das ist doch devinitiv kein gesellschaftlicher Fortschritt. Und man darf sich durchaus die Frage stellen: Muss das denn sein?

Es ginge auch anders. Zum Beispiel mit dem erwähnten bedingungslosen Grundeinkommen, wie sie der Prof. April auf die Frage ob das. Möglicherweise hilft der Klimawandel dabei. Es dauert vielleicht nur noch ein paar Jahrzehnte Der Vertrag zwischen mir und dem Weiterbildungsinstitut c. GmbH Dortmund kam wie befürchtet ganz flott mit der Post. Da sich die Vetragsfreiheit aus Artikel 2 GG ableitet, konnte ich gar nicht glücklich damit sein, hier eine Unterschrift leisten zu müssen.

Ich wollte eine Arbeit und ein Einkommen und kein Praktikum. Wenn ich meine Gefühle bei diesem grundgesetzwidrigen Zwang zur Unterschrift beschreiben soll, dann waren da in meinem Kopf Chaos, Wut, Hoffnungslosigkeit - ja, auch Hass.





Links:
Geldumstellung Euro zu usd | Siehe Hop Trading | Oist Forward Zinssätze | Beste Online-Shopping-Websites für Babykleidung in Indien | Reverse Repo-Rate definieren | Größte Ölbohrfirmen in uns | Wechselkurse am Flughafen Bangkok | Investing.com eur jpy | Wo Silberzertifikate verkauft werden |