Metamorphosys - Place of Bliss


Allein die verschwenderische Fülle skurriler Nebenfiguren, deren Schicksale sie virtuos umeinander kreisen lässt, macht den Leser immer wieder staunen.

Einfaches malen und zeichnen mit Schablonentechnik!


Nussflecken an den Händen behandeln - diese Möglichkeiten haben Sie. Färbemittel von der Haut entfernen - so geht's mit Hausmitteln. Superkleber von der Haut entfernen - praktische Hinweise. Wie entferne ich Haarfarbe von der Haut? Baumharz aus der Kleidung entfernen - so geht's. Kaugummi unter dem Schuh entfernen - so geht's. Silikonflecken entfernen - so reinigen Sie Ihre Kleidung. Klebereste von Kunststoff entfernen - so geht's.

Autoaufkleber entfernen - so geht's ganz leicht. Sekundenkleber von den Fingern entfernen. Sekundenkleber aus Kleidung entfernen. Aufbügler entfernen - so wird's gemacht. Glaskorrosion entfernen - so gelingt's. Wie entfernt man Fliegendreck? Blinde Fensterscheiben mit Hausmitteln reinigen - so geht's.

Backofenscheibe reinigen - so gelingt's. Satiniertes Glas reinigen - so geht's. Kristallglas ist blind - so werden Ihre Gläser wieder glänzend.

Klaviertasten reinigen - so geht's. Gläser werden in Spülmaschine milchig - das können Sie tun. Glasbrand beseitigen - so gelingt es. Kernseife kaufen - so erkennen Sie Qualität. Gallseife und Kernseife - Unterschied und Verwendungsmöglichkeiten einfach erklärt. Kernseife und Gallseife - der Unterschied. Seidenblumen reinigen - so gelingt es. CDs reinigen - so werden verschmutzte CDs wieder sauber. Mit Spülmittel eine CD heil machen - so gelingt's.

Zerkratzte CD mit Spülmittel retten - so geht's. Wie entsorgt man CDs richtig? Dusche im Bad richtig reinigen - so gelingt's. Fensterbilder entfernen - so gelingt's. Fensterbilder ablösen - so geht's. Fensterbilder beseitigen - so lösen sie sich problemlos. Fensterbilder kleben nicht mehr - was tun? Dachrinnen säubern - so klappt's. Fallrohr verstopft - was tun? Zinkwanne reinigen - so wird sie wie neu. Zinkblech reinigen - so geht's ohne Kratzer.

Stoffkleber entfernen - Anleitung. Korrosion vermeiden - so geht's. Melaminbeschichtung - das sollten Sie beachten. Melaminharzbeschichtung - so reinigen Sie Küchenoberflächen richtig.

Lotuseffekt im Bad erzeugen - so geht's. Wichtige Tipps und Hinweise zur Nutzung. Klettverschluss reinigen - so machen Sie es richtig. Klettverschluss hält nicht mehr - was tun? Klettverschluss annähen - so halten die Bänder sicher. Speckstein reinigen - so machen Sie es richtig.

Kaminofen aus Speckstein richtig pflegen. Speckstein für Kaminofen reinigen - so geht's. Beim Kaminofen die Scheibe wechseln - so wird's gemacht. Glasscheibe für Kaminofen - so wechseln Sie diese. Ultraschallreinigungsgerät für die Brille richtig verwenden - Anleitung. Brille putzen - so machen Sie's richtig. Brillengestell richten - so machen Sie's. Mit Ultraschall Brillen-Reinigung durchführen - das sollten Sie beachten. Brille reinigen - so geht's mit Hausmitteln. Glaskeramik-Kochfeld - Pflege und Reinigung.

Kratzer in Glaskeramik - was tun? Ceranfeld reinigen - so geht's richtig. Ceranfeld defekt - so nutzen Sie eine Alternative zum Original-Ceranfeld. Rostige Herdplatten reinigen - so geht's. Jalousien putzen - so gelingt's. Edding von Gummi entfernen - so werden Sie den Permanent-Marker los. Wie bekommt man Edding aus der Kleidung? Geht Edding beim Waschen raus? Schallplatten reinigen - wie geht es am besten? Entfernung von Kerzenwachs auf PVC.

Ethanol-Öfen reinigen - so geht es. Nikotin entfernen - so gelingt es Ihnen. Bimsstein zur Reinigung im Haushalt nutzen - das sollten Sie beachten. Mit Microfaser putzen - Vor- und Nachteile. Microfaser-Fensterputztuch - so wenden Sie es richtig an. Tischsets aus Filz reinigen - Anleitung. Gasofen richtig reinigen - Anleitung. Ledertasche reinigen - so klappt's. Ledertasche pflegen - praktische Hinweise. Ledertaschen reinigen - so gehen Sie vor.

Canvas-Tasche in der Waschmaschine reinigen - was Sie dabei beachten sollten. Nylon - eine Tasche pflegen. Dunstabzugshaube reinigen - so pflegt man Edelstahl. Dunstabzugshaube aus Edelstahl richtig reinigen. Eine Bronze-Figur reinigen - so gelingt's. Edelstahl angelaufen - so wird er wieder glänzend. Zinn putzen - so gelingt die Reinigung. Zinn polieren - so geht's. Steckbrief Bronze - so gehen Sie mit Bronzestatuen um. Stahl polieren - so schaffen Sie neuen Glanz.

Beton polieren - so geht's. Chrompolitur verwenden - darauf müssen Sie achten. Alu-Politur korrekt verwenden - Anleitung. Bakterien - welche Lebensbedingungen für die Winzlinge akzeptabel sind. Hygiene im Haushalt - so bleibt's länger sauber. Keimschleuder Spüllappen - so schaffen Sie Abhilfe. Schmutzfangmatten reinigen - so werden Automatten sauber. Tesafilmreste von Glas entfernen - so geht's. Hauswand reinigen - so geht's. Eigelb entfernen von Hauswand. Dunstabzug reinigen - so geht's.

Fettfilter von der Dunstabzugshaube reinigen - wie Sie hartnäckige Fettablagerungen entfernen. Spülmaschinenpulver oder Tabs - das müssen Sie beachten.

Klobrille reinigen - so machen Sie es richtig. Uhrwerk reinigen - so gelingt's bei Pendeluhren. Anleitung - Schaffell waschen.

Sandstein reinigen - so geht die Fassadenreinigung mit Trockeneis. Kachelofen reinigen - so geht's. Mit einem Kachelofen richtig heizen. Wie wasche ich richtig ab? Dachreinigung mit Teleskoplanze durchführen. Dachfenster reinigen - so gelingt es.

Bilder reinigen - so machen Sie es richtig. Entfernen von Nikotin an Bildern - so entfernen Sie den Nikotinfilm. Teflonpfanne reinigen - so geht's richtig. Gusseiserne Pfanne richtig reinigen.

Beschichtete Pfannen reinigen - darauf sollten Sie achten. Beschichtete Pfannen - so bleiben sie kratzerfrei. Pfanne aus Edelstahl - darauf sollten Sie achten. Edelstahl-Pfanne richtig reinigen - so geht's mühelos. Dürfen beschichtete Pfannen in die Spülmaschine? So können Sie einen verbrannten Topf reinigen. Aluguss-Topf richtig reinigen - so geht's. Duschvorhang waschen - so geht's. Duschvorhänge waschen - so werden Sie wieder sauber.

Duschvorhang reinigen - so klappt's ohne Waschmaschine. Ist ein Duschvorhang waschbar? Kalk von Duschvorhang entfernen - so geht's. Die Tapete reinigen - so gelingt's. Wie kann man Tapeten reinigen? Vliestapete säubern - so klappt's. Tapetensticker wieder rückstandslos entfernen - so geht's. Wandaufkleber entfernen - so geht's. Wandtattoo entfernen - so geht's schonend.

Wachs von der Autoscheibe entfernen - so funktioniert's. Vom Laminat Wachs entfernen - so geht's. Wachs entfernen von Glas - Anleitung. Bohnerwachs - was ist das? Bohnerwachs kaufen - so finden Sie die richtige Bodenpflege. Einen Tisch aus Nussbaum perfekt pflegen - so geht's. Zum Putzen Gummihandschuhe sinnvoll einsetzen.

Farbe aus dem Teppich entfernen - so geht's. Holz fürs Bad richtig vor Nässe schützen. Furniertes Holz richtig pflegen. Treppenstufen aus Holz richtig pflegen - so geht's. Mahagoni - das Holz richtig pflegen. Salatschüssel aus Holz - Pflegehinweise. Holzbesteck - so pflegen Sie es richtig. Holz ölen oder wachsen? Schneidebrettchen aus Holz richtig reinigen - so wird es gemacht.

Bankirai behandeln - so pflegen Sie das Tropenholz richtig. Schneidebrett aus Holz richtig ölen. Holzbrett reinigen -Tipps zur Reinigung von Schneidebrettern. Abstauben alter Bücher - so entfernen Sie dicke Staubschichten.

Muffige Bücher - so lagern Sie Ihre Bücher richtig. Alte Taschenuhren richtig pflegen - so geht's. Verfärbte Tupperware reinigen - so gelingt's. Tupperware - Tipps für die Reinigung. Schweizer Taschenmesser reinigen - so gelingt's. Bei Pelz aus Nerz die Pflege richtig angehen. Hausstaubsaugeranlage - das müssen Sie beachten. Plastikgeruch entfernen - so funktioniert's. Babyflaschen reinigen - so wird's hygienisch. Wie reinige ich Aluflaschen?

Tupper-Trinkflasche müffelt - so beseitigt man den Geruch. Plastikflasche reinigen - so werden Trinkflaschen wieder sauber. Einen Dampfreiniger mieten bei OBI - so geht's. Im Haushalt einen Dampfreiniger einsetzen - so geht's. Touchscreen reinigen - so geht's. Bedienungsanleitung für Ultra-Brillen- und -Schmuckreiniger.

Wasserstaubsauger - das wird darunter verstanden. Oral-B-Bürsten reinigen - so reinigt man elektrische Zahnbürsten. So säubert man Teppichboden mit einer Teppichreinigungsmaschine. Teppichboden reinigen - so geht's. Brandloch im Teppich reparieren. Geruch aus Teppichboden entfernen - so geht's effektiv. Teppichentferner mieten - so verwenden Sie das Produkt vorsichtig.

Batterie ist ausgelaufen - reinigen und das Gerät retten. Fensterreiniger elektrisch - Anregungen für Kauf und Benutzung. Hausentrümpelung - so können Sie die Kosten niedrig halten. Markenporzellan richtig reinigen - so geht's. Latex-Matratze reinigen - eine kurze Einführung. IKEA-Matratzen reinigen - so geht's. Matratze reinigen - so geht's. Wie wasche ich eine Schaumstoffmatratze? Urinflecken entfernen - so wird eine Matratze wieder sauber.

Matratzen - Flecken entfernen. Gelbe Flecken in der Matratze - Tipps. Matratzenschoner richtig reinigen - so geht's. Heizkörper reinigen - so wird er rundum sauber. Staub wischen - so geht's effektiv. Ständig viel Staub in der Wohnung - was tun?

Staubtuch - so beseitigen Sie Staub. So können Sie Fogging entfernen und vorbeugen. WG-Putzplan - so setzen Sie ihn durch. Putzplan - Vorlage erstellen. Das Zimmer ordentlich halten - so geht's systematisch. Zimmer aufräumen mit System - so räumen Sie schnell und effektiv auf. Aufräumen mit System - so gehen Sie vor. So sammeln Sie fürs Putzen Motivation. Putztipps für den Haushalt - Bad putzen einfach gemacht.

Putzplan erstellen - Anleitung. Frühjahrsputz wann und wie? Durchschnittlicher Kalorienverbrauch beim Hausputz - das sollten Sie beachten. Wie putzt man eine Wohnung? Wohnung desinfizieren - Hilfreiches.

Staubläuse bekämpfen — so werden Sie die Schädlinge los. Salpeter beseitigen - so wird's gemacht. Wie oft sollte man die Bettwäsche wechseln? Kleidung färbt ab - was tun? Was ist Linon und wo findet es Anwendung? Hochglanz-Küchen - so bleibt der Glanz. Hochglanz-Küche pflegen - so reinigen Sie die empfindlichen Oberflächen.

Perlatoren entkalken - so geht's. Perlator reinigen mit Essig - so geht's. Eine rostige Schüssel reinigen und den Rost entfernen - so klappt's. Reiner Alkohol - in der Apotheke kaufen Sie Ihn so. Glastrennwand von Dusche streifenfrei reinigen - Putzanleitung. Gekalkte Möbel richtig pflegen.

Wiener Kalk - so benutzen Sie das Scheuermittel richtig. Wasserkanister reinigen - so funktioniert's mit der Innenreinigung. Kaffeekanne reinigen - so wird sie sauber. Milchglas reinigen - so geht's.

Umweltfreundliche Putzmittel - so reinigen Sie Ihren Haushalt schonend. Kirschkerne reinigen - so geht's. Rote Ablagerungen - so wird die Dusche wieder sauber.

Algen von Deko entfernen - so reinigen Sie Ihr Aquarium. Abwasserschlauch der Waschmaschine reinigen - Anleitung. Seifenspender verstopft - was Sie dagegen tun können. Edelstahlkanne reinigen - so gelingt's. Alte Schuhcreme wieder nutzbar machen. Gummidichtungen pflegen - so geht's. Computertastatur reinigen - so geht's.

Staubsaugerfilter reinigen - so geht's. Hepa-Filter reinigen - Anleitung. Den Dyson-Filter reinigen Sie so. Kalkflecken an Glas - Salzsäure und andere Möglichkeiten Gläser wieder wie neu erstrahlen zu lassen. Twist-off-Gläser sterilisieren - so geht's. Glas polieren - so geht's. Angelaufenes Glas aus der Spülmaschine - so werden Gläser richtig sauber.

Schmutzrand in der Badewanne entfernen - so geht's. Badewannenreinigung - so gelingt sie effektiv. Badewanne mit Duschzone richtig nutzen.

Badewanne ist stumpf - so glänzt sie wieder. Emaillierte Badewanne reinigen - so gelingt's. Badewanne abgenutzt — so retten Sie Ihr Badevergnügen. Badewanne ausbessern - so reparieren Sie kleinere Schäden. Emailschaden in der Badewanne reparieren. Wassermenge zum Baden richtig einschätzen. Acryl polieren - so gelingt's. Waschbecken aus Acryl richtig reinigen. Emaille-Waschbecken - so reinigen Sie es richtig.

Spülkasten reinigen - Anleitung. Toilette reinigen - so geht's richtig. Sauberes Bad - Waschbecken und Toiletten richtig reinigen. Toilette richtig putzen - so geht's. Toilette stinkt trotz Reinigung - was tun? Spülkasten vom WC reinigen - so geht's. Urinstein lösen - Hausmittel. Toilettenreiniger richtig anwenden - Anleitung. Selbstreinigende Toilette - Informatives. K-fee-Reinigungskapseln verwenden - so geht's. Imprägnierspray - so machen Sie Ihre Schuhe regensicher.

Espadrilles reinigen - so geht's. Raucherbelag selbst entfernen - so wird die Wohnung wieder sauber. Fingerabdrücke entfernen von polierten Oberflächen - so gelingt's.

Flusen entfernen von der Kleidung - so sind Sie schnell wieder salonfähig. Taubendreck entfernen - so klappt's. Silikonöl entfernen mit Hausmitteln. Hundehaufen entfernen - so geht's "sauber". Markise imprägnieren - so geht's. Zelt imprägnieren - so machen Sie es richtig. Regenjacke imprägnieren - so machen Sie es richtig. Zelt reinigen - so machen Sie es gründlich. Imprägniermittel richtig auftragen - was es dabei zu beachten gibt.

Reinigung von Korbmöbeln - so geht's. Bei der Dolce Gusto Kapselhalter und Tank reinigen - so gelingt's. Nebelmaschine mit Wasser reinigen - Anleitung. Anleitung - Plastikmöbel reinigen. Anleitung - Swimmingpool reinigen.

Sofa reinigen - Hausmittel. Strohhut reinigen - so geht's. Elfenbein reinigen - so werden die vergilbten Flecken wieder aufgehellt. Friteusenkorb reinigen - so geht's. Saxophon putzen - so machen Sie es richtig. Saxophon reinigen - so pflegen Sie das Instrument richtig. Weichspülerfach reinigen - so geht's richtig. Weichspülerfach richtig nutzen - so gelingt's.

Hochglanzfliesen reinigen - so werden sie sauber. Hochglanzküchen reinigen - so gelingt das spielend. Sauber machen - Putztipps. Holzfenster säubern und pflegen - so gelingt es. Lackierte Türen reinigen - so klappt's. Holzmöbel reinigen - so geht's. Eiche-Türen reinigen - das sollten Sie beachten. Perlenschmuck reinigen - Anleitung. Halskette reinigen - so geht's.

Alte Steifftiere reinigen - so geht's. Alte Türbeschläge - so erstrahlen sie in neuem Glanz. Ölgemälde reinigen - Tipps für eine schonende Reinigung.

Make-up-Pinsel reinigen - so geht's. Feinsteinzeug reinigen - so geht's. Dampf-Reiniger - so reinigen Sie die Couch richtig. Gehwegplatten reinigen - so gelingt's.

Kunstharzboden reinigen - so geht's. Steinboden reinigen - so geht's schonend. Espressokanne reinigen - so wird der italienische Klassiker sauber. Flachheizkörper reinigen - so geht's effektiv. Acrylbadewanne reinigen - so wird's gemacht.

Armaturenbrett reinigen - so geht's. Rattanstühle reinigen - so geht's. Tischtennisschläger reinigen - so machen Sie es richtig. Heizöltank reinigen lassen - darauf sollten Sie achten. Granitfliesen reinigen - das sollten Sie beachten. Lamellenvorhang reinigen - so geht's. Bodenfliesen reinigen - so werden sie richtig sauber. Beutellose Staubsauger einfach und gründlich reinigen.

Schokobrunnen reinigen - so geht's. Kochplatten reinigen - so werden sie richtig sauber. Billardtuch reinigen - das können Sie tun. Naturschwamm reinigen - so geht's. Klavierlack - so reinigen Sie ihn richtig. Leinwand für Beamer reinigen - so geht's.

Schwedenofen richtig reinigen - so geht's. Den Kamin reinigen - so geht's. Kunststoff reinigen - so machen Sie es richtig. Duschabtrennungen aus Kunststoff reinigen - das können Sie tun. Vergilbte Fensterrahmen reinigen - so geht's. Regenschirm von Knirps richtig reinigen.

Einen Lampenschirm reinigen - so geht's. Holz-Haarbürste reinigen - so geht's. Haarbürste säubern - so gelingt es. Eine Klobürste reinigen — so geht's. Fliesen reinigen mit Soda - das sollten Sie dabei beachten. Duschschlauch richtig pflegen - so geht's. Uljana Wolf , Christian Hawkey: Needless to say this never happened. We've been talking about Jackson, ever since the fire went.

Vom experimentellen Prosagedicht bis zum guten, alten Endreim scheint für jeden Geschmack etwas dabei zu sein. Das ist nicht ansatzweise so abwertend gemeint wie es möglicherweise klingt.

Welcher Art von lyrischer Prophezeiung man auch seinen Glauben schenken will, Jackson zeigt die Vielfalt ihrer Erscheinungsformen auf. Die griechischen Götter und Giganten waren die Superhelden der Antike. Wie ein monumentaler 3D-Comic erzählt der berühmte Pergamonfries ihre Geschichten. In Marmor gebannte Energie. Defragmentierung der alten Platten. Pulsierende Reappropriation statt Antikenkitsch. Zu den Clips online geht es hier , eine Leseprobe findet sich hier.

Falkner will die Konfrontation mit den Idealen vergangener Kunstepochen nicht ironisierend abfedern, sondern die Widersprüche gestalten. Diesen hochgesteckten Anspruch löst Falkner ein, wenn er lyrisches Pathos, manipulierte Idiome und IT- oder Werbejargon kollidieren lässt. Dazu gehört auch der Mut zu sagen: Warum haben wir nun für die erste umfassende deutsche Ausgabe der Gedichte von Michael Palmer den Titel Gegenschein gewählt?

Es meint den schwachen Schimmer, der durch die Anstrahlung kosmischen Staubs entsteht und in Opposition zur Sonne in dunklen Nächten und fernab aller künstlichen Lichtquellen zu beobachten ist. Alexander von Humboldt hat den Begriff in dieser Weise geprägt. Er bezeichnet im Deutschen auch einfach die Oppositionsstellung zur Sonne. Der Übersetzer mag es auf seine Arbeit gegenüber dem Original beziehen.

Bei Palmer klingt es an seine Vorstellung von der counter-tradition an in der er sich sieht , und bei Celan gibt es Gegenwort und Gegenlicht. In Gegenschein sind vielleicht die vielfältigen Brechungen und Oszillationen angesprochen, die im Werk von Michael Palmer aufschimmern.

Ein wesentliches Paradox dieses Werkes ist es, dass es gerade vermittels seiner vielen Anleihen völlig originär und einzigartig wirkt, dass sich seine vielen Mosaiksteine und Partikeln zu einer neuen unvergleichlichen Sprachmusik fügen, die absolut nichts Epigonales hat oder als Pastiche erscheint.

Der Abglanz wird so zu einem ganz eigenen Leuchten, zu dessen Wahrnehmung verfeinerte Instrumente vonnöten sind.

Kosmischer Staub, der auf den Flügeln von Nachtfaltern wiedererscheint. Durch diese Texte werden wir in subtile Welten entführt und erfahren das Glück einer andauernden leichten Erschütterung, sowohl im Sprachlichen als auch im Körperlichen.

Genug ist genug ist genug von. Komisch dass deine Hand sich warm anfühlt Schnee fällt sorgsam. Komisch dass die Seite genau zerrissen wurde wo der Schnee anfing. Es gab nie sehr viel. Es gibt mehr weniger als es gab. Heute ist es 84, 74 und 12 und hell und dunkel. Wir sind nirgendwo sonst. Sein Lächeln fiel auf eine Seite.

Hier und da war es sehr hell und dunkel. Das Buch gegen Verstehen. Aus dem amerikanischen Englisch von Rainer G. Das erste Buch von Dagmara Kraus! Sie schillern und stieben, oszillieren zwischen Sprechweisen, staffeln und streuen Bedeutung; sie sind existenziell, verspielt, polyglott und voller prosodischem Eigensinn. Ehrlich, so haben wir das noch nie gelesen. Aber die Lawine bleibt ja. Die Bedrohung geht nicht weg. Ich glaube, Dagmara Kraus muss so leise sprechen, wie sie spricht, um neben dem ganzen Glanz die Lawinen aushalten zu können.

Deshalb ist sie Dagmara Kraus und nicht Dagmar Krause. Sie schreit nichts heraus, sie spricht ganz leise, und trägt trotzdem alle Lawinen in sich. Die Lawinen sind nur einen Buchstaben weit entfernt. Im ursprünglichen Wortsinn des Protokolls gibt es einen klebrigen Kern: Ein zusammengeleimtes Buch ist gemeint oder, spezieller: Das steht am Anfang des Buches, wird ihm aber zuletzt eingeklebt.

Es gibt die Klebrigkeit der inneren Fixierung, die auf immer wieder erneutes Durchdenken dringt, und es gibt den unvergesslichen Honig an den Schuhen, in der Tasche, an den Fingern, der an den unachtsamen Moment seines Verschüttens erinnert. Auch dies kann als ein Protokoll gesehen, wenn auch nicht gelesen werden.

Oder nehmen wir den Körper als Protokoll unseres Lebens, für den Verlauf der Zeit, dem wir unterliegen. Nehmen wir den Honig als Protokoll des Bienenflugs und als Auskunft über die von ihnen gerade noch erreichbaren Blüten.

Die Honigprotokolle sind beinahe quadratisch und ineinander verfugt wie Kacheln. Sie bilden ein Raster, das ihre Ordnung offenbart. Sinne, Affekte, Materialien oder eine Angst, die gestern noch in die Zukunft ging. Auch davon berichtet das Protokoll. Es wendet sich an Konzepte, die es nicht abstreifen kann: Die Arbeitsteilung erfolgt via Reizschwellen, die eine Folge der Vielfachpaarung sind.

So wird eine hohe Bandbreite von Empfindlichkeiten garantiert. Und wahr reden sie. ION Doch es ist wie beim Bienentanz: Am Ende wird nur noch für die beste Höhle getanzt. Manche Sätze würde man am liebsten auswendig lernen: Innerhalb des einzelnen Texts suchen die beiden menschlichen Hälften einander häufig in Form einer semantischen Rahmenstruktur, die ein zu Beginn gesetztes Thema verändert wieder aufnimmt.

Häufig erinnert die Lautstruktur an gleichsam umarmende Binnenreime, eine in dieser Art innerhalb prosanaher, dezent rhythmisierter Langzeilen überraschend neu wirkende Technik Das Hier und Jetzt und das Gestern. Das ganze Leben, oder besser: Die brauchbare und, ja, die unbrauchbare Sprache, denn eine muss es doch sagen: Viele Anspielungen werden einem entgehen. Ein wiederkehrendes Thema des Bandes ist denn auch die Liebe, und zwar in individueller wie in kollektiver Hinsicht.

Es ist ein zweifelndes, bisweilen verzweifeltes, vor allem ein weibliches Ich, das hier spricht: Es ist schon spät, es wird schon kalt. Vielleicht sollte man sagen: Monika Rinck summt sich durch das Dickicht der Liebesgefühle, nervös, aber willig der Schönheit. Und tatsächlich stehen dann wunderschöne Gedichte neben todtraurigen. So weint einmal die verlassene Geliebte allein und sucht Trost bei ihrem alten Stofftier, ach, wenn es trösten könnte!

Schläuche, Keilriemen, zuckige Teile. Es stürzten die Nadeln, Pfeile, zierlich und keck, fast ohne Kontrolle. Oder Sonja mit der Silberbüchse? Untertriebig hebt die Nase von der Fährte ein gefällter Oktaeder. Ach, verschonet doch die Wälder, statt sie mit Kaputtem vollzustellen.

Denn dieser alte Zuber flutet zeitig die Genüsse. Soeben noch munter, in zärtlicher Vereinigung mit den Resten des Blechdachs Schuppen! Es hatte ein federndes Deck, worauf sie lagerten, drei Masten, und ja, die Masten lüpften und kippten das Ding über die Ecken, und nein, die beiden gingen nicht über Bord.

Als Erstes sah ich das alles von unten, da war ich Alge. Dann sah ich es schraffiert von der Seite, da war ich Schilf.

Später, als ich Himmel war, sah ich die beiden von oben. Sie segelten stochernd und zügig, schienen ein Thema zu haben. Dann aber sah ich, wie sie kippten und sanken! Der See nahm sich das Trampolin zu Herzen. Als das geschah, war ich das Ufer gewesen. Ich schwöre, der See war ich nie! Was sollte ich tun? Ich wurde Grund und wühlte mich hinein.

Dann schnellte ich zurück, ja beinah wie ein Trampolin, und spuckte die beiden in hohem Bogen auf die Promenade. Der See kam zu sich, lief wieder in mir zusammen. Nur das Schilf, sonst nichts, bewegte sich. Der Himmel ruhte darüber. Hier kommen sie zusammen: Zusammengebracht hat sie der Wind, der sich zwischen allen Liedern regt.

Er pfeift, er wirbelt, säuselt und klingt, ist heiter und grollt, und am Abend legt er sich und singt uns und alle andern in den Schlaf. Der eigensinnige Wind verbindet die Lieder entlang des Tagesverlaufs zu einer Suite, in der die Kinderwelt des Jahrhunderts Kontakt zu der unsrigen aufnimmt und zu einem rauschenden Fest einlädt. Wilhelm Taubert , Monika Rinck: Man will man ohne ihre blitzschnelle Gegenwärtigkeit, ihr reges Zweifeln nicht mehr weiterlesen.

Seit über zehn Jahren gehören Daniela Seels Gedichte zu den Geheimtipps der jüngeren Lyrik, die sie als Verlegerin mit bekannt gemacht hat. Jetzt ist neben der Verlegerin endlich auch die Dichterin zu entdecken. Daniela Seels Lyrik verfährt kompromisslos auf höchstem ästhetischem Niveau, vermeidet jede falsche Feierlichkeit und spielt das komplizierte poetische Spiel mit der Sprache viel lieber mit ernster Leichtigkeit und aller Lust zum Experiment.

Die Verlegerin von kookbooks hat diesen Verlag nicht nur binnen weniger Jahre zur feinsten Adresse für deutsche Dichter gemacht, sondern erweist sich nun selbst als grandiose Lyrikerin.

Nie spürt man intellektuelle Überheblichkeit bei Daniela Seel, nein, nichts ist trocken hier, alles lebt, vibriert, erfüllt und fühlt sich richtig an, schwebt und ist geerdet zugleich. Seels eindringliche Sentenzen könnten zum Bannerzeichen dieser jungen Dichtergeneration werden, die sich nicht im Negieren des Vorgefundenen erschöpft. Und schon sind es zwei. Und keiner, keiner ist mehr so wirklich alleine. Was meinen wir eigentlich, wenn wir Poesie sagen? Und wo findet das statt, wozwischen, woran?

Ihre Sprechweisen sind brüchig, hybrid. Sie unterlaufen, was wir uns unter Gedichten vorstellen, von ihnen erwarten. Über unkonventionelle Grammatik, verrenkte Bilder oder eine Interpunktion, die keiner Norm folgt, vielmehr eine mögliche Lesebewegung strukturiert. Und beim Stolpern geraten wir in Bewegung, werden als Leser zu Akteuren. Weiss nicht, ob er ein Platz ist.

So gesehen sind sie Waffen. Bücher sind Sammlungen für mich, was gesagt werden kann. Wo treffen sich Hirne. Ich muss das immer im Auge haben. Ich suche nach Klingeltönen. Ich möchte wahnsinnig werden. Und deshalb gibt es auch keine Zustimmung und keine Poesie, sondern nur Kompatibilität und Verneinung. Wenn wir nur unser Zerreissen anerkennen würden. Wenn du nur dein Zerreissen anerkennen würdest.

Zu unserer Zeit ich explodiere vor Sympathie. Und dann hat noch jemand ein Bild von mir gemacht. Aber ehrlich, ich habe keine. Weil das ganze Haus so voll war, der ganze Fahrstuhl, war, wir, wollten. Ein körperlicher und willentlicher Prozess, der hauptsächlich mit Sog und Verlangen zu tun hat.

Zu Schwester Paolina zweite Strophe: Ich fühle mich nicht glücklich, aber bin sehr an das Leben, das ich will, angeschlossen. Blauer Plastik Grüne Pflanze in grüner Vase. Das ist der Tisch. Steckst du in meinen Füssen.

Rote Blüte unter blauem Plastikdach. In mir ein warmes Bett von Stücken. Brauner Schrank in weissem Fell. Sack aus der Katze. Ich grün in deinem Schatten. Wissen was die Ecken der Verzweiflung wissen.

Strand in einer Stadt wo keiner ist. Nirgends sprudelt Sand aus dir. Oben schwimmen Kisten wir. Das Klacken von Scheinwerfern. Ich zeig dir das Fleisch an den Waffeln. Etwas scheint nicht mehr zu stimmen. Und was da aufblitzt, hat etwas Monströses. In der ironischen Melancholie dieses empathischen Lyrikers wird uns die Gegenwart frappierend erkennbar. An manchen Texten lassen sich Jahresringe erahnen, sie scheinen stetig gewachsen zu sein. Oft gelangt er mit einer Strophe an jenen Punkt, fängt jene Sekunde ein, in der sich Aktualität verwandelt ins Nicht-mehr-Fassbare, wo eine Kehrseite des Wahrnehmbaren aufscheint und Zeitlosigkeit entstehen kann: In jedem in seiner Nüchternheit oft geheimnisvoll wirkenden Bilder ist das Gesamte aufgehoben, und das kommt einem nie wie ein forcierter Akt der Zersplitterung vor, sondern mehr wie eine natürliche Konzentration auf das Wesen des Gedichts.

Der russische Dichter Alexej Parschtschikow, geboren , lebte nach Stationen unter anderem in Moskau und Stanford seit Anfang der er Jahre in Deutschland, seit in Köln, wo er viel zu früh starb. Obwohl in Russland bereits ein Klassiker, ist er hierzulande noch immer nahezu unbekannt.

Alexej Parschtschikow wird, zusammen mit Alexander Eremenko, Iwan Shdanow und Ilja Kutik, den sogenannten Metarealisten zugerechnet, der in den achtziger Jahren aufregendsten Gruppierung russischer Lyrik. In seinen Gedichten spürt Alexej Parschtschikow inneren und visuellen Ähnlichkeiten nach, um immer wieder neue und wesenhafte Verbindungen zwischen Wörtern und Dingen zu entdecken bzw.

Parschtschikow verbindet expressive und philosophische Traditionen mit reflektiert-konzeptuellen Ansätzen zu einer Dichtung der Zwischenräume: So entfalten die Gedichte, von Begeisterung getragen, aus einfachen Beobachtungen faszinierend Bild um Bild.

Alexej Parschtschikow , Hendrik Jackson: Jetzt ist eine Sammlung mit ausgewählten Gedichten von ihr im wunderbaren kookbooks Verlag erschienen, hervorragend übersetzt aus dem amerikanischen Englisch von der Lyrikerin Uljana Wolf. Sie wirken mitunter wie Leiterplatten, auf denen hunderte winzige Illustrationen liebevoll nebeneinander gelötet wurden.

Algorithmische Digitalästhetik wird zu grafischer Poesie. Jedes neue Buch überrascht dabei mit ungesehenen Farbstrukturen und komplexen Motivkombinationen. Das ist so überraschend anders als bisher und damit so unbedingt folgerichtig. Dort schwimmen so viele Meerjungfrauen und -männer, dass kein Platz für Fische ist. Ich sah ein Handtuch am Nagel hängen und stahl es ohne einen Hauch von Ironie.

Hier ist meine Hypothese: Wir waren irreversibel im Arsch. Wir hatten alle Ingenieure gekillt, alle Komiker, just als wir Ideen und Juxe am nötigsten hatten. Das Lüftchen vom See war lächerlich, es lüpfte kein Blatt. Als der Tag länger wurde, war klar: Wir waren die Allerletzten.

Die Luftbrücke kam nicht zustande. Du warst nur eine Puppe, ich flog mutterseelenallein. Ich dachte daran, wie Vögel mitten in der Luft umkehren können, wie Nacktschnecken nicht ahnen, dass sie kein Haus haben. Eine einzige Patrone war mir geblieben. Ich polierte meine Rollschuhe.

Ich hüllte mich in meinen Quilt. So lebt man also in der Präsenz. Gleich, wo man dieses Buch aufschlägt: Man muss nur das Buch kaufen. Auf diese Weise könnte dieses Buch möglicherweise in die Geschichte eingehen. Ein bissiger Über- [ Und der Mensch wurde aus dem Paradies vertrieben und im Kambrium kroch er aus dem Meer und machte sich die Welt untertan.

Und die Geschichte nahm ihren Lauf und es gab Kontinente und Dinosaurier und Säuger und Mammuts und Moschusochsen und wollige Nashörner und alles war in Bewegung und am Puls der Zeit und die einen kamen und die anderen gingen und Pangea zerbrach. Wenn es nicht der allerschönste Tag unseres Lebens wird, haben wir uns nicht getroffen. So einfach ist das. Unterwegs verliert er seine Namen und ohne es zu wollen nimmt er Einfluss: Und Ben stellt fest: Alleinbleiben ist gar nicht so einfach. Annika Scheffels Romandebüt ist verspielt und existenziell, märchenhaft heutig und zeitlos schön.

Ein sonderbares Buch ist das, in einem unglaublich schönen, frischen Ton Lapidar und knapp und kühl und märchenhaft So liest sich der Frühling. Und das liegt nicht nur an der Sonne. Wer dieses ungewöhnliche, tricky gestaltete, kein bisschen posh daherkommende Buch erfahren hat, der will das auch, mit drinleben. Und dagegen hilft nur: Annika Scheffels Roman ist ebenso von überbordender Fabulier- wie Formulierungskunst geprägt.

Mühelos und lustvoll verwebt sie literarische Genres miteinander, lässt sie die Geschichte zwischen Tragik und Slapstick tänzeln. Allein die verschwenderische Fülle skurriler Nebenfiguren, deren Schicksale sie virtuos umeinander kreisen lässt, macht den Leser immer wieder staunen.

Die Geschichte schlägt immer neue Haken, verblüfft mit aberwitzigen Wendungen. Die Autorin geht mit einem experimentellen Furor zu Werke, der Erzählkonventionen aufbricht und neu zusammensetzt.

Es mag sein, dass an manchen Stellen zu viel Kunstwollen aufblitzt, doch diese gelegentlichen Manierismen vermag die Debütantin mit Witz und Ironie auszugleichen. Der Abschnitt, in dem Ben bzw.

Und so ertappt sich der Leser dabei, wie er trotz Schmunzelns und Lachens mit den Charakteren dieses Buches mitfiebert, wie ihm jede einzelne Figur ans Herz wächst - vom Postboten, der seine mit einem Fischhändler durchgebrannte Frau sucht, über Bens besten Freund Tjorven, der im Dauerzwist mit Türschlössern lebt, bis hin zu Leas Mutter, die sich in Plastiktüten kleidet, seit ihr Mann damals beschloss, König hinter den Spiegeln zu werden. Die vielleicht wundervollste Figur ist allerdings der Tod selbst, der in einem gelben Schlauchboot rudernd hofft, seinen traurigen Einsatz zu verpassen Ihm stehen ein paar der schönsten Auftritte in diesem an tragikomischen Begegnungen und absurden Dialogen reichen Buch zu.

Auf einer Quest sind sie ja alle, und jeder hat unterwegs einen Menschen verloren als der Arzt Ben fragt, was ihm fehlt, sagt er: Der lapidare Aplomb ihres Erzählens, die schalkhafte Nonchalance dieser so zart versponnen, verspielten und doch unsentimentalen Poesie kühlen all das Prinzessinnenpathos und die Blutromantik immer wieder herunter.

Annika Scheffel tappt eben nicht in die Falle der Lebenslähmung, die sie schildert. Wer denkt, dass der Tod Zeit hat, jeden persönlich abzuholen?

Wer wird denn hier von Wundern sprechen? Wer guckt noch um die Ecke, wenn man alles auf einen Blick und von oben ganz toll sehen kann? Wer macht sich die Mühe, irgendwo hinzufahren? Wer läuft weg, wenn ohnehin niemand was merkt? Wer fragt wen nach was und warum auch überhaupt? Ben berührt, ohne jemals kitschig zu sein - und wenn es im Literaturbetrieb gerecht zugeht, wird Ben eines der Bücher des Frühjahrs.

Von dort aus aber kann man ein leises Murren und die Frage vernehmen, um was es hier eigentlich gehe? Solchen Skeptikern ruft man am besten zu: Um was denn sonst? Und das kann Annika Scheffel ganz bezaubernd. Eine Form von eigensinniger Magie, die eine Wirklichkeit hervorzubringen vermag, die mit der Realität selten deckungsgleich ist.

Was festzustellen ja eigentlich eine Plattitüde ist. Passagen, in denen die in Hannover Geborene die Welt auseinandernimmt, um sie dann ganz neu, als poetischen Comicstrip einzurichten. Nicht selten ist das kitschig, dann wieder unheimlich gekonnt, skurril maniriert, lakonisch unterkühlt, dabei immer: So ist dieser erste Roman eine grandiose Zumutung.

Die Sonne kann das nicht alleine schaffen. Da ist so eine Ahnung und vom Bürgersteig aus läuft er, so schnell er kann, zwischen den wartenden Autos hindurch auf die Insel zu. Und da ist Lea. Ihn wird sie gleich treffen, und zwar zum ersten Mal.

Lea fragt, ob sie helfen kann. Es war angekündigt, es muss also geschehen. Er kann es nur aushalten, er sieht sie nicht an. Und dass es ihm wirklich gut geht, und dann sagt er noch, und das ist jetzt nur noch ein Flüstern: Ich würde gerne noch ein bisschen hier liegen bleiben, wenn das in Ordnung ist. Meinetwegen kannst du das natürlich tun, aber pass auf, hier fahren Autos, und zwar schnell, und es ist eigentlich auch noch zu kalt.

Es ist sehr schwierig, sich durch das Gehupe hindurch zu verständigen. Er mag das, was er von ihrer Stimme hört, es fällt ihm schwer, sie nicht anzusehen. Lea beobachtet, wie der Mensch, ungefähr in ihrem Alter, sich versteckt, und jetzt betrachtet er eine verfrühte Osterglocke.

Er gefällt ihr ganz gut, vor allem weil er sie an niemanden erinnert, den sie kennt. Und der soll sich freuen. Zum Tod Der macht, das darf nicht vergessen werden, auch nur seine Arbeit. Jedenfalls wendet er nun und der Kies knirscht. Er seufzt luftleer durch alle Rippen hindurch in das Gewand hinein. Er muss immer bereit sein, er ist immer unterwegs. Oft grinst er, wenn etwas aufblitzt im Schädel. Es taucht eine Welt auf, für wenige Momente, vielleicht sind es Jahre, die Zeit misst er und er hat seine eigene Rechnung.

Der Tod ist auf der Suche nach Anschluss an alles, was atmet. Und darauf wollte er eigentlich hinaus. Ben betrachtet jetzt die Wolken. Es ist ihm bewusst, dass man ihn für irre halten könnte, wie er da so liegt, auf der Insel, auch Lea wird vermutlich denken, dass er spinnt. War das schon ein richtiges Treffen? Liebe, sagt er versuchsweise und denkt: Ich mag alle Menschen. Irgendwie mag ich sie alle. Es gibt allerdings keine Person, die mir wirklich wichtig ist.

Massen an Menschen hat es in seinem Leben bisher gegeben. Es gibt Menschen, mit denen er sich sehr gerne unterhält. Neutrale Menschen, könnte man sagen.

Gibt es neutrale Menschen? Für Ben gibt es sie und sie sind sehr beruhigend, weil er kein Drama auf sie zukommen sieht. Niemand darf ihnen zu nah rücken und irgendwann, das meint jedenfalls Ben, haben sie sich selbst irgendwo verloren und treiben durch Partys und Geschäfte und Kneipen und bleiben überall nur kurz. Das ist spannend für ihn, denn bei solchen Menschen ist alles so durcheinander, dass es lange dauert, bis alles klar und deutlich erkennbar ist.

Ben ist eigentlich nur selten alleine, manchmal fühlt er sich einsam, aber so schlimm ist das nicht. Tja, denkt Ben in diesem Zusammenhang. Jetzt bald, jetzt bald, lieber Ben, wird sich das ändern für dich. Jetzt rollt er sich auf die Seite, stützt den Kopf auf die Hand und bohrt den Ellenbogen direkt neben der schwachen Osterglocke der Stadtverwaltung in die Erde.

Ein Gedanke von Ben. Das Wissen in seinem Kopf benötigt eine Bezeichnung und diese scheint treffend. Noch ist er nur zu ahnen. Schon morgen wird es noch wärmer. Das sagte der Wetterbericht.

Aufdringlich und lockend wird es sein, und die Menschen, die werden schon am nächsten Tag mit einem dümmlichen Grinsen auf dem Gesicht herumlaufen und sich verlieben. Drüben, wenn hier hier ist und dort dort und damit drüben, wird eine sehr kleine Frau zu einem in gewissen Situationen überaus nützlichen Gegenstand.

Als der winzige Mann das sieht, bricht er in Tränen aus. Er muss bald kommen. Wenn man es nur lang genug vor sich her spricht, klingt es sogar wie ein Wort, das man ersonnen, erdichtet, wenn nicht erlogen hat.

Es ist Platzhalter für eine vergangene Zeitspanne genauso wie für eine erfundene Ära, die so nie stattfand. Ein Wort, das dazwischen fällt. Direkt in den Raum des Gedichts? Und auch wieder nicht. Nach den Diskotheken ist, wenn der Heimweg beginnt. Die Differenz zwischen zwei Punkten einer frühmorgens zurückgelegten Strecke genauso wie die jenige zwischen Anfangs- und Endzustand einer Verwandlung, und sei es die des eigenen Körpers in eine Hummel, einen Gepard, einen Schatten.

Das Dazwischen, seine nebulöse Qualität, für die es eine eigene Sprache braucht, ist stets von Belang. Die nicht unbedingt präsenten wie präsentablen Vorgänge auf dem Weg von A nach B, sie finden ihre Sprache in den Gedichten - oder besser: Die Gedichte sind diese Vorgänge selbst.

Zwischenräume entstehen auch durch Bedeutungsverschiebungen - wenn Schwan oder Hupfdohle in Korrespondenz mit Wappenvögeln ganz anderer Art treten: Am Ende flüstern die Pfl anzen, und die Londoner Busse sind wieder pünktlich. Und so gliedert sich der Gedichtband in Sinnabschnitte, die vom Tanz über das Denken zu verspielteren Themen führen: Es ist diese Vielfalt der poetischen Sprache wie der Themen und Anspielungen, die den Band zu einem literarischen Genuss machen, der keineswegs hermetisch ist.

Martina Hefter liefert mit diesem Band ein starkes Lyrikdebüt. Sie lotet die Ähnlichkeiten von Körper und Sprache, von Tanzen und Denken aus, lässt die Körper denken und das Sprechen tanzen und lässt im Sprechen über die Körper ein diffuses Wissen von etwas aufblitzen - der Welt womöglich -, das im nächsten Moment schon wieder davongekreiselt ist.

Werden wir durchsichtig sein füreinander? Man spürt sich überall gegen den Abend. Daniel Falb zeigt damit eindrucksvoll, wie weltzugewandt experimentelles Schreiben sein und damit ins Herz des Sozialen und Politischen vordringen kann.

Die ordnet er zu brillanten Skulpturen und Stillleben. Gesellschaftsdiagnose, ein ebenso befremdeter wie lakonischer Ton, das Agieren von Figuren in beschädigten Leben, ein jegliches Pathos unterwandernde Ironie und Sarkasmus, die Symbiose von wissenschaftlich-technischen Begriffen, Alltags- und Umgangssprache, Sachlichkeit und unbändige Fantasie.

Textmonaden überlassen uns der Wucht ihrer Wörter: Klanglich geschmeidige, inhaltlich oft hybride Sätze, die gängige Sprachmuster collagenartig miteinander verknüpfen und eine Flut von Bildszenen erzeugen. Die Dichte der Texte ist eine Herausforderung an den Leser.

Aber es gibt viel zu entdecken: Es geht um gesellschaftliche Muster, um sprachliche und soziale Konventionen und ihren beständigen Wandel. Falbs Bezüge sind wissenschaftliche, politische und philosophische Debatten, bildende Kunstwerke und literarische Texte, im Anhang findet man ein Verzeichnis der Quellen seiner Inspiration für die einzelnen Texte. Intertextualität ist kein Merkmal, sondern selbstverständliche Voraussetzung dieser doppelbödigen, nicht selten atemberaubenden Texte, die auch beim x-ten Lesen nichts von ihrer ursprünglichen Energie verlieren.

Er experimentiert an den Rändern dessen, was Lyrik vermag. Provokant testet er lyrische Verfahren, ohne neue Worte zu erfinden oder Metren zu bemühen, durch semantische Collagen und Kombination verschiedenster Diskursformen, durch permanente Cut-ups aktueller Slangs und sprachlicher Milieus: Fragen, Behauptungen und Aphorismen, die sich thematisch gegenseitig annähern, sich gekonnt ins Wort oder in die Arme fallen, wo ein einziger Gedanke zum Thema nicht genügen kann.

Falbs neue Gedichte verlangen viel und wagen Ungewöhnliches. Wer das mag, sollte sie unbedingt lesen. Das Erstaunlichste freilich ist: Hier liegt jedes Gedicht in zwei Fassungen vor, als Originalversion und als Version mit Untertiteln, die das Original nachhaltig verändern und seine Akteurinnen - Hollywood-Schauspielerinnen der 40er und 50er Jahre wie Barbara Stanwyck und Gene Tierney - jenseits stereotyper Ikonografien von Stardom und Weiblichkeit verorten.

Der erliegt man, weil sie zugleich klug und harmonisch, treffsicher und einfach schön ist. Dass das Thema bis in die kleinsten Sprachteile präzise und zugleich locker daherkommt, das ist das eigentlich Verblüffende. Die sprachspielerische Geste hat somit zugleich etwas eminent Politisches: Sie zieht in Zweifel, was wir wahrnehmen, und verzerrt den ersten Eindruck. Man kann sich darin spielend verheddern - oder innehalten und zweite Wahrheiten entdecken. Dass sich die Sprach-Maschinerie manchmal verselbständigt, gehört zum Programm.

Ihr Ansatz ist hochinteressant. Und manchmal blitzt sogar etwas auf, wovon man sich in Zukunft mehr wünschen würde: Monika Rincks neues Buch ist ein Doppelalbum: Da finden sich überseelische Totemtiere und Wesen, die ihre Strafe nicht verstehen, Beschwerniskatzen, Administratoren, höhnische Witterungen und die Dressur, die die Geräte dem Menschen auferlegen. Was kann ich aus der Quitte machen? Einen Container für Verlassenheit, eine quietschende Quittung, einen Kometen ohne jede Strahlkraft, das jüngste Gericht, ich kann sie in den Weiher werfen und schauen, was passiert - oder: Ich kann dir auch ein Lied davon singen.

Denn die Welt ist ja da, wenn auch in heller Verwirrung. Klug und verspielt, ein originelles Geschenk. Lässt sich ein schöneres Bild denken für die Autorität ästhetischen Gelingens?

Mit Volker Reiche eröffnet kookbooks eine neue Reihe jährlicher Sonderdrucke: Es setzt sich aus Strebepfeilern und Strebebögen zusammen und dient bei einer Basilika dazu, den seitlichen Gewölbeschub und die Windlast von Mittelschiff und Hochchor aufzufangen. Die Stabilität der Strebepfeiler wird durch Auflasten erhöht, die als Zierelemente wie Fialen gestaltet sein können. Während das Strebewerk in der Frühzeit der Gotik vor allem statische Funktion hatte, entwickelte es sich später zu einem wichtigen baukünstlerischen Element und wird deutlich hervorgehoben.

Die Romanik prägt noch eine massive, festungsartige Bauweise von Wand und Baukörper, bei der die Mauerstärke oft noch bewusst betont wird. Die statische Funktion der Bauglieder wird im Innenraum bewusst überspielt, um eine Illusion von Leichtigkeit und Schwerelosigkeit der Architektur zu schaffen.

Dennoch ist praktisch jedes Element eines gotischen Baukörpers tragend. Deswegen stürzten einige Bauten schon während der Bauphase ein oder mussten nachträglich aufgrund auftretender Risse mit weiteren kraftableitenden Elementen verstärkt werden. Dieses Stilmerkmal ist besonders in der französischen Gotik ausgeprägt. Die Höhe stieg im Verhältnis zur Breite. In der Romanik liegt dieses Verhältnis bei z.

Michael in Hildesheim bei 1: Ein Sprung fand dann in der Gotik statt. In der Gotik werden diese antikischen Säulen durch schlanke strukturierte Rundpfeiler [16] ersetzt, die oft mit Diensten umstanden sind oder selbst weitere Dienste tragen. Die frühgotischen Knospenkapitelle haben nun eine kelchartige Grundform und sind in der Regel nur noch mit Pflanzenmotiven verziert.

Durch eine zunehmende Zahl begleitender Dienste entwickelt sich der Bündelpfeiler , bei dem das Kapitell immer weiter zurücktritt, bis in der Spätgotik die Formen verschmelzen und das Kapitell als Architekturelement ganz verschwindet, was eine völlige Abkehr von antiken Bauprinzipien bedeutet.

Eine Sonderform der Pfeileranordnung in gotischen Kirchen ist der sogenannte Einstützenraum. Kreisen und Bögen entwickelt wird. Es kann in Werk- oder Backstein ausgeführt werden und wird im Bogenfeld von Fenstern, aber auch bei Brüstungen und Wandflächen verwendet. Die Vorlagen zu vielen gotischen Ornamenten stammen aus der Pflanzenwelt.

Eine besondere Rolle spielte dabei das Eichenlaub. Der Bau von Stifts- und Klosterkirchen wurde vom Abt oder der Äbtissin eingeleitet und vom Patronatsherren finanziell und auch inhaltlich bestimmt oder beeinflusst. Kapitel und Bischof oder Stadt und Stadtpfarrer einigten sich über die Organisation zur Ausführung einer Bischofs- oder Pfarrkirche in unterschiedlichster Weise und bestellten wie z.

Bauherren wurden auch als Kirchmeister , procuratoren , magister fabrice , magister operis , operarius oder auch als architectus bezeichnet. Den neuen Stil befürworteten das Königshaus, das städtische Bürgertum , der monarchisch orientierte Adel, das Kirchenkapitel und zum Teil auch die Bischöfe.

Dagegen standen die mit Abstieg bedrohten Führungsschichten des Feudaladels mit seinen Ländereien, die in den gotischen Kathedralen Manifestationen einer neuen, ihnen feindlichen Macht sahen. Auch dagegen waren diejenigen Mönchsorden, deren Machtstellung auf dem Land gefährdet wurde, zunächst also die Zisterzienser , später — nach — vor allem die neuen Bettelorden der Dominikaner und Franziskaner , die sich oft zum Sprachrohr der städtischen Unterschichten machten — und natürlich waren auch die Ketzerbewegungen gegen die neue prachtvolle Architektur.

In Paris gab es deshalb schwere Konflikte zwischen dem Kathedralklerus und den an der Universität unterrichtenden Gelehrten dieser genannten Orden: Und all diese Orden bildeten denn auch für ihre Kirchen andere Baukonzepte aus, die sozusagen architektonische Leitbilder gegen die gotischen Kathedralen darstellen. Die Bischöfe und der Adel wollten mit den Kathedralen ihre Macht manifestieren. Die aufstrebenden Bürger der Städte wollten aber ebenfalls ihren frommen Beitrag leisten.

Das duldeten Klerus und Adel aber nicht. Darüber gab es sogar Aufstände der Bürger, die ihren Beitrag erzwingen wollten. Später errichteten Bürger deshalb auch die nach ihnen benannten Bürgerkirchen als eigene Machtdemonstration gegen den Bischof, oft nah beim Dom. Dabei wurde versucht die Kathedrale zu übertrumpfen. Auch Bezeichnungen wie magister operis kamen vor. Bei der Ausführung hatten der Steinmetzmeister magister lapicidae und der Maurermeister magister caementari sowie der Sculptor Bedeutung.

Die Meister der Bauausführung wechselten bei jedem Bauwerk häufiger, schon auf Grund der langen Bauzeiten. Bekannt wurden einige bedeutende Dombaumeister oder Bau- und Steinmetzmeister der Gotik:.

Die Meister konnten oft an ihrem Steinmetzzeichen erkannt werden, eine im Mittelalter übliche Markierung, die sie auf ihrer Arbeit anbrachten. In der Architektur wird unterschieden in Früh-, Hoch- und Spätgotik, die sich in den verschiedenen Regionen unterschiedlich entwickelten:. Als sich Anfang des Jahrhunderts die Renaissance nördlich, östlich und westlich der Alpen ausbreitete, verlor der gotische Stil schnell an Einfluss. Neben der allgemeinen zeitlichen Unterscheidung in Früh-, Hoch- und Spätgotik sind für bestimmte regionale Stileigentümlichkeiten oder Bautechniken einige Sonderbegriffe gebräuchlich:.

Um den Anfang des Mit weitgehend durch Fenster aufgelösten Wandflächen, der Durchfensterung des Triforiums erstmals um ca. Bis auf den Chor und die Querhäuser wurde die Kirche nie vollendet. Bereits gegen setzen manche Kunsthistoriker die Vorläufer der französischen Spätgotik an. Der Hundertjährige Krieg — mit England brachte die Bautätigkeit nach dem ersten Drittel des Jahrhunderts weitgehend zum Erliegen.

Man hielt sich nicht sklavisch an die ursprünglichen Pläne, sondern arbeitete im aktuellen Stil weiter. Weitere Beispiele sind z. Emporengeschoss der Kathedrale von Laon — Emporengeschoss des Limburger Doms , ca. Allerdings wurde bei mehreren Kirchen der Spätromanik zwar an den überkommenen Gesamtproportionen und den rundbogigen Portalen und Fenstern festgehalten, aber für die Decken die statisch vorteilhafte Neuerung der spitzbogigen Rippengewölbe übernommen.

Der Limburger Dom lange Zeit als Beispiel spätromanisch-gotischen Übergangsstils missverstanden, ist nach neuesten Forschungen abgesehen vom Chorumgang das Ergebnis eines frühgotischen Umbaus begonnen bald nach , geweiht einer frühromanischen Basilika aus dem Am Magdeburger Dom , der ab entstand und der erste von Anfang an gotisch konzipiter Bau in Deutschland ist, waren Pfeiler und spitzbogige Gurtbögen des Chorumgangs für gotische Kreuzrippengewölbe vorgesehen, wie sie in den Kapellen auch schon ausgeführt waren.

Trotzdem erhielten mehrere Joche des Umgangs Kreuzgratgewölbe , möglicherweise gab es eine Diskrepanz zwischen den Wünschen des Erzbischofs, der in Paris studiert hatte, und den technischen Fähigkeiten der Bauleute. Im Gegensatz zu den meisten gotischen Basiliken hat der Magdeburger Dom keine Strebebögen , was bei einigen östlich benachbarten Bauten Schule machte. Als erste rein gotische Kirchenbauten auf heutigem deutschen Staatsgebiet angesehen werden gerne der Zentralbau der Liebfrauenkirche in Trier ab ca.

In enger Verbindung zur Elisabethkirche steht die frühgotische Zisterzienserklosterkirche Haina , die möglicherweise auch der Marburger Kirche zeitlich vorausgeht. Beim Freiburger Münster könnten gotische Formen durch die Zisterzienserklosterkirche Tennenbach vermittelt worden sein, deren zeitliche Stellung jedoch nicht geklärt ist. Im Mittelalter wurde der Dom nicht einmal zur Hälfte fertiggestellt und konnte erst im Durch ihre Anpassung an das lokale Baumaterial Backstein wurde die Marienkirche zugleich zum Initialbau der Backsteingotik für Norddeutschland und den Ostseeraum.

Um begann nach Reimser Vorbild der Umbau des Halberstädter Doms , von dem zunächst nur drei Langhausjoche realisiert werden konnten; der übrige Bau zog sich bis gegen hin. Urbain in Troyes begonnen.

Jahrhundert vollendet werden konnte. Die Halle ermöglichte die Entwicklung aufwendiger Wölbesysteme, bei der die Abgrenzung der einzelnen Joche immer weiter zurücktrat, die zu einem einheitlichen Raum verschmelzen und oft vom prächtigen Netz- oder Schlingrippengewölben überspannt werden Annaberg , Freiberg.

Besonders die Spätgotik schuf hier bedeutende Beispiele. Zu lokalen Zentren der gotischen Baukunst entwickeln sich die süddeutschen Reichsstädte, besonders Nürnberg und Regensburg sowie die Hansestädte an der Ostseeküste, hier vor allem Lübeck und Stralsund. Lange Zeit hielt man, vor allem im Jahrhundert, die Gotik für einen typisch deutschen Stil. Nach den Befreiungskriegen gegen Napoleon wurde die gotische Baukunst zum Inbegriff einer urdeutschen, christlichen, mittelalterlichen Weltordnung verklärt.

Dieses romantische Traumbild wurde zum positiven Gegenbild erhoben. In der Hochphase der Glorifizierung der deutschen Gotik hat Franz Theodor Kugler als erster öffentlich festgestellt, dass das Heimatgebiet der Gotik Nordfrankreich ist. Kölner Dom , Gesamtansicht der im Westfassade des Altenberger Doms , ab Nürnberger Frauenkirche , ab Die englischen Kathedralen der Gotik besitzen im Osten oft zwei Querhäuser und einen geraden Chorabschluss. Der Chor wurde stark verlängert, und statt einer Apsis baute man häufig eine Marienkapelle Lady Chapel an.

Auffällig ist auch, dass der Vierungsturm oft die Haupttürme überragt. Eine weitere Eigenart der englischen Gotik ist die besondere Betonung der Länge im Gegensatz zum eher augenfälligen Höherstreben des Kontinents. Die englischen Bauten wurden nahezu ausnahmslos dreischiffig gebaut. Die Abteikirche von St. Albans und die Kathedrale von Winchester erreichen Längen von ca. Jahrhundert begann die Entwicklung komplizierter Gewölbeformen Sterngewölbe und dekorativerer Muster der Rippen z.

Als erster englischer Bau der Gotik gilt der zwischen und von Wilhelm von Sens errichtete Chor der Kathedrale von Canterbury. Der Spitzbogen wird zum Kielbogen. Beispiele für den Decorated Style finden sich in Westminster Abbey in London Chor, begonnen sowie in den Kathedralen von York etwa — und Wells etwa — Der Perpendicular Style — lat.

Das Fächergewölbe tritt auf. Der neue Stil wurde erstmals in der Kathedrale von Gloucester verwirklicht Chor, Kreuzgang mit Fächergewölbe, — Chapel in Westminster Abbey — England ist das einzige europäische Land, in dem der gotische Stil nie ganz ausstarb, sondern auf dem Land teilweise weiterexistierte und im Gothic Revival wieder aufgegriffen wurden.

Der typische Grundriss der englischen Kathedrale anhand der Kathedrale von Salisbury. Lettner in der gotischen Kathedrale von Bristol. Ähnlich stellt sich die Situation in Irland dar: Frühgotische Christ Church Cathedral in Dublin. In der italienischen Architektur des Mittelalters, die stark an den antiken Vorbildern orientiert blieb, verläuft eine direkte Entwicklung von der Romanik , teilweise auch als Protorenaissance bezeichnet, zur Frührenaissance Quattrocento im frühen Der gotische Baustil nach französischer oder mitteleuropäischer Art wurde in Italien weder vollständig übernommen noch war er je alleine vorherrschend.

Die italienische Gotik zeigt eine eigene Ausprägung, der viele Merkmale der französischen Kathedralgotik fehlen. Marmor und Backstein sind häufig bis auf die Fassade sehr schlicht gehalten. Erstmals importierten die Zisterzienser mit den Abteikirchen von Fossanova — , der kreuzrippengewölbten Klosterkirche Casamari — und der Abtei San Galgano ab gotische Bauformen nach Italien. Unter dem Eindruck der Zisterzienserarchitektur wurde von den Bettelorden mit dem Bau der gotischen Oberkirche von San Francesco in Assisi die italienische Gotik und die Bettelordensarchitektur eingeleitet.

Die Kirchenbauten der Franziskaner und Dominikaner standen häufig in Konkurrenz zueinander wie z. Dies führte nicht wie in Frankreich zu immer neuer Steigerung eines einheitlichen Konzepts, sondern zu Selbstdarstellung durch Originalität. In Siena wurde der romanische Dom ab dem frühen Bemerkenswert ist hier vor allem Giovanni Pisanos dreiportalige Westfassade ab , die wohl auf französische Vorbilder zurückgreift. Als weiterer prominenter Bau ist die romanisch-byzantinisch begonnene Antonius-Basilika in Padua zu nennen.

Ab entstand der Mailänder Dom , der sich als Ausnahme stark an der mitteleuropäischen Gotik orientierte. Als Konkurrenz zu den Kirchenbauten traten die teilweise festungsartigen und oft mit einem hohen Belfried ausgezeichneten Kommunalpaläste der italienischen Stadtrepubliken auf. Bedeutende gotische Profanbauten sind z. Antonius-Basilika , ab Sta-Maria della Spina in Pisa , ab Palazzo Pubblico von Siena.

Ausgehend von Tournai und mit Kalkstein aus der Gegend von Tournai entwickelte sich in Flandern , das damals noch ein französisches Lehensgebiet war, ein romanisch-gotischer Übergangsstil, die Scheldegotik , deren Ausstrahlung bis nach Norddeutschland reichte. Im Laufe der Gotik wurde in Flandern und fast dem gesamten Gebiet der heutigen Niederlande der aus südlicheren Gegenden importierten Haustein, vor allem Tuffstein aus der Eifel , zunehmend durch Backstein verdrängt, dessen Verwendung dort, wenig später als in Norddeutschland, schon in der Romanik begonnen hatte.

In der Spätgotik entwickelte die im Herzogtum Brabant die sogenannte Brabanter Gotik , die in der Kirchenarchitektur Kathedrale von Herzogenbosch , Kathedrale von Antwerpen , Nikolaaskerk in Gent und Martinkerk in Ypern gegenüber französischen Vorbildern auf Bauelemente verzichtete und daher als Reduktionsgotik bezeichnet wird, bei weltlichen Bauten aber eine anderswo kaum bekannte Pracht entfaltete.

Einer der wichtigsten Baumeister war Jehan d'Oisy aus der französischen Picardie. Besonders wichtige Kirchen und Rathausfassaden folgen oft auch an Orten in Material und Gestaltung der Brabanter Gotik, wo man ansonsten zum Backsteinbau übergegangen war.

In Deutschland ist der Dom zu Xanten deutlich von der niederländischen Gotik beeinflusst; auch andere niederrheinische Bauten sind hier zu nennen in Kalkar St. Martinus in Stommeln bei Köln. Im Stiftsgebiet des Bistums Lüttich , das sich heute über Teile der Niederlande und Belgiens erstreckt, entwickelte sich ferner die Maasgotik. Rittersaal in Den Haag , ca. Chor ab , Querhaus und Turm des Utrechter Doms. Petruskerk in Oirschot , Nordbrabant.

Grote Kerk in Workum , Provinz Friesland. Nieuwe Kerk , Amsterdam. Rathaus in Culemborg am Lek , Gelderland. Kathedrale von Brüssel , Fassade des Rathaus von Löwen , — Stephan in Braunau und St. Jahrhunderts gebaut und zeichnen sich durch ihre autonome Gewölbegestaltung aus.

Kanzel im Wiener Stephansdom. In der gotischen Sakralarchitektur Polens , Böhmens , Mährens , Ungarns und anderer ost- und ostmitteleuropäischer Länder mischen sich einheimische Sonderentwicklungen mit den aus Westeuropa und Deutschland importierten Grundstrukturen.

In den von deutschem Bürgertum dominierten Städten und Regionen herrschten mitteleuropäische Einflüsse vor. Durch die Handelsbeziehungen der Ostseestädte gelangten auch niederländische Elemente in diesen Raum; als Beispiel sei hier die Danziger Marienkirche angeführt. Der hoch- bis spätgotische Chor des Veitsdomes wurde von einem französischen Meister begonnen und von Peter Parler weitergebaut.

Auch das nahe Kolin an der Elbe besitzt einen bedeutenden Chorbau der Parlerschule. In Most Brüx wurde die spätgotische Dekanatskirche in einer spektakulären Aktion etwa Meter verschoben, um die reich gewölbte Halle vor dem Braunkohletagebau zu retten. Als Baumaterial dominiert der Backstein; besonders die Zisterzienserarchitektur war hier lange stilprägend.

Die steile Backsteinbasilika besitzt einen originellen spätgotischen Turmhelm, der von einer goldenen Krone bekrönt wird.

Veitsdom in Prag , ab Wenzelsdom in Olomouc , Kathedrale von Sandomierz , um , Barockgiebel Marienkirche in Danzig , — Lateinische Kathedrale von Lwiw Lemberg , Ukraine , — In Rumänien konnte sich der gotische Baustil auf Grund der Zugehörigkeit zum orthodoxen Kulturkreis schwer entfalten.

Dennoch ist die rumänisch-orthodoxe Kirche die einzige unter den orthodoxen Kirchen, die gotische oder gotisch beeinflusste Bauwerke akzeptiert hat. Der Einfluss abendländischer Kultur auf die Rumänen lässt sich hier in den rumänisch-orthodoxen Holzkirchen der Maramuresch und dem Apuseni-Gebirge belegen.





Links:
Beste Online-Sparpreise in Australien | Atp Ölpfanne | So finden Sie den Steuersatz für Immobilien | Gold Trade Center | 1 usd zu inr Wechselkursentwicklung | Olivenölpreise im Großhandel | Wie hoch ist der Zinssatz für ein neues Auto |