Immer brennender Ofen ohne kohle (Minecraft)?


Dies durfte nur im hundertprozentigen Stillstand der Motoren erfolgen. System collapse is a real danger. Die meisten der Kommentare, die ich lesen konnte, sind ja wirklich unglaublich Man sollte dabei eben eines nicht aus den Augen verlieren: Es ist unglaublich für wie dumm der unbedarfte Bürger gehalten wird.

... oder die Frage, bis wann sollte man für Schrott gerade stehen?


Der Schreiber gehört ins Gefängnis! Herr Yücel, es wird Zeit, dass Sie Ihre geistlosen Kolumnen abschaffen, denn die negativen Eigenschaften, die Sie uns Deutschen ich vermute, dass Sie keine deutsche Staatsangehörigkeit haben unterstellen, können Sie selbst am besten: Keine halben Sachen, alles madig machen, geringschätzig von dem Land reden, in dem Sie leben, schlecht mit der Sprach umgehen; haben Sie noch mehr Beleidigungen auf Lager?

Alles andere wäre Unsinn. Der Artikel ist 2 Jahre alt. Aus irgendwelchen Gründen wird er nun gepusht. Soll vielleicht den vermeintlichen Rassisten, von denen es hier vermeintlich wimmelt, den Spiegel vorhalten. Ich hatte ihn bislang noch nicht gelesen. Auch wenn er zwei Jahre alt ist, bleibt er so zhiemlich das Unverschämteste, das ich je gelesen habe. Rassisten den Spiegel vorhalten? Und die taz veröffentlicht so einen Schmarrn auch noch.

Was für ein Blättchen! Es sind eben doch keine Vorurteile gegen Ausländer, sondern, wie hier bewiesen, Tatsachen. Danke für die Entscheidungshilfe, ich werde sie als Deutscher bei der nächsten Wahl berücksichtigen. Der Artikel ist einfach nur beleidigend, pauschalisierend. Als ob die Deutschen nur nörgeln würden. Geh doch mal wo anders hin und hör dich um. Deutschland wird überall in der Welt für seine Leistungen und seine freundlichen Menschen geschätzt. Dies durfte ich selbst bei zahlreichen Auslandsaufenthalten erleben.

Zum einen bin ich sehr, sehr froh, für diesen Provokation am laufenden Band kein Geld gezahlt zu haben und frage mich, warum man die Meinung von einem "Irgend wer" abdrucken muss. Ich glaube ich schreibe ab jetzt auch für die TAZ, dafür scheint es ja allemal zu reichen. Auf der anderen Seite falle ich tatsächlich mit schlechter Laune auf. Weil es ziellosen Journalisten erlaubt ist, in einem realitätsfremden und linkspolemischen Blatt, so eine Verunglimpfung betreiben.

Hat die TAZ denn je mit einem verantwortungsvollen Journalismus dazu beigetragen, die Situation zu verbessern? Nein, statt dessen wird Polemik und Ironie von frechen Bengeln unterstützt.

Es wird niemand gezwungen sich weiterhin hier aufzuhalten. Welt hat den Westen schon lange überholt Dann wird Ihnen Ihr dekadentes Geschätz schnell vergehen und wenn Sie wieder geerdet sind, nehmen wir Sie genauso auf wie aktuell syrische und andere Flüchtlinge und Sie werden Ihr Gastland wieder zu schätzen wissen.

Ich habe nichts gegen Fremde, aber hier droht allmählich der 'See um zu kippen' Schauen sie sich den Film "the soviet story" und bedenken sie da heutige Kulturmarxisten mit anderen Methoden gleiches erreichen. Genozid kann man auch ganz ohne Lager schaffen, einfach in dem man einem ganzen Volk den Lebensmut raubt.

Hass gegen Deutschland und Deutsche und dann auch noch von jemanden der so offensichtlich nicht deutsch ist. Und das ist an der harschen Kritik an Deutschland zu sehen, nicht am Namen oder Aussehen.

Deutsch kann nur der sein, der sich mit Deutschland identifiziert. Selbes gilt fuer jede andere Nation. Herkunft und Geburtsort spielen keine Rolle. Nun kommt aber hinzu, dass es sich um wenigstens eine Familie mit Migrationshintergrund handelt aus der dieser Herr entsprungen ist.

Wer sich mit dem Land in dem er lebt nich identifiziert zieht fuer gewoehnlich um. Waere zumindest die logische Schlussfolgerung, waeren da nicht die ganzen Gimmicks die man hier so bekommt. Es foerdert das allgemeine Vorurteil Auslaender waeren nur des Geldes wegen hier. Wer das sagt, ist sekundär und wird ja auch in den Kommentaren kaum aufgegriffen.

Günther Dann gibts die wohlverdiente Rente. Wer auch immer die dann bezahlt. Ich bin schockiert über die dumme Dreistigkeit die man hier, bei den Leserkommentaren, zu sehen kriegt. Ich kann nicht verstehen wie eine Auswertung von statistischen Zahlen zu solch einem Nazi shitstorm werden konnte!? Kommt mal klar ich bin selbst deutscher, hier geboren und aufgewachsenund ich sehe nicht an welcher Stelle der Autor, völlig unabhängig von seinem namen und dessen vermeintlicher Herrkunft, etwas unsachliches oder gar Volksaufhetzend geschrieben hat?

Wenn ich das geballte kleingeisttum hier zu Lande mir betrachte und dazu die ständig ansteigende dummheit und die ungebildete Jugend sehe wird mir schlecht! Dazu kommt das ich persönlich, bei auswertung der politischen und geistigen Führung unseres Landes eh liber kein deutscher wäre! Danke Volk das ihr wenigstens aufgehört habt mehr idioten zu zeugen! Ohne Kinder, keinen Wohlfahrtsstaat. Keine Möglichkeit, Leute aus Drittstaaten Asyl zu gewähren. Keine Möglichkeit von Parallelgesellschaften.

Dann bin ich mal gespannt, ob Herr Jücel alleine ohne Quersubventionen überlebt und so ein toller Kerl ist, wie er über sich denkt. Wie wäre es, den Jungen höhere Bildungsstandards statt mehr Geld und weniger Steuern, die bei Rentnern, Kinderlosen und Parallelweltlern negativerweise landen, zuzumuten?

Die Türkei schafft sich ab. Dann stehen die Armenier auf und fordern das Gebiet um den Van-See zurück. Die Ägäisbewohner erkennen, dass sie es als Griechen mal besser hatten, so bis zum 1. Was halten Sie von derlei Aussichten, Herr Yücel? Wenn der gute Mann in Deutschland geboren wurde und sowas schreibt, dann ist er doch ein ganz armer und unglücklicher Mensch.

Welch sonnendurchflutete Länder stünden ihm offen und er lebt hier??? Man da würde ich doch nicht hier in so ein Käseblatt posten um meinen Dampf abzulassen. Ich beobachte allerdings eher, dass Ausländer bei uns deutsche Züge annehmen. Darüber sollten sich die Deutschenhasser mal lieber Gedanken machen Was Yücel mit diesem - wunderschönen - Artikel wollte, das hat er erreicht.

Der Deutsche ist nicht einfach nur sauer - er braucht auch gleich eine staatliche Behörde, die seine Vorstellungen durchsetzt Anzeige wegen Volksverhetzung.

Der Artikel wäre ohne die Kommentare nicht komplett. Denn wenn man sie ein bisschen provoziert, zeigen die Deutschen wes' Geistes Kind sie sind: Deniz Yücel werden alle möglichen Vorhaltungen gemacht, die auf seine - vermeintlich - fremde Herkunft gemünzt sind. Er wurde übrigens geboren in Flörsheim am Main. Dann wird er von der - sich tolerant wähnenden - deutschen Volksgemeinschaft gönnerhaft aufgenommen. Wehe dem, der sich - wie Yücel - diesem Zirkus verweigert.

Aber solange man sich in seinen Vorurteilen bestärken kann passts. Es entlarven sich hier auch viele selbstgerechte linke Verfechter der Moral Ich bin Pole kein deutscher, aber da wird sich bestimmt auch was finden was die eigenen Voruteile weiter rechtfertigt.

Ich wünsche mir, dass die Kritik an seinem Unsinn noch viel stärker wird, denn das würede zeigen, dass sich die Deutschen nicht mehr alles gefallen lassen, sondern wieder ein gesundes Selbstbewusstsein haben, das man ihnen nach dem Zweiten Weltkrieg pausenlos und bei jeder Gelegenheit austreibt.

Und weil es sich so gut lebt im deutschen Sozialparadies können unsere "bereichernden Freunde" sich breit machen. Das Schlimmste sind aber unsere Landsleute die dieses Pack auch noch in allen Belangen unterstützen. Dieser "Artikel" steht seit zwei Jahren im Netz und niemand tut etwas dagegen?!?

Was für eine miserable Zeitung, die derartige, krankhafte Hetzer beschäftigt. Das ist die eine Seite der Betrachtung. Denkt der Leser im Abstand von etwas Zeit erneut über diesen Hassartikel nach, beschleicht ihn möglicherweise Mitleid. Mitleid mit einer verloren Seele, einer traurigen Gestalt, einer hässlichen Figur. Armer Türke, bedauernswerter Mensch. Wir Deutsche lachen nicht? Zum glück nicht die einzige Zeitung hier. Wenn es dem Herrn Verfasser so wenig gefällt in Deutschland, dann soll er doch bitte einfach gehen und sich ein neues Land zum Leben suchen.

Die wahren Rasissten sind unsere tollen Einwanderer moslemischen glaubens. Wie diese Gruppe sich aufführt und was sie sich herausnimmt, ist eine Frechheit ohnes gleichen. Deutsche lassen sich das erstaunlicher Weise immer noch gefallen, dass Menschen aus anderen Kulturen hier her kommen und ihre eigene Kultur verspotten Was für eine kranke Meinung.

Dieses Land ist ist mehr meins! Es ist auch schön das nach den Deutschen wohl die Linken und Gutmenschen abgeschafft werden.

Aber Herrn Yücel wird es nicht stören. Für jemanden dessen Wurzeln in einem Land liegen, dass zigfachen Völkermord an den Armeiniern betrieben hat,und welches dies auf freche und dreiste Art und Weise heute leugnet,reissen sie die Schnauze aber sehr weit auf. Eigentlich traurig, was heute schon alles in deutschen Zetungen schreiben darf. Mir fehlen die Worte über diesen zynischen bzw einfach nur dummen Beitrag zu einem solch traurigen Phänomen, wie dem Geburtenrückgang in unserem Land.

Wo wären wir ohne die Deutschen, dem Volk der Denker? Herr Yücel kann ja mal die Statistiken nur der letzten 12 Monate untersuchen und dann eine Liste aufmachen. Auf der einen Seite die Deutschen, die von seinen Landsleuten tot oder zu Krüppeln getreten wurden, auf der anderen Seite der umgekehrte Fall. Ich wette, eine Seite wird dabei ziemlich leer und übersichtlich bleiben. Gaaaanz couragiert und vollmundig, wenn der deutsche Leu am Boden liegt.

Dann wird mit sadistischer Wonne noch ein paar Mal nachgetreten. Bist ein barver Türker! Ich benutz da mal politisch korrektes Vokabular: Herr Yücel propagiert "gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit". Eine Frechheit so etwas in einer deutschen Zeitung zu veröffentlichen.

Wenn ihnen Deutschland nicht gefällt, gehen sie doch einfach. Niemand hält sie davon ab. Deutschland braucht keine "Volkshasser". In meinen Augen gehören sie schlimmer verurteilt als sogenannte "rechte" die wegen Volksverhetzung angeklagt sind, denn diese lieben wenigstens ihr eigenes Land.

Diskriminierung Deutschlands in einem Artikel eines Autors islamischer Herkunft: Kritik an der seit Jahren existierenden falschen Integrationspolitik: Mich enttäuscht immer mehr, dass Nationalstolz im deutschsprachigen Raum grundsätzlich als Ausländerfeindlichkeit und Neonationalsozialmus missverstanden wird, und für andere immigrative Kulturen ad Absurdum getrieben wird. Erklärt man sich als nationalstolz und traut sich vernunftbefreite Probleme der aktuellen Integrationspolitik anzusprechen, so wird man als "Nazi" und "rechts" diffamiert.

Nun frage ich mich, welches Volk vertreten unsere Volksvertreter eigentlich? Habe keinen Hinweis gefunden dass der Artikel als Satire zu betrachten ist! Für mich grenzt er schon an Volksverhetzung!!! Dieser Beitrag ist eine einzige Schande. Wem dabei noch zum Jubeln zumute ist, dass Deutschland sich abschafft, ist es auch nicht wert, in diesem Land geboren worden zu sein, geschweige denn hier zu leben.

Die selben Leute hätten besser in einem Dritte-Welt-Land aufwachsen sollen, wo Armut an der Tagesordnung steht, damit sie solche Güter, wie täglich satt zu essen zu haben, jederzeit sauberes Wasser trinken zu dürfen, in einer warmen Wohnung zu leben und sich persönlich entfalten zu dürfen, mal wirklich schätzen zu lernen.

Begriffe wie Völkersterben noch positiv zu assoziieren grenzt schon an Volksverhetzung. Und wer Hetze und Feindseligkeit gegen Deutschland und Europa schürt, tut besser daran, die persönlich gegebene Freiheit dafür zu nutzen, in ein Land umzusiedeln.

Somit dürfte jenen Personen die Gegebenheiten in unserem Land nicht länger stören. Ein Trauerspiel ist es, dass es auch noch zu viele sog. Volksvertreter aus der grünen, roten und dunkelroten Partei gibt, die nur allzu gerne auf diesen Zug aufspringen. Aber ich schätze, was ich an Deutschland habe und die Tatsache, wohlbehalten und ohne notleiden aufgewachsen zu sein.

Macht Euch dies besser einmal bewusst. Für mich ist es Heimat und Zuhause zugleich und auf gar keinen Fall möchte ich eines Tages hier in einem Land aufwachen, in dem anarchie-ähnliche Zustände herrschen. Jeder darf sich das einmal vor Augen führen. Yücel Artikel ist nicht nur für Konservative schwer erträglich. Es ist auch keine Deutschtümmelei, wenn man sich über dieses Artikel empört.

Es ist auch vollkommen ohne Belang, was Hr. Yücel über Pakistan, Hr. Broder, den Augstein-Verlag, Hr. Natürlich stets gestützt auf die prall gefüllten Sozialsysteme.

Der Artikel des Hr. Yücel ist nichts weiter als Destruktion und Hass. Wenn er dieses Land so sehr hasst und offensichtlich nicht bereit ist, daran mitzuwirken es zu verändern, so bleibt ihm wohl nichts weiter übrig, als Auszuwandern. Yücel nicht den Mut hat, in dieses Land auszuwandern. Stattdessen verbreitet er seinen Hass über das Land in dem er lebt, lieber in dem selbigen, ohne auch nur einen Funken Respekt seine Dankbarkeit wollen wir nicht für dieses Land aufzubringen, welches ihm ermöglicht hat, das zu werden was er heute ist, nämlich ein Redakteur einer Zeitung.

Am besten nehmen Sie noch all ihre Freunde mit. SIE und niemand anders sind schuld am Extremismus. Für einen Konservativen ist Yücel wohl schwer erträglich was Rechtsextremisten denken, ist mir sowieso wumpe. Aber als patriotischer und vor allem liberaler Islamkritiker muss ich sagen: Deniz Yücel ist einer der wenigen linken Journalisten, die linken Ideale von "Freiheit und Gleichheit" nicht zugunsten eines grüngefärbetn Kulturrelativismus hergegeben haben.

Man muss halt ein paar Texte mehr von ihm lesen. Zum Beispiel diesen, für seine Verhältnisse sachlichen. Lieber einen, der beiom Austeilen auch mal die Falschen trifft, als einen, der nie die Richtigen trifft. Und seine Pöbeleien, na ja, Broder haut auch drauf. Nicht die Rechte des Individuums zählen, es zählt die bedingungslose Zugehörigkeit des Einzelnen zu einem Kollektiv, dem "Türkentum", dem Islam, der keinen Austritt aus der Religionsgemeinschaft kennt.

Denn, nein, nicht jedes Urteil ist ein Vorurteil; und ja, es ist blöd, aber wahr, dass viele Klischees leider stimmen. Unter den dauerbeleidigten Leberwürsten, als die sich die Muslime so gerne präsentieren, sind die Pakistanis die Ultras. Aber er ist sicher kein türkischer Nationalist oder Islamist. Vermutlich ist er nicht mal mal Moslem. Yücel über die Mörder von Jonny K.: Dazu hat sie niemand gezwungen.

Wenn sie zuschlagen, dann tun sie es, weil sie zuschlagen wollen. Auf der einen Seite der Erde flippen Leute aus und wünschen anderen den Tod, weil jemand ihren Propheten beleidigt, auf der anderen Seiter der Erde flippen Leute aus und wünschen anderen den Tod, weil jemand ihr Land beleidigt. Es ist nur ein Text. So wie eine Karikatur nur eine Karikatur ist. Deutschenhassartikel der konventionellen Birkenstockart.

Das wir seit Jahrzehnten zum Selbsthass erzogen werden, ist ja nichts neues. Aber das SIE solche Kommentare verfassen ist wirklich unglaublich. Sie sollten eigentlich jeden Tag dankbar dafür sein,dass Sie hier überhaupt leben dürfen. Traurig genug so etwas zu veröffentlichen!!! Super wir dummen Zahlen und schaffen uns ab und die gut integrierten zuwandertet helfen uns dabei für mich kein Grund zur Freude!!!

Aber wenn Deutschland dem Autor zu alt ist, freie Welt die grenzen sind auf Machs gut!!!!! Einfach nur flach und keiner traut sich was dagegen zu sagen dann is man ja gleich ein brauner Nazi!!! Armes Deutschland schafft sich ab das einzige wo er richtig liegt! Für die Kommentare zu diesem Artikel gilt das offenbar nicht, nein, auch eindeutig mit den Gesetzen nicht vereinbare Inhalte wie Morddrohungen etc. Es ist traurig dass immer noch Menschen diese abscheuliche Zeitung mit ihren verachtenswerten Redakteuren lesen.

Ich bin vor kurzem in den "Genuss" gekommen, an einer "Redaktionskonferenz" so oder so ähnlich war der Name der Taz teilzunehmen. Mit Freude hörte ich allerdings dass die Taz wohl finanzielle Schwierigkeiten hat. Nur in Deutschland kann ein Ausländer egal was Pass usw sagen so eine Scheise schreiben ; Bewusst zum Völkermord aufrufen? Wie passend für einen Moslem ; Aber das wird noch ein böses Nachspiel haben Schaffen wir Deutschland ab.

Es scheint sowieso niemanden mehr zu interessieren, was aus diesem Land wird. Feiges, dummes, ideologisiertes, blindes Völkchen. So etwas ekelhaftes habe ich noch nie gelesen. Ich habe dauernd darauf gewartet, irgendwo Ironie erkennen zu können Das was der schreibt geht mal garnicht. Ich stimme dem Autor in keinster Weise zu! Aber das wollen die meisten hier ja sicherlich nicht Wahrhaben. Ich bin Deutscher und bin Stolz drauf und fühle mich nicht für die Fehler meiner Vorfahren verantwortlich!

Ich sehe keinen Unterschied mehr zwischen diesem Autor und Nazis. Feindlichkeit gegenüber Völkern ist abzulehnen. Dieses verhöhnen ist einfach ekelhaft. Egal ob gegen Deutsche oder wen auch immer.

Traurig das solche ewiggestrigen Faschisten, wie der Autor und dieses Schmier"blatt", immernoch nicht im Zuchthaus sitzten Doch, doch ziemlich sicher: Das sind genau diese rassistischen Hohlköpfe, die sich inzwischen "Islamkritiker" nennen, wo sie doch nur gewöhnliche deutschnationale Dumpfbacken sind.

Danke Deniz dafür, dass dieses Pack so vorgeführt zu haben. Merkt man spätestens bei einem Blick in die Kommentare. Eine entsprechende Anzeige liegt nun vor. So weit geht die "Pressefreiheit" leider nicht, dass hier direkt Volksverhetzung begangen werden darf. Peinlich, dass so ein Mensch schreiben darf, aber noch peinlicher ist, dass solch ein Schmierfink so einen geistigen Dünnpfiff auch noch veröffentlichen darf!

Tja lieber Deniz in 20 Jahren stellen die Kurden die hälfte der Armee in der Türkei da die Türken zuwenig Kinder kriegen haha und in 40 Jahren wird keine Türken Partei mehr eine Mehrheit erlangen, die Türke wird in Kurdistan umbenannt werden.

Yücel hat feuchte Träume. Wahrscheinlich geilt er sich in seinem Kopfkino daran auf, wie sein Führer Erdowahn hier einmarschiert. Endlich wissen wir, was in diesen angeblich aufgeklärten Köpfen der mikrometer-dünnen Schicht türkischer "Intellektueller" vor sich geht. Der heutige Tag markiert das Ende meiner rassismusfreien Kindererziehung. Meine Söhne werden Waffen tragen, wenn ihnen ein dahergelaufener dummer Deniz begegnet und ihnen erzählt, ihr Volk wäre tot. Si vis pacem para bellum.

Es ist nun mal wie es ist. Dieser Artikel ist mir wie sozusagen aus der Seele geschrieben. Na endlich mehr Platz für Wölfe. Für Nazispaken und Nationalisten und Rechtskonservative eine Oase des sich selbst züchtens ; ach nee - letzte Ruhestätte. Yeah - mein Tag ist gerettet.

Da braucht es auch keiner "Alternative für Deutschland" mehr. Der Rest zu Polen: D - Die FDP? D - yeah - Wusste doch, dass in den meisten Deutschen anarchistische Tendenzen stecken. Ein auf links gewendeter Mantel bleibt ein Mantel. Ebenso verhält es sich mit Rassismus und Nationalismus. Das passt aber irgendwie zu einem Stammblatt der verrohenden, grün lackierten Mittelschicht. Fast könnte man annehmen es sei der "satirischer" Auswurf einer Sarrazin-Reinkarnation.

Würde diesen rassistischen Dreck jemand über die Türkei sagen: Das Wehgeschrei von wegen "Nazis" usw wäre nicht auszuhalten Ihr erwartet doch nicht, dass dafür auch noch jemand bezahlt??? Tja, das war wohl ein Gag eines faschistischen Neu Nazis ; Fragt sich, wer die wahren Nazis der Neuzeit sind?

Mensch, Deniz allmählich mache ich mir Sorgen um dich. Fragt man sich, warum jemand, der unser Land doch so unangenehm findet, nicht in die gute alte Heimat zurückreist und sich wieder mit Seinesgleichen anatolischen Ziegen zusammen tut! Das die taz solche einen Schund druckt ist schon erbämlich und identifiziert die ständigen Nestbeschmutzer in den eigenen Reihen.

Cool, dass sie in diesem locker-therapeutischen Rahmen soviel für das Offenlegen von Urängsten tun. So einer gehört eingesperrt und abgeschoben egal ob einen Deutschen Pas hat. Deniz übertreibt, die meisten Kommentatoren auch. Und das ist sehr vorsichtig formuliert. Ich sach mal so: Besser als die undemokratische und zurückgebliebene Türkei ist Deutschland allemal. Ist dieser Artikel wichtig? Trifft er einen Nerv? Türke - go home. Sogar der Herr Kritiker muss zugestehen: Wir Deutschen machen immer alles gründlich.

Wenn wir schon nicht die Besten und Schönsten sein könnnen, dann zumindest die Fürchterlichsten - oder die, die sich am konsequentesten abschaffen. Der Tag, an dem die Deutschen aufhören werden, permanent mit ihrem eigenen Deutschsein beschäftigt zu sein, DAS wird der Tag sein, an dem Deutschland sich tatsächlich abschafft.

Und ein guter Tag für sie selbst und den Rest der Menschheit. Dieser Artikel das so unglaublich, dass mir beinnahe die Worte fehlen. Eine Schande, dass das Ansehen unseres Volkes so in den Dreck gezogen wird. Denn eine Satire kann ich wirklich nicht mehr erkennen. Ich tröste mich mit dem Gedanken an die Schönheit Deutschlands Ich tröste mich mit der Schaffenskraft unseres Volkes.

Den unzähligen Erfindungen, den unzähligen schriftstellerischen Leistungen. Den unzähligen musikalischen Werken. Mit Nachbarn, Freunden, meiner Familie. Und im Verhältnis dazu ist dieser Artikel nur ein Sekundenschlag der nichts zählt.

Yücel ist so schlau und vernüftig, mit seinem Artikel jahrzehntelange Aufklärungsarbeit gegen Fremdenhass, Faschimus und Nationalsozialismus zunichte zu machen. Vielen Dank dafür, Hr. Entgegen ihrer Annahme sind die Deutschkenntnisse des Hr. Yücel, für jemanden der dies aus Passion oder Erwerb tut, offensichtlich nicht sehr umfassend. Ich zählte fünf fehlende Kommata!!! Das nennt sich nicht Volksverhetzung und Aufstachelung zum Völkerhass?

Schade das sowas in diesem Staat leider nicht als Volksverhetzung angesehen wird. Der Text ist im Grunde zutiefst rassistisch.

Was sol so etwas in der taz? Juhu, die Deutschen schaffen sich ab. Endlich können sich die unzivilisierten Muslime breit machen.

Welch eine Freude, vielleicht darf ich bald sogar meine widerspenstige Frau schlagen, wenn sie mal wieder nicht so will wie ich. Dann geht's e endlich mal nach meiner Nase, ich habe ja - wie viele Muslime - Angst vor Frauen, jetzt kann ich es denen so richtig heimzahlen. Und das betäubungslose Töten von Tieren, herrlich. Sie müssen wissen, Tiere kann ich genauso wenig leiden wie Frauen Bis Deutschland sich aber endgültig abschafft, dauert das ja noch ein wenig.

Vielleicht sollten wir zur Beschleunigung noch ein paar deutschenfeindliche Tottreter engagieren. Aber was will man in einem linksgrünrotverseuchten Sozenblatt auch erwarten. Hey du komischer, lass mal treffen wenn du einen Arsch in der Hose hast und ich mach dich ganz einfach platt!!! Deniz gibt es nämlich in echt gar nicht sondern muss als Pseudonym hinhalten wenn irgendein verblödeter blonder Linksextremist mal wieder schlecht geschissen hat und es uns allen mal so richtig heimzahlen will.

Psychische Störungen sind vielfältig. Ich wette bei der TAZ könnten auch einige ein wenig seelischen Beistand gebrauchen, dann erübrigt sich das vielleicht mit Erzeugnissen wie diesen. Da scheinen sich schlichtweg die richtigen Bekloppten gefunden zu haben. Deniz Yücel, köstlicher Kommentar und gut überspitzt ;- Und wieder geht ein heilig römisches Reich in der eigenen Dekadenz unter.

Springer und andere Verlage versuchen noch die Rettung in der Partnervermittlung für Akademiker und Menschen mit Niveau, also für die, die keine Zeit haben. Emotionen und Verhaltensweisen des Menschen werden nach neuster Forschung auch von Bakterien gesteuert. Da machen die Lebensmittelhersteller etwas falsch. Die Elite ist nicht absent, sie gibt es seit der Bücherverbrennung kaum noch.

Deutschland, vor langer Zeit einmal ein Land der Dichter und Denker. Wenn mensch sich die Kommentare so durchliest, entsteht eindeutig der Wunsch das Aussterben dieses Volkes der vor allem geistigen Richter und Henker noch zu beschleunigen. Komisch, ist das nicht fast die gleiche Logik, die eben jene Rassisten auch dazu gebracht hat, Ausländer im allgemeinen zu verachten, einfach weil sie mit ein paar von ihnen schlechte Erfahrungen gemacht haben?

Sehen Sie den Widerspruch? Ich kann nur hoffen, dass das nicht ihre ernsthafte Meinung ist, sondern Sie nur dringend einen provokanten Artikel schreiben mussten, um die Leserzahlen der taz zu erhöhen. Ich werde mich mit meinem Anwalt in Kontakt setzen, solch einen Schandtext in einer Tageszeitung darf es einfach nicht geben.

Yücel ich würde gerne Wissen was sie darüber sagen würden, wenn ein Autor einen Text verfasst der dass Aggressive und Fundamentalistische verhalten der hier in Berlin wohnenden Muslime beschreiben würde? Sie wären sicher einer der ersten der sich darüber empören würde. Vielleicht findet sich ja eine Sandy oder eine Mandy, oder vielleicht auch ein Martin oder ein Simon, der Deniz Yücel eine sauber platzierte Kugel in den Kopf jagt. Dann könnte die taz titeln: Es ist für jeden Leser lehrreich, wie die "taz" in wessen interesse und Auftrag eigentlich?

Der Autor macht das mehr als deutlich. Hat die Bundesanwaltschaft eigentlich noch die Macht, den deutschen Staat und die deutsche Nation zu schützen? Aufgrund des Namens des Autors gehe ich mal von einem "Mitbürger" mit Wurzeln im Ausland aus, welcher diese Volksverachtenden Worte geschrieben hat So Leute wie Sie es sind, sollten hier schnellstens das Weite suchen, ohne dieses Land würden Sie, wie Ihre Eltern, weiterhin auf Bergen sitzen und auch Schafe aufpassen.

Und dann wird sich irgendwann gewundert warum es zu einem Rechtsruck kommt. Ich freu mich drauf, denn von eurem Pack haben wir mehr als genug in diesem Land. Yücel schreibt besseres Deutsch als alle beleidigten "Deutschen" in den Kommentaren.

Der ist definitiv geisteskrank. Der Autor gehört auf Lebenszeit ins Sanatorium gesperrt. Ich weis echt nicht was diese Leute, die Antigermanisten, für einen verdammten Schaltfehler im Hirn haben.

Am liebsten wärs mir, wenn man sie alle an die Wand stellt. Warum zur Hölle wandern die Viecher nicht einfach aus, wenn es ihnen hier nicht gefällt?

Doch nicht etwa aus verheimlichter heimatliebe? Oder schämen sich die Antideutschen weil sie sich selber hassen? Antigermaninmus ist der Gipfel der totalen Verblödung.

In der Türkei findet übrigens momentan eine Entvölkerung statt. Da gibts bald keine Leute mehr. Die kommen nämlich alle hier hin. Und das ist untragbar! Die Überfremdung muss gestoppt werden.

So etwas Absurdes und Unmögliches! Wie kann die Presse nur zulassen, dass so ein kranker Psychopath für sie schreibt?! Und das auch noch in einer Zeitung wie der taz! Einfach nur arm und bitter! Anstatt sich zu bedanken wird sowas abscheuliches geschrieben. Das kann es doch nicht sein? Soll er doch seine sieben Sachen packen und wieder in Richtung Süden ziehen Liebe taz, als seriöse Zeitung finde ich das Veröffentlichen dieses Presseartikels unter aller Gürtellinie!

Deshalb appelliere ich nochmal an Sie, denken sie nochmal darüber nach, was menschen- verachtendes Sie hier überhaupt hereingesetzt haben. Ja aber das kann man doch auch anders kompensieren als durch Schmierereien. Yücel schreibt besseres Deutsch als alle beleidigten "Deutschen" in den Kommentaren! Was für ein erwachsener Artikel von der sich doch so menschlieb gebenden Linken. Gehen Sie doch in das Land in dem ihr Nachname üblich ist, und machen Sie es sich dort bequem!

Sie werden sich wundern! Deutschland hat um seine biologische und kulturelle Identität gekämpft. In einer globalisierten Welt wird kein europäisches Volk auf Dauer ohne Rassengesetze überleben. Um das zu garantieren war der Ostfeldzug notwendig. Hitler hat gewusst, was den Deutschen sonst passiert. Und wer nach Berlin oder Köln sieht, der bekommt eine Ahnung Wie kann die taz so einem Spinner wie Deniz Yücel nur erlauben so einen gestörten Müll zu schreiben!

Leute wie du gehören ausgewiesen! Wenn dir Deutschland nicht gefällt, dann verpiss dich doch nach Nordkorea, du Sozi!

Sind Sie noch ganz dicht zu schreiben es sei "Super" das Deutschland sich abschafft?! Was sind sie nur für ein antideutscher Spinner! Leute wie SIE gehören ausgewiesen! Landes- und Volksverrat nenne ich sowas! Ich sag Ihnen was!: SWR übersieht städtischen Wärmeinseleffekt Blick nach Australien, Afrika und die Antarktis. Und ein Fazit 2. Blick nach Amerika Blick nach Europa Der Lösungsweg führt über Satelliten Wir fragen beim Deutschen Wetterdienst nach Ist der Städtische Wärmeinsel-Effekt vernachlässigbar?

Zeitung verwechselt Städtischen Wärmeinseleffekt mit Klimawandel Erwärmung der USA in den letzten 30 Jahren wohl nur halb so stark wie bislang angenommen Satellitentemperaturen nachträglich um anderthalb Zehntel Grad angehoben Zwei globale Temperaturkurven die sich verdächtig stark unterscheiden 2. Bahnveränderungen von Satelliten verfälschen Messwerte 8. Wenn harte Messdaten nachträglich verändert werden Ende der Temperaturdatenmanipulation in Sicht?

Klimaempfindlichkeit gegenüber CO2 und die Kohlekommission Neues aus der Fachliteratur Eine Einschätzung aus Beobachtungen im internationalen Rampenlicht 1. Es ist nicht ganz das, als was es erscheint CO2-Klimasensitivität sinkt, extreme Hitzemodelle werden verworfen, Ozeanzyklen als wichtiger systematischer Klimafaktor anerkannt Klimamodelle nähern sich den Realitäten an Erwärmungswirkung des CO2 wohl doch deutlich überschätzt.

Offizielle Korrektur steht bevor Abkühlungsereignis vor Jahren durch leichten CO2-Anstieg gekennzeichnet Klimamodelle reagieren zu stark auf die Konzentration von Treibhausgasen 9.

CO2-Einfluss auf das Klima wohl geringer als bislang angenommen Norwegische Forschungsbehörde geht von einer stark reduzierten Klimawirkung des CO2 aus Der Wasserdampf-Verstärker als Achillesferse in der Klimamodellierung Wasserdampfkonzentration in der Atmosphäre in den letzten 14 Jahren offenbar nicht angestiegen Wir können den Hotspot nicht finden 8. Neue Studie belegt Ozonwirkung auf Temperatur in der mittleren Atmosphäre Redakteur präsentiert fragwürdige Klimaaktivisten-Studie zum Ende der letzten Eiszeit, ohne ernstzunehmende anderslautende Resultate zu erwähnen Murray Salby in Hamburg am Abrupter CO2-Anstieg zeitgleich oder kurz nach Temperaturanstieg 9.

Fragwürdiger neuer Shakun-Artikel in Nature Tausende natürliche Methanquellen vor US-Küsten entdeckt 7. Mikroben neutralisieren antarktisches Methan bevor es in die Atmosphäre gelangt 6. Methan aus arktischem Eismeerboden nun doch kein Klimakiller 5.

Methan hydratauflösung vor Spitzbergen nicht durch Klimawandel bedingt 9. Methanquellen vor Spitzbergen verringern Treibhauseffekt Mangel an Hydroxyl-Radikalen in der Atmosphäre lässt Methangehalt stark ansteigen, obwohl Emissionen zurückgegangen sind 3. Es blubbert Methan aus dem Meeresboden Wiederanstieg der Methanemissionen hat natürliche Gründe Arktische Böden nehmen mehr Methan auf als sie freisetzen Kein Anstieg der Methanemissionen in Alaska während der letzten 30 Jahre Aus dem arktischen Meeresboden ausgasendes Methan gelangt nicht in die Atmosphäre 3.

Methanaustritte vor Spitzbergen nicht durch Klimawandel bedingt Fragwürdige arktische Methan-Schadensstudie ohne robuste wissenschaftliche Grundlage 3. Karbonhaushalt in Tundra trotz Klimawandels stabil Ausgasen des gespeicherten Kohlenstoffs Eisbakterien verändern Gaszusammensetzung in Eiskernen 4. Sie verstärken den Klimawandel nicht — Modelle müssen umgeschrieben werden 2. Quelle oder Puffer von CO2? Blätter vergammeln langsamer als gedacht Das en t liche CO2-Budget Ein Klima-Märchen aus dem Umweltbundesamt Erderwärmung hat keinen Einfluss auf Kohlendioxidabgabe aus Mooren 8.

Heringe könnten von veränderter Nahrungskette profitieren Kalkige Mikroalgen zeigen der Ozeanversauerung die kalte Schulter Grad der Ozeanversauerung unterlag in der Vergangenheit ständigen Schwankungen 7.

Den Ozeanen geht es gar nicht so schlecht wie in manchen wilden Katastrophenszenarien behauptet 9. Meeresbewohner trotzen der Ozeanversauerung, da sie den abgesenkten pH-Wert bereits aus dem Urozean kennen Zyklik statt monotonem Trend? Korallen kommen mit der Ozeanversauerung offenbar doch besser zurecht als lange gedacht 7. Was macht eigentlich die Forschung zur Ozeanversauerung? Der böse kleine Bruder der Klimaerwärmung Einzeller tolerieren Ozeanversauerung 2.

Eine Wissenschaftssparte mit noch vielen Fragezeichen Alfred-Wegener-Institut schneidet offenbar klimahistorischen Kontext bewusst weg, um zu dramatisieren Temperaturen in Grönland und der Antarktis entwickelten sich gegensätzlich Klimagefahr durch auftauenden Permafrostboden wurde überschätzt Südlicher Ozean kühlt sich ab 9. Natürliche Temperaturschwankungen in der Antarktis unterschätzt 7. Ein Konzept auf wackeligen Beinen Um schrumpfende Seen herum bildet sich neuer Permafrostboden Noch nie ist das Eis später aufgebrochen als in diesem Jahr 4.

Vielleicht in ein paar tausend Jahren Günther Aigner präsentiert Temperatur- und Schneetrends aus Kitzbühel 9. Österreichische Schneetrends im historischen Ko ntext 2. Wärmeres Klima lässt Schnee langsamer schmelzen Die längste Phase von grünen Weihnachten in der Schweiz ereignete sich bis Alpengletscher vor einigen Jahrtausenden kürzer als heute Die Gletscher schrumpfen und wachsen und schrumpfen und… Wegen Vortex oder Bewässerung?

Vor Jahren waren in Norwegen die Gletscher schon einmal fast komplett weggetaut 1. Und früher sind sie auch schon mal geschmolzen Trinkwasserversorgung auf dem Tibetplateau ist auch in den kommenden Jahrzehnten gesichert 7. Allerdings waren die Andengletscher bereits während der Mittelalterlichen Wärmeperiode und anderer Warmphasen abgetaut 8.

Stärkste Schmelzrate in der ersten Hälfte des Tibetgletscher erlitten in den letzten Jahren gleich vier Schmelzphasen im Takte der Sonnenaktivität Chilenisches Gletschergebiet in Nordpatagonien war im Jahrhundert wärmer als heute 5.

Wachstums- und Schmelzphasen wechselten sich stets ab Alpengletscher endeten zu Zeiten Hannibals Höhenmeter über dem heutigen Niveau Karakoram-Gletscher wachsen seit Ende der er Jahre 4. Alpengletscher waren in der Vergangenheit kürzer als heute 2. MeteoSwiss-Studie widerspricht und belegt Zunahme der Schneemengen seit Gletscher in Montana schmolzen in den er und 40er Jahren bis zu 6 mal schneller ab als heute Das Neueste aus der Welt der Gletscher Himalaya-Gebirgsgletscher haben in den letzten 10 Jahren gar kein Eis verloren!

Grönlandeis robuster als gedacht 3. Heute genauso warm wie vor 90 Jahren 5. Wiedergeborener Freibeuter erklärt uns den Klimawandel 5. Vor Jahren gab es viel weniger Eis als heute 2. Eis schmilzt anders als gedacht, besonders wenn es wolkig ist 5. Presse sprachlos und vergisst vor lauter Überraschung, darüber zu berichten Polare Eisschilde stabiler als gedacht, Meeresspiegelanstieg weniger dramatisch als befürchtet Grönländische Schneefallmengen haben sich in den letzten Jahren erhöht und gleichen einen Teil der Eisschmelze aus Vor Jahren war es in Grönland zwei bis drei Grad wärmer als heute 3.

Grönländische Gletscher hatten ihre intensivste Abschmelzphase bereits in der ersten Hälfte des Eisverluste geringer als zuvor angenommen Eine weitere Studie bestätigt ein langsameres Abschmelzen Meeresspiegel steigt wohl doch langsamer als befürchtet Grönlands Eisschild schrumpfte während der Eem-Warmzeit nur minimal Rapide grönländische Gletscherschmelze in den er Jahren 8.

Grönlands Eismassen lassen sich vom Potsdam-Institut keine Angst einjagen 2. Bleibt der Eiskollaps vielleicht sogar aus? Eis der Ostantarktis ist und bleibt stabil Kein Klimawandel auf der britischen Halley-Station in der Antarktis Antarktisches Klima hat natürlichen Schwankungsbereich noch nicht verlassen. Modelle können die Entwicklung nicht abbilden Antarktische Halbinsel kühlt sich seit ab Antarktische Eiskappe wächst derzeit und bremst globalen Meeresspiegelanstieg Noch nie hat es in den letzten Jahren so heftig geschneit wie heute Eis überstand selbst Wärme des Pliozäns vor 4 Millionen Jahren Antarktische Temperaturen im Klimamodelle können Temperaturverlauf nicht reproduzieren Forscher haben offenbar Schwankungen in den Schneefallmengen übersehen Vulkanismus heizt das Eis von unten 6.

Ostantarktischer Eisschild ist stabil und wächst sogar leicht an 5. Antarktisches Inlandeis wird im Zuge der Erderwärmung anwachsen 4. Schon immer hat das Eis die Wende hinbekommen Eisschild ist weitgehend stabil und Modellierungen prognostizieren Zunahme der antarktischen Eismasse 8. Ursache könnte die Zunahme des Meereises sein British Antarctic Survey gibt Entwarnung: In den letzten Jahren hat es in der Gletscherregion sogar noch intensivere Erwärmungsepisoden gegeben als heute Schneefälle in der Ostantarktis sollen gegen Ende des Jahrhunderts stärker werden Viel Schnee lässt Gletscher schmelzen und wenn man viel isst, wird man dünn Antarktischer Eisschild hat an Masse zugelegt El Nino nimmt, La Nina gibt 7.

Jahrhundert war es dort ziemlich warm Potsdamer Alarmgeschichte vor dem aus Was schmilzt, kann auch wieder gefrieren Nordwestpassage bereits früher teilweise eisfrei, Framstrasse in den letzten 80 Jahren ohne Langzeittrend Welche Rolle spielen die Ozeanzyklen?

Ungeliebtes pulsierendes Meereis Bis zur Hälfte der arktischen Meereisschmelze geht auf das Konto der natürlichen Variabilität 5. Eurasische Kältewellen von arktischer Meereisschmelze unbeeinflusst Neue Studie kann keinen robusten Zusammenhang zwischen schrumpfendem Meereis und europäischen Kältewellen finden Vermutlich wieder kein neuer Schmelzrekord Kalte Winter keine Folge des schrumpfenden arktischen Meeereises 1.

Abnahme des arktischen Meereises wird sich in den kommenden Jahren vermutlich verlangsamen 8. Arktische Meereisentwicklung der vergangenen Jahre von Sonnenaktivität gesteuert Geomar verschweigt in Pressemitteilung bedeutende Schmelzphase des arktischen Meereises in den er Jahren Vor einigen tausend Jahren war das Nordpolarmeer in den Sommern eisfrei Arktisches Meereis könnte im kommenden Jahrzehnt wieder zunehmen Arktisches Meereis war vor Arktischer Meereisschwund führt nicht zu mehr Extremwetter Arktischer Meereisrekord auf dem Prüfstand 4.

Journalistische Panne bei der Berichterstattung zum arktischen Meereis Shell unterbricht Arktis-Bohrung wegen zuviel Meereis Ausdehnung des antarktischen Meereises vor Jahre ähnlich wie heute Klimamodelle bekommen antarktisches Meereis einfach nicht in den Griff Modelle können Zunahme des antarktischen Meereises nicht reproduzieren Eiszuwachs an den Polen überrascht Klimaforscher Antarktisches Meereis eilt von Rekord zu Rekord — und die deutsche Presse schweigt Tag des Jahres wie Zunahme von Extremwetter-Ereignissen statistisch schwer nachzuweisen 4.

Jetstream wird sich auch in Zukunft weiter munter winden Rolle des Klimawandels unklar Westeuropäische Extremwettergeschichte der letzten Jahre auf Seiten Zahl der Blitzeinschläge in den letzten 10 Jahren rückläufig Schäden durch Naturkatastrophen im ersten Halbjahr dramatisch zurückgegangen Extremwetter in der ersten Hälfte des Jahrhunderts häufiger als in der zweiten Hälfte Spektrum der Wissenschaft mit wegweisendem Artikel zu Starkregen und Extremwetter 4.

Klimawandel hat kaum Einfluss auf die Häufigkeit von Erdrutschen Blockierte Wetterlagen werden im Zuge der Klimaerwärmung seltener werden 6. Mobiliar-Versicherung darf offenbar über Klimaforschungsinhalte an Uni Bern mitbestimmen Im Jahr sank die Extremwetter-Opferzahl auf den tiefsten Stand der gesamten vergangenen 22 Jahre Oktober in Hamburg: Ist die Einladung an die Kalte Sonne in der Post verloren gegangen?

Gambischer Minister muss zur klimatischen Nachschulung Weniger Schäden durch Naturkatastrophen Mojib Latif verwechselt Pfingstwetter mit Pfingstklima Versicherungswirtschaft platziert beunruhigenden Extremwetterartikel bei Schleswig Holsteiner Tageszeitungsgruppe Temperaturen sind im letzten Jahrhundert in den USA weniger extrem geworden 2.

Anstieg der globalen Extremwetterversicherungsschäden basiert fast vollständig auf sozioökonomischen Gründen Aktuelle Forschungsergebnisse zur globalen Wirbelsturmentwicklung schaden seinem klimaalarmistischen Geschäft Keine Unterscheidung zwischen natürlicher und menschengemachter Komponente möglich In vorindustrieller Zeit gab es in Nordamerika mehr Waldbrände als heute Keine Zunahme der globalen Temperaturschwankungen während der letzten Jahrzehnte 6. Wann kommt die Einladung an die Autoren der kalten Sonne?

Extremwetter in China noch immer im Bereich der natürlichen Schwankungsbreite Keine langfristige Zunahme der Temperaturextreme in Österreich Zeit für einen Faktencheck 3. Zeit für einen Faktencheck Weniger Extremwetter im Alpenraum Die extrem schwierige Analyse von Extremwetter Dürren ohne Langzeittrend Klimaforscher Christian Pfister mit unerklärlichen Gedächtnislücken Natürlicher Klimawandel verursachte drastische Schwankungen der Seespiegel in Nordostdeutschland Europäische Dürren noch vollständig im Bereich der natürlichen Schwankungsbreite Kein statistisch gesicherter Anstieg extremer Niederschläge oder von Trockenperioden Die schlimmsten skandinavischen Dürren ereigneten sich während der Kleinen Eiszeit 6.

Dürren im Mittelmeerraum stark an Sonnenaktivitätsschwankungen gekoppelt. Aber schade, die Presse interessiert es nicht 5. Allerdings war dieser bereits während der Kleinen Eiszeit mehrfach vollständig ausgetrocknet Jahrhundert während der Kleinen Eiszeit Heutige Niederschläge im Mittelmeergebiet noch immer im Bereich der natürlichen Schwankungsbreite Sündenbock Klimawandel zieht nicht Dürren kein Auslöser für Klimakonflikte Wasserknappheit in Malawi In Afrikas Sahelzone könnte es plötzlich viel mehr regnen Bereits vor Jahren blieb in Kapstadt für einige Jahrhunderte der Winterregen aus und führte zu Dürren Wetlands International warnt vor Wassermissmanagement Afrika ist in den letzten 20 Jahren kräftig ergrünt Regenmengen in den subtropischen Landgebieten weniger vom Klimawandel betroffen als vormals angenommen Schwere Dürren sind seltener geworden, höhere Niederschläge für die Zukunft werden erwartet Neues aus der afrikanischen Dürrekunde 1.

Regenmengen im Sahel nehmen seit den er Jahren wieder zu Studie findet, dass Migration im Sahel traditionell stark verankert ist Vegetationsdichte im westafrikanischen Sahel hat in den letzten 30 Jahren zugenommen 6.

Gesellschaftlicher Wandel für Nomaden problematischer als Klimawandel Institut verliert keine Silbe über natürliche Schwankungen 5. Frankfurter Studie prognostiziert für die kommenden Jahrzehnte ein Ergrünen Westafrikas. Regenreiche Phasen im südlichen Afrika fielen stets in globale Kälteperioden Feuchtphase während der Kleinen Eiszeit brachte zwischenzeitliche Entspannung 9. Hydrologische Extreme in den letzten 60 Jahren ohne Langzeittrend 8.

Ostafrikanischer Dürretrend Teil eines natürlichen Zyklus Keine Klimakriege in Ostafrika Syrischer Bürgerkrieg hat nichts mit dem Klimawandel zu tun Wasser-Minister von Bangladesch braucht dringend Nachhilfe in historischer Dürrekunde 3.

Schon in vorindustrieller Zeit fuhr der Monsun Achterbahn Klimawandel ist nur ein Treiber von vielen im Syrienkonflikt Klimaaktivisten ignorieren wichtige Klimazyklen 6. Spiegel Online meldet Zweifel an Ursachen der Austrocknung des Mongolischen Plateaus liegen nicht im Klimawandel, sondern in Bergbau und Landwirtschaft Nicht der Klimawandel, sondern Überweidung bedroht die Steppen der Mongolei Schwankungen der Sonnenaktivität und pazifische Ozeanzyklen sind die Hauptauslöser Himalaya-Flüsse werden auch noch genügend Wasser führen 2.

Feucht- und Trockenphasen wechselten im Südpazifik in vorindustrieller Zeit stets ab 8. Niederschläge im Südpazifik schwankten in vorindustrieller Zeit viel dramatischer als heute Kalifornien soll in den kommenden Jahrzehnten feuchter werden Klimamodelle können das Muster nicht reproduzieren Die Jahrtausend-Dürre von 7.

Klimamodelle können beobachtete Dürremuster im westlichen Nordamerika nicht reproduzieren US-Festland nahm trotz Dürre Kohlenstoff auf Kalifornische Dürren sind vor allem der natürlichen Klimavariabilität geschuldet US-Dürre-Sommer hatte natürliche Ursachen.

Keine Folge des Klimawandels 8. Kalifornische Dürre Anfang durch Ozeanzyklen augelöst. Kein langfristiger Austrocknungstrend in den vergangenen Jahren erkennbar 4. Schon die Indianer mussten immer wieder unter Trockenheit leiden 2. Am schlimmsten war es in der Kleinen Eiszeit. Aber auch während der Mittelalterlichen Wärmeperiode gab es heftige Mega-Dürren 1. Schon immer wurde Mexiko von Dürren heimgesucht Dürren in der Karibik häufen sich während solarer Schwächephasen Dürren machten Südamerika auch in vorindustriellen Zeiten zu schaffen Regendefizit im Amazonas-Regenwald durch Abholzung 7.

Klimawandel wird zu gesteigerter Grundwasserbildung in den Tropen führen 9. Neues aus der südamerikanischen Dürreforschung 5. In den letzten 32 Jahren sind Wassergebiete von mal dem Bodensee dazugekommen Klimawandel hat sich bisher noch nicht auf den Durchschnittswert der globalen Niederschlagsmenge ausgewirkt 1. Globale Niederschläge seit kaum verändert 6.

Wasserhaushalt schwankte im Jahrhundert weniger stark als erwartet Trockene Gebiete werden nicht immer trockener Studie findet gesteigerte Wassereffizienz durch CO2-Zunahme 4. Globale Niederschläge sind in den letzten 70 Jahren weniger extrem geworden 8. Dürren sind in den letzten 60 Jahren nicht häufiger geworden 6. Zahl der weltweiten Landschaftsbrände drastisch gesunken Modelle zu kalifornischen Waldbränden überschätzen Rolle des Klimawandels Das Märchen von den Klimawandel-Waldbränden Eine Analyse mit überraschendem Ergebnis Immer weniger Hitzetote, trotz Klimaerwärmung Schrumpfendes arktisches Meereis führt zu kälteren Sommern in mittleren Breiten 3.

Die arktischen Hitzewellen der er und 40er Jahre 2. Unerwartete Hitzespitze im Jahr 6. Hitze-Jahr bricht alle Rekorde 4. Hitzesommer aus dem Jahr deutlich wärmer als vermeintlicher Rekordinhaber Nordpol-Hitzewelle liegt nicht am Klim awandel Neuer Spitzenreiter ist jetzt das Jahr ! Nicht Hitzewellen, sondern winterliche Temperaturen fordern die meisten Toten 4. Es gibt keine belastbaren Hinweise darauf, dass die Temperatur-Variabilität extremer geworden wäre oder werden könnte Potsdamer Hypothese überwiegend menschengemachter Hitzewellen bestätigt sich nicht 7.

Kälte sorgt für Zuwachs beim deutschen Energieverbrauch Rentierzüchter in Lappland beklagen, dass die Winter immer länger und härter werden 6. Kältewellen sind in den letzten 60 Jahren nicht häufiger geworden Nordamerikanische Kältewelle im Januar war keine Folge der Klimaerwärmung Europa steht möglicherweise erneut ein harter Winter ins Haus Überschwemmungen in Europa zeigen während der vergangenen Jahre keinen Anstieg von finanziellen Schäden oder Opferzahlen 6.

Nicht mehr Überflutungen als früher 3. Hochwasserabflüsse in Österreich werden sich durch den Klimawandel nicht deutlich verändern 7.

Überschwemmungen im Takte von Sonne und Ozeanzyklen Sonnenaktivität steuert Überflutungen in den Alpen 9. Politik hat Flutschutz sträflich vernachlässigt 1. Lang vergessene historische Fotos lassen Pariser Überschwemmung in anderem Licht erscheinen Es gibt in Deutschland keinen Trend zu heftigeren Regenfällen 8. PIK ignoriert natürliche Variabilität der Extremniederschläge Statistiken zeigen eine Abnahme schwerer sommerlicher Regengüsse während der letzten Jahre In den letzten Jahren gab es in Oberösterreich 18 hochwasserreiche Phasen Künftig weniger Hochwasser in den Zentralalpen — Sonnenaktvität übt signifikanten Einfluss aus Schwache Sonne führte in den vergangenen Jahren stets zu mehr Hochwasser Schlimmste Flutkatastrophen-Periode ereignete sich vor Jahren Klimawandel lässt Hochwasser in Europa wohl in Zukunft seltener werden Mehr Überflutungen in Kälteperioden als in Wärmeperioden Hochwasser in Nordchina war stets an Wärmeperioden gebunden Extremregen in Arizona hat in den letzten 50 Jahren trotz Klimaerwärmung abgenommen Zunahme in Norden, Abnahme im Süden 2.

Überschwemmungen in Peru durch einen halben El N ino Globale Prognosen hierzu sind nicht robust genug 3. Kopplung von Extremniederschlägen an Klimaerwärmung offenbar schwächer als befürcht et Vermutlich eher nicht Während der Kleinen Eiszeit wüteten in Frankreich heftige Stürme Es gibt in Norddeutschland nicht mehr Sturmfluten als vor 50 Jahren Kälte und schwache Sonne befeuern Sturmtätigkeit in Europa Für die Vergangenheit gibt es keine belastbaren Auswertungen zur Veränderung von Stärke oder Häufigkeit von Stürmen über Deutschland Sturmaktivität der nördlichen mittleren Breiten hat signifikant abgenom men 3.

Stürmischte Phase war während der Kleinen Eisz eit 7. Winterstürme in Nordwesteuropa bisher nicht vom Klimawandel beeinflusst Je kälter, desto stürmischer Wirbelstürme in Ostafrika halten sich nicht an das Katastrophenkonzept der Fundraiser 2. Studien können keine Zunahme der tropischen Wirbelstürme im Indischen und Pazifischen Ozean feststellen 3.

Studien fanden für die vergangenen Jahrzehnte keine Zunahme der Taifunaktivität Vielleicht sogar weniger Stürme durch Klimaerwärmung Pazifische Ozeanzyklen steuern Sturmhäufigkeit Wirbelstürme werden in Zukunft wohl seltener und weniger intensiv Schwache Sonne — weniger Hurrikane Antikorrelation von Häufigkeit und Stärke gefunden Vor Jahren war es stürmisch-nass 6.

Hurrikanflaute an der US-Ostküste setzt sich vermutlich noch mindestens zwei Jahrzehnte for t 4. We are on the threshold of a change that has nothing in common with the usual advances and transformations. This is due to the unintended side effects of technical progress. These have now become central risks that we are fundamentally unable to cope with. We have to set ecological limits on human activities.

Today, we have enough new knowledge to make the necessary changes to preserve our world. Global environmental problems are no longer just about producing more efficiently. In addition, consumption reduction is needed for holistic environmental and social sustainability. It's about individual and collective behavioural change - and about psychology. Karen Hamann and others, psychologist.

German Advisory Council on Global Change. What we need to talk about. And what we do in our everyday life? Very few people are willing to act now with a view to the long-term future, and even fewer people are clear about what actually needs to be done. The majority of humanity is burying its head in the sand. However, we must act instead of hiding from the challenges. Even if we people in the rich countries are tired of being reminded over and over again that, with the lifestyle we now hold so dear, we are blatantly risking our descendants's chances of enjoying a good life,.

Humanity is unlikely to go under right away, as so many alarmists want to tell us. But the concerning question comes to mind: Let's think about this in this context: Around as many people in the world as 3 times the entire population of Europe currently have no prospect of leading a life that truly provides human dignity.

If we just keep going as we have before we'll soon reach our planet's ecological limits. By the end of the century, our children and grandchildren too may be confronted with a hostile climate, depleted resources, devastated habitats, large-scale species extinction, food shortage, mass migration and, almost inevitably, war.

We will probably drastically intensify the hopeless fight for the remaining resources worldwide. The government of Switzerland , for example, intend to relax the strict export restrictions on war material, in order to participate even more in this lucrative [! Only the great pressure of the population on the politicians prevented it for the time being.

An atomic first strike is a real threat and probably still one of the big threats to us humans. A sustainable development is the promising path that leads us from today's - ecological and social - global crisis into the future. Every change that happens in societies and organizations needs individuals who initiate it. But if the public is ill-informed about the challenges of sustainable development and the needed transformations, fear and uncertainty may provide an overall public resistance to change.

Moreover, most people and also governments and businesses think at short notice. There is often a lack of relevant knowledge and instruments to address long-term transformations. Therefore the necessary shift towards a sustainable development is very difficult and extremely complicated. We do not have a master plan on how to achieve the transformation of our society with its perpetual expansion towards sustainable development. Sustainability is on everyone's lips, but often only vaguely understood.

Sustainability [ecology] is a principle according to which no more can be consumed, than can respectively be regrown, regenerated, and provided again in the future.

Sustainability means - concisely formulated - good life for about ten billion people within the ecological boundaries on our planet. As simple as these definitions are, it is difficult to achieve a unified, shared understanding of sustainability. The transformation towards a more sustainable development will inevitably be linked to a structural change that knows winners and at least temporarily also losers. In this respect, in addition to the effectiveness and efficiency of environmental policies, the associated distribution effects must also be taken into account.

Issues of justice are thus to be taken seriously as the third central measure of environmental policies in order to ensure their legitimacy and approval. Konrad Adenauer Stiftung Nr. Verantwortliche Umweltpolitik - ökologisch wirksam und sozial gerecht. Think about what's coming in advance. The circular economy is one of the expedient concepts of sustainable economic activity. In the circular economy, resource use, waste production, emissions and energy waste are minimised by slowing down, reducing and closing energy and material cycles.

Products should be produced in a way that after use the raw materials can be extracted without loss of quality and further used or can be returned in the biological cycle without harmful effects on humans and the environment. This way of doing business is of paramount importance for our future, given the current overuse and waste of material and energy resources worldwide. Percieve critical developments at an early stage. The precautionary principle is probably one of the most effective ways of sustainably protecting our environment.

Critical developments are corrected early on, i. The precautionary principle is becoming more and more important, since today, as far as the environment is concerned, we are likely to cause far more new problems than we are to solve existing problems. Providing for the future humans on our earth. Showing solidarity with other people in the world. Time is short, but the importance of provisions and solidarity for the future of us humans is underestimated. Are we in solidarity today?

The illustration shows the magnitude, exact data are lacking. The industrialized countries have also to answer for the majority of the global environmental impacts in recent decades. For example, Switzerland and its ecological footprint. If all the people in the world lived like we do in Switzerland, then we would need three planets as big as our Earth. Earth Overshoot Day marks the date when we [all of humanity] have used more from nature than our planet can renew in the entire year.

In , it fell on August 1. The average resource consumption per capita and year today, for example in Germany, is around 30 tonnes. For a truly sustainable lifestyle, however, the consumption of resources would have to be reduced to 8 tonnes. Calculate my own resource consumption: Our way of life in the rich countries today is not sustainable and therefore no longer an option for the future people on our earth. This means that all states are equally challenged to solve the urgent challenges of the world together.

People should have relevant information and awareness of sustainable development by - all across the world. Read more about the 17 goals The sustainability goals affect all areas of the society, that is the great challenge. If the countries do not coordinate the implementation of the individual sustainability goals, then unintended and negative impacts on a sustainable development could arise.

The 17 goals [ They are aiming to end poverty and hunger through economic growth , while at the same time to protect life on earth. But both are not possible at the same time.

Critical developments in our environment are equally critical developments for us humans. Because without sufficient natural habitat, there can be no life on Earth that is fit for humans. Our Earth - Available agricultural land Source: UN - World Prospects: Our Earth - Percentage of salt water, fresh water and drinking water.

If one were to distribute the global livestock to all people in the world, then each one of us would have about 8 chickens, geese or ducks and 2 cattle, sheep or goats at home. Five people would share a pig. We have already passed four of the nine red lines - [marked in red]. We also do not know whether the changes on Earth caused by our pollution will continue to progress gradually , or whether individual systems such as the climate or the Gulf Stream in the Atlantic will suddenly and unexpectedly tip over.

Align the economy sustainably. The global economic system, with unbridled growth , and a barely controllable momentum by us humans, is increasingly endangering our natural basis of life and living together on earth.

We need to pave the way for sustainable economies and rethink our future economics on a Earth overflowing with people. Reduce the imbalance between poor and rich countries. We need to develop patterns of thinking about how to reduce the great imbalance between rich and poor countries. Only then , when people in the poorer countries achieve a good standard of living, can large population growth be stopped.

It is important to create the necessary material basis for a life fit for humans. People need sufficient food , sufficient living space , opportunities for education , meaningful work , medical care , retirement provision and sufficient natural surroundings. Stop the growth of the global population. Every month about 7 million more people live on our planet. In a few decades we will be an estimated 10, to 12, million people on earth. Two hundred years ago, there were only million people.

More and more people in the rich countries realize how irresponsible and selfish we behave and what a large, unpaid bill we leave to our children and grandchildren. The lion's share goes to nature, another part is paid by people in other parts of the world, and in the future, our children and grandchildren will pay for it.

The consequent significant wearing down of nature is now threatening the basis of existence of us humans on Earth. This means that, as fast as possible, we must reduce consumption. Apply clean and efficient technology. Obsolete, polluting and inefficient productions must be rapidly replaced with new technologies. However, we are falling for a great fallacy if we think that we can continue our usual lifestyle with increasing technological efficiency. After all, the huge impact on our environment caused by our excessive consumption and rapid population growth can only be partially offset by technological improvements.

Put digitisation at the service of global sustainability. It is to be feared that, with digital technology, nature and humans will first and foremost merely be exploited even more efficiently - at least as long as policy is left aside. So far there is, figuratively, no "algorithm to benefit us humans" or "algorithm to protect nature". The unification of digital progress and capitalist ideology in a monetarised society naturally leads to a concentration of power in a few, mostly private, key players [..

To solve the really big problems [ This is because, in general, ideas only come on the market if they can also make money. But the most pressing issues are problems that affect the poor.

We must act swiftly, but keep a cool head. We need a prudent policy without doomsday scenarios , without ideologies and without individual interests. For a sustainable development we essentially need the followoing changes, which are closely linked: Therefore, the way of urban development is of central importance for the overall sustainable development. There are two main objectives: This requires technological innovation, cooperation and an innovative policy framework.

It is very urgent. System collapse is a real danger. We face tremendous challenges due to rapid population growth, the overuse of resources and associated pollution, the loss of biodiversity, and overall we are experiencing a gradual loss of our basis of existence.

The Limits of Growth report to the Club of Rome dealt with the future of the world economy and, at that time, voiced the grim forecast according to which. Some distortions on our planet are reaching a threatening level.

For 30 years we ignored the research results of science and the forecasts regarding climate change. Now we have the certainty that climate change with its impacts also on us humans can't be stopped. Probably soon we will be confronted with a hostile climate.

Millions of people worldwide will have to leave their homeland, because it is flooded or by long-lasting dryness no longer habitable. The latest Report to the Club of Rome, ' Come on! It is believed that we have enough new knowledge today for the necessary changes to preserve our world.

We keep hearing the objection: Nature will sort it out and bring about a kind of ' flood ' over humanity and thus solve the problem of the great world population.





Links:
Top Day Trades | Erzeugerpreisindex | Bank of england zinssatzentscheidung november 2019 | Weltweite Abhängigkeit von Öl | Japanischer Yen zu aud Geschichte | Lagerbedeutung abrufen | Handelsaktien für anfänger kanada | Vertragsmiete mieten 4x4 | Silberdollar von der Bank kaufen | Handel rabatte 4u ltd |