Conversion-Rate

Die durchschnittliche Conversion Rate deutscher Online-Shops ist eine KPI, nach der wir häufig gefragt werden. Kostenloser XLS-Download.

Was sagen die Zahlen aus der Studie darüber hinaus? Mit der Nutzung dieses Internetangebots erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Legen Sie "Produkt" als primäre Dimension fest, um zu ermitteln, wie gut einzelne Produkte in den Listen funktionieren, in denen sie aufgeführt werden.

Wie wird die Klickrate berechnet?

Die mittlere Änderungsrate ist die durchschnittliche Änderung einer zeitabhängigen Messgröße so wird statt des Begriffs „Rate“ auch der Begriff.

Ja, man könnte in Anlehnung an die obrige Grafik behaupten, im Schnitt liegen die CR von Smartphones bei etwas unter einem Prozent sooo wenig! Aber das sollte nicht die Argumentationsbasis sein: Kennzahlen sind dazu da, sie stetig zu verbessern.

Und vielleicht nicht nur Einer, sondern Mehrerer. Je nachdem kann den verschiedenen CR über die Kanäle hinweg bestimmte Relevanz zukommen. Wichtig bleibt dabei, die Kanäle und ihre Kennzahlen im Zusammenhang zu betrachten. Darüber hinaus muss auch der Conversion-Funnel als Zusammenwirken verschiedener Variablen begriffen werden. Go for the big Picture! Und warum das Alles? Was sagt uns das? Eine kontinuierliche Optimierung der mobilen Lösung führt zu mehr wiederkehrenden Kunden.

Führt zu mehr Konversion. Kennzahlen sind dazu da, sie zu verbessern. Ich bestätige, dass die hier von mir eingegebenen persönlichen Daten in der von mobile zeitgeist genutzten Datenbank bis auf Widerruf gespeichert werden dürfen.

Derzeit hast du JavaScript deaktiviert. Um Kommentare zu schreiben, stelle bitte sicher, dass JavaScript und Cookies aktiviert sind, und lade Sie die Seite neu. Klicke hier für eine Anleitung die dir zeigt, wie du JavaScript in deinem Browser aktivierst. November ] Einzelhandel setzt auf Innovation: Kaufhof akzeptiert Alipay Mobile Payment [ Unser Problem dagegen ist nur lächerlich. Jammern auf der falschen Seite der Statistik. Zeitarbeit , Befristungen, prekäre Beschäftigung und hoher Leistungsdruck sind die besten Antibabypillen.

Kinderproduktion wird zum Standort-Problem. Endlich gibt es Hoffnung. Nachdem die Geburtenrate zu einem Standort-Problem geworden ist, wird sich die Politik etwas einfallen lassen. Kinder waren in Deutschland bislang ziemlich unerwünscht, aber nun wird sich das ändern! Ökonomen sind doch im wesentlichen verantwortlich für diesen Zustand. Junge Menschen schieben die Familiengründung aufgrund endloser Befristungen hinaus oder lassen es gleich ganz.

Ein Verdiener reicht nicht mehr, um auch nur [ Ein Verdiener reicht nicht mehr, um auch nur eine Familie mit einem Kind zu ernähren.

Das Kindergeld wird bereits von den Kitakosten komplett weggefressen. Denn die Conversion Rate als Kennzahl ist an sich noch keine definierte Kennzahl, sondern wird je nach Kontext unterschiedlich berechnet bzw.

Daher ist es grundsätzlich schwierig, unterschiedliche Arten von Konversionsraten direkt miteinander zu vergleichen. Klarer wird dies, wenn man sich noch einmal vor Augen hält, dass die Conversion Rate zunächst nur ein Verhältnis ausdrückt. Entscheidend ist jedoch der Kontext. Die Gleichung lautet daher:. Anders verhält es sich beim Webseiten-Optimierer, der einen Marketing Teaser auf der Startseite seiner Webseite optimiert hat und nun messbar machen möchte.

Ein Steuerberater wiederum, der auf seiner Webseite in erster Linie neue Kunden für seine Steuerkanzlei akquirieren möchte, würde seine Conversion Rate vermutlich wie folgt berechnen:. Die genannten Beispiele sind allesamt richtig, denn es handelt sich in allen drei Fällen um die Conversion Rate — nur jeweils in einem anderen Kontext.

So gesehen gibt es unzählige Möglichkeiten, eine Conversion Rate für eine bestimmte Gegebenheit zu ermitteln. Die einzig ehrliche Antwort als Conversion-Berater muss lauten: Und in der Tat ist es grundsätzlich so, dass keine Konversionsrate per se gut oder schlecht ist.

Als einzige Grundregel gilt unter Optimierern: Man darf nie aufhören, besser zu werden. Denn ganz gleich, wie hoch eine Conversion Rate auch sein mag, sie bietet immer Potenzial zur Verbesserung. Es kommt also mal wieder auf den Kontext an: Je nach Branche und Geschäftsmodell kann eine Konversionsrate von zwei Prozent schon ziemlich ordentlich sein, wohingegen in manchen Branche eine Rate von 12 Prozent doch noch deutliches Potenzial nach oben hat.

Wer sich seinen eigenen Online Shop oder seine Webseite einmal genauer anschaut, wird schnell feststellen, dass sich je nach Herkunft der Besucher durchaus sehr unterschiedliche Konversionsraten messen lassen.

Erst einmal herzlichen Glückwunsch! Ein Besucher, der über eine Preissuchmaschine zu Ihnen kommt, hat sich im Gegensatz dazu bereits entschieden, welchen Drucker er in Ihrem Shop kaufen möchte. Nur ein paar Klicks und aus dem Interessenten wird schnell auch ein Käufer.

Es kommt also immer darauf an, welche Produkte über welche Kanäle und mit welcher Marketing-Strategie verkauft werden.





Links:
Top Öl- und Gasnachrichten | Etfs Silber | CAD zu aud | Welche Bank gibt den höchsten Zinssatz in Kanada | Kanadische Ölsandjobs | 9 Pfund in Cdn-Dollar |