Kap. 12.8 Investment-Ideen

Der Vermögensaufbau beginnt mit einem ETF-Depot. Die Schulden sind getilgt und die Finanzen sind soweit in Ordnung. Was nun? Wie soll ich mit dem Vermögensaufbau beginnen?

Absatz 4 gilt entsprechend. Ob sparplan oder zwei mal im Jahr investieren ist nach meinem Gefühl auf Dauer gleich, oder? Ist aber wohl eher eine Formsache. Tranche 2 bietet doch die besseren Konditionen.

«Für einen Messie ist das Fortwerfen von Dingen stets ein Problem»

Und wie kommt jetzt damit die Steuerersparnis zustande? Nun – ich denke, für den Fall einer Abfindungszahlung liegt dies auf der Hand. Hier geht es ja darum, möglichst hohe Abzüge von der Abfindung in Anrechnung zu bringen.

Er ist ferner auf Verlangen von einem Drittel seiner Mitglieder einzuberufen. Jedes Mitglied hat das Recht, Beratungsvorschläge einzubringen. Das Nähere regelt ein Verwaltungsabkommen zwischen dem Bund und den börsenaufsichtsführenden Ländern.

Die Deutsche Bundesbank hat für Zwecke der Datenschutzkontrolle den Zeitpunkt, die Angaben, welche die Feststellung der aufgerufenen Datensätze ermöglichen, sowie die für den Abruf verantwortliche Person zu protokollieren. Die Protokolldaten sind am Ende des auf die Speicherung folgenden Kalenderjahres zu löschen. Die Vorschriften des Börsengesetzes über die Zusammenarbeit der Handelsüberwachungsstellen mit entsprechenden Stellen oder Börsengeschäftsführungen anderer Staaten bleiben hiervon unberührt.

Bedienstete der Europäischen Wertpapier- und Marktaufsichtsbehörde können an Untersuchungen nach Satz 1 teilnehmen. Sie kann die zuständigen Stellen ersuchen, Bediensteten der Bundesanstalt die Teilnahme an den Untersuchungen zu gestatten.

Mit Einverständnis der zuständigen Stellen kann die Bundesanstalt Untersuchungen im Ausland durchführen und hierfür Wirtschaftsprüfer oder Sachverständige beauftragen; bei Untersuchung einer Zweigniederlassung eines inländischen Wertpapierdienstleistungsunternehmens in einem Aufnahmemitgliedstaat durch die Bundesanstalt genügt eine vorherige Unterrichtung der zuständigen Stelle im Ausland.

Trifft die Bundesanstalt Anordnungen gegenüber Unternehmen mit Sitz im Ausland, die Mitglieder inländischer organisierter Märkte sind, unterrichtet sie die für die Überwachung dieser Unternehmen zuständigen Stellen.

Werden der Bundesanstalt von einer Stelle eines anderen Staates Informationen mitgeteilt, so darf sie diese unbeschadet ihrer Verpflichtungen in strafrechtlichen Angelegenheiten, die den Verdacht einer Straftat nach den Strafvorschriften dieses Gesetzes zum Gegenstand haben, nur zur Erfüllung von Überwachungsaufgaben nach Absatz 2 Satz 1 und für damit zusammenhängende Verwaltungs- und Gerichtsverfahren verwenden.

Eine anderweitige Verwendung der Informationen ist nur mit Zustimmung der übermittelnden Stelle zulässig. Erhält die Bundesanstalt eine entsprechende Mitteilung von zuständigen ausländischen Stellen, unterrichtet sie diese sowie die Europäische Wertpapier- und Marktaufsichtsbehörde über Ergebnisse daraufhin eingeleiteter Untersuchungen.

Die Bundesanstalt unterrichtet ferner 1. Absatz 7 Satz 8 findet keine Anwendung. Die Bundesanstalt unterrichtet die Europäische Wertpapier- und Marktaufsichtsbehörde über den Abschluss von Vereinbarungen nach Satz 1. Das Bundesministerium der Finanzen kann die Ermächtigung durch Rechtsverordnung auf die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht übertragen.

Dies gilt auch für andere Personen, die durch dienstliche Berichterstattung Kenntnis von den in Satz 1 bezeichneten Tatsachen erhalten. Ein unbefugtes Offenbaren oder Verwenden im Sinne des Satzes 1 liegt insbesondere nicht vor, wenn Tatsachen weitergegeben werden an 1. Zentralbanken in ihrer Eigenschaft als Währungsbehörden sowie an andere staatliche Behörden, die mit der Überwachung der Zahlungssysteme betraut sind,.

Die in Satz 1 genannten Vorschriften sind jedoch nicht anzuwenden, soweit Tatsachen betroffen sind, 1. Der Handelsplatz muss ausreichende Mittel vorhalten und Notfallsysteme einrichten, um seine diesbezüglichen Dienste jederzeit anbieten und aufrechterhalten zu können. Die übrigen Meldefelder sind so zu befüllen, dass sie den technischen Validierungsregeln, die von der Europäischen Wertpapier- und Marktaufsichtsbehörde vorgegeben sind, entsprechen.

Sie dürfen andere Personen als staatliche Stellen und solche, die auf Grund ihres Berufs einer gesetzlichen Verschwiegenheitspflicht unterliegen, von der Anzeige oder von einer daraufhin eingeleiteten Untersuchung nicht in Kenntnis setzen. Die Bundesanstalt darf die Identität einer anzeigenden Person nach Absatz 1 anderen als staatlichen Stellen nicht zugänglich machen. Schadensersatzansprüche, die auf anderen Rechtsgrundlagen beruhen, bleiben unberührt. Die Aufzeichnungen nach Satz 1 sind mindestens sechs Jahre aufzubewahren.

Der Dienstvorgesetzte oder die von ihm beauftragte Person bestimmt die in Satz 3 genannten Beschäftigten. Soweit in der Verordnung EU Nr. L 85 vom Gesetzliche Auskunfts- oder Aussageverweigerungsrechte sowie gesetzliche Verschwiegenheitspflichten bleiben unberührt. Die Kapitalgesellschaft hat den Prüfer spätestens 15 Monate nach Beginn des Geschäftsjahres, auf das sich die Prüfung erstreckt, zu bestellen. Vor der Zuleitung der Bescheinigung an den Aufsichtsrat ist der Geschäftsleitung Gelegenheit zur Stellungnahme zu geben.

In der Bescheinigung hat der Prüfer über die Ergebnisse der Prüfung schriftlich zu berichten. Stellt ein Prüfer fest, dass die Geschäftsleitung eine entsprechende Übermittlung an die Bundesanstalt in einem Geschäftsjahr, das vor dem Prüfungszeitraum liegt, unterlassen hat, hat er dies der Bundesanstalt unverzüglich mitzuteilen.

Das Bundesministerium der Finanzen kann die Ermächtigung durch Rechtsverordnung im Einvernehmen mit dem Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz auf die Bundesanstalt übertragen. Abschnitt 6 Mitteilung, Veröffentlichung und Übermittlung von Veränderungen des Stimmrechtsanteils an das Unternehmensregister. Hinsichtlich des Fristbeginns wird unwiderleglich vermutet, dass der Meldepflichtige spätestens zwei Handelstage nach dem Erreichen, Überschreiten oder Unterschreiten der genannten Schwellen Kenntnis hat.

Absatz 1 Satz 2 gilt entsprechend. Das Bundesministerium der Finanzen kann die Ermächtigung durch Rechtsverordnung auf die Bundesanstalt übertragen, soweit die Art und die Form der Mitteilung nach Absatz 1 oder Absatz 2, insbesondere die Nutzung eines elektronischen Verfahrens, betroffen sind.

Ein abgestimmtes Verhalten setzt voraus, dass der Meldepflichtige oder sein Tochterunternehmen und der Dritte sich über die Ausübung von Stimmrechten verständigen oder mit dem Ziel einer dauerhaften und erheblichen Änderung der unternehmerischen Ausrichtung des Emittenten in sonstiger Weise zusammenwirken. Für die Berechnung des Stimmrechtsanteils des Dritten gilt Absatz 1 entsprechend. Die Mitteilung muss die Angabe enthalten, wann die Hauptversammlung stattfindet und wie hoch nach Erlöschen der Vollmacht oder des Ausübungsermessens der Stimmrechtsanteil sein wird, der dem Bevollmächtigten zugerechnet wird.

Satz 1 gilt insbesondere für Stimmrechte aus Aktien, die einem oder von einem Mitglied im Sinne des Satzes 1 zur Sicherheit übertragen werden, und für Stimmrechte aus Aktien, die dem Mitglied als Pfand oder im Rahmen eines Pensionsgeschäfts oder einer ähnlichen Vereinbarung gegen Liquidität für geldpolitische Zwecke oder innerhalb eines Zahlungssystems zur Verfügung gestellt oder von diesem bereitgestellt werden.

Das Bundesministerium der Finanzen kann die Ermächtigung durch Rechtsverordnung auf die Bundesanstalt übertragen, soweit die Art und die Form der Mitteilung nach Absatz 1, insbesondere die Nutzung eines elektronischen Verfahrens, betroffen sind.

Hinsichtlich der mit dem Erwerb der Stimmrechte verfolgten Ziele hat der Meldepflichtige anzugeben, ob 1. Absatz 1 findet auch keine Anwendung auf Emittenten mit Sitz im Ausland, deren Satzung oder sonstige Bestimmungen eine Nichtanwendung vorsehen.

Sofern die Höhe des Stimmrechtsanteils betroffen ist, verlängert sich die Frist nach Satz 1 bei vorsätzlicher oder grob fahrlässiger Verletzung der Mitteilungspflichten um sechs Monate. Die Richtlinien sind im Bundesanzeiger zu veröffentlichen. Die Bundesanstalt unterrichtet die Europäische Wertpapier- und Marktaufsichtsbehörde über die erteilte Freistellung.

Daten zu Inhabern zugelassener Wertpapiere vor einer Kenntnisnahme durch Unbefugte geschützt sind;. Dezember zum Handel an einem organisierten Markt im Inland oder in einem anderen Mitgliedstaat der Europäischen Union oder einem anderen Vertragsstaat des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum zugelassen worden sind.

Mitteilungen über die Ausübung von Umtausch-, Zeichnungs- und Kündigungsrechten sowie über die Zinszahlungen, die Rückzahlungen, die Auslosungen und die bisher gekündigten oder ausgelosten, noch nicht eingelösten Stücke. Vorkehrungen zur sicheren Identifizierung und Adressierung der Aktionäre oder derjenigen, die Stimmrechte ausüben oder Weisungen zu deren Ausübung erteilen dürfen, getroffen worden sind und. Vorkehrungen zur sicheren Identifizierung und Adressierung der Schuldtitelinhaber getroffen worden sind,.

Zur erstmaligen Anwendung vgl. Informationen, die er in einem Drittstaat veröffentlicht und die für die Öffentlichkeit in der Europäischen Union und dem Europäischen Wirtschaftsraum Bedeutung haben können,. Die Anfechtung eines Hauptversammlungsbeschlusses kann nicht auf eine Verletzung der Vorschriften dieses Abschnitts gestützt werden. Abschnitt 8 Leerverkäufe und Geschäfte in Derivaten.

Das Bundesministerium der Finanzen kann die Ermächtigung des Satzes 1 durch Rechtsverordnung ohne Zustimmung des Bundesrates auf die Bundesanstalt übertragen. Abschnitt 9 Positionslimits und Positionsmanagementkontrollen bei Warenderivaten und Positionsmeldungen. Eine Festlegung nach Satz 1 ist auf der Internetseite der Bundesanstalt zu veröffentlichen und auf höchstens sechs Monate ab dem Zeitpunkt der Veröffentlichung befristet.

Liegen die Gründe nach Satz 1 auch nach Ablauf dieser Frist weiter vor, kann die Festlegung jeweils für einen Zeitraum von höchstens sechs Monaten verlängert werden. Absatz 4 gilt entsprechend. Die Bundesanstalt übermittelt die Einzelheiten der von ihr festgelegten Positionslimits an die Europäische Wertpapier- und Marktaufsichtsbehörde.

Die Betreiber von Handelsplätzen unterrichten die Bundesanstalt über nach Satz 1 erhebliche Änderungen an ihrem Handelsplatz. Diese müssen transparent und diskriminierungsfrei ausgestaltet werden, festlegen, wie sie anzuwenden sind und der Art und Zusammensetzung der Marktteilnehmer sowie deren Nutzung der zum Handel zugelassenen Kontrakte Rechnung tragen.

Im Rahmen von Kontrollen nach den Sätzen 1 und 2 hat der Betreiber eines Handelsplatzes insbesondere sicherzustellen, dass er das Recht hat, 1. Die Bundesanstalt teilt in diesem Fall der zentralen zuständigen Behörde für dieses Derivat binnen zwei Monaten nach Erhalt der Mitteilung über ein von dieser Behörde beabsichtigtes Positionslimit mit, ob sie mit dem beabsichtigten Positionslimit einverstanden ist.

Kunden und deren Kunden bis zum Endkunden haben den zur Meldung verpflichteten Teilnehmern an Handelsplätzen die für die Meldung notwendigen Informationen zur Verfügung zu stellen.

Die Aufstellung muss enthalten: Die Aufstellung nach Satz 1 ist zu übermitteln 1. Abschnitt 10 Organisationspflichten von Datenbereitstellungsdiensten. Die Informationen sind in einem Format zu veröffentlichen, das die Konsolidierung der Daten mit vergleichbaren Daten aus anderen Quellen erleichtert.

Insbesondere muss es, wenn es zugleich auch Börsenbetreiber oder Wertpapierdienstleistungsunternehmen ist, alle erhobenen Informationen in nichtdiskriminierender Weise behandeln und auf Dauer geeignete Vorkehrungen treffen, um diese unterschiedlichen Unternehmensfunktionen voneinander zu trennen.

Es muss über ausreichende Mittel und Notfallsysteme verfügen, um seine Dienste jederzeit anbieten und aufrechterhalten zu können. Er muss angemessene Grundsätze aufstellen und Vorkehrungen treffen, um mindestens die folgenden Informationen über Geschäfte in Finanzinstrumenten zu erheben, zu einem kontinuierlichen elektronischen Datenstrom zu konsolidieren und diesen der Öffentlichkeit zu angemessenen kaufmännischen Bedingungen und, soweit technisch möglich, auf Echtzeitbasis zur Verfügung zu stellen: Die Informationen sind in einem Format zu veröffentlichen, das für die Marktteilnehmer leicht zugänglich und nutzbar ist.

Insbesondere muss er, wenn er zugleich auch ein Börsenbetreiber oder ein genehmigtes Veröffentlichungssystem ist, alle erhobenen Informationen in nichtdiskriminierender Weise behandeln und auf Dauer geeignete Vorkehrungen treffen, um die unterschiedlichen Unternehmensfunktionen voneinander zu trennen.

Es muss über ausreichende Mittel und über Notfallsysteme verfügen, um seine Dienste jederzeit anbieten und aufrechterhalten zu können. Insbesondere muss er, wenn er zugleich auch Börsenbetreiber oder ein Wertpapierdienstleistungsunternehmen ist, alle erhobenen Informationen in nichtdiskriminierender Weise behandeln und auf Dauer geeignete Vorkehrungen treffen, um die unterschiedlichen Unternehmensfunktionen voneinander zu trennen.

Er muss über ausreichende Mittel und Notfallsysteme verfügen, um seine Dienste jederzeit anbieten und aufrechterhalten zu können. Die Bundesanstalt kann zur Überwachung der in diesem Abschnitt geregelten Pflichten bei den Datenbereitstellungsdiensten auch ohne besonderen Anlass Prüfungen vornehmen.

Abschnitt 11 Verhaltenspflichten, Organisationspflichten, Transparenzpflichten. Die Darlegung nach Satz 1 muss 1. Insbesondere darf es bei seinen Mitarbeitern weder durch Vergütungsvereinbarungen noch durch Verkaufsziele oder in sonstiger Weise Anreize dafür setzen, einem Privatkunden ein bestimmtes Finanzinstrument zu empfehlen, obwohl das Wertpapierdienstleistungsunternehmen dem Privatkunden ein anderes Finanzinstrument anbieten könnte, das den Bedürfnissen des Privatkunden besser entspricht.

Marketingmitteilungen müssen eindeutig als solche erkennbar sein. Die Informationen können auch in standardisierter Form zur Verfügung gestellt werden. Die Informationen nach Satz 1 müssen folgende Angaben enthalten: Besteht die Wahrscheinlichkeit, dass die mit dem Gesamtpaket oder der Gesamtvereinbarung verknüpften Risiken von den mit den einzelnen Bestandteilen verknüpften Risiken abweichen, hat es Privatkunden in angemessener Weise über die einzelnen Bestandteile, die mit ihnen verknüpften Risiken und die Art und Weise, wie ihre Wechselwirkung das Risiko beeinflusst, zu informieren.

Sind verbundene Dienstleistungen oder Produkte im Sinne des Absatzes 9 Gegenstand des Kundenauftrages, muss das Wertpapierdienstleistungsunternehmen beurteilen, ob das gesamte verbundene Geschäft für den Kunden angemessen ist. Gelangt ein Wertpapierdienstleistungsunternehmen auf Grund der nach Satz 1 erhaltenen Informationen zu der Auffassung, dass das vom Kunden gewünschte Finanzinstrument oder die Wertpapierdienstleistung für den Kunden nicht angemessen ist, hat es den Kunden darauf hinzuweisen.

Erlangt das Wertpapierdienstleistungsunternehmen nicht die erforderlichen Informationen, hat es den Kunden darüber zu informieren, dass eine Beurteilung der Angemessenheit im Sinne des Satzes 1 nicht möglich ist. Schuldverschreibungen und andere verbriefte Schuldtitel, die zum Handel an einem organisierten Markt, einem diesem gleichwertigen Markt eines Drittlandes oder einem multilateralen Handelssystem zugelassen sind, mit Ausnahme solcher, in die ein Derivat eingebettet ist und solcher, die eine Struktur aufweisen, die es dem Kunden erschwert, die mit ihnen einhergehenden Risiken zu verstehen,.

Geldmarktinstrumente, mit Ausnahme solcher, in die ein Derivat eingebettet ist, und solcher, die eine Struktur aufweisen, die es dem Kunden erschwert, die mit ihnen einhergehenden Risiken zu verstehen,. Dem Kunden sind auf Nachfrage die nach diesem Absatz erforderlichen Informationen über Kosten und Nebenkosten zur Verfügung zu stellen.

Art, Inhalt, Gestaltung und Zeitpunkt der nach Absatz 7 notwendigen Informationen für die Kunden aus den Artikeln 38, 39, 41, 45 bis 53, 61 und 65,. Juli geltenden Fassung erstellt worden sind,. Die Geeignetheitserklärung muss die erbrachte Beratung nennen sowie erläutern, wie sie auf die Präferenzen, Anlageziele und die sonstigen Merkmale des Kunden abgestimmt wurde.

Wird die Vereinbarung über den Kauf oder Verkauf eines Finanzinstruments mittels eines Fernkommunikationsmittels geschlossen, das die vorherige Übermittlung der Geeignetheitserklärung nicht erlaubt, darf das Wertpapierdienstleistungsunternehmen die Geeignetheitserklärung ausnahmsweise unmittelbar nach dem Vertragsschluss zur Verfügung stellen, wenn der Kunde zugestimmt hat, dass ihm die Geeignetheitserklärung unverzüglich nach Vertragsschluss zur Verfügung gestellt wird und das Wertpapierdienstleistungsunternehmen dem Kunden angeboten hat, die Ausführung des Geschäfts zu verschieben, damit der Kunde die Möglichkeit hat, die Geeignetheitserklärung zuvor zu erhalten.

Abweichend von Satz 1 dürfen nichtmonetäre Vorteile nur angenommen werden, wenn es sich um geringfügige nichtmonetäre Vorteile handelt, 1.

Professionelle Kunden im Sinne des Satzes 1 sind 1. Unternehmen, die als a Wertpapierdienstleistungsunternehmen,. Zentralbanken, internationale und überstaatliche Einrichtungen wie die Weltbank, der Internationale Währungsfonds, die Europäische Zentralbank, die Europäische Investmentbank und andere vergleichbare internationale Organisationen;. Den geeigneten Gegenparteien stehen gleich 1.

Die Vereinbarung über die Änderung der Einstufung bedarf der Schriftform. Soll die Änderung nicht alle Wertpapierdienstleistungen, Wertpapiernebendienstleistungen und Finanzinstrumente betreffen, ist dies ausdrücklich festzulegen.

Ein Wertpapierdienstleistungsunternehmen muss professionelle Kunden im Sinne des Absatzes 2 Satz 2 Nummer 2 und des Absatzes 6 am Anfang einer Geschäftsbeziehung darauf hinweisen, dass sie als professionelle Kunden eingestuft sind und die Möglichkeit einer Änderung der Einstufung nach Satz 1 besteht. Hat ein Wertpapierdienstleistungsunternehmen Kunden vor dem 1. November auf der Grundlage eines Bewertungsverfahrens, das auf den Sachverstand, die Erfahrungen und Kenntnisse der Kunden abstellt, im Sinne des Absatzes 2 Satz 1 eingestuft, hat die Einstufung nach dem 1.

Diese Kunden sind über die Voraussetzungen der Einstufung nach den Absätzen 2 und 5 und die Möglichkeit der Änderung der Einstufung nach Absatz 5 Satz 4 zu informieren. Der Änderung der Einstufung hat eine Bewertung durch das Wertpapierdienstleistungsunternehmen vorauszugehen, ob der Kunde aufgrund seiner Erfahrungen, Kenntnisse und seines Sachverstandes in der Lage ist, generell oder für eine bestimmte Art von Geschäften eine Anlageentscheidung zu treffen und die damit verbundenen Risiken angemessen zu beurteilen.

Eine Änderung der Einstufung kommt nur in Betracht, wenn der Privatkunde mindestens zwei der drei folgenden Kriterien erfüllt: Satz 1 ist nicht anwendbar, sofern die geeignete Gegenpartei mit dem Wertpapierdienstleistungsunternehmen für alle oder für einzelne Geschäfte vereinbart hat, als professioneller Kunde oder als Privatkunde behandelt zu werden.

Wertpapierdienstleistungsunternehmen müssen in ihrer Beziehung mit geeigneten Gegenparteien auf eine Art und Weise kommunizieren, die redlich, eindeutig und nicht irreführend ist und müssen dabei der Form der geeigneten Gegenpartei und deren Geschäftstätigkeit Rechnung tragen. Kundenaufträge unverzüglich und redlich im Verhältnis zu anderen Kundenaufträgen und den Handelsinteressen des Wertpapierdienstleistungsunternehmens auszuführen oder an Dritte weiterzuleiten und.

Die Bundesanstalt kann die Pflicht nach Satz 1 in Bezug auf solche Aufträge, die den marktüblichen Geschäftsumfang erheblich überschreiten, aufheben. Existenz, Art und Umfang der Zuwendung oder, soweit sich der Umfang noch nicht bestimmen lässt, die Art und Weise seiner Berechnung, wird dem Kunden vor der Erbringung der Wertpapierdienstleistung oder Wertpapiernebendienstleistung in umfassender, zutreffender und verständlicher Weise unmissverständlich offen gelegt.

Die Bereitstellung von Analysen durch Dritte an das Wertpapierdienstleistungsunternehmen stellt keine Zuwendung dar, wenn sie die Gegenleistung ist für 1. Zahlungen von einem durch das Wertpapierdienstleistungsunternehmen kontrollierten separaten Analysekonto, wenn a auf diesem vom Kunden entrichtete spezielle Analysegebühren verbucht werden,. Andere nichtmonetäre Vorteile, die das Wertpapierdienstleistungsunternehmen im Zusammenhang mit der für einen Kunden erbrachten Wertpapierdienstleistung oder Wertpapiernebendienstleistung annimmt oder gewährt, sind der Höhe nach anzugeben und separat offenzulegen.

Die Gewährung jedes anderen Vorteils oder die Erbringung jeder anderen Dienstleistung durch dasselbe Wertpapierdienstleistungsunternehmen für ein anderes Wertpapierdienstleistungsunternehmen, das seinen Sitz in der Europäischen Union hat, wird mit einer separat erkennbaren Gebühr ausgewiesen.

Die Gewährung eines anderen Vorteils oder die Erbringung einer anderen Dienstleistung nach Satz 2 und die dafür verlangten Gebühren dürfen nicht beeinflusst sein oder abhängig gemacht werden von der Höhe der Zahlungen für Wertpapierdienstleistungen, durch die Aufträge von Kunden ausgeführt werden.

Art, Inhalt und Verfahren betreffend die Verwaltung und Verwendung des von Wertpapierdienstleistungsunternehmen geführten Analysekontos nach Absatz 2 Nummer 2,.

Vorkehrungen zu treffen, mit denen sich mögliche nachteilige Auswirkungen von Interessenkonflikten zwischen dem multilateralen oder organisierten Handelssystem und seinem Eigentümer oder Betreiber einerseits und dem einwandfreien Funktionieren des multilateralen oder organisierten Handelssystems andererseits auf dessen Betrieb oder auf seine Handelsteilnehmer klar erkennen und regeln lassen;.

Die Gebühren dürfen keine Anreize schaffen, Aufträge so zu platzieren, zu ändern oder zu stornieren oder Geschäfte so zu tätigen, dass dies zu marktstörenden Handelsbedingungen oder Marktmissbrauch beiträgt. Diese hat auch etwaige Verbindungen des Handelssystems zu Börsen, anderen multilateralen oder organisierten Handelssystemen oder systematischen Internalisierern, deren Träger oder Betreiber im Eigentum des Betreibers des Handelssystems stehen, sowie eine Liste der Mitglieder, Teilnehmer und Nutzer des Handelssystems zu umfassen.

Sie hat der Europäischen Wertpapier- und Marktaufsichtsbehörde jede Erteilung einer Erlaubnis zum Betrieb eines multilateralen oder organisierten Handelssystems mitzuteilen. Die Bundesanstalt hat die Informationen nach Satz 1 der Europäischen Wertpapier- und Marktaufsichtsbehörde und den zuständigen Behörden der anderen Mitgliedstaaten und der Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum zu übermitteln.

Die Bundesanstalt kann 1. Absatz 1 Satz 3 gilt entsprechend. Erhält die Bundesanstalt ihrerseits eine solche Mitteilung von einer zuständigen Behörde eines anderen Mitgliedstaats der Europäischen Union oder eines Vertragsstaats des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum, teilt sie dies den Geschäftsführungen der Börsen, an denen die betreffenden Finanzinstrumente gehandelt werden, und der jeweiligen Börsenaufsichtsbehörde mit.

Die Sätze 1 bis 5 gelten entsprechend für die Aufhebung einer Handelsaussetzung. Ein organisiertes Handelssystem darf keine Verbindung zu einem systematischen Internalisierer oder einem anderen organisierten Handelssystem in einer Weise herstellen, die eine Interaktion von Aufträgen in dem organisierten Handelssystem mit den Aufträgen oder Angeboten des systematischen Internalisierers oder in dem organisierten Handelssystem ermöglicht.

Ein unabhängiges Betreiben liegt nur dann vor, wenn keine enge Verbindung des Wertpapierdienstleistungsunternehmens zu dem Betreiber des organisierten Handelssystems besteht. Die Erklärung hat eine ausführliche Beschreibung zu enthalten, wie der Ermessensspielraum genutzt wird, insbesondere, wann ein Auftrag im organisierten Handelssystem zurückgezogen werden kann und wann und wie zwei oder mehr sich deckende Kundenaufträge innerhalb des organisierten Handelssystems zusammengeführt werden.

In einem solchen Fall entstehen dem Emittenten im Hinblick auf diesen anderen KMU-Wachstumsmarkt keine Verpflichtungen in Bezug auf die Unternehmensführung und -kontrolle oder erstmalige, laufende oder punktuelle Veröffentlichungspflichten. Auf Ersuchen einer zuständigen Behörde des Handelsplatzes, zu dem ein Wertpapierdienstleistungsunternehmen direkten elektronischen Zugang bietet, leitet die Bundesanstalt diese Informationen unverzüglich an diese Behörde weiter.

Ein Wertpapierdienstleistungsunternehmen, das als General-Clearing-Mitglied für andere Personen handelt, muss über wirksame Systeme und Kontrollen verfügen, um sicherzustellen, dass die Clearing-Dienste nur für solche Personen erbracht werden, die dafür geeignet sind und die von dem Wertpapierdienstleistungsunternehmen vorher festgelegte eindeutige Kriterien erfüllen. Es muss diesen Personen geeignete Anforderungen auferlegen, die dafür sorgen, dass die Risiken für das Wertpapierdienstleistungsunternehmen und den Markt verringert werden.

Es muss ein schriftlicher Vertrag zwischen dem Wertpapierdienstleistungsunternehmen und der jeweiligen Person bestehen, der die im Zusammenhang mit diesem Dienst bestehenden Rechte und Pflichten regelt.

Wertpapierdienstleistungsunternehmen, die als systematischer Internalisierer tätig sind, haben dies der Bundesanstalt unverzüglich mitzuteilen.

Die Bundesanstalt übermittelt diese Information an die Europäische Wertpapier- und Marktaufsichtsbehörde. Darüber hinaus muss es 1. Auftragsparameter im Sinne des Satzes 1 sind insbesondere Entscheidungen, ob der Auftrag eingeleitet werden soll, über Zeitpunkt, Preis oder Quantität des Auftrags oder wie der Auftrag nach seiner Einreichung mit eingeschränkter oder überhaupt keiner menschlichen Beteiligung bearbeitet wird.

Ein Wertpapierdienstleistungsunternehmen, das algorithmischen Handel betreibt, muss über Systeme und Risikokontrollen verfügen, die sicherstellen, dass 1. Auf Verlangen der Bundesanstalt sind diese Aufzeichnungen herauszugeben.

Die Auslagerung darf nicht die Rechtsverhältnisse des Unternehmens zu seinen Kunden und seine Pflichten, die nach diesem Abschnitt gegenüber den Kunden bestehen, verändern. Wertpapierdienstleistungsunternehmen müssen Vertriebsvorgaben im Sinne des Absatzes 1 Nummer 3 für die Unabhängige Honorar-Anlageberatung so ausgestalten, dass in keinem Falle Interessenkonflikte mit Kundeninteressen entstehen können.

Ein Wertpapierdienstleistungsunternehmen, das Unabhängige Honorar-Anlageberatung erbringt, muss auf seiner Internetseite angeben, ob die Unabhängige Honorar-Anlageberatung in der Hauptniederlassung und in welchen inländischen Zweigniederlassungen angeboten wird. Das Verfahren muss sicherstellen, dass für jedes Finanzinstrument für Endkunden innerhalb der jeweiligen Kundengattung ein bestimmter Zielmarkt festgelegt wird.

Dabei sind alle einschlägigen Risiken für den Zielmarkt zu bewerten. Darüber hinaus ist sicherzustellen, dass die beabsichtigte Vertriebsstrategie dem nach Satz 2 bestimmten Zielmarkt entspricht. Vertreibt ein Wertpapierdienstleistungsunternehmen Finanzinstrumente oder empfiehlt es diese, ohne sie zu konzipieren, muss es über angemessene Vorkehrungen verfügen, um sich die in Satz 1 genannten Informationen vom konzipierenden Wertpapierdienstleistungsunternehmen oder vom Emittenten zu verschaffen und die Merkmale sowie den Zielmarkt des Finanzinstruments zu verstehen.

Das Wertpapierdienstleistungsunternehmen ist zu besonderer Sorgfalt verpflichtet, wenn es als Vertriebsunternehmen ein neues Finanzprodukt anzubieten oder zu empfehlen beabsichtigt oder wenn sich die Dienstleistungen ändern, die es als Vertriebsunternehmen anzubieten oder zu empfehlen beabsichtigt. Insbesondere müssen die Geschäftsleiter Folgendes festlegen, umsetzen und überwachen: Sie haben sicherzustellen, dass die Compliance-Berichte an die Geschäftsleiter systematisch Informationen über die von dem Wertpapierdienstleistungsunternehmen konzipierten und empfohlenen Finanzinstrumente enthalten, insbesondere über die jeweilige Vertriebsstrategie.

Der Beauftragte kann daneben auch weitere Aufgaben wahrnehmen. Das Gesamtentgelt ergibt sich aus dem Preis für das Finanzinstrument und sämtlichen mit der Auftragsausführung verbundenen Kosten.

Zu den bei der Berechnung des Gesamtentgelts zu berücksichtigenden Kosten zählen Gebühren und Entgelte des Ausführungsplatzes, an dem das Geschäft ausgeführt wird, Kosten für Clearing und Abwicklung und alle sonstigen Entgelte, die an Dritte gezahlt werden, die an der Auftragsausführung beteiligt sind.

Angaben zu den verschiedenen Ausführungsplätzen in Bezug auf jede Gattung von Finanzinstrumenten und die ausschlaggebenden Faktoren für die Auswahl eines Ausführungsplatzes,. In anderen Dokumenten oder Rechtstexten normierte oder vereinbarte Rechte und Pflichten können durch Verweis in die Vereinbarungen einbezogen werden. Die Aufzeichnung hat insbesondere diejenigen Teile der Telefongespräche und der elektronischen Kommunikation zu beinhalten, in welchen die Risiken, die Ertragschancen oder die Ausgestaltung von Finanzinstrumenten oder Wertpapierdienstleistungen erörtert werden.

Hierzu darf das Wertpapierdienstleistungsunternehmen personenbezogene Daten erheben, verarbeiten und nutzen. Dies gilt auch, wenn das Telefongespräch oder die elektronische Kommunikation nicht zum Abschluss eines solchen Geschäftes oder zur Erbringung einer solchen Dienstleistung führt. Telefongespräche und elektronische Kommunikation, die nach Absatz 3 Satz 1 aufzuzeichnen sind, dürfen über private Geräte oder private elektronische Kommunikation der Mitarbeiter nur geführt werden, wenn das Wertpapierdienstleistungsunternehmen diese mit Zustimmung der Mitarbeiter aufzeichnen oder nach Abschluss des Gesprächs auf einen eigenen Datenspeicher kopieren kann.

Hat ein Wertpapierdienstleistungsunternehmen seine Kunden nicht vorab über die Aufzeichnung der Telefongespräche oder der elektronischen Kommunikation informiert oder hat der Kunde einer Aufzeichnung widersprochen, darf das Wertpapierdienstleistungsunternehmen für den Kunden keine telefonisch oder mittels elektronischer Kommunikation veranlassten Wertpapierdienstleistungen erbringen, wenn sich diese auf die Annahme, Übermittlung und Ausführung von Kundenaufträgen beziehen.

Zu diesem Zweck dürfen auch schriftliche Protokolle oder Vermerke über den Inhalt des persönlichen Gesprächs angefertigt werden. Erteilt der Kunde seinen Auftrag auf andere Art und Weise, müssen solche Mitteilungen auf einem dauerhaften Datenträger erfolgen. Sie sind nach Ablauf der in Satz 1 genannten Frist zu löschen oder zu vernichten.

Die Löschung oder Vernichtung ist zu dokumentieren. Erhält die Bundesanstalt vor Ablauf der in Satz 1 genannten Frist Kenntnis von Umständen, die eine über die in Satz 1 genannte Höchstfrist hinausgehende Speicherung der Aufzeichnung insbesondere zur Beweissicherung erfordern, kann die Bundesanstalt die in Satz 1 genannte Höchstfrist zur Speicherung der Aufzeichnung um zwei Jahre verlängern.

Sie dürfen nur unter bestimmten Voraussetzungen, insbesondere zur Erfüllung eines Kundenauftrags, der Anforderung durch die Bundesanstalt oder eine andere Aufsichts- oder eine Strafverfolgungsbehörde und nur durch einen oder mehrere vom Wertpapierdienstleistungsunternehmen gesondert zu benennende Mitarbeiter ausgewertet werden.

Der Kunde kann im Wege individueller Vertragsabrede hinsichtlich der Trennung der Kundengelder voneinander anderweitige Weisung erteilen, wenn er über den mit der Trennung der Kundengelder verfolgten Schutzweck informiert wurde. Zur Verwahrung bei einem qualifizierten Geldmarktfonds hat das Wertpapierdienstleistungsunternehmen die vorherige Zustimmung des Kunden einzuholen.

Die Zustimmung ist nur dann wirksam, wenn das Wertpapierdienstleistungsunternehmen den Kunden vor Erteilung der Zustimmung darüber unterrichtet hat, dass die bei dem qualifizierten Geldmarktfonds verwahrten Gelder nicht entsprechend den Schutzstandards dieses Gesetzes und nicht entsprechend der Verordnung zur Konkretisierung der Verhaltensregeln und Organisationsanforderungen für Wertpapierdienstleistungsunternehmen gehalten werden.

Das Wertpapierdienstleistungsunternehmen hat dem verwahrenden Institut vor der Verwahrung offen zu legen, dass die Gelder treuhänderisch eingelegt werden. Es hat den Kunden unverzüglich darüber zu unterrichten, bei welchem Institut und auf welchem Konto die Kundengelder verwahrt werden und ob das Institut, bei dem die Kundengelder verwahrt werden, einer Einrichtung zur Sicherung der Ansprüche von Einlegern und Anlegern angehört und in welchem Umfang die Kundengelder durch diese Einrichtung gesichert sind.

Das Wertpapierdienstleistungsunternehmen überprüft die nach Satz 2 durchgeführte Bewertung jährlich und leitet der Bundesanstalt seine Ausgangsbewertung sowie die überprüften Bewertungen zur Prüfung zu. Dies gilt insbesondere für den Fall der Insolvenz des Wertpapierdienstleistungsunternehmens.

Das Wertpapierdienstleistungsunternehmen hat durch geeignete Vorkehrungen zu verhindern, dass die Finanzinstrumente eines Kunden ohne dessen ausdrückliche Zustimmung für eigene Rechnung oder für Rechnung einer anderen Person verwendet werden. Absatz 2 Satz 6 gilt entsprechend. Der Kunde muss den Bedingungen im Voraus ausdrücklich zugestimmt haben und seine Zustimmung muss durch seine Unterschrift oder eine gleichwertige schriftliche Bestätigung eindeutig dokumentiert sein.

Werden die Finanzinstrumente auf Sammeldepots bei einem Dritten verwahrt, sind für eine Verwendung nach Satz 1 zusätzlich die ausdrückliche Zustimmung aller anderen Kunden des Sammeldepots oder Systeme und Kontrolleinrichtungen erforderlich, mit denen die Beschränkung der Verwendung auf Finanzinstrumente gewährleistet ist, für die eine Zustimmung nach Satz 2 vorliegt. In den Fällen des Satzes 3 muss das Wertpapierdienstleistungsunternehmen über Kunden, auf deren Weisung hin eine Nutzung der Finanzinstrumente erfolgt, und über die Zahl der von jedem einzelnen Kunden mit dessen Zustimmung verwendeten Finanzinstrumente Aufzeichnungen führen, die eine eindeutige und zutreffende Zuordnung der im Rahmen der Verwendung eingetretenen Verluste ermöglichen.

Juni über Finanzsicherheiten ABl. Professionelle Kunden und geeignete Gegenparteien sind auf die Risiken und die Folgen der Stellung einer Finanzsicherheit in Form der Vollrechtsübertragung hinzuweisen. Das Wertpapierdienstleistungsunternehmen hat die Angemessenheit der gestellten Sicherheiten durch geeignete Vorkehrungen sicherzustellen sowie fortlaufend zu überwachen und das Gleichgewicht zwischen dem Wert der Sicherheit und dem Wert des Finanzinstruments des Kunden aufrechtzuerhalten.

Die Anzeige muss folgende Angaben enthalten: Das Wertpapierdienstleistungsunternehmen muss der Bundesanstalt 1. Das Wertpapierdienstleistungsunternehmen muss der Bundesanstalt den Mitarbeiter anzeigen, bevor dieser die Tätigkeit nach Satz 1 aufnimmt.

Ändern sich die von dem Wertpapierdienstleistungsunternehmen nach Satz 2 angezeigten Verhältnisse, sind die neuen Verhältnisse unverzüglich der Bundesanstalt anzuzeigen.

Das Wertpapierdienstleistungsunternehmen muss der Bundesanstalt den Mitarbeiter anzeigen, bevor der Mitarbeiter die Tätigkeit nach Satz 1 aufnimmt. Die Deutsche Bundesbank sowie die Spitzenverbände der betroffenen Wirtschaftskreise sind vor dem Erlass der Richtlinien anzuhören.

Die wesentlichen Prüfungsergebnisse sind in einem Fragebogen zusammenzufassen, der dem Prüfungsbericht beizufügen ist. Der Fragebogen ist auch dann bei der Bundesanstalt und der zuständigen Hauptverwaltung der Deutschen Bundesbank einzureichen, wenn ein Prüfungsbericht nach Satz 1 nicht angefordert wird.

Der Prüfer hat den Fragebogen unverzüglich nach Beendigung der Prüfung einzureichen. Die Bundesanstalt kann innerhalb eines Monats nach Zugang der Anzeige die Bestellung eines anderen Prüfers verlangen, wenn dies zur Erreichung des Prüfungszweckes geboten ist; Widerspruch und Anfechtungsklage hiergegen haben keine aufschiebende Wirkung.

Die Sätze 1 und 2 gelten nicht für Kreditinstitute, die einem genossenschaftlichen Prüfungsverband angehören oder durch die Prüfungsstelle eines Sparkassen- und Giroverbandes geprüft werden. Sie kann insbesondere Schwerpunkte für die Prüfungen festlegen. Die Bundesanstalt kann an den Prüfungen teilnehmen. Hierfür ist der Bundesanstalt der Beginn der Prüfung rechtzeitig mitzuteilen.

Das Wertpapierdienstleistungsunternehmen ist hierüber rechtzeitig zu informieren. Stellt die Bundesanstalt fest, dass das Unternehmen die nach Absatz 1 Satz 1 für seine Zweigniederlassung geltenden Pflichten nicht beachtet, fordert es das Unternehmen auf, seine Verpflichtungen innerhalb einer von der Bundesanstalt zu bestimmenden Frist zu erfüllen. Soweit erforderlich, kann die Bundesanstalt dem betroffenen Unternehmen die Durchführung neuer Geschäfte im Inland untersagen.

Absatz 2 Satz 4 bis 6 gilt entsprechend. Ein Missstand liegt insbesondere vor, wenn das Wertpapierdienstleistungsunternehmen 1. Wertpapierdienstleistungsunternehmen mit Sitz im Ausland dürfen bei ihrer Tätigkeit im Inland die in Absatz 1 genannten Bezeichnungen in der Firma, als Zusatz zur Firma, zur Bezeichnung des Geschäftszwecks oder zu Werbezwecken führen, wenn sie zur Führung dieser Bezeichnung in ihrem Sitzstaat berechtigt sind und sie die Bezeichnung um einen auf ihren Sitzstaat hinweisenden Zusatz ergänzen.

Sie hat ihre Entscheidungen dem Registergericht mitzuteilen. Abschnitt 12 Haftung für falsche und unterlassene Kapitalmarktinformationen. Satz 1 gilt entsprechend für 1. Schiedsvereinbarungen über künftige Rechtsstreitigkeiten aus Wertpapierdienstleistungen, Wertpapiernebendienstleistungen oder Finanztermingeschäften sind nur verbindlich, wenn beide Vertragsteile Kaufleute oder juristische Personen des öffentlichen Rechts sind.

Pari Stellung , ist sich so zu stellen , wie vor der Aktion. Sollte etwas über bleiben , kann dieses für NULL vor sich hin dümpeln , richtig. Es könnte aber auch in andere Titel oder Depots umgeschichtet rebalanct werden. Somit kann dann möglicherweise ein Depot für Null oder für wenig Kosten aufgebaut werden , und sein Spiele-Einsatz immer mal wieder rausgeholt werden. Dazu solltest Du Dich wirkich nochmal einlesen.

Auch die sich daraus ergebenden Möglichkeiten , sind nicht zu unterschätzen. Lars sein Musterdepot , und 20 Prozent Wachstums Titel z. Nordex und andere , die erst im Wachstum sind gemeint. Pari Stellung oben bereits mitgeteilt. Bei den 80 Prozent , wirst Du so schnell keine 10 bis 12 Prozent an Kurssteigerung sehen , bei den 20 vermutlich schon eher.

Daher ist es immer eine Frage , an welchen Punkt der Betrachtung Du gerade bist. Aber 10 bis 12 Prozent einzusammeln , ist doch auch schon mal schön. Und der Zeitraum , wo Du Dein Geld nicht hattest , war ja auch eher ein kleiner. Dennoch , Sich immer in Demut üben , was einmal fluppte , kann beim nächsten mal auch floppen. Die Börse ist halt keine Einbahnstrasse. Ach Sorry Markus ,ich hatte mich oben verrechnet , gemeint war natürlich 10 bis 12 Prozent auf ,00 Euro , gleich bis Gewinn minus Kosten gleich ,00 bis ,00 Euro Gewinn gleich Rest.

Resteeinsammlung dann ja NUR bei ,00 bis ,00 Euro möglich. Sorry für den Zahlendreher. Aber wenn der Peter z. Peter , aber nur bis , oder?????? Dir einen schönen Sonntag. Aber ich bin ja noch am aufräumen. Denn — was wird passieren? Dann bleibt auch genügend Zeit, sich einen Einstieg in Ruhe zu überlegen. Dann ist es gut, jetzt nicht einzusteigen. Grundsätzlich habe ich nichts gegen weitere Daimler-Stücke. Ich habe da so ein paar andere merkwürdige Ideen, wie z. Aber das ist mir auch erst vor ein paar Tagen eingefallen.

Muss ich mal noch ein wenig genauer betrachten…. Hätte mich genauso erwischen können , hoffentlich warst Du hier nicht so hoch investiert. Peter,lass den Kopf nicht hängen. Da kommen dann auch mal wieder sonnige Tage. Aber sehr Ärgerlich ist es schon. Hallo Det, Danke für Dein Mitgefühl! Es ist ja leider nicht das erste Mal, dass ich solche Pleiten erleben darf.

Die Liste von Total-Verlusten ist lang. Ich habe ja schon einmal in einem Beitrag über Misserfolge etwas darüber geschrieben. Die jüngeren Leser werden manche Namen gar nicht mehr kennen, aber die älteren werden sich sicher noch erinnern: Namen wie Commodore, Olivetti oder PanAm fallen mir sofort spontan ein. Ebenso spektakulär aber ohne meine Beteiligung: Weniger bekannt, aber dafür dann wieder mit meinem Geld in die Insolvenz gegangen: Wobei die letzteren keine Insolvenz angemeldet haben, sondern verstaatlicht wurden.

Im Falle Demirbank laufen seit deutlich über 10 Jahren endlose Gerichtsprozesse. Tja — und die unzähligen wertlos verfallenen Optionsscheine gar nicht erst eingerechnet….

Und auch wenn es nicht immer zu einem Total-Verlust kommt, so hat es doch zusätzlich eine mindestens ebenso lange Liste von anderen Misserfolgen gegeben. Auch ich gehöre immer noch zu den Telekom-Aktionären der ersten Stunde. Ich habe keine Lust es auszurechnen, aber ich dürfte immer noch im Minus sein.

Alles mal stabile Vorzeige-Unternehmen mit wenig Kursbewegung, aber stabilen Dividenden. Aber was hilft das Jammern? Es gilt, aus solchen Vorfällen zu lernen. Und da wäre als wichtigstes: Sollte ich vielleicht noch mehr verstärken?

Insbesondere Deine Lehren , die eigentlich daraus zu ziehen wären. Dieses ist zumindest mein Plan. B Diversifizieren , ca. C Mittelstandsanleihen , bei mir noch max. Auch hier wird das erhöhte Risiko über den Zins bezahlt. Am Ende ist doch wieder die langweilige Zugfahrt bei 3 bis 4 Prozent mit evt. Bei voll Passiv , eben halt nur noch 3 bis 4 Prozent. Und selbst dieses sehe ich im langfristigen Niedrigzinsumfeld auf Dauer noch nicht gesichert.

Also , einfacher wird es sicherlich nicht. Dir Peter , alles Gute dabei. Aber auch 2 Prozent tun weh , jedoch nicht ganz so dolle wie Aber es passiert mir auch manchmal das der Markt , so wie jetzt , einfach mal um 20 bis 25 Prozent einbricht und das sind dann bei 10 Prozent halt auch wieder 2 Prozent.

ETFs , kommen trotzdem nicht rein , da ich hier einfach nicht entscheiden kann welcher Titel rein und welcher raus soll. Für eine entspannte Diversiffikation aber sicherlich , gerade für breit steuende Anfänger eine gute Sache. Daimler und Allianz sind z. Titel , die ich leider 5 mal 2 Prozent reingelegt habe , also hier jeweils 10 Prozent von den gewünschten 30 somit also mit 3 Prozent auf alles und bin dann bei abtauchen jetzt auch gerade down under.

Aber egal , hier habe ich die Hoffnung , wie ich Sie bei Novartis und BASF auch hatte und diese sich glücklicherweise gerade bei Liquiditätsmangel auch jetzt wieder im Gewinn befunden hat , auf wieder Kürzung auf z. Somit da zwar erstmal noch alles i.

Tja daher Peter , willkommen im Club. Zeitraum letzte besprechung bis Heute??? Auch wenn ich mir mal wieder nicht so ganz sicher bin, was Du nun genau meinst, so kann ich Dir aber sagen, dass ich bereits seit ein bis zwei Wochen wieder eine Kauforder für A12T37 aktiv habe.

Wie so oft geht der Kurs allerdings seit meiner Order nur noch oben. Mal sehen, ob es noch was wird…. Hier habe ich einfach den Eindruck, dass aufgrund der letzten Prognose-Rücknahmen durch den Vorstand der Kurs viel zu übertrieben heruntergegangen ist.

Ist also eine reine Spekulation auf Kurserholung. Aber auch durchaus längerfristig interessant. Kleiner Nachteil ist mal wieder die ausländische Quellensteuer. Auf so ein Theater habe ich eigentlich immer wenig Lust. Aber Dänemark kenne ich in diesem Punkt bisher nicht. Keine Ahnung, ob das einfach wird oder nicht.

Peter , Novo Nordisk bereits letzte Woche für 41,80 Teil 1 incl. Novo hatte ich bereits einmal mitgenommen. War noch kleiner Rest da , der mir zufälligerweise mitteilte das hier evt. Daimler und Allianz jetzt wieder runtergemacht bei mitnahme von ca. Einbehaltene Quellensteuer 27 Prozent.

Wenn Dir das als erste Info reicht. Also Peter , irgendwas passiert ja immer. Hallo Peter , Novo für Langweilig??? Besser Äpfel für Langweilig??? Wie ist deine Gefühlslage??? Ein paar Koffer schon überall reingeschmissen , aber wo steigen die Leute mit den Containern aus???

Oder noch was ganz anderes??? Was ist eigentlich Vivendi??? Ich sehe in all diesen Bereichen Wachstums-Chancen, aber die bisherige Dividenden-Rendite kann sich auch sehen lassen. Über die anderen Werte haben wir ja schon mehr oder weniger ausführlich geschrieben, aber wenn Du mal eine neue Idee brauchst: Discount Call auf Lufthansa. Ist nicht meine Idee, habe ich aber für gut befunden und gestern gekauft.

Und falls Du dafür eine Kategorie brauchst: Hallo Peter , schon mal was von Mazor Robotics gehört??? Da im Moment alles im Minus ist , evt. Nein — habe ich noch nie was von gehört. Von daher kann ich da auch nichts zu sagen und mag auch keine Einschätzung abgeben. Wie immer in solchen Fällen: Wenn es sich durchsetzt, kann es ein Riesenerfolg werden. Wenn nicht — dann nicht. Sehr viel bekannteres Beispiel: Stellt womöglich die besten Elektro-Autos der Welt her. Nachfrage ist selbst bei dem enormen Preis da.

Dennoch geht der Firma bald das Geld aus und es gibt schon prominente Prognosen, die den Aktien-Kurs bald bei Null sehen. Aber auch hier habe ich keine weiteren Detail-Kenntnisse. Und solange ich die nicht habe, lasse ich die Finger weg. Ja Danke Peter für Rückmeldung , muss ich mich nochmal selber mit beschäfftigen. Tesla war für mich immer zu überbewertet. Da überlege ich bereits seit längeren BYD. Aber ist ja über Daimler etwas mit abgedeckt. Während des Überlegens , bei BYD , ca.

Da hatte ich auch deutlich mehr erwartet. Leider waren und sind die Zahlen bei Onvista dort nicht passend. Hallo Peter , warum bin ich auch immer nur so zögerlich??????? Aber Egal kommt bald wieder etwas neues. Hallo Det, meinst du Mazor Robotic?

Die waren aber vorige Woche schon mal auf 13, dann abgestraft und jetzt wieder 13,20… etwas Achterbahn. So Penny Stocks sind auch nicht so easy zu bewerten.

Was hat denn unser Peter in den letzten Wochen so gehandelt, ich fühl mich so allein gelassen. Hallo Markus , Hallo Peter , Ja genau DIE meinte ich , zumal ich mir schon alles an Zahlen rausgesucht hatte , um eine kleine 10 Prozent Zugfahrt mitzumachen , Abfahrt hat eigentlich ganz anders auf dem Fahrplan gestanden , kommste zu angegeben Zeit an , nachdem Du dich schon abgehetzt hast mit dem lesen , fährt diese Sch….

Ich war doch noch garnicht soweit. Tja Markus , bei BYD denke ich auch schon sehr lange drüber nach , vermutlich viel zu lange , die ersten Prozent sind schon mal vorbeigefahren , auch hier zu zögerlich , auch egal , wie Peter es schon unten bemerkte , die nächste Bahn kommt bestimmt , aber im Fernen Osten , wegen Sprache , z.

BASF hat nochmal ca. Aurelius war ich wieder zu früh raus , hätte ich evt. Bei Äppel warte ich evt. Time will tell , LG Det. Bei Apple geht es ja eher nach oben. Vielleicht solltest Du mal bei Samsung schauen — ich glaube da geht es gerade abwärts. Man muss ihnen nicht hinterherlaufen — es kommt garantiert eine nächste. Bei mir ist schon etwas Jahresende-Ruhe eingekehrt. Meine Einkommens- und Steuerverhältnisse haben für dieses Jahr einen Stand erreicht, mit dem ich zufrieden bin.

Da mache ich dann nicht mehr viel. Die letzte Aktion war Anfang Okt. Hallo Peter, erst dachte ich, Discount Call was soll das. Sehr begrenzte Chancen aber unbegrenztes Risiko. Aber dann habe ich mich doch mit der Materie angefreundet und neben LH gleich noch zwei andere Discount Calls gekauft: Ich hoffe mal noch auf das Weihnachtsgeschäfts und good news, habe aber einen Stopp zur geringen Gewinnmitnahme gesetzt.

Da hast Du Dir ja auch gleich zwei schöne Scheine ausgesucht! Anscheinend hast Du das Prinzip gut verstanden. Denn eine Aussage muss ich hier mal korrigieren: Es sei denn, für Dich bedeutet ein Total-Verlust bereits ein unbegrenztes Risiko. Das ist im Optionshandel durchaus möglich. Bei Optionsscheinen aber nicht. Hier kannst Du maximal deinen Einsatz verlieren.

Man spricht deshalb eben gerade von einem begrenzten Risiko. Dem gegenüber würde z. Der Kurs der Aktie ist ja nach oben nicht begrenzt und somit Deine Chancen auch nicht. Wer glaubt denn ernsthaft daran, das ein Aktienkurs innerhalb einer festgelegten Laufzeit ins Unendliche steigt?

Wohl eher nicht, oder? Und warum sollte man daher für eine unendliche Chance eine Prämie bezahlen, wenn sie ohnehin nie eintreten wird? Bei 1,37 nochmal einsteigen wäre irgendwie komisch. Ja, ich mag diese Discount Calls auch recht gerne. Dabei fällt mir ein, dass ich ja auch noch einen auf E. Momentan auch so ein bisschen Achterbahnfahrt.

Aber ich suche dafür immer ganz gerne Werte aus, bei denen ich den Eindruck habe, dass der Basiswert schon ordentlich gelitten hat. Und da gibt es ja momentan so einige: Nachteil bei den OS: Geht die Spekulation nicht auf, ist das Geld weg.

Und zwar vollständig und endgültig. Nimmt man hingegen eine Aktienanleihe, bleiben im schlimmsten Fall immer noch die Aktien übrig. Hier kann man dann auf eine Erholung hoffen. Hallo Markus Deine Äppel würde ich dann für Langweilig nehmen.

Stehen bei mir jedenfalls wenn ein von mir gewünschtes Einstiegsniveau erreicht ist auf der Watchlist. Ich vermute das hier ein Einstieg in einen Bar-Div. Aristokratenwert gegeben sein könnte. Da ist dann schon mal ein nettes Marginkonto oder ggf. Was Du hier hast , ist ein Optionsscheinhandel. Hier ist der Verlust auf 0 begrenzt Dieses hat der Emmitent des Optionsscheines bereits für Dich so geregelt , incl. Komma statt Punkt oder umgedreht entstanden sind , dann unter extrem schlechten Bedingungen im Minus sind.

Also wenn Du dann mit den Profis spielen willst!!! Da wird dann evt. Also bevor dann der Peter seinen Rechte Handel weiter ausführt , sollten ggf. Begrenzung Meist Marginkonto oder Brooker wenn denn vorhanden geprüft werden. Als einen monatlichen Zahler Gladstone hier leider aufwärts , für 7,66 Euro , könnte aber evt.

Gladstone macht ja einen Super Eindruck,aber 7,66 ist schon schwer zu schlucken. Seit Jahren zwischen 6 und 8 Euro von der Abwertu im Januar mal abgesehen. Glaubst du, dass der Kurs auch noch anziehen wird, oder bist du nur auf die Dividende aus? Wird die eigentlich in Euro gezahlt, wenn man in Frankfurt gekauft hat, oder wird es steuerlich komplex? Hallo Markus , bei Gladstone habe ich einfach mal gekauft , um zu sehen wie genau deine Fragen sich abzeichnen werden. Also Ziel soll monatliche wiederkehrende kleine Rente sein.

Ist erstmal ein kleiner Einstieg in monatliche Dividenden Zahler. Kleine Position , um zu sehen wie genau dieses Ablaufen wird und wenn alles so ist , wie ich mir das vorstelle , könnte evt. Ich glaube zwar schon , das Gladstone auch noch ein wenig steigen könnte , aber dieses ist mir erstmal egal , da für mich erstmal genau die Verrechnungsmöglichkeiten sowie der Dividendenanstieg der möglicherweise erfolgen könnte , spannend ist.

Ich habe noch ein paar weitere Monatszahler auf der Watchlist , mich jedoch erstmal für Gladstone entschieden , da ich vermute , dass ich hier evt. Da die meiste Aufmerksamkeit meinerseits , die Werte haben , die ich selber oder zumindest der mir umgebende Personenkreis bereits im Depot haben. Reste hier bereits eingesammelt. Hätte mich aber auch nicht gestört wenns runter gegangen wäre , hätte ich dann einfach behalten und auf die Zahlung Div.

Wäre für mich auch in Ordnung gewesen. So oder So total egal. Von allem aber noch ein wenig vorhanden. Ich hätte gestern gern gekauft, zumal der Kurs etwas nachgegeben hatte, aber meine Barmittel waren noch nicht auf dem Depotkonto.

Dividendenzahlung ist ja erst Anfang November, wenn ich das richtig gesehen habe, bleibt mir noch etwas Zeit für den Einstieg. Im Moment ist die Bank ja wieder etwas im Aufwind, aber ich glaube eigentlich nicht, dass die 6,50 geknackt wird. Onvista 76,00 Cent p. Ich habe hier die Hoffnung , das irgendwas dazwischen richtig sein wird. Ich gehe da eher von ca.

Daher erstmal nur kleine Position zum prüfen geordert. Sollte Zahlenwerk meinen Erwartungen entsprechen , werde ich noch ein wenig aufstocken. Bei Optionsscheinen , egal in welcher Ausgestaltung , bin ich der falsche Ansprechpartner , da ich mir wegen des Aufwandes nicht immer den Prospekt durchlesen mag. Zu Gladstone kann ich nun gar nichts sagen. Sieht aber auf den ersten Blick ganz interessant aus. Wobei mich weniger die monatliche Zahlung der Dividende interessiert — das ist ja im Grunde egal.

Aber die Dividendenrendite ist natürlich schon recht gut. Wenn sie denn nachhaltig erwirtschaftet werden kann… Was aber wohl in den letzten Jahren kein Problem gewesen zu sein scheint…. Und bei dem Inline-OS auf die Commerzbank denke ich auch, dass er recht gute Chancen hat, innerhalb der Bandbreite zu bleiben.

Und man muss ja auch nicht unbedingt bis zum letzten Tag warten, um das letzte bisschen Rendite auch noch herauszuholen. Ich habe heute Post von der Commerzbank bekommen.

Ich soll die Monsanto-OS möglichst bald verkaufen oder ausüben, dazu müsste ich aber den Ausübungsauftrag erteilen. Es steht zwar auch eine automatische Ausübung auf dem Zettel, aber wenn die OS am Laufzeitende nicht verkauft oder ausgeübt worden, verfallen sie wertlos.

Was müssen wir hier tun? Wenn ich mir die Daten von Gladstone Capital in Frankfurt ansehe, ist der Wert nicht gerade besonderes liquide. So gab es am Freitag wohl keinen Umsatz. Angeboten und nachgefragt wurden jeweils 3. Da war dein Angebot mit 7,53 ganz einfach zu niedrig. Ich habe Deine OS ja nicht sondern andere. Die Scheine hatten und haben immer noch einen inneren Wert. Und werden ihn aller Voraussicht nach bis zum Ende auch behalten. Eine Ausübung von Dir veranlasst oder bei Untätigkeit automatisch ist im Normalfall nicht wünschenswert und auch eher unüblich.

Der einzig sinnvolle Weg ist daher der Verkauf. Wann dies geschieht, bleibt wie immer dem Anleger überlassen. Zeit dazu ist bis zum letzten Handelstag. Diesen findet man in den Bedingungen. Hallo Peter , heute Novo gekauft????? Die Reste sollten doch noch weiter an der bunten Zugfahrt teilnehmen.

Egal , oder dann evt. Wollte ich eigentlich auch noch nicht. Aber ich glaube jetzt wird es doch mal Zeit die Position ein wenig zu vergrössern max. Aber bekomme ich später Allianz , Daimler , Basf wieder so günstig , oder passiert es mir wieder wie bei Siemens und Munich Re , Gewinn mitgenommen , aber wieder zu wenig eingesammelt????? Und alles noch vor Jahresende wo ich das Geld doch eher für Rürup und Jahreszahlungen brauche. Egal , Time will tell.

Hallo Det, ganz klar: Novo Nordisk kommt wieder auf die Kaufliste! Ob direkt am Montag oder ein paar Tage später? Mal sehen, vielleicht geht es ja noch weiter abwärts. Ich halte den Kursrückgang aber für überzogen und werde daher noch was nachkaufen. Hallo Peter , tja bei Novo bin ich auch noch nicht ganz sicher wo es wohl hinlaufen wird. Kursrückgang halte ich auch für übertrieben. Hallo Peter , ich wollte ja erst nochmal Novo am Montag nehmen , aber da es schon wieder überall stark runter läuft , habe ich erst nochmal ein klein wenig gewartet und BASF vorerst bis auf 1 Stk.

Aber ich habe mir jetzt überlegt , das ja Rürup auch bis Jahresende warten kann , evt. Meinung nicht zu Rürup sondern zu Sondersituation????? Welche Meinung hast DU??? Egal , kleine Anpassung Verkauf bereits in den Depots vorgenommen gehabt , kann dann evt. Bleibt doch immer wieder spannend!!! Ansonsten ist jetzt erst einmal Ruhe. Und da lasse ich mich auch von kurzfristigen Auf- und Abwärtsbewegungen nicht irritieren.

Zum Kaufen fehlen mir ohnehin die flüssigen Mittel. So muss ich in einem meiner Depots noch den Gewinn ein wenig reduzieren.

Dazu werde ich vor Jahresende noch eine Aktienanleihe kaufen. Und für das kommende Zinsland-Projekt möchte ich noch etwas Kapital übrig halten. Im Gemeinschaftsdepot muss ich noch ein bisschen Gewinn realsieren. Natürlich locken mich einzelne Werte immer wieder, gerade wenn sie mal einen Satz nach unten machen. Gea Group, Conti, Adidas. In USA würde ich jetzt erst einmal die Wahl abwarten. Clinton möchte der Pharmabranche an die ungezügelten Preistreibereien, Trump möchte die Technik-Firmen wieder aufs Heimatland konzentrieren.

Was da wirklich am Ende bei herauskommt ist fraglich. Aber ich habe es auch nicht so eilig. Mehr als skeptisch bin ich momentan bei Anleihen. Die ersten Anzeichen für Kursrückgänge sind bereits zu erkennen. Hier ist Vorsicht angebracht! Hallo Peter , Hallo Markus. So jetzt erste Div. Abrechnung für Gladstone angekommen. Somit von 0, Euro , 0, Euro über , bei einer Investition von ca. Sieht doch eher nach ca. Rente wieder etwas mehr freuen kann oder eben auch nicht. Du siehst Peter , das ist doch ein träumchen……………………… Jetzt muss ich nur noch ein paar weitere Unternehmen finden , die mir monatlich eine kleine Rente dauerhaft zahlen wollen , damit das Risiko auch ein wenig verteilt ist.

Mal sehen wer oder was dazu noch passt. Aber mal im Ernst: Die Kernfrage ist natürlich: Kann das auf Dauer funktionieren und woher kommen diese Erträge bzw. Hallo Peter , ob es mit Gladstone so funktioiert , wie ich mir das denke , wird eh erst wieder die Zeit zeigen.

Wenn ich alles richtig gelesen und übersetzt habe , hier durch Beteiligungen wie auch Kreditgeschäft. Also vermute ich hier eine in etwa vergleichbare Anlage in Risikokapital wie z.

Naja , die 30 Cent , werde ich dann evt. Muss ich jetzt ersteinmal ein wenig beobachten. Finde ich jedenfalls z. Interessant ist der Wert ganz ohne Zweifel. Ich habe ihn erst einmal auf meine Watchliste gesetzt.

Aber kaufst Du wirklich zwei Aktien?? Bis Du da die Gebühren wieder reinbekommst, musst du aber viele Monate Dividende kassieren! Hallo Peter , ist doch scalierbar , Kostenbelastung auf einzelne Aktie passt schon. Aber wird vorerst vorrangig als monatliches Taschengeld für Nachwuchs geprüft , um zu sehen , ob OMV dieses Jahr Weihnachten gegen einen Monatszahler ausgetauscht werden kann , da ich ein wenig die Befürchtung teile , das hier evt.

Monatliches kleines Taschengeld kann dann evt. Zinsen aus OMV dann dieses Jahr noch realisiert werden. So gibt es dann Zuhause am Esstisch , immer wieder so kleine Nachhilfestunden für Wirtschaft und Unternehmen , somit dann der eigentliche Zweck des lernens fürs Leben erfüllt , aber dafür ist dann der Nachwuchs öffter ziemlich genervt.

Aber die eigentliche Hauptfrage: Wie füllt sich der Kühlschrank??? Und wenn die monatliche Taschengeldzahlung an Nachwuchs , nicht mehr die Haushaltskasse belastet , ist dieses ja auch schon mal ganz schön. So einfach sind oft meine Sichtweisen. Na zum Glück hatte ich mir mit dem Kauf bis zum Zeit gelassen, hatte irgendwie gedacht der Ich könnte also nachkaufen.

Auch müssen die Monsanto OS noch weg und könnten gegen neue Langläufer ersetzt werden. Und Peter, du hattest recht, den Commerzbank Inliner habe ich gestern nach den Zahlen und ohne Kurssprung des Basiswerts gut verkauft.

Die Chancen, dass er hält steigen zwar, aber ich glaube nach der Wahl kann der Kurs der Commerzbank leicht mal intraday über 6,50 springen. Hallo Markus , Hallo Peter z. Bestimmt wieder mal Sondersituation gegeben. Bei Gladstone durch Nachkauf jetzt Durchschnitt ca. Bei mir sind auch so einige Positionen ziemlich im roten Bereich.

Ich sehe dies aber auch immer als Möglichkeit, eine solche Position weiter auszubauen z. Andere Positionen sind dafür aber auch sehr gut gelaufen und entweder bereits vollständig oder teilweise verkauft z. Call oder Netflix oder stehen kurz davor: So machen mir die langlaufenden Anleihen ein wenig Sorgen. Dazu werde ich in Kürze aber noch einen gesonderten Beitrag schreiben. Wie verhalten DIE sich denn so in so Sondersituationen , wenn ich da im Moment mal auf den Kurs schaue , legen die ja scheinbar zu.

WCM wollte ich eigentlich nochmal schauen , aber die waren ja merkwürdigerweise extrem abgetaucht , hätte ich jetzt nach diesem Dynamischen Antritt und den Steuerbonus garnicht so vermutet. Hätte ich eher bei 4 Euro vermutet und nicht bei 2,5 Euro. Oftmals beinahe parallel entwickelt sich übrigens Hamborner Reit.

Hier gab es kürzlich eine Kapitalerhöhung, was den Kurseinbruch erklärt. All das haben beide o. Werte bisher erfüllt und so werden sie sicher auch weiter im Depot bleiben. Nennenswerte Buchgewinne oder -Verluste habe ich hier nicht zu verzeichnen. Für mich daher kein Handlungsbedarf. Aber die aktuellen Kurse könnte man sicher zum Einsttieg nutzen.

Ich habe bei beiden Werte oft beobachten können, dass sie sich gegenläufig zur allgemeinen Börsentendenz bewegen. Das ist keine feste Regel und auch meistens nur minimal — aber oft auf Tagesbasis beobachtet.

Gestern hatte ich nicht die Zeit und somit war ich noch wenig stolzer Besitzer der faulen Monsanto Scheine. Vielleicht kommt dann noch etwas Gladstone dazu. Bei Novo Nordisk gefallen mir die verfügbaren Derivate nicht so richtig, einen Call mit Basis zB würde ich sofort zum Zeitwert kaufen. Einen Kurzläufer und einen Langläufer, mal sehen, was die nun bringen werden oder ob sie in der Wertlosigkeit verpuffen.

Nach den teilweise doch sehr heftigen Einbrüchen sämtlicher Weltbörsen heute morgen, bin ich doch schon sehr erstaunt und erfreut darüber, wie locker die Börsen zum Tagesgeschäft übergehen. Zumindest soweit es die Gesamtmärkte angeht. Einzelwerte können natürlich immer Abweichungen zeigen. Aber alles im Rahmen. Hast Du schon eine Idee für Monsanto? Oder lieber bleiben lassen?

Hallo Peter, ich beobachte es erstmal. Trump nicht mal gesagt, er will die Übernahme verhindern, wenn er Präsident wird? Meine Verkäufe gestern haben zumindest mal den Tiefpunkt bis dato erwischt. Bin den ganzen Nachmittag mit Limits dem Kurs hinterhergelaufen und hatte doch noch unlimited gekauft. Zum Glück, heute steht Siemens prächtig da. Ansonsten nehme ich jetzt wahrscheinlich noch etwas Gladstone. Wenn die News erst mal raus sind, ist es zu spät! Ich denke, ich werde es vor Mitte Dez.

Mit Siemens hast ja wohl einen guten Riecher gehabt. Aber so ist das eben: Aber jetzt geht es erst mal aufwärts, oder? Cracker Barrel leichtes Plus , Gladstone normal. Tja , so kann Mann sich täuschen. Dann kann von mir aus jetzt die Jahresend-Rally beginnen! Würde ich mir vor allem bei Nordex wünschen, ein Call von mir läuft nur noch bis Dezember. Aber jetzt soviel Minus da eingesammelt. Ich habe mir gestern mal wieder FMC angesehen, sieht nach Einstiegskursen aus, vielleicht auch mit Derivat.

Aber man macht sich sorgen, wegen der Zurücknahme von Obamacare, inwieweit wäre denn FMC im worst case betroffen? Oder gibt es sonst noch interessante Titel, deren Comeback aussteht? Kursanstieges, als auch was den Zeitrahmen angeht , aber auf meiner Liste der übertrieben zurückgenommen Kurse stehen aktuell:. Also Nordex ist echt stark runtergelaufen , aber wenn ich mir da die Zahlen anschaue , denke ich auch insbesondere Auswirkungen auf das Amerikageschäft durch Mr.

Trump das dieses eine Übertreibung ist. Jein , FMC Corp. Daher schon gut wenn über das gleiche gesprochen wird. Wenn ich FMC lese, denke ich auch erst einmal an Fresenius Medical Care und ich halte sämtliche aktuellen Kursrückgänge, die aufgrund des zukünftigen USA-Präsidenten zu verzeichnen sind, für übertrieben.

Nicht dramatisch — aber gegen den Trend. Bei Gladstone könntest Du jetzt m. Zumindest bei Nachwuchs z. Genaues soll es wohl in den nächsten Tagen geben. Ich habe den Eindruck, das Management glaubt hier ein Verfahren gefunden zu haben, welches man jederzeit ohne Probleme anwenden kann. Denn ähnliches hat man erst vor nicht allzu langer Zeit schon einmal gemacht.

Natürlich muss man erst einmal abwarten, was da so kommt — aber meine Bereitschaft, bei solchen Aktionen mitzumachen, ist recht gering. Der Dow Jones hat heute wieder einmal ein neues Rekordhoch erreicht und die Noch mehr freut es mich, dass auch einige Tech-Titel wie Apple oder Netflix sich von ihrem Trump-Shock erholen konnten. So kann es von mir aus weiter gehen. Hallo Peter Äpfel immer noch hoch , aber Pay Out ist spannend.

Da schau ich doch eher nochmal auf Nordex als Windenergie Versorger und bei der Medienlandschaft , gefällt mit Freenet z. Die Freenet , hast Du doch auch bereits länger im Gepäck????? Da ich ja eh im Moment mal wieder fast Mittellos bin , wegen der 6 Gladstone , werde ich mir Die nochmal ein wenig weiter anschauen.

Können vermutlich mit Ihren Geld auch nichts besseres anfangen , wie Auszahlen. Zahlt im Vergleich zur Post , ca. Und das obwohl wieder soviel dazugekauft wurde. Auch da gab es sicher mal ein paar Auf- und Ab-Bewegungen, aber für meine Verhältnisse nicht bemerkenswert. Zahlt halt eine gute Dividende. Und genau dazu ist die Aktie im Depot. Hallo Peter Danke für den Rückblick auf Free-nett , also alles so wie die Zahlen im Rückblick mir bereits sagten manchmal ist ja auch was dabei , das wenn man selber das Ding hält , ganz anders wie auf dem Papier aussieht.

Also scheinbar ein schöner Wert für Langweilig. Tja Peter , zum Thema Edelmetall , da ich ja bereits etwas von meinen Schutzgefühl gegen Schmerzensgeld abgegeben hatte , würde ich ja , wenn ich flüssige Mittel hätte ist ja leider gerade wieder Jahresende , mich auch eher für einen Kauf wie für einen Verkauf entscheiden. Macht mir , wie ja auch bereits mitgeteilt , eher bei den US-Div. Zieht die Rendite in Euro dann schon stark runter. Aber bei einen KP von ca.

Für mich gehört jedenfalls ein kleiner Taler den man auch in der Hand halten kann als kleiner Notgroschen mit ins Portfolio. Behalt das mal im Blick Nachschauseite haste ja , die mit den hohen Ausschlägen , aber setz diesmal deine Brille auf!. Aber unter ,00 Euro für mich auf jeden Fall , eher Kauf wie Verkaufskurs.

Viel mehr Gold wirds vermutlich eher nicht werden. Aber die Diskussionen mit Dir haben mich jetzt zumindest mal soweit gebracht, dass der Goldkurs auf meiner Watchliste steht. Und dann werde ich das mal beobachten… … und dann… vielleicht… irgendwann… ein ganz, ganz kleines bisschen. Neee is klar Peter , kannste denn soviel überhaupt wegtragen??? Extrem starke Cash Flows. Aber bei denen gibt es sicherlich in naher Zukunft noch bessere Einstiegsmöglichkeiten.

Und ist eher enttäuschend. Aber bleibt vorerst drin. Vielleicht findet sich ja doch noch mal jemand, der an einer Übernahme Interesse hat?

Abwarten und beobachten , bei 25 würde ich auf jeden Fall nochmal nachlegen. Tja, der Dow Jones eilt von einem Rekordhoch zum nächsten, während die Europäer da doch noch ein wenig unentschlossen sind womöglich zu recht??

Bei mir ist bis zum Jahresende ohnehin nur noch Beobachten angesagt. Bis auf zwei Ausnahmen: Wenn der DAX sich mal wieder ein wenig noch oben bewegt, werde ich noch ein paar DAX-ETF-Anteile verkaufen weil meine Frau in diesem Jahr noch ein wenig Gewinn vertragen kann und wenn es denn vielleicht doch noch mal ein wenig bergab gehen sollte, werde ich über den Jahreswechsel noch eine Aktienanleihe kaufen.

In meinem Depot ist nämlich etwas zu viel Gewinn verbucht, den ich mit dieser Aktion dann erst einmal ins nächste Jahr schiebe. Meine Depot-Struktur hat sich übrigens etwas verändert! Schreibe ich am Wochenende mal einen Beitrag dazu…. Ich habe da mal im WWW etwas recherchiert und das einzige was m. Sinnvoll zu verstehen war , ist das bei einer Verlustbescheinigung der Topf von der Bank an das FA abgegeben wird , dann durch die Bank der Topf auf Null gesetzt wird.

Dafür aber dort das Thema mit den Fond Auflösungen und wie dieses zu behandeln ist. DB jedoch nur dann Sinnvoll sein , wenn sowieso bei anderen Banken verrechnet werden soll. Also eine Verrechnung dann auch z. Da ja nur bis Da könnten ja dann die Akiengewinne und Aktienverluste mitgenommen werden. Hmmmmmmmmmmmmm Ich glaub ich wähl nochmal die Verlustbescheinigung. Natürlich nur die realisierten und soweit dies möglich ist Stichwort: Die Bank teilt dann den Stand der Verlusttöpfe schriftlich mit und setzt diese für das Folgejahr auf Null.

Reicht man nun beide Bescheinigungen mit der EkSt. Danke Peter Leider Nein , aber Egal , ist evt. A Eine Möglichkeit ist , eine Verlustbescheinigung über mehrere Jahre z. B und dann z. B Die Zinsen und Kap. Erträge sich Bescheinigen zu lassen , hier auch die Negativen Zinsen für z.

Anders würden diese Betriebskosten überhaupt nicht anerkannt werden. Einige führen aber auch nicht ab , dann muss ich das noch nachentrichten. Um dieses dann alles zusammenzurechnen , benötigt Steuerberater halt genau alle diese Bescheinigungen. Am Ende kommt dann irgendetwas bei raus , und dieses ist dann meine bereits getätigte Vorrauszahlung an Steuer welche dann auf meine ggf.

Oder es ergibt sich ein Rückzahlungsanspruch. Damit könnten dann die Zinsen in dem jeweiligen Wirtschaftsjahr Berücksichtigung finden , incl. Dieses wäre auch die von mir erstmal gewünschte Aufteilung. Ein jedoch für das Wirtschaftsjahr aufgebauter Zinstopf , im jeweiligen Jahr , mit den jeweiligen Freibeträgen berechnet und versteuert werden.

Ja, Det — vielleicht besprichst Du das tatsächlich besser mit Deinem Steuerberater. Der kennt Deine Situation besser und kann Dir sicher auch die Möglichkeiten erläutern. Wobei die zweite in der ersten enthalten sein mag. Sonstiges getrennt, also einzeln beantragt werden. Damit würde dann ein Topf im Folgejahr auf Null gesetzt, der andere weitergeführt.

Habe ich selber noch nie gemacht, soll aber möglich sein. Hallo Peter , ja Danke dafür. Es geht genau um letzteres. Mal schauen , ich werde Dir , sollte ich es denn dann mal durchdrungen habe , mitteilen wofür und wieso. Muss ich leider erst nochmal genauer prüfen ggf. Danke dennoch fürs Gedanken machen. PS , heute nochmal Nordex zu 19,03 etwas gefüllt , ich glaube da könnte evt. Auch hier erstmal abwarten.

Da bin ich dennoch sehr Hoffnungsvoll. Ich werde mit meinen beiden noch für dieses Jahr geplanten Aktionen erst einmal das Referendum der Italiener am Wochenende abwarten.

Natürlich habe ich keine Ahnung, wie es ausgehen wird — aber so oder so könnte es deutliche Reaktionen am Markt in Europa geben…. Da will ich doch nochmal schauen , ob nicht auch noch andere Monatszahler , wie z. Gladstone bleibt bei mir vorerst auf der Watchliste. Vielleicht im nächsten Jahr. Im Augenblick für mich zu teuer und dieses Jahr passiert bei mir ohnehin nichts mehr.

Und wie sich das in der kommenden Woche auf die Finanzmärkte auswirkt. Ich ahne nicht gutes…. Da habe ich auch erst gedacht , schaffen die das überhaupt????? Das war vor ein paar Jahrzehnten.

Damals war das eine extreme Langzeitbetrachtung auf mein Langlebigkeitsrisiko. Wette ist aufgegangen , jetzt nur noch Langlebigkeitsrisiko abgedeckt für Null , da überwiegenderweise alles wieder zurück. Bei Gladstone müsste Nachwuchs wenn es denn gutgeht , evt. Tja und bei den Italien und Ösi Wahlen , scheinbar wie bei Trump und Brexit , erstmal kurz runter , dann wieder hoch.

Nordex war leider für mich eine Enttäuschung, bin dreifach zum Tiefpunkt raus, um noch ein wenig Restwert bei meinen OS zu erhalten.

Auch die Aktie wollte ich nicht mehr, ich glaube auch nicht mehr an deren Story. Siehe Monsanto, jeden Tag dachte ich, jetzt muss doch mal was passieren, aber jeden Tag ging es weiter runter, da ich OS hatte besonders arg. Jetzt habe ich BYD und Electrovaya, die etwas gefallen sind, ich aber vielleicht nachlege, denn beide gefallen mir noch.

Mein Lithium-Wert Equamineral ist leicht im Plus, hier könnte auch noch was drauf. Und bei Gladstone habe ich nun zum ersten Mal die dicke Dividende bekommen. Aber erfolgt jetzt die steurliche Betrachtung? Warum wird der Quellsteuertopf automatisch in den allgemeinen Verlusttopf übertragen? Wie kann ich nun in der Steuererklärung die Quellsteuer geltend machen? Peter, ich wäre dir dankbar, wenn du das mal unverbindlich erläutern könntest.

Jetzt im Dezember laufen meine sehr schönen Cappes auf Post und Porsche aus, das war mal sehr entspannend. Ich bin mir ziemlich sicher, dass BMW bis Juni nicht unter 65 fällt. Wenn man die für ca. Soweit in etwa mein komplettes Portfolio und die Ideen fürs Jahresende. Hier sehe ich auch weniger Risiko als bei BMW. Und BYD habe ich auch für morgen nun etwas nachgelegt. Jetzt kann ich mich zurücklehnen, bis meine Cappes ausgezahlt werden, dann muss ich wieder ran.

Wobei richtig verloren sind eigentich nur die Optionsscheine von Monsanto. Das kann ich in Ruhe abwarten. Bei Monsanto muss ich mir in den nächsten Tagen noch überlegen, ob ich da nicht noch eine längerfristige Option kaufen. Das Thema der ausländischen Quellensteuer ist sehr umfangreich und ich kann das kaum in wenigen Worten erklären.

Zumal dies für Länder mit und ohne Doppelbesteuerungsabkommen DBA , meist auch für Zinsen und Dividenden unterschiedlich gehandhabt wird. Eine vollständige Liste kann man beim Bundeszentralamt für Steuern einsehen. Für die USA ist es aber relativ einfach und problemlos. Diese werden aber im Rahmen einer Einkommensteuer-Erklärung auf die in Deutschland fälligen Steuern angerechnet. Ein paar Haken gibt es denn aber doch noch: Ausländische Quellensteuer kann nur dann auf die deutsche Steuer angerechnet werden, wenn überhaupt Steuern gezahlt worden sind!

Wer also Verluste gemacht hat, hat Pech gehabt. Den Rest kann man sich dann durch mehr oder weniger aufwändige Verfahren wiederholen.

Jeweils für jedes Land getrennt. In manchen Länder soll das reibungslos funktionieren. Meine italienischen Aktien habe ich aus diesem Grund verkauft. Aber — wie gesagt: Für die USA alles kein Problem. Anlage KAP ausfüllen, der Rest geht automatisch. Bei den Gladstone , hatte ich oben , die steuerliche Sichtweise an 2 Aktien vorgerechnet.

Kannst Du dann ggf. Steuer , muss ggf. Aber eigentlich doch sowieso egal , da ja fast 72,X Prozent ausgezahlt werden , und damit dann ja auch passend. Könnte ja dann wenn es 7 bis 8 Jahre weiterhin langweilig gut geht , dann zu Null entnommen werden und bis dahin mit anderen Sachen in der Masse Risikogemindert werden.

Bei Nordex bin ich b. Hier gehe ich eher davon aus , das Nordex nochmal bei 28 bis 32 zu sehen sein wird. Selbst wenn die im Kurs nicht hochgehen , steht da immer eine nette Bar Div. Aber auch Nordex kommt langsam wieder in den 10 er Bereich , mal sehen , ob es auch für 15 oder 30 reicht.





Links:
Informationen über die Geschichte des Handels und des Geldes in Südafrika | 30 usd zu lev | Bester Preis Silberbarren | Für uns Dollar-Chart |