Behandlung von Sexualstraftätern in der Nahen Zukunft – Teil 3

Produkthaftungsstreigkeiten in den Vereinigten Staaten, anders als es in der nahen Zukunft in Europa der Fall sein wird, eine breite Aufnahme in der Öffentlichkeit [ ] finden werden; außerdem sind in den Vereinigten Staaten die Zubilligung höherer Schadenssummen und eine intensivere Prozesstätigkeit in Produkthaftungsfällen zu erwarten.

Und Sie waren dicker als Gestern. Dafür sind wir hier, um ihnen bei der Entspannung zu helfen. Als er vor dem Büffet stand, sahen wir warum.

Benutzeranmeldung

Produkthaftungsstreigkeiten in den Vereinigten Staaten, anders als es in der nahen Zukunft in Europa der Fall sein wird, eine breite Aufnahme in der Öffentlichkeit [ ] finden werden; außerdem sind in den Vereinigten Staaten die Zubilligung höherer Schadenssummen und eine intensivere Prozesstätigkeit in Produkthaftungsfällen zu erwarten.

Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt hat den Startschuss für die intelligente Autobahn gegeben. Mit diesem Video wirbt das Ministerium für das Projekt. Über Autobahnen dürften künftig lange Kolonnen führerloser Gefährte rollen.

Maschinen werden anstelle von Architekten Häuser entwerfen. Sie übernehmen Schwertransporte und Controlling, Übersetzungen und medizinische Diagnosen. Manche mixen Drinks, andere reparieren Uhren, sortieren Bibliotheken, regeln den Verkehr, nehmen an Kriegen teil, kochen in Restaurants, ernten Felder ab und makeln Häuser. Dabei wird es kaum bleiben. Es werden nicht nur Werkbänke leer geräumt, sondern auch Schreibtische und Bildschirmarbeitsplätze.

Jetzt, sagt die Hälfte der befragten Forscher, geht es in die Büros. Wo zum Beispiel Aufträge disponiert oder Konstruktionen entworfen werden. Auf dem jüngsten Weltwirtschaftsforum in Davos in der Schweiz wurde eine Studie vorgestellt, die in den nächsten fünf Jahren den Wegfall von fünf Millionen Arbeitsplätzen in den Industrieländern voraussagt.

Eine aufsehenerregende, aber umstrittene Prognose der britischen Universität Oxford sah schon im Lauf der nächsten 20 Jahre jeden zweiten Job in den USA von Automatisierung, Mechanisierung oder Digitalisierung bedroht.

Je komplexer der Beruf, umso sicherer sei er. Die Kritik an dieser Studie blieb nicht aus: Es werde neue Berufe geben, neue Möglichkeiten. Er kommt bis zur Haustür und liefert zuverlässig ab: Noch handelt es sich allerdings um einen Prototyp.

Sie erwartet, dass bis ein Viertel aller Jobs von Software oder Robotern erledigt wird. Je nach Land würden die Arbeitskosten zwischen 18 und 33 Prozent sinken. Wenn in luftiger Höhe Maschinen Windräder von Kraftwerken reparieren, ist das eben für die Betreiber günstiger und sicherer, als wenn ein teurer Mechaniker sich in diese Gefahr begibt. Die Situation heute sei mit der vor 30 Jahren vergleichbar. Damals hätten Computerexperten davon geträumt, dass Computer echter Bestandteil menschlicher Gesellschaften würden.

Dass ihre Integration so vollständig sei, dass sie gar nicht mehr auffielen. Dazu passt, dass Maschinen auch vor dem Kinderzimmer nicht haltmachen: In Deutschland läuft die Debatte über die Folgen der Automatisierung dabei noch etwas anders als in Amerika, eher technischer und an Einzelbranchen ausgerichtet. In den USA dagegen dreht sie sich bereits mehr um die späteren Folgen. Kaum eine Woche vergeht ohne hochkarätige Diskussionen, Einladungen, Aufsätze in führenden Zeitschriften.

Wer dachte, die neue Automatisierung schreite nur in Zweigen voran, deren Tätigkeit überwiegend aus Wiederholungen besteht, irrt. Es geht auch um viele anspruchsvolle Jobs. Dazu gehören zum Beispiel Aufgaben in Kanzleien. Und es geht um die Finanzwirtschaft. Geldautomaten und Self-Service-Center haben schon längst reihenweise Bankangestellte ersetzt. Dann drang die Automatisierung in die höheren Stockwerke vor. Das ist rund ein Drittel. Smartphones auseinanderzubauen und zu entsorgen ist gar nicht mal so leicht.

Hochfrequenzprogramme wickeln Hunderttausende Transaktionen ab, entscheiden binnen Sekundenbruchteilen über Kaufen und Verkaufen, ohne dass ein einziger Mensch damit zu tun hätte. Binnen der nächsten zehn Jahre werde seine und andere Software bis zur Hälfte aller Angestellten im Finanzsektor ersetzen. Angesichts des rasenden Erfolgs der Software nicht unrealistisch.

Durch solche Prognosen wird die Diskussion über ein bedingungsloses Grundeinkommen mächtig belebt. Also über einen staatlichen Geldbetrag — zum Beispiel Euro —, der jedem ohne Voraussetzung gezahlt wird. Wer es für aberwitzig hält, dass der Staat Geld verschenkt, dem wird entgegengehalten: Menschen müssen essen, auch wenn es zu wenig Arbeit gibt.

Sie haben Familien, müssen am Leben teilnehmen. Menschen müssen Sachen kaufen, auch damit die Wirtschaft rundläuft.

Um zu vermeiden, dass einem die Gesellschaft um die Ohren fliegt. Oder lässt ein Grundeinkommen Menschen faul und träge werden? Ein australisches Unternehmen hat Roboter entwickelt, die Landwirten die Arbeit auf ihren Feldern abnehmen sollen. Die Roboter sind im Rudel unterwegs und kommunizieren miteinander.

Technologisch entwickelte Gesellschaften können das nur selber tun. Eine stattliche Zahl der Technikforscher sagt: Wenn uns die Roboter schon eines Tages unsere Jobs wegnehmen, uns aber im Gegenzug solche Dinge zurückgeben — dann ist das unter dem Strich vielleicht gar kein schlechter Handel.

Beide machen ihre Kleider auf und lassen mich auf ihre nackten Brüste und kleinen Schlitze blicken. Und wenn sie sich voranmelden, dann dürfen sie sich auch aussuchen, was wir anhaben werden. Auch ob wir was anhaben, solange sie uns nicht anfassen.

Nach dem Mittagessen treffe ich auf John. Den ich gleich fragen musste, wie viel Frauen hier in der Anstalt arbeiten weil ich vorhin…. Dreimal Spritzen, in 10 Minuten ohne anfassen. Aber auf deine Frage, es sind 5 Frauen bei der Massage beschäftigt. Die Krankenschwester kennst du noch nicht und die Dame vom Klistier hattest du schon. Und dann ist ja noch Biene da. Zweitens, wenn du Joy, die kleine von der Rezeption nicht mit deiner Erektion beeindruckt hättest, wärest du auch nicht dran gekommen.

Danach hat Joy noch schnell mit Biene gesprochen, wegen deinem grünen Halsband und deshalb ist sie zu dir und hat ihr Kleid für dich aufgemacht. Und damit hattest du gewonnen. Ich hab dich heut morgen übrigens nicht geweckt, weil ich hier als Aufseher eigentlich keine Privaten Kontakte pflegen sollte.

Aber ich werde dich täglich sehen und auf dich Aufpassen wie auf meine Schwester, das habe ich Biene gestern versprechen müssen. Am Blitzen des Sonnenlichts auf den Ringen sehe ich das es Insassen sind.

Selbst die Ersatzteile und die Wartungen von den Melkmaschinen müssen ja irgendwie begründet werden. Zur Info sei gesagt, Tiersex. Nicht Strafbar; aber man sollte sich nicht dabei erwischen lassen. Er hat jetzt abgeschlossene Fäustlinge an den Händen. Also zweimal am Tag Melkmaschine. Aber die hier aus dem Stall. Die saugt mit 0,85 bar Unterdruck. Aber am Montag haben wir ja wieder einen Termin bei Biene.

Damit fängt John an mich an den Eiern zu stimulieren. Aber das reicht noch nicht. Er hilft mit den Fingern in meiner Rosette nach und das Schwänzchen taucht aus der Versenkung auf.

Da wir ja den ganzen Tag über Brav waren, dauert es auch nicht lange, bis mir das Sperma aufsteigt und in Johns Rachen Spritzt. Aber ordentlich wie immer, 8 , 9 mal Dicke Schwalle von Sperma. John schluckt und Schluck bis nichts mehr kommt. Dabei hat er mich sehr sorgfältig gewaschen.

Insbesondere meinen kleinen Schlitz und mein Po —Loch. Er hat dabei nie versucht, in meinen Schlitz zu gehen. Aber in den Po hat er seien Finger immer ein bisschen rein gesteckt. Ich bin ihm nicht böse deswegen. Habe aber dadurch diesen Drang, Kindern zu helfen und mich auch so her zu richten. Ich hab gesehen das du bei meinem Bruder gut angekommen bist und habe dich deshalb auch her gebeten. Jetzt stellt er die Stützen noch so ein, das meine Beine weit hoch und weit Auseinander liegen.

Er nimmt sich eine Hand voll Melkfett und schmiert mir das Arschloch ein, er verteilt alles gut mit drei Fingern in meinem Darm und schmiert dann noch eine Ordentliche Portion auf die Eichel.

Stoss zu fester, fester , tiefer und damit greift sie John an die Eier und fängt an ihm die Eier zu Kneten. Als ich Abspritze, spüre ich auch wie John in meinem Arsch abspritzt, ebenso häufig wie ich.

Es scheint fast kein Ende zu nehmen. John fällt dann Ausgepumpt auf meine Bauch und ist fertig. Frau Doktor ist sehr zufrieden. Und jetzt eine richtige Meldung bitte. Aber irgendwann musste es ja so kommen.

Ich laufe hier den ganzen Tag zwischen Schwänzen und vom Sperma triefenden Arschlöchern rum, sehe die Leute hier Ficken und Blasen oder es sich sonst wie besorgen.

Wenn du länger als 30 Minuten brauchst, bekommst du einen Elektro- Entsamer aus der Schweinezucht verpasst. Damit wirst du schon Spritzen. Ich fange langsam an zu lecken. Schmeckt gut, aber ich bin mit den Gedanken nicht bei der Sache. Frau Doktor scheint das zu merken.

Erst diese ganzen Offenbarungen und dann Hochleistung. Bei der Massage, die kleinen Asiatinnen. Joy hatte mich hinterher noch mal angerufen. Da unten, auf meiner Nase und direkt vor meinen Augen ist ein enger geschlossener Schlitz, wo aus nächster Nähe gesehen die vorwitzige Spitze des Kitzlers rausblitzt. Es dauert nur ein paar Minuten bis es ihr kommt. Sie stöhnt und windet sich mit einem Schwanz im Arsch und vorne läuft ihr der kleine Schlitz aus. Jetzt wird Biene Mutiger.

Sie greift meine Eier, die unten wunderbar griffig aus dem Stahlklumpen hängen und Drückt und zieht an den Eiern. Dabei Reitet sie jetzt wie wild auf mir. Und wir kommen noch mal, ich Spritze ihr den Arsch voll und vorn läuft es inzwischen als ob Biene sich auspisst. So nass ist alles. Da sie sich nach vorne beugt, beim Aufstehen, kann ich wunderbar sehen, wie sich ihr geweitetes Arschloch langsam zusammenzieht.

John bringt mich noch zu einem Gemeinschaftsraum, in dem lauter Perverse sitzen und sich gegenseitig die Eier drücken. Jetzt ist einer dran, ein ganz smarter, schlanker, blonder. Er beugt sich nach vorne und hält seine Eier hinten raus. Ein anderer aus der Runde geht auf ihn zu und Drückt ihm die Eier so stark, das der Perverse schreit. Sie binden ihn auf den Bock und zum vorwärmen, wie sie sagen schieben sie ihm schon mal einen Dicken Dildo rein.

Alle fangen an sich die Schwänze zu Wichsen, sobald einer hart genug ist, geht er in die Mitte, bückt sich, hängt sich das Gewicht an den Schwanz, steht auf und fängt das jubeln an. So an die Perverse sind alle Sieger und jeder stellt sich hinten an und fickt den Armen Kerl der auf dem Bock liegt. Alkoholfreies Freibier zwar, aber die Party ist Echt Geil. Auf den ersten Zapfen bis runter und wenn ein Kontakt geschlossen ist, bei Grünem Licht weiter auf den nächsten Zapfen.

Wenn der letzte Zapfen geschafft ist kommt der nächste dran. Hilfen sind dabei erlaubt. Man setzt sich auf den Einlaufstuhl, bei dem in 3m Höhe ein Eimer hängt, der immer voll gehalten wird. Damit alle den gleichen Druck haben. Jetzt setzt man sich auf den Stuhl, lässt sich soviel Wasser Einlaufen wie man verträgt und geht mit gefülltem Arsch auf die andere Seite. Schiedsrichter aus allen Gruppen Kontrollieren den Ablauf und passen auf die Einhaltung der Regeln auf.

Ich schaue dabei gerade in die Runde der Zuschauer und sehe die Mädchen aus dem Massagebereich,. Aber Moment, ich kann die Schiedsrichter ja fragen was genau in den Regeln steht. Er redet mit einem, der holt noch einen Aufseher dazu, sie reden wieder, man deutet auf mich und auf die Mädchen und redet wieder.

Aber viel Glück dabei. Damit waren nicht nur in unserer Gruppe die Vorbereitungen abgeschlossen, sondern auch bei den anderen Gruppen. Alle Teilnehmer Stellten sich in ihren Gruppen auf warteten auf den Direktor, der die Eröffnungsrede hielt. Er sagte die üblichen Dinge über Fairen Sportkampf, Wettstreit und so weiter. Jetzt kam ein Ansager, der die Teilnehmer für den ersten Wettkampf aufforderte an den Start zu kommen.

Die Teilnehmer rannten zu ihren Bänken und warfen sich förmlich auf den ersten Zapfen, überall Grün, weiter auf den nächsten, wieder Grün, weiter und weiter. Erst bei dem vorletzten 8x20cm Zapfen zog sich das Feld auseinander.

Die Arschfotzen schoben sich auch den letzten so rein und der nächste Teilnehmer von ihnen durfte Starten. Kurz vor dem Ende hatten die Arschfotzen tatsächlich einen Vorsprung von 3 Zapfen vor den Vergewaltigern. Zapfen die Arschfotze war eingeholt, zack 5. Zapfen und Sprung auf den 6.

Zapfen bis runter, Grün bei den Vergewaltigern und Sirene für den Sieger. Als dieser sich jubelnd umdrehte erkannte ich den Vergewaltiger, der mit mir zusammen Eingeliefert wurde. Jubel von allen Seiten und die Bänke werden rausgetragen, der Aufseher ist tatsächlich sitzen geblieben. Alle Teilnehmer dieses Wettbewerbs treten vor an die Linie. Dahinter ist eine breite Plastikplane ausgelegt, von 6 m breite.

Ich treffe Li an der Linie und wir beiden werden von den ganzen Zuschauern und Teilnehmern angesehen. So etwas gibt es in keiner anderen Gruppe. Li schlägt vor, das ich ihr erst die Brust Streicheln soll während sie mich wichst und kurz bevor ich fertig werde soll ich ihr ein Zeichen geben, dann macht sie ihre Schenkel auseinander und zeigt mir ihren Schlitz. Während sie das sagt, knöpft sie den Rock auf und läst sich von unserem Gruppenleiter einen Stuhl bringen.

Was dieser auch gerne macht und Li dabei noch viel Erfolg wünscht. Teilweise wie die sogenannten blöden rubbeln sie brutal an den Schwänzen, andere Ziehen richtig Lang von vorn nach hinten durch.

Wieder andere haben sich einen Dildo in den Arsch geschoben oder lassen sich von hinten mit Dildos Bearbeiten. Li sagt sanft zu mir. Ich will dich Siegen sehen. Tu langsam, baue den Druck richtig auf, langsam, streichel meine Spitzen Nippel, mach langsam, zart ja so ist gut langsam, langsam.

Nebenan stehen die Aufseher, wo einer da steht, wie so ein Highway Bulle aus America, kräftige Statur, überall schwarz behaart, Beine gespreizt und an seinem Arsch hält ein Kollege seinen Schlagstock bereit, um ihn Rein zu Schieben.

Er Wichst in Langen Zügen und schreit Jetzt. Knapp hinter der 3,5m Linie. Li fällt mir mit einem Arm um den Hals. Küsst mich und wichst meinen vor Freude spritzenden Schwanz.

Damit läst sie von mir ab, nimmt dankend das Tuch das ihr unser Gruppenleiter reicht und sagt beim weggehen. Auf den letzten Platz haben es die Arschfotzen mit sagenhaften 6,21m geschafft. Wir Gratulieren allen Teilnehmern für diese Leistung. Sonderdank an Li bei der Unterstützung der Rekordleistung. Jetzt wird unsere Oberschiedsrichterin für diesen Wettbewerb noch ein paar Worte an die Teilnehmer Richten.

Es bringt nichts, sich hier Voll laufen zu lassen, wenn sie es wegen dem Druck nicht bis auf die andere Seite schaffen. Du kannst es, du hast es mir bewiesen. Denk an meine Worte. Der Stöpsel ist nicht so dick, nach dem kannst du hinterher zuhalten. Bei der Menge musst du auf deinen Bauch achten. Es geht jeweils ein Teilnehmer jeder Gruppe an die Einlaufstühle und entscheidet selber, über die Aufgenommene Menge.

Es zählt nur das Volumen, das auch auf der anderen Seite des Feldes im jeweiligen Behälter ankommt. Ein paar sind relativ schnell fertig und laufen zügig über den Platz. Dabei spritzt bei einigen die Brühe schon raus.

Als ich merke, das mein Schwanz sich langsam auf den Weg nach vorne macht, gebe ich ihm noch einen Zentimeter an der Sonne.

Das volle Gefühl geht langsam, der Schwanz, wird auch kleiner und verschwindet wieder in seinem Rohr. Gleich bin ich leer, noch mal vorbeugen und nach hinten strecken, noch einen Liter, also noch mal vor und zurück.

Ich glaub jetzt bin ich leer. Platz 3 geht mit 18,5 Litern an die Aufseher, mit 17,3 Litern liegen die Perversen auf dem Vierten und die Arschfotzen erreichen ihren letzen Platz mit, doch erstaunlichen5,85 Litern.

Im Einzelwettbewerb, wird als erster Platz mit sagenhaften 6,78 Litern der Kinderficker geführt. Diesmal geht es darum innerhalb einer Zeit, 10 Minuten, soviel, also Volumen, zu Spritzen wie möglich.

Li ist geduscht, von Kopf über die ganze Brust, den Bauch, das Kleid ist voll mit Sperma alles ist voll. Ein Dank auch an Li und Joy. Gewonnen haben die Aufseher, mit ml. Auf den zweiten sind die Perversen, bei ml. Auf Platz drei die Kinderficker mit ml, da die Einzelleistung nicht zum Gemeldeten Teilnehmerkreis der Gruppe gehört. Platz vier geht an die Vergewaltiger, mit ml, Schlusslicht wie immer, das letzte, die Arschfotzen, mit 76ml.

Sie haben diesen Tag sehenswert gemacht. Als Einzelwettkampf sehen sie noch Gewichtheben, wobei an den Eiern angehängte Gewichte angehoben werden müssen, 10 Sekunden mit gestreckten Beinen gehalten werden und dann Abgesetzt werden können. Der Dildo Wettkampf in diesem Quartal geht auf Durchmesser. Es ist ebenfalls ein freier Wettkampf, wo ohne Voranmeldung mitgemacht werden kann.

Für Gäste und solche die es mal werden wollen, stellen sich die Arschfotzen wieder als Ziele dar. Angeboten wird dieses Quartal auch Punkte werfen in 10cm, 15cm, 18 cm und 22cm Ringe.

Es gibt dabei Preise zu gewinnen. Behandlung von Sexualstraftätern in der nahen Zukunft — Teil 2. Gespeichert von Seraah am März - Und den nörgelnden Anal-Vergewaltiger gibst du deshalb gleich bei mir im Büro ab. Wir gingen durch die Tür und waren in einem anderen Korridor.

Und wir anderen gehen jetzt lecker Essen, damit ihr morgen schon kraftvoll Spritzen könnt. Es sind immer Aufseher in der Nähe oder an den Monitoren, um uns zu überwachen.

Entweder aktiv oder passiv. Also alles für den Bastler. Schmeckte nach na ja, es schmeckte halt nach… Maracuja, genau, so richtig Fruchtig. Das übrige Mahl war lecker, wie von Muttern. Ich griff danach und nahm es in die hand. Ein ganz schöner Brocken. Ich bog das Teil nach oben und sah in ein Loch. Weit unten war mein kleiner Schwanz. Little John bemerkte es und sprach mich an: Jetzt last uns hier Schluss machen, dann zeig ich euch noch eure Zimmer. Der Perverse wurde zuerst aufgefordert an eine Tür zu treten.

Diese öffnete sich Automatisch. Er durfte Eintreten und dann schloss sich die Tür hinter ihm. Jetzt stand ich mit meinem Karton allein mit Little John auf dem Flur. Little John betrat mit mir den Raum. Und erklärte mir das Inventar. Machst du mit bei den Versuchen? Ich wurde ganz wuschieg, wenn er jetzt nicht mehr Rein steckt, dann dreh ich durch.

Nächster Stop bei der Spermafontäne. Was dann passierte, überraschte mich dann selber. Wir legten uns auf mein Bett, sahen uns an und lächelten Beide Befriedigt. Ich hab gar nicht gewusst, das man beim Arschfick Abspritzt.

Aber jetzt hab ich wenigstens gesehen, das es noch geht, das da noch ein Stück Schwanz ist. Ich verdrehte schon die Augen als ich in die Welt zurückgeholt wurde. Little John forderte mich auf nach unten zu sehen. Da war mein Schwanz, lockere 5,5 — 6cm Schwanz. Genug um mit der Hand rum zu fassen.

Was Little John jetzt auch tat. Genau eine handbreite war zu greifen. Wo kommt das alles her fragte ich mich als ich wieder zur Ruhe kam. Das tue ich übrigens auch, genauso wie ein anderer Teil der Aufseher, Freiwillig.

Und du kannst ihn erst wiedersehen, wenn ich dir Die Faust in den Arsch stecke. Als ich die Augen öffnete, sah ich an die Decke und dachte mir, nicht grau also kein Knast. Ich stand auf und merkte wieder den Zug des Gewichts an meinen Teilen. Als ich die Türen öffnete, staunte ich nicht schlecht. In einem anderen Fach lagen Riemen und Karabinerhacken. Daneben Knebel und Plugs. Weiter unten waren Windeln. Im oberen Teil, war ein Fach frei. Das war wohl für die Kleidung.

Also öffnete ich den Karton und darin befanden sich zwei Hosen und zwei Hemden. Ein Paar Latschen, verstellbar in UniSize. Ich wollte den Plug gerade einfetten als es an der Tür Klopfte. Noch bevor ich etwas sagen konnte ging sie auf und John stand im Raum. Nein halt, das war ja meine Hand, nicht deine. War die Kanüle zu klein für dich? Hast du das auch gesehen? Zu unser aller Schutz, keine versteckten Ecken in der Gesamten Anstalt.

Dann gingen wir wieder den Korridor entlang in Richtung Cafeteria. Das Restaurant ist nur Abends geöffnet. Am Büffet ging John vor mir und erklärte mir die Speisen. Ich entschied mich für Eier, Schinken, Toast und Yoghurt. Dazu Kaffee und Orangensaft. Das wird ihn aber nicht mehr stören nach gestern Abend. Dann tauchte vor uns ein Perverser mit gelber Armbinde und Rotem Halsband auf. Hinter ihm kamen drei Vergewaltiger, von denen einer wohl die Höchststarfe hatte.

Die Türen reagieren auch auf den Chip und man kann da nur rein, wenn man Urinaldienst hat. John ging direkt mit mir hinein. Weiter hinten hingen von der Decke mehrere Spreizstangen mit Karabinern von der Decke.

Also man versucht mir Reizstrom denjenigen zum Spritzen zu bringen, der Behandelt wird. Was die beiden da machen ist schon High-End. Der auf dem Stuhl hat drei Elektroden.

Eine im Arsch, wie einen Butt-Plug. Die zweite ist sein Markierungsring in der Mitte- Und die dritte ist vorne an seiner Eichel angebracht. Mit dem Gerät werden nun zwei Kanäle bedient. Diese beiden Kanäle können gleichzeitig aktiv sein oder wechselseitig aktiv sein. Das beste ist, das ganze kann auch zufällig oder Musikgesteuert ablaufen. Er sieht dabei aber glücklich aus. John sagt mir, das so etwas später in den Versuchsreihen auch drankommt.

Damit verlassen wir die Beiden Perversen und gehen weiter auf den nächsten Raum zu. Hier ist keine Tür. Um ihn herum stand eine Gruppe von Leuten. Der eine hatte schon eine Fette Beule in der Hose und rieb daran. Mit einen ebenso Fetten Eichel obendrauf. Peter nahm sich eine Handvoll und setzte dann sein fettes Teil an. Nach ein paar Minuten war es soweit.

Der wird nicht mehr klein, nur weich. Darunter ist jeweils ein Kellergeschoss, in dem richtige Zellen untergebracht sind. Wir haben hier zum Beispiel Insassen und 62 Aufseher. Andere Anstalten sind im Verhältnis ähnlich aufgebaut. Die Aufteilung in vier Flügel war gedacht wegen den vier Gruppen von Insassen. Hier sind 86 Perverse, Vergewaltiger, 42 Kinderficker und 27 Arschfotzen. Bei den anderen Anstalten ist es fast genauso.

Als wir um die nächste Ecke kamen, war vor uns eine Arschfotze. Sehr deutlich sichtbar, Arschfotze im wahrsten Sinne des Wortes. Mit wackeligem Gang, breitbeinig, über den Boden schlurfend. Im Arsch steckte ein Dicker Edelstahl Ring, von bestimmt 20cm. Darin steckte eine Grell Pink leuchtende Gummimuschi. Vorn war statt einem Markierungsring ein Rohr über den Penis geschoben.

Hinter dem Hodensack, war ein dünner kleinerer Ring, an dem dieses Rohr befestigt war. Der Ring im Arsch ist permanent. Mit der Hand über die Prostata und die Eier massieren. Oder mit Strom geht auch. Selbst dafür ist er Dankbar. Also nicht so wie der aus der Einleitung von Dr. Willst du mal mit dem spielen oder sollen wir weiter gehen. Sporthalle erinnerte ich mich. Als wir eintraten, korrigierte ich mich aber sofort. Gab es denn nichts ohne Dildos?

Ja genau, richtige Melkmaschinen standen da. Schaltet Automatisch ab bei 20 Liter. Diese hier sind begrenzt auf maximal ml und maximal 30 min. Das ist 2 — 3 mal Spritzen bei den meisten hier. Die anderen Geräte sind frei ohne Einschränkungen. An der Fickmaschine war gerade ein Vergewaltiger zugange. Er Versucht mindestens Sperma Ladungen zu bekommen. Dann stellt er sich ans Gestell, führt seinen Schwanz mit Fett in den Melkbecher ein. Bindet sich die Gurte um, die in Schlösser einrasten.

Bindet sich noch einen Knebel in Penisform um und legt die Hände in die Schlaufen. Wir sehen noch ein paar Minuten zu, bis wir weiter gehen. Mittag gibt es wieder in der Cafeteria. Drei Essen zur Auswahl. Fruchtsäfte, Salate und Obst.

John bringt mich nur rein und fragt, wann er mich wieder abholen soll. Ich denke darüber nicht weiter nach. Vielleicht ist noch ein Test notwendig. Als ich sitze, kommt sie und hilft mir meine Beine in die Stützen zu legen. Sie schaut noch mal nach meinem Schwanz, meinem Arsch und sagt alles in Ordnung. Er hilft mir aus dem Stuhl und gibt mir einen Klaps auf den Po.

Aber ich hab nichts gesehen. Ich war weg zur Kaffeepause. Aber nicht weiter sagen, hier drin geht das Niemanden etwas an. Kein Wort darüber, bleibt in der Familie.

In der einen Ecke steht ein Schrank, in der anderen Ecke ist eine Dusche. Jetzt kann ich sie genauer ansehen. Dabei drehe ich mich um, greife hinter mich und ziehe mir die Arschbacken auseinander. Aber er hat schon recht, den Strohhalm, wird er nicht abdichten. Sie schmiert noch Melkfett darüber und kommt auf mich zu.

Wenn du an der Sitzfläche bist, geht es noch tiefer. Bei dir rührt sich da ja nichts. Du brauchst es also im Arsch damit sich was rührt.

Wo soll ich hinstechen? Aber ich bin hier der Insasse, Verurteilt. Ich habe mich für die Versuch freiwillig gemeldet. Die Frau kommt mir nach, John ebenfalls. Zeig mal was du hast. Sein Dicker Langer Schwanz hängt noch weich zwischen den Knien.

Jetzt steht er schon Knüppelhart nach vorne. Sie nimmt sich noch einen Batzen Fett und Schmiert sich das Arschloch ein. Der nächste Batzen Fett den sie greift schmiert sie um mein Arschloch.

John ist gekommen, die Frau ist gekommen und jetzt Spritzt es aus mir auch raus. John sackt auf der Frau zusammen. Die Frau fällt mir erschöpft auf den Rücken und ich lasse mich auf die Liege fallen. Wir sind alle fertig. Jetzt ist das Wasser auch fertig. Ich blicke an der Wand hoch und sehe die Anzeige bei 6 Liter.

Mir wird schwarz vor Augen und ich spüre wie ich noch mal abspritze, mehr und mehr…. Er zieht seinen Schwanz aus der Frau und läst ihn zwischen seinen Beinen hängen. Alles Spritzt auf den Boden. Es dauert ein paar Minuten, bis ich mich erheben kann. Dann komm ich hoch und sehe in was für einem See wir stehen. An Johns Schwanz läuft noch Sperma runter. Der Frau läuft das Sperma aus dem Arsch. Mir läuft Sperma aus dem Schwanz und Brühe aus dem Arsch. Wir sehen runter, sehen uns am und fangen an zu lachen.

Den Bericht schreib ich morgen. Dem Hausmeister sag ich dann auch bescheid. Das hast du wohl noch nie gehabt. Bei so einem Schauspiel sehen die Aufseher gerne zu. Aber es geht schon.

Aber statt nach meinem Arsch zu langen, legt er sich aus Bett und anfängt an zu reden. Das war das erste mal, das sie mich in die Pause geschickt hat. Ich arbeite hier schon genauso lange wie Sie. Vorher im Aufsichtsraum, ohne Umgang mit den Insassen. Also immer am Monitor und Aufpassen. Seit gestern bin ich auch mit den Insassen zusammen, daher kennt mich hier jeder. Aber sie hat noch nie gesagt gehe Kaffee trinken und Schalt den Monitor aus. Hab ich nicht, sag es ihr aber bitte nicht.

Das hat alle so Interessiert, das der Überwachungsraum voll war. Ein paar wollten schon runter gehen und den armen Vergewaltiger retten. Dann war der Spuk vorbei. Dieser Typ hat vorher schon Probleme gemacht, danach aber nie wieder.

Biene kann auf sich selber aufpassen. Und als ich euch dann vorhin gesehen hab, wusste ich erst nicht, was ich davon halten sollte. Vielleicht war da ja mal was in der Vergangenheit. Unser Vater ist vor 10 Jahren bei einem Unfall ums leben gekommen, da war sie Aber wissen tue ich es nicht mit Sicherheit. Oder möchtest du noch mal? Auf dem Weg zur Cafeteria suchte ich nach John, sah ihn aber nicht. Also Frühstücken und mal sehen was der Tag bringt denk ich mir.

Heute gibt es Schinkenomelette mit Obst, Kaffee und Proteinschleim. Ich schau mir die Schwänze an und vermisse Johns Kaliber. Schaden kann es nicht. Mal fragen ob ich einen Termin bekommen kann. Ich mache die Tür auf und trete ein. Ganz flache Brust, wo sich nur kleine Nippelchen Abzeichnen. Ich wage gar nicht, daran zu denken, was da zwischen Ihren Beinen sein wird. Tatsächlich da steht der Schwanz, so fest, das er das ganze Gewicht mit angehoben hat. Was sie aber nicht tun werden, da sie ja nur zur Massage herkommen.

Jetzt gehen sie bitte in Behandlungsraum 3. Alle drei sind klein, Flachbrüstig und Zierlich. Ich kann nur bei May kleine Nippelchen entdecken. Auf einmal fangen die drei zu kichern an.

Ich lege mich auf die Liege, die ziemlich Flach ist, vielleicht nur 60cm hoch. Die Mädchen stellen sich rechts und links von mir hin und fangen an mich zu Massieren. May meine rechte Schulter, Lea meine linke und Li fasst mir an den Schwanz. Auf einmal steht die kleine von der Rezeption am Kopfende. Ich hebe den Kopf an und sehe das Li wie mit Sperma geduscht das steht. Keine 3 Sekunden und Li ist geduscht. Die anderen Mädchen kichern wieder.

Und Li wichst meinen schon wieder Spritzenden Schwanz. Die Mädchen kichern wieder. Die kleine von der Rezeption sagt: Jetzt hören May und Lea auf mich zu Massieren und stellen sich neben Li. Lea und May, küssen sich und streichen sich über ihre Brust. Und Li wichst weiter an meinem Spritzenden Schwanz.

Und gebt dem Armen eine Schlafmaske, sonst Duscht er euch alle drei noch ab. Nach anderthalb Stunden ist die Massage fertig. Ich fülle mich wieder Super und verabschiede mich von den Mädchen.

Das mit der Massage vorher war übrigens Glück für dich. Erstens wird normal nur nach Voranmeldung massiert. Die Behandlung bei Neuen, insbesondere Kinderfickern ist immer in Raum 3. Da sind 3 Frauen anwesend und der Monitor ist doppelt besetzt. Joy, die dann nachgekommen ist, hat erst mal im Büro nachgefragt, was du gemacht hast. Da hat man ihr einige für dich nette Sachen gesagt. Fass die Mädchen nicht an, wenn du nicht von ihnen dazu aufgefordert wirst.

Sie werden dir jederzeit die Eier leer machen, aber ihr Körper gehört ihnen. Denk an die Keller. Jetzt lass uns mal raus gehen. Nur raus, weg, geht nicht. Aber lass uns gehen, es ist schönes Wetter. Gartenarbeit ist rein freiwillig. Etwas anderes will ich dir aber zeigen. Da hatten wir uns entschlossen, den kleinen Hof hier auf zu bauen. In einigen Bereichen, sind wir jetzt Selbstversorger.

Deshalb gehen wir jetzt in den Stall. Gestern haben sie nämlich einen Erwischt, der eine Ziege gefickt hat. Denn gehen wir uns jetzt ansehen. Esel und Pferd, übrigens ein Hengst mit Eiern hinten dran, die sind echter Wahnsinn.

Die Kühe werden täglich zweimal gemolken, mit der Maschine. So wie einige Insassen hier auch. Dann kommt das Gatter mit den Ziegen. Darin laufen ein Bock und 9 Weibchen rum. Und eines soll Vergewaltigt worden sein?

Nebenan ist noch ein Bock. Ein perverser Bock, mit Markierungsring. Dadurch steht er jetzt auf den Händen und den Knien. Um den Hals, hat er eine Kette, mit einer Kugel von mindestens 30kg dran. Das passiert, wenn man Dinge macht, die man nicht machen sollte. Er wird hier jetzt eine Woche so eingesperrt bleiben, wie ein Tier.

Wenn er viel Glück hat, kommt irgend ein Perverser vorbei und Fickt ihn. Ansonsten bekommt er den Gleichen Service wie die anderen Tiere. Lass uns zurück gehen. Hältst du das aus bis dahin.

Ohne Mist zu machen. Oder besser ohne zu verzweifeln. Bisher ist mir niemand bös gekommen und ich oft genug gekommen. Ich werde wohl in das Labor gehen und da ein bisschen Probieren. Das hat mich letztes mal Interessiert. Vielleicht ist der Perverse wieder da, dann kann ich von ihm Profitieren. Ich muss jetzt weg, Wochenabschluss Besprechung.

Erst mal dahinten an den Tisch, ihr beiden. John, Blas ihm einen, saug ihm die Eier aus. Sofort stülpt John seine Lippen darüber und fängt an zu lutschen und zu Saugen.

Das war Nummer eins. Jetzt ruht euch erst mal aus. Ich muss euch etwas erklären. Ich habe schon gemerkt, an deinem Verhalten John, das du letzte Woche zugesehen hast. Also jetzt eine kleine Erklärung. Ich vermute, das ihr beiden schon darüber geredet habt. Mein Vater hat mich tatsächlich früher berührt. Seit ich mich erinnern kann, hat Vater mich einmal die Woche gebadet. Danach hat er mich abgetrocknet und hat sich für ein paar Minuten im Bad eingeschossen. Jetzt vermute ich, dass er sich dann einen Abgewichst hat.

Das ganze ging, bis ich meine erste Regel bekommen hatte. Kurze Zeit später hatte er dann den Unfall, bei dem er Verstarb. Da bist du kleiner Kinderficker gerade recht gekommen. Aber jetzt los John, auf zum zweiten Angriff. Er hebt mir die Beine hoch und legt sie in die Stützen. Dann lässt er seine Hose runter wo sein Riesenschwanz schon auf die Freiheit wartet.

Biene kommt näher und schaut zu wie John seinen Schwanz an meinem Arsch ansetzt. Weitere Behandlung daher gefahrlos möglich Frau Doktor. Da musste es ja mal passieren. Heute machen wir was anderes. Du wirst mir das Arschloch lecken, mit der Zunge reingehen und mich damit Ficken. Das ist selbstverständlich Teil der Versuchsreihen. Ich werde mit einer Stoppuhr die Zeit nehmen, bis dein Schwanz steht. Als kleinen Anreiz für dich noch. Bis 10 Minuten und ich setzte mich mit dem Po auf deinen Schwanz.

Bis 20 Minuten und ich nehme ihn in den Mund. Also auf die Plätze, Fertig Los. Der Schlitz drückt sich jetzt dabei auf meine Nase. Also noch mal von vorn. Auf die Plätze, Fertig, Los. Da oben ist ein Traumbusen für mich. Super Zeit nach zweimal Spritzen. Zur Belohnung werde ich mich jetzt mit meinem Po auf denen kleinen Schwanz setzten. Du bewegst dich bitte nicht dabei.

Lass mich alleine machen. Sie hat eine verdammt enge Rosette. Aber ich hab sie gut vorgeleckt. Ich stehe auch auf und wir sehen uns an. Biene fällt mir um den Hals und gibt mir einen Kuss. Sie hat ein System, mit Aufgaben und Belohnung, das spornt an.

Pass auf der da verliert immer. Ihm läuft das Sperma aus dem Arsch, aber sofort ist der nächste da um ihm das Loch zu stopfen. Und der ist beim Eierdrücken immer so empfindlich, da verliert er jedes Mal. Eigentlich, glaube ich der Verliert mit Absicht. Schau ihm mal ins Gesicht, wie der lächelt Und auf seinen Schwanz, da tropft die ganze Zeit das Sperma von ihm raus.

Wenn du Lust hast, kannst du da auch mitmachen. Hier darf jeder mal Verlierer sein.





Links:
Preise für YouTube-Ansichten | Guter Zinssatz für Sparkonto | Was ist Ölschiefergewinnung | Wie funktionieren Hypothekenzinsen? | Wie funktioniert die Umsatzsteuer für Online-Unternehmen? |