Ausschreibungen

Pervers gefragt! Welche sind für euch die geilsten reifen TV Huren? - User fragen User - Intime und perverse Fragen.

Blasen im Wohnzimmer auf dem Sessel, auch sie will nur mit Conti vögeln, ich fass es nicht. Würde ihr die Milch aus den Eutern saugen oder schön ihre Brüste nehmen und wenn sie soweit ist schön ihre Muttermilch spritzen lassen. Ich spendiere noch einen Zehner und es gibt Nachschub.

Damenmannschaft

Pervers gefragt! Welche sind für euch die geilsten reifen TV Huren? - User fragen User - Intime und perverse Fragen.

Jetzt ficken wir beide immer nach Feier abend zu dritt,meine Freundin macht es auch richtig. Spass,sie ist auch schon eine Woche aus dem Kran ken. Da ich meine Freundin noch wegen ihre Operation. Die Brüste meiner Freundin sind total ab geheilt ,nun können wir an weiteren. Nachwuchs arbeiten,mari anne hat auch jetzt von mir Zwillinge bekommen. Marianne wohnt auch jetzt bei uns wir haben ,ja eine grosse wohn wegeh,nun kann ich beruhigt weiter um Nachwuchs zu sorgen was ich auch machen werde.

Mit zwei liebe geile Frauen die so sexi. Da ich in Mathe schlecht bin, hab ich den einen vor ein paar Tagen zu Hause besucht. Seine Frau war mit den Kindern im Schwimmbad. Nach ein paar Minuten ging es dann in seinem Ehebett zur Sache.

Wir knutschten heftig, dann hab ich ihn geblasen und er hat mich ohne gebumst. Da ich meine Tage schon hatte, wird nichts passieren. Als er sich in mir entleerte, fragte er kurz, ob ich verhüte. Er hat sogar Wort gehalten, meine letzte Mathearbeit bekam ich mit einer 2 zurück. Ich habe drei Wohnungen vermietet. In einer der Wohnungen wohnt eine alleinerziehende Mutter 24 Jahre altz. Sie ist sehr schön und immer sexy angezogen. Vor einem Jahr hatte sie finanzielle Schwierigkeiten und konnte die volle Miete nicht mehr bezahlen.

Da stand sie eines Tages auf einmal vor meiner Tür und machte mir folgendes Angebot. Wenn ich die Miete um EUR senke ist sie sehr nett zu mir. Als ich tat als würde ich sie nicht verstehen hat sie gesagt das sie ich sie ficken darf. Ich habe ihre Notlage erkannt und sagte darauf mir das zu wenig ist. Dann machte sie das Angebot das ich einmal die Woche mit ihr ficken darf aber dafür soll die Miete um EUR gesenkt werden.

Ich sagte ok wenn sie mir auch noch jede Woche einmal einen bläst und einmal im Monat darf ich sie in den Arsch ficken. Sie willigte ein und seit dem habe ich den besten Sex und Balssen kann sie wie eine Göttin. Schlucken tut sie auch schon. Der erste Arschfick war auch der Erste für sie. Es war richtg hart in sie einzudringen. Aber seither funktioniert es ganz gut. Mann, Jochen48, du bist ein Glückspilz. Beide Daumen hoch und viel Spass bei den geilen Ficks … lass es krachen!

Voraussetzung natürlich sie schlucken auch. Ich denke die junge Mutter braucht den Sex, also ist es ihr nicht wirklich unangenehme wenn ich jeden Freitag zu ihr in die Wohnung gehe und sie mich schon an der Tür in Unterwäsche öffnet. Dann lasse ich sie schöbn Blasen und dann nehme ich sie meistens von hinten in die Möse. Der Gummi ist leider pflicht. Der geilste Sex ist wenn ich sie sich über die loaufende Waschmaschine beugt und ich sie von Hinten in die Möse Ficke.

Als ich sie gefragt habe ob ich auch lecken darf, hatt sie schnell geantworetet das sie sich für einen 50 im Monat acuh einmal die Woche die Möse lecken läst. Ich habe nichts darauf geantworet da ich der Meinung bin dass das billiger gehen muss. Der Arschfick ist aber der Höhepunkt des Monats.

Ich habe ihr dann gesagt das sie etwas kreativer sein soll und daran denken soll das sie keine so tolle Wohnung um den Preis kriegt. Ich habe ihr dann den Hintern getätschelt und sie weggeschickt. Ich glaube sie hat es kapiert. Ich habe mir meine Wohnung renovieren lassen und der Maler hat mir das Angebot gemacht für 50 EUR Preisnachlass muss ich ihm einen blasen. Ich bin noch am Überlegen da ich das Geld dringend brauche. Nächste Woche wird die Elektrikerrechnung fällig und ich muss mit dem Chef der Firma sprechen wegen einem kleinen Zahlungsaufschub da ich derzeit nicht das Geld habe.

Eva35 für einmal blasen 50euro ist doch gut…. Ich habe gestern mit dem Elektriker wegen der Rechnung gesprochen. Er war ein ganz netter er hat mir Angeboten dei Rechnung um Eur zu Reduzieren wenn ich heute Abend zu ihm nach Hause komme. Er hat eine kleine Party und ich soll Servieren. Als ich ihn so ansah denke ich das die nicht nur von mir die Getränke serviert bekommen wollen. Er hat mir immer wieder in den Ausschnitt und auf den Arsch geschaut.

Beim rausgehen hat er mir noch einen Klaps auf den Arsch gegeben. Ich brauche die EUR dann bin ich auf heute Abend gespannt. Heute war ich bei der Studentin in der Wohnung weil sie nicht die volle Miete bezehlt hat. Als ich ihr gedroht habe hat sie um eine Woche meht Zeit gebetten weil sie das Geld von einer Freundin bekommt.

Als ich gesagt habe das ich für den Aufschub etwas haben will hat sie sich vor mich hingekniet und mir einen Handjob gegeben.

Das war mir aber zu wenig. Als ich ihr gesagt habe das mir das zuwenig ist und ich sie in den Mund ficken will hat sie gesagt das sie das nicht macht. Dann habe ich ihr gesagt das sie dann ihren Arsch hinhalten muss. Sie war total Fertig und suchte nach einem Kondom als sie keines fand sagte sie das ich in sie auch nicht in die Muschi ficken kann weil sie die Pille nicht nimmt.

Da habe ich zu ihr gesagt dann bleibt nur der Arsch übrig. Asl sie sagte das sie das auch nicht macht habe ich ihr gesagt das sie dann rausfliegt. Als sie das kapiert hat hat sie ihren Ruck und den Slip ausgezogen und mir den Arsch angeboten. Ich habe sie schön fest in den engen Arsch gefickt. Als ich leider viel zu früh abgespitzt habe hat sie geweint.

Ich habe ihr noch gesagt das ich jede Woche komme wenn sie nicht wünklich zahlt. Ich galube das sie beim nächsten Mal sicher Kondome zuhause hat, damit ich ihr nicht in den Arsch durchficke. Ich freu mich schon aurf nächste Woche.

Ja och bekomme sehr oft solche angebote da man die chance eine kg frau zu ficken nicht immer hat! Natürlich bin ich immer bereit dafür! Das ist ein geiled Gefühl. Ich sage ihnen dann meist das ich ihnen einen Handjob gebe wenn sie bei mir bestellen.

Die meisten wollen aber das ich sie Blase. Das läuft dann so ab der Einkaufsleiter wartet bis die anderen nach Hause gegangen sind und dann fickt er mcih mit Kondom von Hinten in die Möse. Ich blase ihm dann immer noch einen und schlucke sein Sperma.

Dann gehe ich in das Büro vom Junior Chef der fickt mich immer in den Arsch und spritz acuh rein. Dann blase ich ihm den Schwanz noch mal hoch und dann fickt er mich wieder in den Arsch aber diesmal viel länger. Wenn der Seniorchef im Haus ist besuche ich ihn auch noch. Das Arschficken ist bei denen in der Familie, weil der Senior fickt mich auch nur in den Arsch.

Ich brauche nicht lange zu verhandeln und die Kohle stimmt am ende des Monats. Ich hoffe mein Arsch hält die Verhandlungen aus. Main Beruf ist es Gastermen zu warten und zu erneuren. Vor vier Wochen hat mich eine Frau um die vierzig gefragt ob ich den Preis für Reparatur halbieren könnte wenn sie mich ficken läst.

Ich habe nicht gleich geantwortet da hat sie sofort nachgelegt und gesagt das ich sie auch in den Arsch ficken darf. Da sie sehr schön war habe ich zugestimmt. Nachdem ich sie eine Stunde durchgefickt habe, habe ich gemerkt das sie eine Nutte ist. Am Abend habe ich mir einen Rock und eine Bluse angezogen und bin zum Elektriker nachhause gefahren. Er hat mir die Küche und die Bar gezeigt wo ich die Getränke und Speisen holen sollte. Zwei Stunden später habe ich dann die ersten Getränke serviert.

Wenn ich herumging haben mich die Männer mit den Augen ausgezogen. Als die letzte Frau nach drei Stunden gegangen war hatte ich immer wieder eine Hand auf meinen Po.

Als nur mehr der Elektriker und sein bester Freund da waren sagte der Elektriker zu mir das ich gehen kann oder für weitere EUR sich noch zu uns setzen soll. Ich überlegte nicht lange und habe mich zu ihnen gesetzt. Dann hat der Freund mir auf den Po gefasst und ihn massiert. Als ich nicht sofort einschritt hat er mir unter den Rock gefasst und meinen Slip runtergezogen. Der Elektriker hat seinen Schwanz ausgepackt und hat mir gesagt das ich ihm einen Blasen sollte.

Der Freund hat das gleiche gemacht. Als ich ihnen die Schwänze steif geblasen habe wurde ich im Doggy von beiden gefickt. Beide haben aber einen Gummi benutzt. Als ich aufstehen wollte hat der Freund mir seinen Schwanz wieder zum Blasen hingehalten. Dann habe ich ihm wieder einen geblasen und dann hat er auch in meinen Mund abgespritzt. Der Elektriker hat mich dann noch in den Arsch gefickt.

Dann waren alle beide zufrieden und ich ging nach Hause. Ich habe von 6 Mädels plus meine Freundin das Angebot bekommen mit allen dort anwesenden Sex zu haben. Hallo, Ihr Männer hier,ich bin die Busen. Meylin,habe viel geerbt von meine Mama. Ich bin Hotel Fach Dame des Hauses,weil ich von meiner Mama das liebes Nest fuehren soll Es boten mir so einige der Geldheie der oberen Sorte ,mir ficken zu wollen für ,,Dreitausend Euro niemals in meinem leben wuerde ich für Geld zu Vögeln ,ich arbeite mit anstraengung auf Ehrlicher basis und habe eine reine weisse Weste Ich bin zwar nicht gross ,aber pauer dafür Meine groese ist 1,70, und habe sage und schreibe mit Brüste 72 kilo.

Und habe schwarze lange Haare. Ich habe siebzehn Jahre kein Mann bruehrt ,und kein sex gehabt. Na wer hat Lust auf mich zu verzaubern,beziehen und zum stauen bringen. Meldet euch,aber keine Milchbubis mit rein und raus,es muss viel mehr kommen bis drei Stunden. Da kaufen nur arme Leute ein, mancnmal klauen sie. Bei Mädchen hole ich dann nicht immer die Polizei.

Da weinen die erwischten Mädchen und bieten was, damit ich nicht die Polizei rufe. Ich benutze dann manchmal die jungen Mädchen, wenn sie gut aussehen oder wenn sie älter sind und dicke Titten haben.

Die hässlichen oder dicken Frauen müssen zur Polizei. Die gut Aussehenden werden gründlich geschändet. Meist gehen wir nach LAdenschluss in eine Anziehkabine und ich schiebe ihnen den Schwanz in den Mund.

Sie freuen sich wenn sie blasen und schlucken dürfen. Ficken tue ich sie meist nicht oder wenn dann nur mit Gummi und dann abspritzen in den Mund. Nicht unten blank reinspritzen in die Fotzen, zu gefährlich. Manchmal wenn sie frech sind werden sie gefistet, auch schon mal in den Arsch, aber mit Öl.

Das geht so etrwa 2 mal die Woche. Wenn ihr wollt könnte ihr zuschauen für 30 Euro , mitmachen kostet Euro für mich und ich finde wir sollten den Mädels dann auch etwas abgeben, so 20 Euro. Meine Ehefrau und Inge möchten sich an unserem letzten Urlaubstag in Ibiza für die schönen Tagen bedanken. Aus diesem Grunde haben sie eine jährige spanische Reinigungskraft wegen einem Blowjob angesprochen.

Unsere Frauen möchten für 50 Euro zuschauen, wenn die Spanierin unsere Schwänze bläst und leersaugt. Die junge Spanierin hat heute Morgen das Angebot von unseren Frauen leider abgelehnt. Sie teilte ihnen mit, dass sie nur den Schwanz von ihrem Freund blasen würde. Selbst bei 75 Euro hat sie den Blowjob abgeschlagen. Im Grunde eine verständliche Entscheidung der Spanierin. Frank und ich finden es allerdings sehr Schade. Vielleicht lag es auch daran, dass ihr zwei dickbäuchige deutsche mit ungewaschene pimmeln seid.

Sowas will keine junge Frau, nicht mal für die 10fache Kohle. Und es so vier stehen uns jungen Burschen,zu blasen wie unsere Hoden und Lümmel acht bisxxxxx ab zu melken um null ab zu melken. Diese Frauen moechte ich unbedingt kennen ler nen,welche Nationaler Herkunft ist egal. Schreiben kann man ja viel hier den ganzen Tag,aber ich in der tat um zu setzen ,das hatte man mehr.

Sprüche zu klopfen ist nicht Takt voll. Was mir richtig an verlangen habe eine Afrikanische Frau. Es sind die besten der liebe. War mit einer so molligen Frau von 23 Jahre zu stammen sie war 1,67 gross , E,und 89 kilo. Sie war eine hübsche ,bruenette Frau und be schwerte sich bei meinen vier Schwestern. Das ich so triebich mit sex zwölf mal am Tag,schon ganz in der frühe um 2: Ich werde für meine Kinder ,die ich mit liebe zeugte noch mehr Verantwortung zu über nehmen,was ich so wie so schon mache.

Sie ist wieder zu ihren Selten nach Schöneweide nach Berlin einfach so abge hauen, meine Oma mit 60 Jahren meine zwei Tochter Josyfina,Aschania, wen das andere Kind geboren ist Samantisy wird sie ,sie auch zu mir her bringen,sie sagte , zu meine Nachbarin sie wollte keine Kinder von mir haben. Sie sagten zu meiner Mutter und meinen Schwester was ich für ein hildbereiter und suesser junge bin.

Wer Interesse hat bitte melden,Du möchtest auch dauernden ner ,sein wie ich neun bis zwölf mal am tag. Hab für viiiiel geld mit 14 fickgeilen männern mich besamen lassen. Der ganze fick dauerte über einen tag. Meine fotze war blutig wund aber das ist egal die schwänze gingen tz rein. Sie benutzten mich wie eine puppe von einem schwanz auf den anderen,sandwich, schnelle schwanzwechsel, meine fotze hat iwann 2 dicke pimmel aufgenommen.

Iwann sagte einer alter die muschi blutet der andere na und nehm ich als gleitgel meine schamlippen müssen lang gewesen waren als alle fertig war warfen die mir geld hin und weg waren sie als ich die augenbinde abnahm allles mit sperma voll mein körper das ganze bett zugeschleimt meine fotze übersahnt und blau war sie.

Sie brannte und die lippen hangen. Hatten 2 Azubis, nur eine konnte übernommen werden in unserer Firma. Wir haben das Mädchen genommen weil sie uns alle der Reihe nach befriedigt hatte, hat auch geschluckt. In allen Stellungen haben wir sie gefickt, auch in den Arsch. So machen wir das bei uns. Mein Mann ist auf Montage und ich wollte mich mit meiner Freundin zum Essen treffen.

Ich wartete in der Gaststätte, da klingelte mein Handy, sie habe sich den Knöchel verstaucht und sitzt jetzt beim Arzt. Ich hatte schon was zu trinken und bestellte mein Essen, hatte ja Hunger. Da kamen zwei Frauen in meinem alter und fragten ob frei sei. Sie setzten sich und wir kamen sofort ins Gespräch. Beide sahen gut aus und waren locker drauf und sagten, sie haben einen Mädchenabend, ihre Freunde seien auch unterwegs.

Wir tranken Wein und lachten viel und Manu sagte, wollen wir noch zu mir. Zu dritt machten wir uns auf und nach fünf Minuten betraten wir ihre Wohnung. Wir tranken weiter Wein, Glotze an und lagen halb auf dem Sofa und die beiden fingen an zu kuscheln. Manu sagte, los mach mit und schnell lag eine rechts und eine links von mir. Beide zogen mich und sich aus, knutschten und streichelten mich und ich wurde auch mutiger. Kurz und knapp, wir hatten zwei Stunden geilen Sex, war mein erster mit Frauen.

Haben es noch einige male wiederholt und dann zog Chris weg. Mit Manu habe ich es einmal probiert aber es war nicht so wie früher, so toll wie zu dritt. Ich träume oft davon und würde es gerne auch wiederholen, wenn es sich ergibt. War erst vor kurzem, meine Freundin sagt, sie macht eine Dildoparty und ich solle doch kommen. Zwei Taschen voll Dildos und wir hatten einen tollen Abend, lachten viel und fassten alle Dinger auch an. Probieren wird wohl keine von euch sagte Katrin, legte für jede eine Visitenkarte hin und sagt, sie komme auch zu jeder von uns.

Ich wollte sowieso gehen und half Katrin tragen. Am Auto sagte sie, los komm mit, bei mir kannst du sofort probieren. Los probiere, aber ich schämte mich ein wenig.

Langsam zog ich mich auch aus, griff mir einen kleineren und rein. Sie kam zu mir, guckte und sagte, der ist doch wohl viel zu klein. Rollte einen Gummi über einen dicken und setzte bei mir an. Oh war der dick, schön ausgefüllt war mein Loch. Sie schob ihn hin und her, da stöhnte ich auf. Lass dich fallen sagte sie, rieb meine Klitoris und fickte mich hart durch.

Nach 20 Minuten und 2 Orgasmen war ich kaputt. Sie umarmte mich, küsste meine Wangen und ich sagte nur, Danke. Habe einen Freund und bin auch nicht lesbisch, aber einmal im Monat mache ich mit Katrin einen Mädchenabend. Mit meinem langjährigen Lebenspartner bin seit knapp über 3 Jahren glücklich heiratet.

Ich erziehe die Kinder, während mein Ehemann eine leitende Stelle in einem mittelständischen Unternehmen hat. Er ist 42 Jahre, verheiratet und hat selbst 2 Kinder. Bei unterschiedlichen Anlässen, z. Weihnachtsfeier, Betriebsausflug oder Geschäftsessen hat er immer einen körperlichen Kontakt gesucht. Allerdings habe ich hierbei keine weiteren Schlüsse daraus gezogen. Als mein Ehemann letzten Montag beruflich nach Frankreich reiste, stand er plötzlich an unserer Haustür.

Er bat um Einlass, und wir tranken einen Kaffee. Hierbei teilte er mir mit, dass er mich als Frau schon immer sehr attraktiv fand. Er wollte von mir wissen, ob ich nicht sehr einsam wäre, wenn sich mein Ehemann auf einer Dienstreise befinden würde. Ich wäre eine wunderschöne Frau, die man trösten und vergöttern müsste. Er beichtete mir, dass er sich wünschen würde, dass ich seine Geliebte wäre. Als ich seine Annäherung abgeschlagen habe, hat er mir angeboten, dass ich für gute Kohle auch seine versaute Schlampe sein könnte.

Wenn ich ihm einmal in der Woche zur Verfügung stehe, würde er mir pro Monat 1. In den nächsten Tagen möchte er von mir eine Entscheidung, ob ich als seine private Schlampe zur Verfügung stehe.

Seit letzten Montag bin ich hin- und her gerissen. Auf der einen Seite habe ich mit meinem Ehemann eine glückliche Ehe, zwei tolle Kinder und ein befriedigendes Sexleben.

Auf der anderen Seite reizt mich das zusätzliche Haushaltsgeld in Höhe von monatlich 1. Was passiert wenn das unmoralische Angebot auffliegen würde? Soll ich für den geilen Bock die Schlampe spielen und die Beine breit machen?

Gibt es Frauen die schon eine ähnliche Situation hatten und mir ggf. Ich bin wirklich verzweifelt und für jeden Kommentar dankbar. Transparente Bluse kein Bh so das man deine Schlampen Titten stes betrachten kann dazu ein kurzen Rock! Ich klingelte bei meinen neuen Nachbarn und es waren beide da.

Sie holten mich gleich rein, riefen einen Schlüsseldienst und wir redeten und tranken Kaffee. Schlüsseldienst kam, ich bedankte mich höflich und sagte, sie hätten etwas gut bei mir. Sofort luden sie mich zum Abendbrot am nächsten Tag ein. Sie sah toll aus, schlank, gebräunt und buntes Minikleid.

Ralf in kurzer Hose und Shirt, geiler Kerl dachte ich so. Sie kuschelte sich an mich und sagte: Wir haben doch was gut bei dir, oder?

Ich sagte ja, Jana umarmt mich und flüstert mir ins Ohr: Wir wollen einen dreier mit dir. Ralf drükte mir seinen Schwanz in den Mund und ich blies immer wilder. Jana spreizte meine Beine und leckte mich, da spritzte Ralf schon ab. Ich schluckte schon sehr viel und dennoch lief es mir aus dem Mund. Jana leckte mir den Samen ab und knutschte mich.

Nun sollte ich mich bücken, Jana streichelte meine Muschi und Ralf fickt mich von hinten, natürlich mit Gummi. Jetzt kam es mir und wie, mein Orgasmus wollte kein Ende nehmen. Jetzt wollte Jana und schob meinen Kopf zu ihrer Muschi, ich leckte zum erstenmal eine Frau, schmeckte Geil und Ralf fickte mich von hinten weiter. Zwei Stunden Sex und wir waren danach kaputt aber auch total befriedigt. Unsere Beziehung besteht heute noch, mal die Woche haben wir Sex zu dritt.

Ich bekomm mehr Gehalt, weil mein Chef seinen Schwanz in meine löcher schieben darf, mit 18 hab ich mir meine gute englischnote erfickt, als ich in der Ausbildung war hab ich meine Fotze öfter mal den reichen Jungs aus der Berufsschule hingehalten, und mein Mann vermietet mich auch öfter an Kumpels.

Ich bin ne Hobby Nutte und ich liebe es. Es gefällt mir, wenn Männer ihren Samen in meine Löcher pumpen. Wenn ich nix zu ficken hab, fahr ich auch gerne mal auf Rastplätze und lass mich von Fernfahrern durchficken. Die Habens oft so richtig nötig.

Hallo Jasmin, vor ca. Ich habe auch sehr lange überlegt, ob ich meinen Ehemann mit seinem Kollegen betrügen soll. Ich habe mich damals für das Geld entschieden.

In den ersten zwei Jahren habe ich heimlich mit dem Kollegen von meinem Ehemann gevögelt. Mit dem monatlichen Handgeld kannst Du schön Shoppen gehen. Grundsätzlich bin ich der Meinung, dass man als Schlampe geboren worden sein muss. Ich selbst habe zwei feste Freundinnen, die ihr Geld als Nutten und Schlampen verdienen. Dieser Sachverhalt ist allerdings von mir bewusst gewollt, so dass wir hierbei keinerlei Probleme bekommen.

Ich würde Dir auch dringend raten, deinen Ehemann nicht hinter seinem Rücken zu betrügen. Spreche mit ihm offen deine Situation an — ggf. Eine monatliche Gehaltserhöhung von 1. In der Zwischenzeit terrorisiert mich der Chef von meinem Ehemann täglich.

Gestern hat er mich sogar vor dem Kindergarten meiner Tochter abgepasst. Er tränkt mich förmlich um eine Entscheidung, ob ich sein unmoralisches Angebot annehmen würde. Er hat mir auch offenbart, dass er nur noch eine Scheinehe führt und daher total geil wäre mich nach allen Regeln der Kunst zu ficken.

Mir ist diese Situation sehr peinlich, aus diesem Grunde habe ich ihm einen Korb gegeben. Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass ich mich von diesem perversen Schwein vögeln lasse und seine versauten Gedankenspiele mitmachen werde.

Die Vorstellung, dass er mir seinen geilen Schwanz in meine Muschi oder Po schiebt oder ich ihm einen Blasen soll. Wegen der erneuten Ablehnung war der Typ allerdings sehr verärgert. Er beschimpfte mich, ich sei eine eingebildete und naive Schlampe. Ich wäre sogar so naiv, dass ich nicht einmal merken würde, dass mein Ehemann auf den Dienstreisen mit jeder Frau ficken würde.

Seit dieser Aussage bin ich zusätzlich geschockt. Das kann ich bei meinem Ehemann eigentlich nicht vorstellen. Ich denke allerdings, dass ich diese Angelegenheit offen mit meinem Ehemann besprechen muss. Die derzeitige Situation ist im Prinzip nicht mehr tragbar für mich. Ich habe mir auch schon überlegt, ob ich dieses Schwein nicht einfach anzeigen sollte.

Dann dürfte allerdings mein Ehemann keine Zukunft in der Firma mehr haben. Ich bin mit absolut unschlüssig. Ich kann und möchte meinen Ehemann nicht betrügen. Der geile Bock soll Dir doch einmal Beweise liefern. Vielleicht ist an dieser Beschuldigung auch überhaupt nichts dran.

Sollte sich jedoch das Fremdgehen von deinem Ehemann bestätigen, brauchst Du in der Zukunft auch nicht die Nonne spielen. Jasmin ist ein geiles Stück, sowas lass ich nicht ungefickt durch meine Firma laufen. Die wird gefickt ob sie will oder nicht in allen 3 Löchern. Da kann sie machen was sie will. Warum gebt ihr ihr so blöde Tipps? Es ist voll uncool den eigenen Freund zu betrügen. Und wenn du zweifel hast mach es nicht.

Wenn du dich net gut dabei fühlst ist es nicht schön und wenn es so ein Ekeltyp ist wird er dich danach noch mehr unter Druck setzen.

Du solltest immer die Zügel in der Hand halten und ER dir nachlaufen. Wenn du ihm nicht traust ist es so schon scheisse. Ich hab fünf Sugar Daddies, Typen die mitten im Leben stehen, verheiratet sind aber halt viel Abwechslung brauchen.

Ich würde Dir allerdings auch dringend empfehlen, dass Du ohne Zustimmung deines Gatten die Hände weglassen solltest. Eine Geheimniskrämerei in einer Liebesbeziehung ist untragbar. Zu manchen Kommentaren fehlen mir einfach die Worte. Diese Typen scheinen sich hierbei nur aufzugeilen. Ich könnte nur noch heulen. Heute hat mein Ehemann nach intensiven Gesprächen zugegeben, dass er mich seit Jahren mit mehreren Frauen betrügt hat.

Ich bin durch diese Erkenntnis völlig schockiert. Noch schlimmer ist allerdings, dass mein Ehegatte von den Annäherungen seines Chefs komplette Kenntnisse hatte. Im Klartext — er hat mich im Grunde zum Ficken für seinen Boss freigegeben. Heute Mittag bin ich vorläufig mit meinen beiden Töchter zu meinen Eltern gezogen. In den kommenden Tagen muss ich mein zukünftiges Lebens einfach wieder in den Griff bekommen.

Warum können Männer nur so gemein sein? Haben Männer wirklich ihr Gehirn im Schwanz? Wie soll ich mich jetzt verhalten und was sage ich meinen Kindern? Ich würde Euch — gerade wegen der Kinder — eine Eheberatung empfehlen. Lasse den Kopf nicht hängen. Nach jedem Regen folgt immer wieder Sonnenschein. Ich finde allerdings, dass diese für dich neue Situation, auch deine Lebensqualität enorm verbessern kann.

Solange er dich nicht vernachlässigt, ist dies doch auch in Ordnung. Für dich persönlich ist doch eigentlich diese Entwicklung genial. Du darfst dich problemlos für monatliche 1.

Dieses Geld gehört nur dir. Hi Jasmin — im Grunde könnte doch Dir nichts besseres passieren. Daran wird sich doch eigentlich nichts ändern. Du liebst dein Leben, deinen Ehemann und die Kinder. Deine Unentschlossenheit hat sich doch nun von selbst geregelt. Du hast die offizielle Erlaubnis von deinem Ehemann erhalten, dass Du für monatlich 1. Ich würde jetzt an deiner Stelle für diesen Knaben die Beine breit machen und ihm für das viele Geld den Schwanz bis auf den letzten Tropfen aussaugen.

Wenn Du brav schluckst, ist sicherlich auch noch ein zusätzlicher Bonus möglich. Ich könnte mir bei Dir auch einen flotten Dreier vorstellen. Es ist wirklich ein geiles Gefühl, wenn man gleichzeitig einen Schwanz in der Fotze und im Arsch hat. Es passt sogar noch ein dritter Schwanz in den Mund. Leider habe ich diese Gelegenheit noch nicht erfahren dürfen.

Bitte vernachlässige dabei aber nicht deine beiden Töchter. Nach vielen Gesprächen mit meinem Ehemann, einem Besuch bei einem Therapeuten bzw. In der Zwischenzeit ist mir bewusst, dass mein Ehemann tatsächlich an einer krankhaften Sexsüchtigkeit leidet. Diese Sexsucht nennt sich Satyriasis.

Das wichtigste hierbei ist allerdings, dass er unsere Kinder und mich über alles auf dieser Welt liebt. Ich muss mich aber schweren Herzens damit abfinden, dass er gelegentlich mit einer anderen Frau schläft. Daher habe ich ihn gebeten, wir ehrlich seine sexuellen Abenteuer mitzuteilen. Im Klartext — ich soll mich um die sexuellen Wünsche von seinem Chef kümmern.

Er hegt den Wunsch, dass ich mich vor seinen Augen von seinem Vorgesetzten ficken lasse. Ich denke, dass dies die Neigungen von einem Cuckold sind. Für meine sexuellen Dienste würde ich tatsächlich monatlich 1. Sollte ich mich wirklich auf dieses unmoralische Angebot einlassen?

Ich glaube, dass ich mich dann als Nutte fühlen würde. Ich konnte mir vor 18 Monaten ebenfalls nicht vorstellen, dass ich mit einer anderen Frau ein sexuelles Verhältnis habe. Wenn dies von der eigenen Ehefrau akzeptiert wird, ist es einfach eine feine Sache.

Bitte denke aber daran, dass Du für das viele Geld nicht nur einfach die Beine breit machst. Wie krank seid ihr hier eigentlich?! Die eine akzeptiert, dass ihr Ehemann ein fremd vögelndes Schwein ist und überlegt trotz der Lügen in der Ehe sich von seinem Vorgesetzten vögeln zu lassen. Liebe Jasmin, ich empfehle Dir daher, dass Du das Angebot und deine finanzielle Entlohnung annehmen solltet.

Auf Grund der drei Gläser Rotwein war ich zu Hause angekommen leicht betrunken. Mein Mann führte mich sofort ins Schlafzimmer und legte mich ins Ehebett. Keine Minute später hatte ich seinen steifen Schwanz zum Blasen in meinem Mund. Mehr und mehr übernahm er das Kommando, so dass er mir regelrecht einen Kehlenfick verpasste. Ohne Vorankündigung hat er mir seinen Samen in meinen Fickmund gespritzt. Es war sehr schön, einmal seine ganze Arbeit im Überblick zu sehen. Am Abend hatten wir dann eine sehr schöne und erfolgreiche Buchvernissage mit Claudia mit viel Publikum.

Wir konnten leider nicht so lange bleiben. Die Rückfahrt nach St. Gallen ist nach so einem Tag immer sehr anstrengend. Den ganzen Tag im Garten gemauert und gebudelt. Das erste Biotop ist nun bereits aufgefüllt und sieht sehr gut aus. Ich habe grossflächig Kresse und Petersilie ausgesät für einen ersten Bewuchs. Wenn nötig werde ich das dann als Gründünger wieder in die Erde einarbeiten. Am Abend musste ich zusammen mit Monika noch fünf grosse Holzdrucke verpacken für eine Ausstellung in Reutlingen.

Ich wollte mit ihr das John Berger Projekt diskutieren. Das hat sehr viel gebracht und Eva konnte mir einige wichtige Tips geben. Ich habe Erde bestellt, um die Biotope teilweise wieder aufzufüllen. Wir wollen den Garten vergrössern und mehr Gemüse anpflanzen. Da werde ich in nächster Zeit einige Tonnen Material im Garten herumstossen. Heute war alles ganz Familie. Erinnerungen werden wach an unsere Familienzeit vor fast vierzig Jahren.

Wir waren so jung damals. Unerfahren, unerschrocken, wild drauflos. Wir haben alle gemeinsam einen langen und schönen Spaziergang gemacht in der Hasenheide. Galler Freunden hoch oben über den Dächern auf einer wunderbaren Terasse, bei feiner Pasta und gutem Wein. Am Morgen früh kam Nicole rampa vorbei um ihr Buchprojekt zu besprechen.

Wie immer steht natürlich auch die Finanzierbarkeit des Projekts im Focus. Ich spiele ja regelmässig Euromillion. Über den Einsatz hinaus habe ich aber nie etwas gewonnen Am Nachmittag sind wir zum Flughafen Kloten gefahren und haben als Erstes erfahren, dass unser Flug ausfällt. Statt eine Stunde Warten waren es nun plötzlich drei Stunden Wartezeit. Wir wollten doch möglichst schnell unser Enkelkind in den Händen halten. Nach mehr als sieben Stunden waren wir dann endlich in Berlin.

Das war ein wunderbarer und berührender Moment. Ein vielseitiger Büro und Arbeitstag. Briefe beantwortet, viele e-mails verschickt, Packete verpackt, Atelier aufgeräumt, Bibliothek geordnet etc. Am Abend veranstalteten wir das erste Kartoffelessen mit der frischen Ernte aus unserem Garten. Zu den Kartoffeln haben wir Schafsraclett vom Feuer serviert. Als Beilagen habe ich viele verschiedene Gemüse vorbereitet. Pilze, Zuccinis, Peperoni, Zwiebeln etc.

Als Gäste waren Carole, Vanja und Santos dabei. Ein richtig schöner Abend. Ein schöner Zufall, der viele gute Erinnerungen wachruft.

Es geht um die Erabeitung von einem neuen Kulturförderungskonzept. Rund Kulturinteressierte diskutierten in Gruppen über neue Möglichkeiten in der Kulturförderung und um eine effiziente und zukunftsgerichtete Kulturpolitik. Mir ist wieder einmal klar geworden, dass die Stadt St. Gallen mit rund 80 tausend Einwohnern viel zu grosse kulturelle Lasten trägt.

Der Kanton müsste sich viel stärker engagieren beim Kunstmuseum, beim Historischen und Völkerkundemuseum beim Naturmuseum und beim Textilmuseum. All diese Museen haben eine starke überregionale, schweizerische- und teilweise auch internationale Ausstrahlung.

Die städtische Kulturförderung kann langfristig nur verbessert und für regionale Kunstschaffende ausgebaut werden, wenn sie durch den Kanton und durch die Region von den überregionalen Lasten entbunden wird. Leider wird das viel zu wenig diskutiert. Viele meinen, dass der Kanton und die Region nicht in der Lage wären, die Trägerschaft der Museen zu übernehmen. Ich frage mich da einfach wie das denn die kleine Stadt St.

Insgesammt war das ein spannender Anfang in einer Kulturdebatte, die noch lange nicht zu Ende sein wird. Es braucht ein Umdenken. Weg von den Leuchttürmen und viel Mut zur Stärkung des Regionalen. Bei uns ist ja wirklich weit und breit kein Meer in Sicht - aber viele Leuchten. Nach den schönen Tagen in Italien versuche ich mich zu disziplinieren und zu arbeiten.

Das ist gar nicht so eingfach. Zu Hause malte ich dann an einer Spiegelung weiter und spielte ein richtig sommerliches Künstlerleben in Echt. Macht ja richtig Spass.

Heute musste ich mich als Erstes durch einen riesigen Stapel von Post arbeiten. Die Rückreise haben wir zu dritt angetreten. Nach gut sechs Stunden waren wir wieder in St. Wie erwartet sind unsere Zucchinis und die Gurken enorm gewachsen. Das gab ein prächtiges Nachtessen. Frische Bratkartoffeln, marinierter Tofu und dazu Zucchinispagetti. Für die Zubereitung gibt es einen super Schäler, mit dem man das Gemüse vorbereiten kann wie Spagetti.

Die brät man dann zwei drei Minuten lang mit viel Knoblauch, scharfen Peperoncini und frischen Gewürzen in der Bratpfanne. Ein schöner Tag zum Herumhängen und lesen. Die 77 jährige Musikerin gibt zur Zeit eine Abschiedstournee in Europa. Joan Baez hat immer noch eine wunderbare Stimme und das Konzert hat mich sehr beeindruckt. Ihr Sohn spielte Schlagzeug. Unaufdringlich aber höchst kompetent. Ihre politischen Aussagen waren klar und sehr differenziert.

Die italienischen Konzertbesucher haben aber kaum darauf reagiert. Vieleicht haben sie es einfach nicht verstanden oder nicht verstehen wollen. Der gestrige Abend war voller Emotionen. Alles ist gut gegangen. Grosse Erleichterung und riesige Freude.

Die ersten Fotos sind schon eingetroffen per Watsapp. Ein wunderschönes Kind mit dem Namen Soan - Naos. Das heisst Stern auf Algerisch. Er musste vor Jahrzehnten nach Marokko flüchten und ist dann in Paris gelandet. Leider haben die Beiden keinen Kontakt mehr. Ich denke da gäbe es einiges zu klären und zu diskutieren.

Heute fahren wir nach Loazollo im Piemont zu einer Geburtstagsfeier. Das gibt uns viel Zeit zur Ruhe zu kommen. Die rund sechs Stunden Fahrt waren anstrengend aber alles ist gut gegangen. Es war sehr heiss aber in Italien hatte ich das Gefühl, dass die Felder noch viel grüner sind wie bei uns. Italien scheint viel besser mit der Hitze umgehen zu können. Da müssen unsere Bauern noch viel lernen.

Ein sehr schöner Abend mit einem feinen Essen und gutem Wein. Ein sehr starkes Gewitter mit enorm viel Regen brachte Abkühlung in der Nacht. Gestern Abend ist es spät geworden. Das Verarbeiten der Holunderbeeren hat viel Zeit gekostet. Nun stehen 12 fertig abgefüllte und ausgekühlte Einmachgläser in der Küche.

Ich freu mich sehr aber ich denke für dieses Jahr reicht es mit Holder pflücken. Heute musste ich einige Dossiers für Gesuche vorbereiten. Aber es führt nichts daran vorbei. Kunstpublikationen können einfach nicht ohne die Hilfe von Stiftungen und Kulturämtern finanziert werden.

Anschliessend habe ich im Garten die Hecke zurückgeschnitten. Eine Wüstenhitze war das. Die Büsche haben sich mit allergischen Essenzen gewehrt.

Nun sehe ich aus wie eine faulende Erdbeere nach einem schlechten Markttag- und das Alles nur weil ich die Fernsicht liebe. Am liebsten würde ich heute bis nach Berlin sehen. Vera wartet auf die Geburt ihres Kindes in einem Spital in Kreuzberg. Jeremie ist bei ihr und ich auch - aber ich nur per Whatsapp. Es ist für mich fast anstrengender wie vor fast 39 Jahren als Vera geboren wurde. Es ist so anspruchsvoll Grossvater zu werden.

Heute habe ich mir vorgenommen, zusammen mit Monika den Holunder im Garten zu pflücken und zu Holunderbrei zu verarbeiten. Bei uns nennt man das Holderäzonä. Ich liebe diese Beeren für meine Frühstücksmüsli im Winter, zusammen mit eingemachtem Rabarbermus, Jogurt und frischen Früchten ist das wunderbar. Nach unserer Ernte sieht nun der Holunderbaum aus wie nach einem radikalen Haarschnitt. Mich erinnert das spontan an meine Besuche beim Dorfcoiffeur - Herr Hasler.

Ich weiss nicht mehr sicher wie er hiess. Ich musste jeweils sagen: Wenn die Haare zu wenig kurz geschnitten waren schickte mich der Vater noch einmal ins Dorf. Er soll es noch einmal machen aber dieses Mal gratis. Das war mir immer so peinlich. Seine Hände waren riesengross und sehr stark - zum Stolpern stark. Die letzten Tage habe ich genutzt für den Garten, die Kunst und den Verlag. Ich bin immer sehr früh, zwischen sechs und halb sieben aufgestanden.

Heute habe ich mir mehr Zeit gelassen und den Morgen im Bett genossen. Am Nachmittag waren wir zum Geburtstagsfest von meinem Bruder Benno eingeladen. Als Messmer konnte er den Pfareisaal benutzen. Ein lustiges und wirklich sehr durchmischtes Publikum war anwesend. Mich hat das alles sehr an meine Kindheit in Oberriet erinnert. In den letzten Monaten ist bei mir der Entschluss gereift, meine zwei Biotope im Garten zurück zu bauen.

Die anhaltende Hitze in den letzten Wochen hat dazu geführt, dass sich sehr viele Algen gebildet haben in den Weiern. Zudem müsste ich dauernd frisches Trinkwasser in die Teiche fliessen lassen und das finde ich nicht sehr sinnvoll. Der Hauptgrund ist aber der, dass wir ein Enkelkind erwarten und für Kleinkinder sind Biotope einfach zu gefährlich.

Ich habe nun den Plan, im ersten Biotop das Wasser ausfliessen zu lassen und auf der rechten Seite einen abgedichteten Wall aus Steinen zu bauen. In diesem Teil möchte ich ein Feuchtgebiet für Wasserpflanzen anlegen. Der Tag im Garten war sehr heiss. Am frühen Abend hat sich in unserem Nachbarsgarten eine grosse und laute Fussball - Fangemeinschaft eingefunden. Grölend und saufend vergnügten sie sich im blauen Wasserbecken und besangen ihre Lieblingsfussballer.

Ich habe keine Ahnung was es zu feiern gab. Wir hatten Claudia und Theo zu Gast, die ziemlich erstaunt waren, dass es so lebendig zu und her gehen kann in unserem Quartier. Ich habe am Feuer auf dem heissen Stein einen Wildschweinbraten und einige marinierte Tofustücke gebraten.

Dazu viel Wasser und einen guten Wein. In der frühen Nacht überraschte uns dann ein unheimlich starkes Gewitter. Die Wassermassen flossen wie noch nie direkt in unseren Gartenraum und bildeten einen grossen See unter unseren Tischen. Auch im Nachbarhaus kehrte dann Ruhe ein. Ich staunte dann doch, dass an diesem 1. Augustabend keine einzige Rakete, kein Knaller und auch kein Vulkan abgebrannt worden ist.

Ein sehr diszipliniertes Völklein. Heute morgen früh um halb acht hat mich bereits der Spediteur angerufen, dass er in zehn Minuten an der Lukasstrasse eintreffe und ich soll doch bitte auch gleich die Mehrwertsteuer bezahlen - sonst könne er mir die Ware nicht ausliefern. Ich schwang mich auf mein Fahrrad und freute mich auf die Büchersendung.

Eine imposante und interessante Sammlung von Löchern. Die Löcher sind teilweise erschreckend brutal, manchmal humorvoll, künstlerisch und hintergründig bis ausgefranst oder erotisch. August um 19 Uhr eröffntet wird.

Dann wird auch die Buchpremiere gefeiert. Eine Kommission wählt jedes Jahr eine junge Künstlerin, einen jungen Künstler aus, der oder die dann mit einer Publikation gefördert wird. Alles hat gut geklappt. Auch der Warenlift hat funktioniert.

Das ist leider nicht immer der Fall. Das Buch ist sehr schön geworden. Lars Egert und Claudia haben sehr viel an diesem gelungenen Werk gearbeitet. Super - Bestellungen sind anb sofort möglich. Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Wir hatten interessante Gespräche und einen intensiven Austausch über Kunst und insbesondere über Malerei. Ich denke das war ein guter Tag. Schöner Sonntagsausflug ins Vorarlberg. Eveline und Roman haben uns in einer alten Mühle zum Mittagessen eingeladen.

Gutes Essen, viel Sonne, feiner Wein. Ganz in der Nähe ist Angelika Kauffmann aufgewachsen bei Schwarzenberg. Wir haben uns da auch den Musiksaal angeschaut. Die letzten Tage habe ich mit dem Aufarbeiten der liegengebliebenen Aufgaben verbracht. Nur schon die Bearbeitung aller Mails der letzten Tage war sehr aufwändig. Am Montag erwarte ich Atelierbesuch. Das heisst aufräumen und wegräumen. Heute habe ich alle Bilder im Lager sortiert und bereitgestellt, damit ich dem Besuch eine spannende Auswahl von Werken präsentieren kann.

Unter Anderem die drei sehr grossen Bilder der Wasserspiegelung im Necker von , an denen ich ein ganzes Jahr lang im neuen Atelierbau an der Brauerstrasse gearbeitet habe. In meinem Lager war es sehr heiss aber nun steht alles bereit für den Montagsbesuch. Ich stand wieder um sechs Uhr auf.

Ich wollte unbedingt noch alles gehackte Holz in das neu gebaute Lager beigen. Um zehn Uhr war ich so weit. Wir packten unsere Sachen ins Auto und fuhren um elf Uhr los. Die Fahrt dauerte mehr als fünf Stunden. Es gab viele Baustellen mit Stau. In Altstätten haben wir dann noch 20 Kilo Biotomaten abgeholt, die wir in den nächsten Tagen zu Sugo verkochen werden. Bei uns zu Hause konnten wir dann im Garten einige riesige Zucchinis ernten.

Die sind so gross, dass sie im Kühlschrank keinen Platz haben. Die letzten Tage habe ich viel nachgedacht, wie ich einen neuen Lagerraum für unser Brennholz bauen könnte. Die letzten sieben Jahre und die vielen Stürme haben meinem Holzlager arg zugesetzt.

Am Morgen um sechs Uhr habe ich mit der Arbeit begonnen und am Abend um 19 Uhr stand das neue, sehr solide gebaute Teil. Heinz hat mir noch geholfen beim verschrauben der Blechabdeckung. Nun steht das Holzlager für die nächsten Jahre bereit. Die Tage waren wunderbar. Das war alles grossartig. Ich habe selten über eine so lange Zeit so viele fröhliche und glückliche Menschen erlebt.

Am Sonntagmorgen gab es in einer kleinen, natürlichen Arena im Wald eine klassische Matinee mit zwei Musiklehrerinnen und zwei Musiklehrern. Wunderbare Musik aus ganz verschiedenen Zeiten. Ich habe die ganzen Tage sehr viele Fotos gemacht mit meiner Canon. Die Italiener waren so dankbar fotografiert zu werden. Einer lobte mich als "molto sensibile" An den Abenden hatte ich mit dem jungen Tiroler Alex und dem erfahrenen Roman zwei ausgezeichnete Assistenten.

Es war also auch mir möglich das gute Essen und "einige" Gläser Wein zu geniessen. Am Samstag spielte auch eine tolle Band. Wir tanzten wie die Wilden. Und das grossartige war für mich, dass mein Knie das alles ausgehalten hat. Alles zusammengepackt und nach Agrano gefahren. Eine ruhige und beruhigende Fahrt. Heute traf ich die Kunsthistorikerin Nicole Rampa.

Ein literarisches, fotografisches Lese- und Bilderbuch mit interessanten Menschen. Wir haben uns auf Anhieb sehr gut verstanden und ich denke das kann zu einer guten Zusammenarbeit führen. Heute früh hatte ich einen Termin im Atelier an der Lukasstrasse. Ich musste den Kammerjäger, Herr Krähenbühl aufbieten, da sich bei mir wieder junge Marder eingenistet haben. Die veranstalten richtige Festessen in den Nächten, mit frisch gejagten Vögeln.

Wir haben lange ausgeschlafen und bereiteten uns dann auf das nächste Fest vor. Geburtstag mit einer Festgesellschaft von 25 Freunden in unserem Garten eingeladen. Das dritte grosse Fest in drei Tagen. Ein sehr schöner Nachmittag mit Kind und Kegel.

Eine schöne Gesellschaft bei bestem Wetter und toller Aussicht auf das Rheintal. Ich habe auch endlich wieder einmal Hannah, mein Patenkind getroffen.

Heute sind die Bücher von Mirko Baselgia geliefert worden. Die Ausstellungsdokumentation von Bellelay ist sehr schön geworden. Am Abend hatten wir einen wunderbaren Abend in Trogen bei bestem Grillwetter. Es war sehr lustig. Für die Gastgeber riss der Abend aber eine grosse Schneise in den Weinkeller. Heute bin ich um sechs Uhr aufgestanden und nahm den Zug um 7. Leider habe ich meine Tageskarte im Billett Automaten vergessen.

Das kam mich sehr teuer zu stehen. Insgesamt Franken für eine Fahrt nach Bern. Die Sitzung mit Regine und Christian im Proger war sehr ergiebig. Die offene Diskussion mit Inputvorträgen wird am Oktober ab 14 Uhr im Saal vom Proger in Bern stattfinden.

Um neun Uhr musste ich in meinem Atelier sein. Der Liftmonteur hat sich angemeldet. Ich habe die Zeit genutzt, um die Bücher aus etwa zehn prall gefüllten Papiertaschen in meiner Bibliothek einzuräumen. Bei solchen Aufräumarbeiten stosse ich immer wieder auf überraschende Trouvaillen. Leider habe ich meistens zu wenig Zeit um mich einer vertiefter Lekture zu widmen. Das heisst dann, dass ich die die interessanten Bücher wieder auf einem neuen Stoss staple, der sich dann mit der Zeit wieder zu einem hohen Bücherturm entwickelt.

Das Wissen stapelt sich somit immer wieder in neuen Zusammenhängen. Am Mittag hat mich Carole abgeholt. Ich wollte unbedingt das Weidenholz in ihrem garten zu Brennholz verarbeiten und aufräumen. Beim Holzhacken bin ich auf die Schädlinge gestossen, die dem Baum schon sehr zugesetzt haben.

Das sind richtig gefrässige, bis zu 10 Zentimeter lange rötliche Raupen, die sich nach vier Jahren zu Nachtfaltern verwandeln, die ihre Eier wiederum in alten, morschen Birken oder Weidenbäumen ablegen. Diese Falter haben eine Flügelspannweite von sechs bis neun Zentimeter. So richtig hässliche Riesenfalter. Um 19 Uhr hat mich dann Monika wieder abgeholt. Ich bin leider nicht ganz fertig geworden mit aufräumen. Heute um fünf Uhr wurde mein neustes Werk von drei Bauarbeitern abgeholt.

Die haben die cm hohe Skulptur wie ein Baby auf den Lieferwagen gehoben. Am Nachmittag fuhren wir zu Carol Forster nach Appenzell. Sie hat in ihrem Garten eine grosse morsche Weide, die weit über das Hausdach gewachsen ist. Bei stürmischem Wetter schlagen die Äste auf die Dachziegel und es ist nie sicher ob ein Teil des Baumes abbrechen könnte.

Ich habe Carol versprochen, den Baum zurück zu schneiden. Ich bin dann mehr als drei Stunden mit meiner Motorsäge und mit einer neuen Handsäge auf dem Baum herumgeturnt und schnitt den dicht ausgeschossenen Baum zu einem frischen und luftigen Weidebäumchen zurecht. Den riesigen Asthaufen werde ich in den nächsten Tagen zu Brennholz verarbeiten.

Monika und Carole haben während meinen gewagten Sägekapriolen einen wunderbaren Kalbsbraten mit Ofenfritten und Gemüse gekocht. Als Abschluss des Tages habe ich dann im Garten noch zwei junge, schön gewachsene Holunderbäume eingepflanzt.

Nach dem Frühstück waren wir im Nachbarsgarten eingeladen zu einer gegenseitigen Informationsrunde zum geplanten Neubau von Rosmarie und Franz Obertüfer, der an der Parketteriestrasse gebaut werden soll. Das ist ein riesiges Bauvolumen mit 18 Eigentumswohnungen. Das Bauprojekt wird uns die nächsten Jahre noch oft beschäftigen. Wenn das Projekt bewilligt wird müssen wir mit zwei Jahren Baulärm rechnen.

Gallen eingeladen für eine Besprechung eines Kunst am Bau Wettbewerbs mit einer anschliessender Baustellenbesichtigung. Das wird eine spannende Aufgabe sein, eine gute Lösung zu finden für drei Wandbilder.

Am Abend sind wir zu einem Geburtstagsfest nach Büllach gefahren. Brigitta Loher feiert ihren Sechzigsten. Ein richtig schönes Fest mit vielen interessanten Gästen, sehr guter Klezmer Musik und einer anschliessenden, lustigen, gemeinsamen Singrunde. Heute Mittag musste ich zusammen mit Monika den kleinen, bearbeiteten Tisch zu Gilgi Guggenheim bringen. Das Gemälde von Gilgi konnten wir einladen aber das Auto war leider zu klein für meinen Tisch. Die Fahrerin konnte dann zum Glück ihren Vater erreichen, der dann den Tisch bei uns zu Hause mit seinem Firmenwagen abholte.

Nun ist alles doch noch gut gelaufen. Stefan hat dann eine schöne Fotoserie gemacht, mit allen Seiten der Holzskulptur. Bis um 11 Uhr organisierte ich meine neusten Projekte in der Kunst und bei den Büchern. Das hat ganz schön geholpert und gerumpelt.

Den Hang runter ins Espenmoos gab dieses Gewicht so richtig Schub. Die schnellen Land Rover wagten mich nicht zu überholen. Dann habe ich gewartet auf den Transport der neusten Bücher. Ich erwarte Exemplare von meinem Gästebuch - Planet Erde. Pünktlich um halb zwölf ist ein riesiger Lastwagen angefahren. Ich bin so glücklich. Dier Bücher für die Tektonik Ausstellung sind sehr schön geworden. Das Gästebuch wird jetzt den ganzen Sommer in der Spitzmeilenhütte auf einem Tischchen liegen und für schöne Einträge der Gäste bereit sein.

Jetzt muss ich in den Garten. Hermann hat für einige Gäste Wildschweinbraten gegart Heute morgen früh um acht Uhr habe ich mir die räumliche Situation bei der Firma Morant angeschaut.

Ich bearbeitete in ihrem Auftrag den letztjährigen grossen Christbaum, den sie der Stadt St. Gallen geschenkt und auf dem Klosterplatz aufgestellt hatten, mit der Kettensäge zu einer Skulptur.

Nun suchten wir den idealen Standort im Firmengebäude. Ich gebe der Holzskulptur den Titel "Schöne Bescherung". Ungefähr so sah es bei mir zu Hause jeweils nach der Bescherung an Weihnachten aus Per Handschlag haben wir das "Geschäft" besiegelt.

Nun muss ich die neue Skulptur noch fotografieren lassen und für den Transport vorbereiten. Heute Morgen bin ich zur Nachkontrolle beim Zahnarzt.

Marco war sehr zufrieden mit dem Heilungsprozess. Zufälligerweise haben die Beiden vor vielen Jahren gemeinsam in Winterthur studiert. Walter Kurzmeier hat uns versprochen, per WhatsApp einige Gesangsproben zu senden.

Auf dem Rückweg nach St. Gallen besuchten wir die Ausstellung im Kulturort Weihertal bei Winterthur. Ein eindrücklicher Ort und eine feinsinnige Ausstellung, bei der viele Freunde und Freundinnen beteiligt sind. Mir haben bei dieser Ausstellung vor allem die unscheinbaren künstlerischen Interventionen gefallen.

Im Galeriehaus wird es dann immer etwas wild aber auch hier gab es einige Überraschungen. Die Kuchen von der Kulturaktivistin Maya von Meiss die wir probiert haben sind auch wahre Kunstwerke. Wir wollten dann zügig nach Hause fahren. Nach so heissen Tagen braucht es einiges an Wasser für den Garten und für die Teiche.

Mit einem richtig schönen Ritual haben wir am Abend die erste grosse Zucchini aus unserem Garten gekocht mit Hackfleisch vom Bio-Truthahn, den ein Onkel von Monika aufgezogen hat und feinen Salaten, die ich eigenhändig ausgesät habe.

Später animierten wir noch unsere Nachbarn Lilian und Paul, bei uns vorbei zu kommen zu einem Schluck Wein.

Ein schöner Tagesabschluss mit engagierten Gesprächen - wie immer. Heute ging es auch um die Schweizer Fussballmannschaft und um unsere multikulturelle Identität. Der Künstler hat eine aufwändige und starke Installation für die Barockkirche geschaffen. Es scheint noch nicht ganz klar zu sein wer die immensen Kosten übernimmt.

Die Publikation wird sehr schön. Beim Prägen des Umschlages gab es Probleme, die noch gelöst werden müssen. Nach dem Apero trafen wir uns in einem sehr schönen jurassischen Restaurant in der Nähe zu einem feinen Nachtessen in einer spannenden und anregenden Runde. Der Künstler Benno K. Zehnder hat in den letzten 16 Jahren ein eindrückliches Farbkonzept für das Spital Schwyz realisiert, das nun in Buchform dokumentiert und besprochen wird.

Zehnder auf eindrückliche Art. Da ist bei allen Sitzungsteilnehmern richtig Freude aufgekommen. Ich habe dann in der Nähe vom Neumarkttheater, im grünen Glas gespiesen und anschliessend im Kunsthaus die Ausstellung "Extreme Mode in der Kunst" angeschaut.

Ich war total überrascht und verblüfft über die Exponate. Unsere Vorfahren waren um einiges verrückter wie die heutigen Modedessigner. Das wäre ein super "Kleid" für mich. Eventuell etwas ungelenk und unbequem bei meinen vielen Zugfahrten, aber total sicher im Strassenverkehr und bei nächtlichen Spaziergängen.

Bei dieser Gelegenheit konnte ich auch die druckfrische Visarte Zeitschrift "Schweizer Kunst" mitnehmen.

Das aktuelle Heft ist dem Kunstmarkt gewidmet. Eine spannende Nummer zu einem brisanten Thema. Am Abend um 18 Uhr traf ich Monika auf dem Bahnhof. Die eindrückliche, riesige Installation "GaiaMother Tree" wurde unter anderem durch einen rituellen Gesang des Künstlers eingeweiht. Das war eiine schöne Gelegenheit um viele Bekannte zu treffen. In den letzten Wochen male ich bei jeder Gelegenheit an meinem Regenbild. Das braucht Geduld und Nerven. Am Nachmittag bin ich nach Zürich gefahren für eine vorbereitende Sitzung zur nächsten Kulturbotschaft.

Die letzten Tage dienten der Erholung und dem Aufarbeiten von Liegengebliebenem. Heute Hatten wir noch einen Termin bei einem Generalunternehmer. Unsere Nachbarn wollen einen sehr grossen Neubau mit 18 Wohnungen realisieren. Nun geht es um Baufragen, Abgeltungen, Sicherheiten, Baurisiken etc. Die Baugrube wird in unmittelbarer Nähe von uns rund zehn Meter in die Tiefe gehen. Ich hoffe wir werden durch dieses riesen Loch nicht eines Nachts im Schlaf verschlungen. Georgen bei Kollegen abgeholt.

Monika hat viele Freundinnen und Freunde, die jedes Jahr bei dieser Kollektivbestellung mitmachen. Nun müssen die Ölkanister und die vielen Tapenaden noch verteilt werden. Ein tolles Wochenende mit wunderbaren Menschen. Dieses Mal wird es wieder ein enges Spiel werden! Hoffentlich mit dem besseren Ausgang für uns. Goystadion Am Bruchheck 47, Dortmund. Wettkampftag im Stadion an der Hövel Aber dort kann auch unsere Chance liegen. Mit viel Mut und Einsatz hoffen wir, dass wir allen ein tolles Spiel darbieten und am Ende auch belohnt werden.

Gelsenkirchen 17 Coach Risse zum anstehenden Match: Westfalia steht in der Tabelle zwar hinter uns hat aber am Wochenende den Tabellendritten Disteln schlagen können. Einfache Gegner gibt in diesem Jahr sowieso nicht. Personell pfeiffen wir sowieso chronisch aus dem letzten Loch. Immer wenn ich denke, dass es schlimmer nicht geht kommen neue Ausfälle dazu. Erfreulich ist allerdings dass Mohammed Chattibi und Jan Verhoeven vermutlich wieder zur Verfügung stehen. Trotz der angespannten Personalsituation, zählt am Samstag keine Ausrede - drei Punkte sind Pflicht und damit ist alles gesagt!!!

Tus Altherren Sonntag Ergebnisse vom Wochenende Bis zur Pause konnten wir auf 2: In der zweiten Halbzeit waren wir ein wenig unkonzentriert und Kirchhörde machte in dieser Zeit das verdiente 2: Danach ging wieder ein Ruck durch die Truppe und wir konnten bis zum Ende noch auf 4: Mann des Tages war definitiv Andree Jungk, der einen Sahnetag hatte und alle 4 Tore für uns erzielen konnte.

Aufgrund vieler angeschlagener und verletzter Spieler freuen wir uns auf ein spielfreies Wochenende! Allerdings gehen wir Ersatzgeschwächt in das nächste und die kommenden Spiele. Für Kevin Wröbel ist die Saison leider gelaufen. Bei den anderen beiden haben wir noch Hoffnung, dass sie uns zum Ende der Saison wieder helfen könnten. Nichts desto trotz, fahren wir nach Kirchhörde um zu versuchen, die wichtigen drei Punkte mitzunehmen!

Bereits im Hinspiel konnten wir die 3 Punkte an der Hövel halten und hoffen, dass unsere Mannschaft die drei Punkte aus der Ferne mit nach Hause bringt. Abgesehen von Hörde und Aplerbeck zählte Kirchlinde sicherlich zu den stärksten Teams, die diese Saison gegen uns spielten. Niemand sollte sich von dem klaren 4: Zudem ist Kirchlinde die einzige Manschaft, die Aplerbeck Punkte abringen konnte.

Wir benötigen eine absolute Topleistung, um den Gegner zu schlagen. Und die Jungs sind in der Lage, diese Leistung abzurufen. Ergebnisse des Spieltages Trotz frostiger Temperaturen mussten sich unsere Mannschaften dem Gegner und den Temperaturen stellen, hier die Ergebnisse vom Spieltag.

Reservemannschaften starten in die Rückrunde! Unsere Reservemannschaften starten ebefalls am Wochenende in die Rückrunde! Hier die Paarungen und Berichte der Trainer: SuS Derne 19 II Gehle kurz und knapp: Krankheiten, kurzfristige Verletzungen und terminliche Probleme standen gegenüber vielen guten Trainingseinheiten und Spielen.

Letztlich wird sich erst beim ersten Spiel am Sonntag zeigen, wo wir stehen" Eichlinghofen IV Sportplatz, Wasserstr. Alle Jungs haben gut mitgezogen und waren sehr engagiert bei der Sache. Leider sind einige geplante Testspiele ausgefallen. Wir hatten eigentlich noch vor, dass ein oder andere auszuprobieren. Die Freude auf den Rückrundenbeginn ist nun riesig. Alle Jungs freuen sich, dass es endlich wieder los geht.

Mit Westhofen erwartet uns eine Truppe, die uns in der Hinrunde alles abverlangt hat. Wir wissen um die Stärken von Westhofen und werden uns entsprechend darauf einstellen.

Die Vorbereitung hatte Höhen und Tiefen. Nach wie vor ist uns das Verletzungspech treu geblieben. Die schöne und unterm Strich erfolgreiche Hallensaison hat ihr Übriges dazu beigetragen, denn so hatten wir faktisch gar keine Pause. Die Vorbereitungsspiele waren gerade gegen die anderen Bezirksligisten sehr erfolgreich. Hervorzuheben sind aber auch die Neuzugänge. Auch lange verletzte Spieler, wie Patrick Pöhl haben auf der ganzen Linie überzeugt. Zum Start geht es mit Obercastrop gegen den vermeintlich stärksten Gegner der Liga.

Die Obercastroper haben ihren sehr guten Kader im Winter nochmal verstärkt. Rückrundenauftakt im Stadion an der Hövel Dort konnten wir uns verdient mit 0: Die Vorbereitung war kurz aber gut! Mit Trainingsbeteiligung und Einsatz bin ich zufrieden. Zudem haben wir eine sehr gute Hallenkreismeisterschaft gespielt 4. Wenn es am Ende auf dem Feld ebenfalls 1: U19 mit Spitzenspiel an der Hövel! Während sich unsere Seniorenmannschaften durch die Vorbereitung quälen, starten unsere Jugendmannschaften in die Rückrunde.

Sollte das Spiel am Sonntag gewonnen werden übernehmen die Jungs die Tabellenspitze. Um den Druck etwas rauszunehmen verkündete das Trainerteam, dass es zwar eine schöne Momentaufnahme wäre, Tabellenführer zu sein, aber dass hier kein Muss besteht.

Wer am Sonntag vor den Seniorenspielen Lust und Zeit hat an der Hövel vorbeizuschauen, um unseren Nachwuchs zu unterstützen ist natürlich gern gesehen. Spaghetti mit Feta und Kirschtomaten in Oliven Knoblauch öl. Unsere Testspiele am Wochenende Platz bei den Hallenstadtmeisterschaften unserer Damen zu Ende.

Die Ergebnisse im Überblick: Wir würden uns über zahlreiche Unterstützung freuen. Starten werden unsere Damen bei den Kreismeisterschaften in der Halle am Samstag mit der ersten Partie um Wir hoffen auf zahlreiche Unterstützung für unsere Damen! Am Sonntag stehen folgende Heimspiele an der Hövel an: SuS Oespel Kley 2 Wintercheck Teil 5 An sich zufrieden, Ziel war es sich möglichst schnell von den Abstiegsrängen zu entfernen.

Wir sind natürlich noch keinesfalls sicher, aber aktuell befinden wir uns auf dem 8. Platz und würden Stand jetzt auch nächstes Jahr in der Bezirksliga spielen. Als Aufsteiger muss man sich erstmal an Tempo der neuen Liga und Cleverness der Gegner gewöhnen- dies hat uns leider einige Punkte gekostet.

Deshalb passt die Platzierung zu den gezeigten Leistungen! Wie bewertest du die Entwicklung der Mannschaft? Spielerisch ist die Entwicklung seit zwei Jahren sehr positiv, in Sachen Robustheit können wir noch viel Lernen von anderen Teams in unserer Liga.

Wie ist euer Verletztenstand? Hattet ihr diesbezüglich Pech oder hattet ihr meistens volle Kaderstärke? Wir haben seit längerer Zeit kaum noch Verletzungen zu beklagen toi, toi, toi! Das müssen wir aber auch, da wir nur über einen kleinen Kader verfügen. Gibt es Veränderungen im Team? Vor der Saison hatten wir zwei Abgänge auf Grund von Umzügen zu beklagen. In der laufenden Saison haben wir erfreulicherweise auch drei Spielerinnen für uns gewinnen können- unter dem Strich also nur geringfügige Änderungen.

Steht ein Testspiel-Highlight an? Wir sind dabei die kurze Vorbereitungszeit voll auszunutzen um am Ihr dürft uns gerne in der Halle Renninghausen unterstützen! Wie lauten die Ziele bis zur Sommerpause? Wir wünschen allen Zugängen einen guten Einstieg. Wir freuen uns bereits euch richtig spielen zu sehen. Zugänge und Abgänge Wintercheck Teil 4 Interview mit Tim Rinkewitsch Trainer der 4.

Mannschaft Wie zufrieden bist du mit der abgelaufenen Halbserie? Jedoch kann ich mich an einzelne Spiele erinnern, bei denen wir nicht richtig konzentriert waren und einige Fehler gemacht haben. Deshalb dürfen wir uns nicht ausruhen und müssen weiterhin hart für unser Ziel arbeiten! Ich denke schon, dass der erste Platz gerechtfertigt ist, da wir in vielen Spielen unsere Leistung erfolgreich abrufen konnten.

So konnten wir viele Spiele für uns entscheiden. Dementsprechend haben wir ein halbes Jahr trainiert, ohne unser Können am Wochenende bei Spielen unter Beweis stellen zu können. Die Jungs waren somit hoch motiviert endlich wieder spielen zu können!

Hinsichtlich der letzten Saison kann man sagen, dass wir uns in einigen Bereichen gut weiter entwickelt haben. Besonders im Bereich der Fitness sehe ich Verbesserungen zur Vorsaison. Grob gesagt hatten wir in der Halbserie Glück was das Thema Verletzungen angeht.

Ja, es gibt zur Winterpause nochmal Veränderungen im Team. Vier Spieler haben sich im Winter dazu entschieden, uns bei unserem Ziel zu unterstützen. Ich denke, wenn wir alle neuen Spieler integrieren und auf einen adäquaten Fitnessstand bringen können, werden wir in der Rückrunde noch viel Freude an ihnen haben! Was mich besonders freut, ist, dass wir zur Winterpause keine Abgänge zu verzeichnen haben.

Die Vorbereitung hat am Ein wirkliches Highlight steht nicht an, wir haben uns darauf konzentriert Testspiel-Gegner zu finden die uns bestenfalls alles abverlangen, so dass wir an unseren Schwächen arbeiten können. Als Neulinge im Kreis waren uns die anderen Mannschaften der Liga nicht bekannt, so dass uns nicht klar war, wo wir uns mit unserer Spielstärke in der Liga einzusortieren haben.

Vielen Dank Tim und weiterhin viel Erfolg für die Rückserie! Wintercheck Teil 3 Interview mit Patrick Martin Trainer der 3. Mannschaft Hallo Patrick, Wie zufrieden bist du mit der abgelaufenen Halbserie? Wichtig ist erstmal das überleben der 3 Mannschaft.

Das es eine schwere Saison wird war klar. Fast 75 Prozent der Mannschaft sind neu. Daraus eine Einheit zu bauen braucht seine Zeit. Zumal es mit so einem dünnen Kader fast unmöglich ist 2-mal hintereinander mit der gleichen Mannschaft anzutreten. Hinzu kommt eine deutlich schwerere Gruppe, da wir unsere Gruppe für die 4 Mannschaft räumen mussten. Es war zu erwarten, dass wir dort unten stehen werden. Viele sicher geglaubte Punkte haben wir leider selber verschenkt. Die Stimmung ist trotz der Tabellenplatzierung und den Ergebnissen überraschend gut.

Diese Entwicklung war an sich nicht zu erwarten. Auch kleine Verletzungen haben die Mannschaft immer wieder zurück geworfen.

Leider scheint es sich in diesem Jahr auch weiter fortzusetzen. Zum Anfang der Vorbereitung waren wir 16 Spieler - alleine von diesen 16 sind mittlerweile wieder 6 verletzt. Die Langzeitverletzen nicht eingenommen. Im Vergleich zur letzten Saison sind wiegesagt viele Spieler gegangen. Entweder haben sie ihr Schuhe an den Nagel gehangen, sind zu den Akten Herren oder zu anderen Vereinen gewechselt. Zum Glück konnten wir die 3 Mannschaft vor dem aussterben bewahren indem wir auch einige neue Spieler dazu bekommen haben.

Auch der Trainer ist leider weggefallen, sodass wir uns komplett neu aufstellen mussten. Die Vorbereitung startete am 8. Das Highlight wird wohl das Derby gegen Kruckel sein. Viele Gespräche laufen um Spieler und ggf. Vielen Dank Patrick und weiterhin viel Erfolg für die Rückserie! Wintercheck Teil 2 Hallo Alexander, Wie zufrieden bist du mit der abgelaufenen Halbserie? Wir sind grundsätzlich zufrieden mit der Hinrunde. Platz 4 ist ordentlich und noch etwas besser als die letztjährige Platzierung.

Tatsächlich entspricht der Tabellenplatz recht deutlich den gezeigten Leistungen. Gegen die drei Teams über uns haben wir verdient und z. Wir entwickeln uns seit einigen Jahren immer weiter. Die Platzierungen der letzten Jahre sprechen für sich. Einige Ausfälle muss man sicherlich immer beklagen.

Ales Gast wird nach fast einem Jahr vielleicht langsam wieder voll einsteigen können. Auch bei Fabi Beyer erhoffe ich mir die Möglichkeit, dass er nach vielen Verletzungen wieder zu alter Form findet. Bei Flemming Wolf müssen wir abwarten, ob er demnächst wieder einsteigen kann.

Nach der schweren Verletzung und den damit verbundenen Problemen wird er wohl viel Zeit benötigen, um voll belastbar zu sein. Patrick Witzel musste uns leider schon in der Mitte der Hinserie aus beruflichen Gründen verlassen. Insgesamt bleibt die Mannschaft zusammen. Wir sind am Ziel sollte es sein, die aktuelle Tabellenposition zu halten und ggf.

Dies würde eine bisher gute Serie veredeln. Wichtig ist es vor allem, eine bessere Rückrunde als in den letzten Jahren zu spielen. Vielen Dank Alexander und weiterhin viel Erfolg für die Rückserie! TuS im Wintercheck Nachdem unsere Mannschaften, mit Ausnahme der 1.

Mannschaft die die Stadtmeisterschaften gerockt haben, aus der Winterpause zurück auf dem Platz sind, haben wir die Trainer zum Interview gebeten. Die Halbserie hatte Höhen und Tiefen. Wir sind sehr gut gestartet und waren nach den ersten Spieltagen ganz oben in der Tabelle. Was dann folgte war eine unvergleichliche Verletztenserie, was sich letztendlich auch auf die Ergebnisse und Leistungen niedergeschlagen hat.

Nach 6 sieglosen Spielen haben wir zum Ende das Ruder wieder rumgerissen und ich bin optimistisch, dass wir am Ende der Saison im oberen Drittel der Tabelle zu finden sind.

Wäre alles normal gelaufen, würden wir sicher weiter oben stehen. Man darf aber auch nicht vergessen: Viele Leistungsträger haben den Verein verlassen, dass wir einen Umbruch eingeleitet haben und die Mannschaft sich erst einmal finden musste. Ein Mittelfeldplatz war das ausgesprochene Saisonziel. Wir haben einen Plan, der für 2 Jahre ausgerichtet war. Die Trainingsbeteidigung ist super, der Zusammenhalt innerhalb des Teams riesig.

Ich gehe in jede Einheit mit einer riesigen Portion Vorfreude ins Training. Das war mir übrigens der wichtigste Punkt: Wenn man dann die sportliche Talfahrt zur Mitte der Saison auch noch dazu berücksichtigt finde ich, dass die Mannschaft eine tolle Mentalität an den Tag legt.

Pech ist die Untertreibung des Jahres. Wenn der Junge bald wieder normal gehen kann, können wir uns alle glücklich schätzen. Die unzähligen Bänderdehnungen kann man da schon als normal bezeichnen. Es gab Spieltage, da fehlten bis zu 12 Spieler.

Diesbezüglich kann es nur besser werden. Wir haben im Winter 5 neue Spieler dazu geholt. Bei den ganzen Ausfällen war das sozusagen alternativlos: Im einzelnen sind das: Wir haben bereits am Das erste Testspiel gegen Viktoria Kirchderne konnte 3 zu 1 gewonnen werden. Das Highlight ist natürlich immer das obligatorische Derby gegen Barop welches am Nichts mit dem Abstiegskampf zu tun, bestenfalls im oberen Drittel einpendeln und viele Erkenntnisse für die kommende Saison sammeln.

Ach ja, und vor allem, dass meine Spieler vom Verletzungspech verschont bleiben. Vielen Dank Marc und weiterhin viel Erfolg für die Rückserie! TuS Gastro News Ab sofort jeden Freitag ab Auf vielfachen Wunsch bieten wir euch bis auf weiteres jeden Freitag ein Schlemmer - Klön - und Knobelabend an.

Unser neues Vereinsmitglied, der bekannte und beliebte Profikoch Stephan Kuhl, wird am kommenden Freitag den Auch zukünftig wird er Freitags warme Gaumenfreuden für uns kreieren. Wir freuen uns auf euren Besuch. TuS Nachrichten Januar Die Lösung den Ersatzkeeper der 2. Mannschaft, der eigentlich Feldspieler ist, zu nominieren erwies sich als Glücksgriff. Jan Keuntje der zuvor nur 2x mit der Hallentruppe traninieren konnte, war einer der Garanten für den bejubelten Einzug in die diesjährige Endrunde.

Unsere Mannschaft machte es spannend bis zum Schluss, als im letzten Endspiel aller Hallen der Einzug in die Endrunde mit einem letztlich souveränen 4: Zuvor hatte der spätere Hallenstadtmeister FC Brünninghausen mehr Mühe als erwartet um unsere Truppe zweimal zu bezwingen. Angesichts unserer personellen Möglichkeiten ist das erreichen der Endrunde ein absolutes Highlight.

Vielen Dank an unsere Mannschaft, die Trainer und Betreuer. Das ist E-Town, das ist die schwaz-rote Familie. Das sind wir, das ist unser Verein. Jetz starten alle Teams die Vorbereitung für die Rückrunde. Was für eine Hallenstadtmeisterschaft, klasse gespielt Jungs! Informationen zur Hallenstadtmeisterschafts Zum Vorglühfeier sowieso Kartenvorverkauf und Einstimmen wird unser Vereinsheim ab TuS Nachrichten im Dezember Liebe Sportfreunde des TuS Eichlinghofen, nach dem letzten Schneechaos — Wochenende haben sich unsere Herrenmannschaften in die Winterpause verabschiedet.

Die Jugend und die Damenmannschaft müssen, wenn denn das Wetter mitspielt, am Wochenende noch mal ran. Damit geht dann das Feldspieljahr zu Ende. Am Samstag den Nach den Weihnachtsfeiertagen geht der alljährliche Budenzauber los. Wir spielen dieses Jahr am Freitag den Zum Vorglühen und Einstimmen wird unser Vereinsheim ab Salzkuchen, Frikadellen und Kartoffelsalat schmecken am besten mit gekühlten Getränken. Vorrundenspiel gegen FC Sandzak. Auf jeden Fall werden wir nach den Spielen, wie jedes Jahr, die legendäre After — Hallenparty starten.

Als Jahresabschluss hoffen wir natürlich alle das Erreichen der Zwischenrunde. Euch allen frohe Weihnachten im Kreise eurer Lieben und ein tolles Jahr Bereits in der 1 Minute schoss sich Wellinghofen zur Führung. Bis zur Halbzeit war alles noch sehr offen, doch man bemerkte wie sehr wir gekämpft haben.

Jetzt war das Spiel wieder offen und beide Mannschaften versuchten den nächsten Treffer zu erzielen. In der 57 Minute erzielte Wellinghofen das 2 zu 1. Nach gerade mal 2 Minuten schoss uns Daniel Esdar wieder ins Spiel, es stand 2 zu 2. Durch ein schnelles Aufbauspiel, dauerte es weitere 3 Minuten bis Kevin Wröbel die Führung für uns sicherte zum 2 zu 3.

Man merkte direkt, dass hier noch sehr viele Tore in der Luft liegen und wir sollten uns hierbei auch nicht irren. Denn Kevin Wröbel baute die Führung mit zwei Treffern Somit hat er in den letzten 3 Spieltagen bereits 8 Tore geschossen.

Kurz vom Schlusspfiff traf Nils Wegener zum Endergebnis von 2 zu 6. Tolles Spiel - weiter so! Doch so schön das Spiel auch war, unsere anderen Mannschaften haben uns wunderbare Ergebnisse präsentiert: Unsere A-Junioren haben 2: Und unsere 1 Mannschaft rundete alle Ergebnisse ab! Nämlich mit einen 3 zu 1 Sieg gegen den Genclerbirligi Resse. So kann es weiter gehen.

TuS Eichlinghofen - Westfalia Huckarde 2: Ihr konntet nicht den Sieg des Bezirksliga-Derbys Live betrachten? Die nächsten Spiele im Überblick Am morgigen Tag spielt unsere D-Junioren um Das bedeutet, es gibt doch noch ein richtigen Grund in die Kälte zu gehen. Unsere 1 Mannschaft hat leider knapp mit 1 - 0 gegen den BV Rentfort verloren.

Mehr Informationen zu den Spielplan findest du auch auf unserer Facebookseite: Ergebnisse des gestrigen Spieltag Der morgige Spieltag Die Damenmannschaft sowie die 4 Mannschaft haben Spielfrei wir würden uns freuen wenn Ihr dafür unsere anderen Teams unterstützt: Aktuelle Statistiken der 1.

Einen guten Wochenstart wünschen wir euch allen, nachdem wir am gestrigen Tag gegen SG Castrop-Rauxel verloren haben, wollen wir euch gerne ein paar Interessante Statistiken mitteilen: Als der Schiedsrichter Herr Naskrent das Spiel anpfiff, konnte nach keiner erahnen, dass wir so ein spannendes Spiel sehen werden.

Wir bedanken uns bei allen Fans die uns so tatkräftig unterstützt haben. Aktuelle Tabelle von unserer 4 Mannschaft Die aktuele Tabelle unserer 4 Mannschaft, weiter so Jungs! Die Bilanz nach 9 Spielen sind 8 Siege und 1 Niederlage. TuS Eichlinghofen IV - 24 3. VfL Hörde II - 18 4.

FC Wellinghofen II - 15 6. PTSV Dortmund - 14 7. Grashüpfer Olpkebach - 3 BC Sportfreunde 06 D- 3 TuS Kruckel II - 0. Kennt Ihr schon unsere Facebookseite? Auch auf Facebook sind wir aktiv. Diskutiert mit uns über aktuelle Spieltage, informiert euch ebenso über Neuigkeiten und werdet Teil unserer Facebook Community. Unsere 1 Mannschaft gewann gegen den BW Westf. Unsere Auswärtsspiele gingen wie folgt aus: Unsere Frauenmannschaft verlor gegen TuS Bremen 3 zu 1.

Aktuelle Tabellenstände der Mannschaft Mannschaft Bezirksliga Staffel 9 7. Mannschaft Kreisliga B, Gruppe 2 4. Mannschaft Kreisliga C, Gruppe 5 Mannschaft Kreisliga C, Gruppe 2 1. Ein etwas älterer Bericht, doch den wollen wir euch nicht vorenthalten über unser Stadion an der Hövel.

Die Ergebnisse zum Spieltag 4 sehen wie folgt aus. Wir bedanken uns bei allen Zuschauern die unsere Mannschaften zu tatkräftig unterstützt haben. E-Town freut sich über eine positive Vereinsentwicklung Es erfolgte ein Umbruch: Mannschaft hat sich neu formiert und aufgestellt. Nach dem sie nun endlich loslegen durften sind wir stolz über Ihren ersten Tabellenplatz und wünschen Ihnen natürlich den angestrebten Aufstieg.

Somit spielen derzeit, und das ist wohl einmalig in nun jährigen Vereinsgeschichte, 6 Seniorenmannschaften für unseren Verein. Für die Senioren steht bereits der 4. Spieltag vor der Tür. Die Damen und die Jugendabteilung werden in der nächsten Woche in das Spielgeschehen einsteigen. Am gestrigen Sonntag, den Herrenmannschaft sowie dem Team des SV W.

Obercastrop, vor der Saison als einer der Favoriten gehandelt, wollte nach einem ordentlichen Start in die Saison mit 1 Sieg und 1 Unentschieden nachlegen, während unser Team nach der mehr als unglücklichen 2: Obercastrop begann sehr stark und versuchte über das bekannte starke Flügelspiel, die Hausherren unter Druck zu setzen.

Die Eichlinghofer Abwehr konnte diesen Angriffsaktionen aber stand halten, so dass nun die eigene Offensivabteilung ins Spiel kam. Dies wurde dann auch in der Minute mit dem Eichlinghofer Führungstreffer durch Kagan Atalay belohnt. So ging es mit einer 1: Auch der zweite Durchgang gehörte den stark aufspielenden Hausherren. Zwei weitere Tore von Deniz Bozkurt in der Minute zur zwischenzeitlichen Eichlinghofer 3: Leider verpasste es das Eichlinghofer Team u.

Trotzdem haben die zahlreichen Zuschauer bei herrlichem Wetter einen starken Auftritt der Eichlinghofer Mannschaft gesehen und dürften, soweit sie es nicht mit den Gästen hielten, zufrieden nach Hause gegangen sein. Ein dritter erfolgreicher Spieltag Spieltag nahmen wir 12 Punkte mit.

Wir gratulieren allen Mannschaften und bedanken uns an allen Unterstützern. So darf es weiter gehen. Am morgigen Sonntag finden folgende Spiele statt. Die Ergebnisse vom 2. Ein spannendes Wochenende ist vorbei, ein Überblick aller Ergebnisse vom 2 Spieltag: In der Kreisliga B2 haben wir 3: TuS Eichlinghofen - Genclerbirgligi Resse 4:





Links:
Wie man bbt darstellt | Usd-bma städtischer Swap-Index | Wie hoch ist die aktuelle BIP-Rate in China? | Artikel über Online-Geschäft auf den Philippinen | Stornierung eines Vertrages 10 Briefe | Wie kaufe ich ein Auto online in Malaysia? | Handeln und verkaufen |