Die besten Investmentfonds: Geheimnisse der Profi-Anleger

Ein negativer Analystenkommentar lässt die ProSiebenSat Aktie crashen. Der Erfolg von Online-Streaming-Anbieter wie Netflix und Amazon bringe klassische Fernsehsender in Bedrängnis.

Jetzt zu meiner Frage: Menschen teilen anderen Menschen auch unentgeltlich mit, was sie wie kochen, was sie fotografiert haben, wie man Dinge repariert, wie man Software entwickeln kann, bieten kostenlose Programme zum herunterladen und mitprogrammieren an schon mal von Open Source gehört? Wenn Deine Risikotoleranz die Schwankungen aushält, dann leg los.

Wie funktioniert die Exchange?

Privatanleger benötigen Broker für Kapitalanlage, Vermögensaufbau und Trading. Privatanleger benötigen einen Broker für den Kauf von Wertpapieren – ganz gleich ob es sich dabei im Aktien, ETFs, Zertifikate, Optionsscheine oder Fonds handelt.

Alles in allem also eine interessante Alternative, wenn man um die Depotgebühr herumkommt, wie du ja auch geschrieben hast. Super, dass du die Gebührenstruktur der ebase so schön aufgedröselt hast. Hätte ich aber auch mit einer etwas gründlicheren Recherche selbst herausfinden können …. Die ATC waren mir zumindest bisher nicht bewusst, aber das macht ja den Kohl offenbar nicht fett… Interessant sind die Transaktionsentgelte je nach ETF unterschiedlich von ca.

Da wird vermutlich das gleiche gelten wie für den Tagesschlusskurs — mal höher, mal niedriger und im Mittel über die Jahre egal…. Meinst Du den Spread, der durch Kauf- und Verkaufskurse entsteht? Der von dir hinterlegte Link führt leider nicht ans Ziel. Ich vermute, Du meinst diese Seite, richtig? Kannst Du bitte nochmal ausführlicher erläutern, in wie fern ebase jetzt hier für mich von Nachteil ist ggü. In wiefern ist ebase hier schlechter? Den einzigen Unterschied mit Devisenkursen sehe ich im Börsenhandel, denn dort wird natürlich an deutschen Börsen in Euro gerechnet.

Von daher spart man sich den Spread, zahlt aber halt auch die entsprechende Fixgebühr. Vielleicht hast Du ja noch einen Hinweis — ich würde mich auch freuen! Vielleicht übersehe ich ja was! Bei Ebase dagegen bei jeder Transaktion, wenn die Fondswährung nicht auf Euro lautet.

Ob dies als Nachteil für dich zu werten ist, musst du selbst entscheiden. Und man kann dort seine Kaufzeitpunkte selbst festlegen. Ne, halbes Kommando zurück: Wir wollen ja erst mal nur kaufen. Also nicht die Welt, man muss die kleine Mogelei von Ebase nur wissen. Die Ing-Diba mogelt auch etwas: Dann fallen die Tradegate-Kurse exakt gleich aus. Hat Xetra ab Das sind meine Erfahrungen. Zu prüfen wäre dann aber wie der Mittelkurs der comdirect zum tatsächlichen Marktkurs liegt.

Erst dann hat man einen Eindruck davon ob der Spread nicht vielleicht doch in erster Linie den Käufer belastet. Wie auch immer, der andere Teil des Spreads wird beim Verkauf i. Ich wollte schlicht nur erwähnen, dass ebase teurer ist als man erst mal vermuten würde. Die günstigen Klassen der aktiven Fonds findet man z.

Ich selber würde mir für ETFs flatex und onvista als Alternativen angucken, und die verschiedenen Bezugswege im Detail vergleichen. Steht noch auf meiner ToDo-Liste, bin leider selber noch nicht dazu gekommen. Leider nicht ganz sauber der Test weil bei flatex z. Als Ergänzung…es ist sehr wahrscheinlich, dass der Kaufkurs den die comdirect bzw.

Ansonsten könnte man über ebase womöglich unter dem Marktpreis für Euro-Dollar kaufen und den Spreadanteil bei Verkauf durch einfachen Depotübertrag umgehen. Auf das Risiko wird sich die comdirect vermutlich nicht einlassen. Also wenn ich mal raten soll, dann vermute ich, dass der Spread voll zu Lasten des Käufers geht, was die comdirect hat, hat sie.

Habe ich aber nicht geprüft. Das hilft mir schon weiter. Ich investiere zwar schon ewig, habe mich aber mit diesen Details noch nie beschäftigt. Klar, umsonst ist immer schöner — ich werde deswegen aber nicht mein Konto umziehen.

Ich bin mal gespannt, wie lange die Ing-Diba das Angebot aufrechterhalten wird. Oder ob andere Anbieter nachziehen werden. Beim Comdirect-Mittelkurs 13 Uhr konnte ich bei einem Schnellabgleich mit einer allgemeinen Devisenseite keine Auffälligkeit feststellen. Das muss Anfang gewesen sein, als ich selbst auf Depotanbietersuche war.

Was bringen mir die theoretisch höchsten Renditeaussichten für die Zukunft, wenn ich meine Vermögensstrategie nicht langfristig durchziehe oder durchhalten kann? Das gesamte Lebenspaket muss für mich stimmen, weil das Leben einem Marathon gleicht. Der Zieldurchlauf in einigen Jahrzehnten ist für mich entscheidend.

Bin auch mit ebase als 2. Es gibt auch Auszahlungspläne für später. Ich bin mit Consorsbank aktuell sehr zufrieden — ihr dürft nur nie im Support anrufen, da arbeiten nämlich wirklich Experten nicht …. Bin bei der ING und insgesamt zufrieden. Ansonsten kann ich nichts aussetzen! Ansonsten sehr unauffällig, aber doch deutlich anders als Comdirect.

Daher spiele ich mit dem Gedanken, mein Depot umzuziehen. Einziges Problem dabei ist, dass bei anderen Banken nicht die gleichen Sparpläne verfügbar oder nicht kostenlos besparbar sind.

Dann ist die Consorsbank wohl doch nicht so schlecht. Immerhin scheint es ja ein Problem zu sein, ähnlich gute und kostenlose Sparpläne woanders zu erhalten. Alle haben ihre Vor und Nachteile. Verstehe nicht, dass so viele Kunden den klassischen Banken die Treue halten und für jeden Mist noch extra Gebühren zahlen. Bei Comdirect achte ich seit laengerem darauf: Die Ausfuehrungskurse sind stets um 9: Vermutlich verliert man durch einen unguenstigen Spread viel mehr als durch eine Sparplan-Gebuehr?

Nach einiger Zeit lass ich dann die Wertpapiere in das richtige Depot übertragen. Letztlich spare ich gerne die mind. Comdirect nutze ich ebenfalls für die Sparpläne. Da einige ETFs von Comstage jetzt auf ausschüttend und phys. Bei meinen Fragen gab es immer eine sehr gute Unterstützung und Abarbeitung.

Dazu kann ich aber nichts weiter schreiben, weil ich die Wertpapiere dort einfach nur verwahre und bei den ausländischen Papieren die Dividendengebühr spare grrrr Flatex.

Das war mein erstes Depot. Das ist dann schon Nicht mehr so cool. Und wenn man kündigt sollte man aufpassen, das das depot dann für eine gewisse Zeit nicht mehr kostenlos ist sondern auf einmal kostenpflichtig das steht auch irgendwo im Kleingedruckten, ich bezweifle dass das den meisten Kunden bewusst ist, mir war es das nicht.

Um die Gebühr dann einzutreiben behält Ebase einen Fonds beim Übertrag zurück, verkauft eigenmächtig einen Anteil und schickt dir dann den Rest aufs neue Depot. Da habe ich mich ganz schön geärgert. Bezüglich der Consorsbank bin ich anderer Meinung als daniel.

Ja mei, dann machen die halt n paar Cent plus. Selbst die Commerzbank als Filialbank kann beim Kauf von Einzelaktien da inzwischen günstiger sein Modell: Die Kosten dafür sind höher als z. Wie schon im Artikel genannt habe ich keine Lust auf einen günstigen Anbieter, bei dem dann für alles Mögliche Zusatzkosten anfallen. Insgesamt bin ich sehr zufrieden mit der Consorsbank und deren Depot sowie Girokonto, auch wenn ich zugeben muss, dass bei der DAB-Übernahme wohl einiges nicht optimal gelaufen ist..

Mit den ersten beiden bin ich zufrieden. Zur Consors kann ich nur sagen: Nach dem Wechsel von DAB: Nichtausführung eines Sparplans, konnte mir auch niemand erklären, wieso. Dann kann man bei Depots von Minderjährigen keine ETFs manuell nachkaufen, weil angeblich zu risikoreich.

Extrem ungünstig für Eltern, die etwas für ihre Kinder zurücklegen wollen. Warum wird denn so sehr auf flatex rumgehackt!? Ich bin mit der Seite sowie den Bedingungen recht zufireden! Solang ich dort nicht viel Geld auf dem Verrechnungskonto lager, sind die Negativzinsen auch hinnehmbar. Daher meine Frage… hab ich was übersehen? Sehe ich auch so. Davon können sich andere gerne eine Scheibe abschneiden.

Aber das hat eh jeder andere noch. Dann sind die Ausschüttungen auch kostenlos. Für mich stellt das keine Einschränkung dar, das User-Interface ist super, der Kundensupport reagiert schnell und die Preise sind wettbewerbsfähig.

Ich bin auch bei der ebase. Sparpläne ohne Kosten und ohne Ausgabeaufschlag. Seit ich nur noch in ETF investiere, ist dieser Vorteil nicht mehr relevant. Sonst brokerport früher mybenk. Wie flatex eigentlich bei der biw-Bank. Darum auch fast die gleichen Konditionen. Ich hab mein Konto bei der Ing Diba, hab deshalb dort vor ein paar Wochen nach langem Überlegen mein erstes Depot eröffnet und möchte dort vor allem ETFs kaufen und liegen lassen.

Billig ist ja auch nicht das Einzige was zählt. Nun bin ich noch auf der Suche nach einem zweiten Depot Anbieter, bei dem ich nur Einzeltitel erwerben möchte, der mir vor allem bez. Zu den Schwierigkeiten mit den Depots und Preisen: Genau deswegen habe ich ja diesen Artikel geschrieben. Dankenswerterweise gibt es jetzt auch schon ganz viele Kommentare und Erfahrungsberichte, die den Überblick etwas erleichtern.

Wofür kaufst Du denn die Einzeltitel? In erster Linie für die Dividenden? Wegen der Quellensteuer musst Du auch unterscheiden zwischen amerikanischen, französischen oder Schweizer Werten.

Bei den anderen Ländern wird es etwas komplizierter. Wenn Du aber hauptsächlich britische, deutsche oder amerikanische Werte im Depot hast, ist es mit dem Zurückfordern der Quellensteuer nicht wichtig. Maxblue hat den Vorteil, wenn Du Aktien aus Ländern hast, wo ein hoher Quellensteuer-Abzug stattfindet, wird es automatisch zurückgefordert. Hallo Daniel, vielen Dank für deine schnelle Antwort. Ja, ich denke darüber nach mir zusätzlich zu meinen ETFs Einzeltitel mit Dividendenausschüttung zu kaufen, auch um mir unabhängig von ETF Anbietern mein parallel noch ein eigenes Portfolio aufzubauen.

Wenn Dich die Free Buys bei Onvista reizen, dann würde ich das auch machen. Die Quellensteuer von wenigen Einzelwerten wie Novo Nordisk ist nicht so entscheidend. Anders wäre es wenn Du ein Dutzend Schweizer oder französische Werte hättest.

Und so aufwendig ist das Zurückholen gar nicht: Ich habe zwei Fragen: Was ist die Quellensteuer? Gibt es eine Blogartikel, wo konkret die Kosten beim Aktienhandel aufgestellt sind? Wieviel kostet es, wenn man Anteile an einem ETF kauft?

Wieviel kostet es, wenn man seine Aktien verkauft? Du sprichst immer wieder von den versteckten Kosten im Kleingedruckten. Für mich ist ein Depot immer recht einfach.

Du zahlst bei ausländischen Dividenden eine Quellensteuer an das Land, in dem das Unternehmen sitzt. Schau mal weiterführend hier: Die Direktbanken handhaben den Umgang mit der Quellensteuer und den Dividenden ebenfalls unterschiedlich, vor allem die günstigen Anbieter.

Degiro sitzt in den Niederlanden und führt deshalb auch keine Abgeltungssteuer für Dich ab. Die Quellensteuer wird aber trotzdem abgezogen. Im Umkehrschluss bedeutet das Mehrarbeit für Dich. Noch eine Anmerkung zu Ebase.

Das bedeutet, dass ab einem bestimmten Betrag die Direktbroker mit ihren Höchstgrenzen wesentlich billiger werden. Danke für die ausführliche Aufstellung. Hatte mich bei flatex angemeldet nur um 2 Wochen danach die Meldung über die Negativzinsen des Cashkontos zu erhalten. Hallo Daniel, könntest du das Thema automatische Rückerstattung der Quellensteuer für die Schweiz bei maxblue genauer erläutern?

Wie genau sieht gut die Unterstützung aus, was bleibt für mich als Anleger noch zu tun übrig? Ich plane alle ausländischen Dividendenaktien zu übertragen und habe gehört, maxblue übernimmt tatsächlich nur den Versand der Dokumente an das Schweizer Finanzamt. Ich habe letztens auch beim telefonischen Kundenservice nachgefragt, habe aber keine genaue Antwort erhalten.

Es gibt wohl eine E-Mail an die Du Dich wenden kannst. Diese habe ich leider verschlampt. Aber ich habe vor einiger Zeit folgenden Thread gefunden: Dort steht, dass es auch aus anderen Ländern ab 10 Euro automatisch erstattet wird. Bei mir wäre es Quellensteuer aus Dänemark, die ich im kommenden Jahr zurückerhalten müsste. Schweizer Aktien habe ich nicht. Das Geld muss man auch erstmal wieder mit der Rendite erwirtschaften. Deine Empfehlungen teile ich voll und ganz.

Wir sind selbst bei Comdirect und Ing-Diba. Schau gerne mal vorbei, wir würden uns freuen: Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Das könnte Dich auch interessieren. Hallo Dummerchen, Du bist bei ebase? Ich habe gerade mal ein paar der letzten Buchungen rausgesucht Nicht über die krummen Beträge wundern — ich führe in Euro aus, die Auflistung der Gebühren erfolgt immer in Fondswährung: Hier mal ein paar Beispiele: Ich hoffe, das hilft erstmal weiter.

Falls nicht liefere ich gerne nach. Ein Berater der den Verkauf führt muss qualifiziert sein als Versicherungsfachmann und optional als Finanzanlagenfachmann das fordert der Gesetzgeber, ein Nachweis ist die Registernummer auf der Visitenkarte. Ganz egal, ob man über einen Finanzdienstleister kauft oder direkt. Dazu noch folgender Gedanke: Habe jetzt nicht nachgerechnet aber schätzen wir mal da kommen Nein, die sind nicht unabhängig. Die verkaufen auch nur einige Produkte, für die sie gute Provision erhalten.

Sind auch nicht an "Kleinkram" interessiert, sondern wollen gerne eine BUZ oder Lebensversicherung verkaufen. Ich habe bei den Versicherungen angerufen und mir die Preise durchgeben lassen.

Tecis war keinen Cent billiger. Unterschreibe blos nicht sofort, sondern lasse dir die Unterlagen geben, vergleiche und überlege sehr genau, ob du das wirklich willst und brauchst.

Es ist eine sehr langfristige und teure Unterschrift. Tecis Mitarbeiter sind sehr gut geschult und man durchschaut die Machenschaften erst im Nachhinein.

Mir wollte man einen Fond verkaufen, der Produkte enthielt, die super laufen. Ich habe mir die Produkte im Internet mit der Wertpapierkennnr. Der Fond kann nicht super laufen. Also überlege dir das ganz genau. Hallo Manuel , ich bin 41 und seit circa 15 Jahren Kunde bei tecis. Im Mai hatten wir unseren letzten Service Termin mit unserem Berater und wenn Du kürzlich einen Termin hattest, wirst Du sicherlich auch diese Broschüre "willkommen bei tecis" bekommen haben.

Hier ist ja Seite 6,7, oder 8 auch ein Auszug der Gesellschaften dargestellt. Da wir eine Immobilie gekauft haben, wurde hier eine Finanzierung bei mehr als Banken herausgesucht. Und nun kurz noch ein paar Fragen an Heidruna, Welche Investmentfonds, die tecis anbietet sind denn "Konkurs" gegangen? Vor unserem Hauskauf war unser gesamtes erspartes Eigenkapital in einem Depot mit 24 verschiedenen Fonds angelegt.

Zugegeben, Ende , Anfang war mir auch mulmig, als die Banken gewissenlos mit Kundengeldern zockten und letztendlich die Bankenkrise auslösten, was in meinem Depot auch zu einigen ungewünschten Schwankungen führte.

Aber "Konkurs" gegangen ist bei weitem, keiner unserer Fonds! Welche WKN sollen das denn gewesen sein? Erkundigen Sie Sich doch auch einmal in den Bereichen!

Wenn wir unsere Altersvorsorge "Morgen" kündigen würden, dann müsste unser Berater mehr als die Hälfte seiner erhaltenen Provision zurück zahlen er sagte, er haftet dafür 5 Jahre. Wie ist das denn bei Ihrem Autoverkäufer, oder Makler???

Verstehen Sie mich nicht falsch, es ist nichts gegen Sie persönlich, ich kenne Sie ja gar nicht. Aber so nützlich das Internet auch sein mag, es sammelt sich auch jede Menge "Nonsens". So haben meine Frau und ich es auch gemacht, als wir damals von einem Bekannten weiterempfohlen wurden. Im ersten Moment in den ersten Gesprächsterminen waren wir auch mehr als skeptisch.

Aber unser Berater hat sich die nötige Zeit genommen und er ist seit knapp 15 Jahren immer da wenn wir eine Frage haben.

Mit den besten Wünschen ampeac. Das ist mir persönlich sehr wichtig, wie meine persönliche Situation aussieht. Das finde ich schon recht heftig. Aber gut, wenn der Kunde mit der Beratung zufrieden ist. Mich stört, dass diese Mitarbeiter nur ganz kurz für den Vertrieb ausgebildet werden und keinen Sachkundenachweis für die Bafin erbringen müssen.

Er kann dann in keiner Bank mehr arbeiten. Das Berufsverbot gilt lebenslang. Dieses alles gilt nicht für Leute von Tecis oder sonstigen Versicherungsverkäufern.

Diese Mitarbeiter brauchen ihre Qualifikation nicht nachzuweisen und Beschwerden werden von der Bafin nicht verfolgt. Es gibt keine Strafen. Diese Versicherung gibt keine Auskunft wie sich die Rentenversicherung entwickelt. Auch ich hatte einen Tecis Mitarbeiter bei mir. Er konnte sehr gut reden und war auch sympathisch. Versprochen hat er mir im ersten Gespräch, die Rechtschutz und die Privathaftplicht sind ja vieeel zu teuer, das können wir mind.





Links:
Venta Euro | American Airlines Center Saalplan für wwe raw | Rizinusölpreis in Japan | Umrechnungskurs Wiki | Gamestop-Handel in iPhone X | Interne Wachstumsratenformel unter Verwendung von Roa und Auszahlungsquote | Währungsrechner Dollar Pfund | James Holz Futurescape | Handelsaktien für anfänger kanada |